Italien runde

Reiseberichte, Touren-Tipps und Reiseerfahrungen gehören hier hin.
Antworten
Nachricht
Autor
gery_35

Beiträge: 412
Registriert: 15. Apr 2016 15:54
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: versys 1000 /z750
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: orange / schwarz
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Nähe wien
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Italien runde

#1 Beitrag von gery_35 » 14. Okt 2021 09:05

Hallo freunde des zweirad
Da ich heute das erste mal eiskratzen durfte, ist natürlich planung angesagt.
Plus minus wär der plan 6.5.2022 abfahrt wien nach verona. 11.5 konzert zuccero, danach weiter richtung apulien die küste runter. Einen bogen zurück am 29.5 moto gp mugello, und am 30.5 zurück nach wien. Das sind mal die fixpunkte. Für inspiration und planung die frage an euch, was sollte man am weg mitnehmen? Für tipps woran ich grad nicht denke oder nicht kenne, bin ich euch dankbar. Es soll entspannt sein, mit zeit für essen und baden, also nicht von a nach b hetzen. Danke euch mal und lg.
Wenn ich rechts drehe, wird die landschaft schneller

snap-on
Beiträge: 548
Registriert: 22. Aug 2014 23:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 197 Mal

Re: Italien runde

#2 Beitrag von snap-on » 14. Okt 2021 23:22

Sehr schön finde ich Chioggia und die vorgelagerte Insel mit Badestrand Sottomarina.

Landschaftlich sehr schön und kurvig ist die Strecke von Riolo Terme nach Brisighella. Letzteres ist eines der schönsten Dörfer Italiens und sehr sehenswert, wenngleich das in Motorradklamotten beschwerlich ist, von Dorfplatz zum Uhrturm sind es 350 Stufen...
Man kann da aber auch hinfahren.

Was mir persönlich sehr gefällt ist die Hochfläche von Sieben Gemeinden und die benachbarte Querung vom Monta Tomba über dem Monte Grappa, gefahren von Ost nach West von Alano die Piave aus.

Den Kaiserjägerweg und die Strecke Valstagna - Asiago sollte man auch mal fahren.
Unbedingt anschauen: Den Monte Cengio, vom Sattel aus kann man in 20min. zum Gipfel wandern, durch die alten Stellungen aus dem 1. WK, mit 1000m Höhenunterschied ins Tal, das ist sehr sehenswert und nicht anstrengend, sind nur paar Höhenmeter.

Die Gegend um Canossa fand ich auch recht schön.

gery_35

Beiträge: 412
Registriert: 15. Apr 2016 15:54
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: versys 1000 /z750
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: orange / schwarz
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Nähe wien
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: Italien runde

#3 Beitrag von gery_35 » 15. Okt 2021 07:48

Danke werds mal in die karte integrieren. Und schaun das eine schöne route wird, wo man soviel wie möglich mitnimmt. Danke lg
Wenn ich rechts drehe, wird die landschaft schneller

Antworten

Zurück zu „Reisetipps und Reiseerlebnisse“