Ich bin dann (mal wieder) wech.

Reiseberichte, Touren-Tipps und Reiseerfahrungen gehören hier hin.
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Anebos
Beiträge: 240
Registriert: 9. Nov 2018 16:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 32000
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal

Ich bin dann (mal wieder) wech.

#1 Beitrag von Anebos » 22. Mai 2022 19:29

Diesel mal aber wirklich mit dem Ziel Nordkap. Nachdem ich im letzten Jahr den Plan B ziehen musste weil ich als Ungeimpfter nicht ins Einreisen durfte.
Meine Tour startet am 16.06. mit dem Bording der Fähre in Travemünde um 21:00 Uhr. Die mich dann am 18.06. in Helsinki auf die Route entlässt. Ich werde die Finnische Seenplatte durchqueren und dann immer grob nach Norden über Rovaniemi zur Überquerung der Polarkreises Richtung Inari und dann ab zum Nordkap. Dort habe ich mir sicherheitshalber schon eine Hütte gebucht besser ist das man weiß ja nie. Das bedeutet allerdings auch das ich vier Fahrtagen habe um 1.750 km zu schaffen. Schon sportlich aber bei den weiten die dort herrschen durchaus machbar. Ich habe mich da mal bei anderen Reiseanbietern umgetan und die legen in der Region auch schon mal 550km als Tagestour an. Da bin ich mit drei mal 450km und ein mit 370km ja gar nicht so schlecht im Rennen. Danach lasse ich es dann etwas geruhsamer angehen und werde über die Vesterålen auf die Lofoten gelangen. Ab Bodô werde ich auf den Küstenstraße Fv17 bis Steinkjer unterwegs sein. Danach geht es an der Anlantikstraße. Gairanger und Trollstiegen stramm vorbei denn die hatte bei der letzten Tour schon aus dem Programm. Stattdessen geht es zum Dovrefjell und noch so einige andere Gletscher und sensationelle Wege. Das Westkap und das Südkap stehen auch auf der Wunschliste wie der Kjaeragbolten und Preikestolen. Mal sehen wie ich das zeitlich auf die Kette bekommen was der Wettergott für mich bereit hält und wie mein Sitzfleisch das aushält. Gesamt habe ich von Helsinki bis Oslo 6500 km geplant. Ich kann da aber recht unkompliziert gut 1.000km raus kürzen das kann hilfreich sein.
Dieses mal bin ich mit zwei Actioncams an mir und Bike unterwegs und eine Drohne habe ich mir auch zugelegt. Ich werde hier immer mal was reinposten und dann bei YouTube dann Stück für Stück die Filmchen hochladen wenn ich wieder im Lande bin.

Probepacken für die Gepäckerweiterung (größerer Drybag und Aufsatztasche für den Koffer) war auch erfolgreich. Motorrad bekommt noch neue Michelin Road 6 verpasst (die schon in der Garage stehen nach dem Motto besser haben als brauchen) ansonsten ist alles technische OK. Das packen wird noch mal interessant da ich nicht der Minimalist bin und eher immer zu viel mitnehmen will aber da gibt es ja klare Grenzen was das Packvolumen betrifft und es muss/darf ja auch nicht alles voll sein.

Ich bin mal gespannt du freue mich wie Bolle auf die Tour. :jubel: :jubel: :jubel:

Benutzeravatar
Anebos
Beiträge: 240
Registriert: 9. Nov 2018 16:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 32000
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal

Re: Ich bin dann (mal wieder) wech.

#2 Beitrag von Anebos » 22. Mai 2022 19:30

Die erweitere Gepäcklösung
20220520_170045.jpg

Benutzeravatar
karklausi
Beiträge: 5190
Registriert: 14. Nov 2010 22:46
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Yamaha Tracer 700 HondaCRF300
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Matt schwarz
zurückgelegte Kilometer: 36000
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 838 Mal
Danksagung erhalten: 1307 Mal

Re: Ich bin dann (mal wieder) wech.

#3 Beitrag von karklausi » 22. Mai 2022 22:55

Oooh, bald ist es soweit. Gute Fahrt und viel Spaß. In Inari hab ich n super Tip zum übernachten. Ich suche es in den nächsten Tagen raus.
Karklausi
Bild

Benutzeravatar
Anebos
Beiträge: 240
Registriert: 9. Nov 2018 16:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 32000
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal

Re: Ich bin dann (mal wieder) wech.

#4 Beitrag von Anebos » 10. Jun 2022 15:38

Ich packe oder eher ich stelle mir vor was ich mitnehmen möchte. Dann wird eine Runde Tetris gespielt ich überdenken meine Vorstellungen noch einmal was wirklich mit muss. Dann noch mal eine Runde Tetris und das geht dann solange bis die Koffer max 3/4 gefüllt sind. Also die Wochenend-beschäftigung ist gesichert. Zum Glück fahre ich erst am 16.06. los. :D
20220610_152919.jpg

Benutzeravatar
Dai30
Beiträge: 133
Registriert: 4. Feb 2020 21:32
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: versys 1000 SE Grandtourer
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 18000
Wohnort: Groß-Umstadt
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal

Re: Ich bin dann (mal wieder) wech.

#5 Beitrag von Dai30 » 10. Jun 2022 15:52

Super. Ich starte am 18.06.
Liebe Grüße

Rüdiger

Benutzeravatar
Anebos
Beiträge: 240
Registriert: 9. Nov 2018 16:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 32000
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal

Re: Ich bin dann (mal wieder) wech.

#6 Beitrag von Anebos » 16. Jun 2022 21:32

Läuft nun noch warten bis ich an Bord darf
20220616_204959.jpg
20220616_204941.jpg

Benutzeravatar
karklausi
Beiträge: 5190
Registriert: 14. Nov 2010 22:46
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Yamaha Tracer 700 HondaCRF300
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Matt schwarz
zurückgelegte Kilometer: 36000
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 838 Mal
Danksagung erhalten: 1307 Mal

Re: Ich bin dann (mal wieder) wech.

#7 Beitrag von karklausi » 16. Jun 2022 21:38

Gute Fahrt, Helsinki haben wir leider wg Corona letztes Jahr nicht besichtigt. In Finnland kann man gut und günstig an Tankstellen essen. Buffet mit Kaffee, Salat und Nachtisch. So um die 11,-€ alles zusammen. Und keine Rentiere platt fahren.
Karklausi
Bild

Benutzeravatar
Anebos
Beiträge: 240
Registriert: 9. Nov 2018 16:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 32000
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal

Re: Ich bin dann (mal wieder) wech.

#8 Beitrag von Anebos » 24. Jun 2022 19:15

Nun bin schon seit einer Woche unterwegs und es wird Zeit für einen Statusbericht zur Tour zum Nordkap.

Nachdem sich das Tor der Fähre in Helsinki geöffnet hatte haben sich etwas später auch die Schleusen des Himmels geöffnet und reichlich von ihren Feuchten nass verteilt. Bis 100 km vor dem Inarisee gab es fast nur Regen der mit zunehmender Tourlänge auch immer kälter wurde. Einzige schöne Außname war die Überquerung des Polarkeises in Rovanemi. Da war es mal recht angenehm. Auf der letzten Etappe vom Inarisee zum Kapp war bisher mit Abstand die Wärmste. Am Kap waren 18°C mit starken Südwind was die Temperaturen erklärt. So war ausreichend Zeit für Fotoshuting. Zurück zur Hütte fing es leicht an zu regnen was auch nicht mehr aufhörte. Nur viel die Temparaturen auf lauschige 6°C . wieder einmal eine Bewährungsprobe für mein Neues Bekleidungssteup das mich hervorragend trocken hält. Auf dem Fjäll vor Alta waren es dann nur noch 2°C und Regen (erwähnte ich schon einmal) mit starken Sturmböen. Irgendwie hat es der Wind dann doch geschafft unter meine Anzug zu kommen und mir war recht kalt. (Mittlerweile habe ich herausgefunden wie ich die Zugluft in den Griff bekomme). Nach zwei Stationen habe ich heute auf die Lofoten Übergesetzt und hoffe das der Wetterbericht endlich mal recht behält mit dem was er verspricht. Sonne, davon war heute nicht viel zu sehen dafür wen wundert es Sturm und einstelligen Temperaturen. An campen ist bisher nicht zu denken. Ich helfe mir Aibnb und Booking. Com über die Runden um mir Hütten oder Unterkünfte zu organisieren. Das hatte ich mir schon ein wenig anders Vorgestellt aber so ist das halt.
Bilder folgen

Benutzeravatar
Anebos
Beiträge: 240
Registriert: 9. Nov 2018 16:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 32000
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal

Re: Ich bin dann (mal wieder) wech.

#9 Beitrag von Anebos » 24. Jun 2022 19:19

IMG-20220617-WA0000.jpeg
IMG-20220619-WA0001.jpeg
20220620_120438.jpg
20220620_120537.jpg
20220621_142038.jpg

Benutzeravatar
Anebos
Beiträge: 240
Registriert: 9. Nov 2018 16:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 32000
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal

Re: Ich bin dann (mal wieder) wech.

#10 Beitrag von Anebos » 24. Jul 2022 17:50

Nun wird es aber Zeit das ich mich mal wieder Melde mit einen Reisebericht. Denn ich bin schon wieder Daheim angekommen und bevor ich im Alltagstrott eingetaucht bin geht es hier weiter.

Am zweiten Tag auf den Lofoten zeigte sich das Wetter von seiner schöne Seite und diese Inselgruppe konnte ihre wahre Pracht zeigen. Gut das ich mein Programm um einen Tag verlängert hatte. So standen als Tagesetappe jeweils nur knapp 200km auf dem Programm. Die Zeit braucht es auch um immer wieder mal zu stoppen für Fotos oder Füge mit der Drohne. Nach drei wunderschönen Tagen ging es dann mit der Fähre in Richtung Bodö. Dort hatte ich mich auf dem Campingplatz am Saltraumen eingebucht um mir den Stärksten Gezeitenstom der Welt an zu sehen. Auflaufend Wasser war an dem Tag um 22:50 Uhr was auch gleich verbunden wurde mit Mitternachtssonne erleben.
2022-06-25-11h23m48.JPG
2022-06-25-12h49m48.JPG
2022-06-25-17h46m17.jpg
2022-06-25-12h59m21.jpg
2022-06-25-14h31m41.jpg
2022-06-26-09h34m00.jpg
2022-06-26-11h47m59.jpg
2022-06-26-12h09m43.JPG
2022-06-26-13h16m56.jpg
2022-06-26-22h38m02.jpg
2022-06-26-23h01m32.jpg
Weiter ging es entlang der FV17 den Kystriksveien entlang. Auch hier braucht es etwas mehr Zeit zum einen weil es nach jeder Kurve oder Kuppe so unglaublich schön ist das man eigentlich nur noch Fotos machen möchte. Und da sind natürlich auch noch die Fähren auf dieser Route die ein wenig Zeit kosten. Auch hier sind 200km am Tag eine Ausreichende Beschäftigung.
Der nächste morgen wurde zur Geduldsprobe denn die Fähre hatte am Abend einen Motorschaden und Ersatz war zwar unterwegs aber eben noch nicht da. So ging es erst am Mittag weiter und das Warten in der prallen Sonne war nicht so ganz einfach in den Klamotten.
Aber auch dieser Tag war wieder die Wucht in Tüten Wetter Super und alle anderen Fähren waren pünktlich. Hier Überquerte ich den Polarkreis diesmal von Nord nach Süd. Die Abfahrtszeiten der Fähren sind aufeinander abgestimmt. Wer also langes Warten vermeiden will der sollte nicht viel zwischendurch anhalten (es gab aber auch nicht so viel zu fahren zwischen den Fähren im mittleren Bereich der FV17)
Kurz vor ende der FV 17 bin ich auf die FV755 abgebogen damit hatte ich noch einmal eine schöne Straße am Fjord und mit der Fähre Rörvik nach Flakk konnte ich die Stadtdurchfahrt durch Trondheim umgehen.
2022-06-27-10h29m31.jpg
2022-06-27-11h44m28.jpg
2022-06-27-11h44m38.jpg
2022-06-27-14h03m08.jpg

Benutzeravatar
Anebos
Beiträge: 240
Registriert: 9. Nov 2018 16:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 32000
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal

Re: Ich bin dann (mal wieder) wech.

#11 Beitrag von Anebos » 24. Jul 2022 17:59

Weiter geht es auf der FV 17 mit Bildern
2022-06-28-06h53m34.jpg
2022-06-28-17h43m24.jpg
2022-06-29-12h48m40.jpg
Dann ging es immer entlang der E6 bis zum Dovrefjell was wirklich absolut sehemswert ist. Wer gerne Wandert ist hier genau richtig. Da Wander in Motorradbekeidung nicht zu meinen Lieblingstätigkeiten zählt habe ich mich hier meiner Drohne bedient die mir auch bei anderen Gelegenheiten gute Dienste geleistet hat.
Weiter ging es zu einen weiteren Highligth der Tour zum Gamle Strynefjellsvegen Der geht von der FV 15 Hinter Lom bei der Ortschaft Grotli ab. Unbedingt fahren wenn das Wetter passt, sonst lieber lassen der Weg ist nichts für Regen.


2022-06-29-18h38m15.jpg
Best Hütte der gesamten Tour bei Otta.
2022-06-30-09h17m27.JPG
2022-06-30-09h18m11.JPG
2022-06-30-13h50m20.jpg
2022-06-30-13h58m01.JPG
2022-06-30-14h16m58.jpg
2022-06-27-16h03m50.jpg
Zuletzt geändert von Anebos am 24. Jul 2022 18:25, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Anebos
Beiträge: 240
Registriert: 9. Nov 2018 16:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 32000
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal

Re: Ich bin dann (mal wieder) wech.

#12 Beitrag von Anebos » 24. Jul 2022 18:03

Nun ging immer weiter nach Süden und das Wetter sollte kippen und Regen Stand auf der Anzeige. Aber zuerst noch eine Nette Tour am Lustrafjorden hier gab es bei Ornes die erste Stabkirche zu besichtigen. Die FV 5637 brachte mich zur FV 55 der ich bin zu Tindevegen folgte. Diese Mautstraße ist ein Must Have und brachte mich Övre ärdal /Teigen wo ich für 2 Tage eine Hütte hatte. Geplant war eine Rundtour über die höchste Passstraße entlang der FV 55. Leider war dafür das Wetter nicht passen und in den Wolken und Regen Herumfahren wollte ich auch nicht. So war ein Ruhetag angesagt den ich mit einer kleinen Wanderung zu einen Wasserfall verbracht habe.
2022-07-01-10h11m14.jpg
2022-07-01-10h11m19.jpg
2022-07-01-12h04m45.jpg
2022-07-01-12h31m18.jpg
2022-07-01-13h20m20.JPG
2022-07-01-13h30m49.JPG
2022-07-02-11h16m55.jpg
2022-07-02-11h29m13.jpg

Benutzeravatar
Anebos
Beiträge: 240
Registriert: 9. Nov 2018 16:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 32000
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal

Re: Ich bin dann (mal wieder) wech.

#13 Beitrag von Anebos » 24. Jul 2022 18:08

Das Aurlandsfjellet mit den Aussichtpunkt Stegastein habe ich noch gerade so mit ein wenig Regen schaffen können. Der Rest der Tour in Richtung Odda fand im nassen statt. In Odda besuchte ich das Hydrpower Museum was wirklich einen Besuch wert ist. Die FV 13 entlang des Fjords in Richtung Odda ist nicht zu empfehlen da sie sehr schmal ist und es dadurch immer wieder zu Stopp and Go kommt wen sich zwei WoMos o.ä. begegnen. In Röldal war wieder eine Hütte gebucht was auch sehr gut war es pisste wie aus kübeln. Die Stabkirche konnte in einer Regenpause schnell besuchen.
2022-07-03-09h21m57.jpg
2022-07-03-09h49m05.jpg
2022-07-03-09h49m35.jpg
2022-07-03-09h49m42.jpg
2022-07-03-14h12m51.jpg
2022-07-03-14h13m07.jpg
2022-07-03-14h14m26.jpg
2022-07-03-19h20m14.jpg
Zuletzt geändert von Anebos am 24. Jul 2022 18:22, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Anebos
Beiträge: 240
Registriert: 9. Nov 2018 16:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 32000
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal

Re: Ich bin dann (mal wieder) wech.

#14 Beitrag von Anebos » 24. Jul 2022 18:14

Das Motto für den kommen Tag war ab nach Süden da ist das Wetter besser oder der Regen wärmer. Ziel war Lindesnes der südlichste Punkt von Norwegen. Diesen erreichte ich bei wärmerwerdenen Regen und kräftigen Wind. Aber dort war es dann trocken und auch milder wie Versprochen. Im Restlichen Norwegen war die Vorhersage einheitlich Kalt und nass. Nur der südliche Küstenabschnitt bildete eine Ausnahme. Und genau dort hielt ich mich dann die verbleibenden Tage auf. Ich hatte für die letzten 4 Tage eine Bleibe in Heddal gebucht um von dort aus Tagestouren zu unternehmen.
Hier gab es Wasserkraftwerk Vemork zu besichtigen (bekannt aus dem zweiten Weltkriek Stichwort: Schweres Wasser) Und den Telemarkskanal mit den Handbetriebenen Schleusen. Nach Oslo war es dann nicht mehr soweit und hier endete dann meine 3 Wöchige Tour zum Nordkap und zurück.
2022-07-04-16h52m26.jpg
2022-07-04-16h58m19.jpg
2022-07-07-12h30m59.jpg
2022-07-07-11h53m51.jpg
2022-07-07-12h19m00.jpg
2022-07-07-12h27m42.jpg
2022-07-07-13h07m54.jpg
2022-07-07-13h08m12.jpg
2022-07-07-13h09m53.jpg
2022-07-07-13h11m35.jpg
Zuletzt geändert von Anebos am 24. Jul 2022 18:23, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Anebos
Beiträge: 240
Registriert: 9. Nov 2018 16:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 32000
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal

Re: Ich bin dann (mal wieder) wech.

#15 Beitrag von Anebos » 24. Jul 2022 18:16

2022-07-08-12h40m45.jpg
2022-07-08-12h11m11.jpg
2022-07-08-12h16m17.jpg
2022-07-08-12h26m24.jpg
2022-07-09-09h57m36.jpg
Warten auf die Ausfahrt aus der Fähre in Kiel.
2022-07-10-10h04m49.jpg

Benutzeravatar
Ralf B
Beiträge: 747
Registriert: 22. Jun 2021 06:53
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2021
Farbe des Motorrads: Schwarz/Grün
zurückgelegte Kilometer: 16500
Wohnort: Fredenbeck
Hat sich bedankt: 943 Mal
Danksagung erhalten: 438 Mal

Re: Ich bin dann (mal wieder) wech.

#16 Beitrag von Ralf B » 24. Jul 2022 22:47

Sehr schön! Danke für 's Mitnehmen! Nächstes Jahr will ich mit meiner Tochter zu den Lofoten!🏍️🇸🇯
Freue mich jetzt schon drauf!

Gruß Ralf 🏍️
:coffee: S 51, MP3 350 Sport, Versys 650 GT, Vespa ET4 :coffee:

Benutzeravatar
Anebos
Beiträge: 240
Registriert: 9. Nov 2018 16:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 32000
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal

Re: Ich bin dann (mal wieder) wech.

#17 Beitrag von Anebos » 2. Okt 2022 17:32

Hallo,
nachdem das warme Wetter vorbei ist und auch das angenehme Motorradwetter zu schnell durch ist habe ich mich an den regnerischen Tagen damit beschäftigt meine Nordkap Tour in Tagesformaten zusammen zu fügen und bei Youtube hochzuladen. Nun gibt es jeden Freitag einen neuen Teil meiner Reise zu sehen. Natürlich habe ich ein paar Tage Vorsprung denn es dauert doch ein wenig bis so eine Tagesetappe zusammen hat und man mit den Funktionen des Bearbeitungsprogramm vertraut ist.

:jubel: :jubel: :jubel: Also Teil eins findet ihr hier: :jubel: :jubel: :jubel:

https://www.youtube.com/watch?v=KvV4pLqkWNA

Benutzeravatar
Anebos
Beiträge: 240
Registriert: 9. Nov 2018 16:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 32000
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal

Re: Ich bin dann (mal wieder) wech.

#18 Beitrag von Anebos » 7. Okt 2022 09:28

Moin,

ich werde jetzt jeden Freitag einen neuen Teil meiner Nordkaptour veröffentlichen und hoffe das ich dass auch durchhalten kann mit der neu Erstellung der Folgen. Bisher bin ich noch gut im Rennen.

Ab 12:00 Uhr könnt ihr hier sehen https://youtu.be/b17hN673k5o wie es weiter geht.

Benutzeravatar
Anebos
Beiträge: 240
Registriert: 9. Nov 2018 16:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 32000
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal

Re: Ich bin dann (mal wieder) wech.

#19 Beitrag von Anebos » 24. Jan 2023 16:53

So nun ist es geschafft am Freitag wird der 18 und letzte Teil meiner Norwegenreise auf YouTube veröffentlich (Kanalname Ulrich Tollmien).
Die Bearbeitung war mitunter recht Zeitaufwendig aber es hat mit viel Freude bereitet auf diese Art den Urlaub nochmals zu erleben.
Nun weiß ich auch was beim zukünftigen filmenden Reisen besser bzw. anders gemacht werden sollte. Aber dafür das es mein Erstlingswerk ist bin ich mit dem Ergebnis zufrieden. Sicher ist da noch Luft nach oben aber es gilt sich ja weiter zu entwickeln.
Also habt Spaß dabei, den ersten Teil findet ihr hier: https://youtu.be/KvV4pLqkWNA
und lass mir mal ein Däumchen nach oben und ein Kommentar da.

Antworten

Zurück zu „Reisetipps und Reiseerlebnisse“