Reise von Mainz nach Ulan-Bator

Reiseberichte, Touren-Tipps und Reiseerfahrungen gehören hier hin.
Nachricht
Autor
Tornanti
Beiträge: 862
Registriert: 30. Mär 2017 19:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 27216
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Reise von Mainz nach Ulan-Bator

#1 Beitrag von Tornanti » 11. Jan 2022 18:31

Am Donnerstag, dem 13.01. 2022, 20:15 Uhr, kommt im SWR eine Dokumentation mit dem Titel: "Easy Rider im Härtetest". 10 Leute fahren von Mainz über 9000km nach Ulan-Bator (Mongolei).
Bisherige Zweiräder seit 1982: Simson S50, Simson S51, MZ ES 250, MZ ETZ 250, Yamaha XJ900S 1998-2018 (112.000km), Gesamtkilometer jenseits der 200.000.

Benutzeravatar
gunter
Beiträge: 541
Registriert: 6. Sep 2017 17:33
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 + ZX-12R + F800ST
Baujahr: 2016
Hat sich bedankt: 446 Mal
Danksagung erhalten: 278 Mal

Re: Reise von Mainz nach Ulan-Bator

#2 Beitrag von gunter » 11. Jan 2022 18:56

Das war 2014. Mein Kumpel Axel aus Mainz war mit seiner Africa Twin dabei.
Er fuhr mal wie ich eine ZX-12R und daher kennen wir uns :bike:

Er, bzw. seine Africa Twin, hat es getriebeausgangslagertechnisch leider nur bis Novosibirsk geschafft.

Er hat seine AT dann dort zur Reparatur in einer Werkstatt gelassen und ist mit dem Flieger weiter nach Ulan-Bator,
um seine Reisegefährten dort wieder zu treffen.

Zu der Idee kam es, als er mit seinen Kumpels 3 Jahre zuvor zufällig den deutschen Botschafter der Mongolei
in St. Petersburg kennengelernt hat.

Hier gibt´s noch n paar Infos und auch n paar Bilder dazu.... https://twitter.com/bike2mongolia
Es ist der ewige Wettlauf zwischen der Technik, die immer idiotensicherere Lösungen ersinnt,
und der Natur, die immer größere Idioten hervorbringt.

Tornanti
Beiträge: 862
Registriert: 30. Mär 2017 19:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 27216
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: Reise von Mainz nach Ulan-Bator

#3 Beitrag von Tornanti » 11. Jan 2022 20:10

Tornanti hat geschrieben:
11. Jan 2022 18:31
Am Donnerstag, dem 13.01. 2022, 20:15 Uhr, kommt im SWR eine Dokumentation mit dem Titel: "Easy Rider im Härtetest". 10 Leute fahren von Mainz über 9000km nach Ulan-Bator (Mongolei).
Sorry, Fehler. Die Doku beginnt erst 21 Uhr.
Bisherige Zweiräder seit 1982: Simson S50, Simson S51, MZ ES 250, MZ ETZ 250, Yamaha XJ900S 1998-2018 (112.000km), Gesamtkilometer jenseits der 200.000.

Benutzeravatar
Bayoumi

Beiträge: 797
Registriert: 14. Feb 2018 23:05
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Metallicmatt Carbon
zurückgelegte Kilometer: 36000
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 299 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal

Re: Reise von Mainz nach Ulan-Bator

#4 Beitrag von Bayoumi » 11. Jan 2022 23:09

Da schalte ich ein, danke für den Tipp!
Bild

Benutzeravatar
Kurvenoldi

Beiträge: 82
Registriert: 10. Okt 2020 12:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 SE GT
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Emerald Blazed Green
zurückgelegte Kilometer: 10840
Wohnort: Ingolstadt
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Reise von Mainz nach Ulan-Bator

#5 Beitrag von Kurvenoldi » 12. Jan 2022 10:07

Wer am Donnerstag keine Zeit hat oder den Beitrag schon vorher sehen will, findet den Film auch in der ARD Mediathek:

https://www.ardmediathek.de/video/mensc ... E0NTQzNzc/
Viele Grüße
Bernd

Meine Bikes: Versys 1000 SE GT, Honda CBF 1000 (2009), Honda ST 1100 Pan European (2001)

Benutzeravatar
karklausi
Beiträge: 4701
Registriert: 14. Nov 2010 22:46
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Yamaha Tracer 700
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Matt schwarz
zurückgelegte Kilometer: 76000
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 691 Mal
Danksagung erhalten: 842 Mal

Re: Reise von Mainz nach Ulan-Bator

#6 Beitrag von karklausi » 13. Jan 2022 21:38

Äh, war die Honda nicht schon n bisken zu alt für diese lange Reise?
Karklausi
Bild

Benutzeravatar
je0605

Beiträge: 2046
Registriert: 6. Mai 2012 11:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 'n tolles
zurückgelegte Kilometer: 59000
Hat sich bedankt: 239 Mal
Danksagung erhalten: 180 Mal

Re: Reise von Mainz nach Ulan-Bator

#7 Beitrag von je0605 » 13. Jan 2022 21:47

....und das Kamerateam, das zuschaut, während ich alleine mein Motorrad im Schlamm hochheben muss!? :think:
Und beim Begleitfahrzeug, dessen Reifengewebe scheinbar gebrochen ist. Warum mache ich nicht vier neue drauf.....
Da fährt er heim......und macht dann da vier neue drauf?
Gruß Bonsai
_______________________

Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr abfließen 8-)

Benutzeravatar
karklausi
Beiträge: 4701
Registriert: 14. Nov 2010 22:46
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Yamaha Tracer 700
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Matt schwarz
zurückgelegte Kilometer: 76000
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 691 Mal
Danksagung erhalten: 842 Mal

Re: Reise von Mainz nach Ulan-Bator

#8 Beitrag von karklausi » 13. Jan 2022 22:45

Ach, so Berichte sind immer wieder schön, um dem Winterblues zu entkommen.
Aber ehrlich: manche starten mit soooooooo grossen Erwartungen, bereiten sich aber nur mangelhaft vor. Und dann die tolle Erkenntnis: „das wichtigste im Leben ist der Partner, das Kind, blablabla“
Wenn ICH zum Nordkap fahre :pfeif: ist das Nordkap das Wichtigste, wenn ich mal Island mache, ist Island das Wichtigste.
Wenn mein Partner das Wichtigste ist, kann ich ja zu Hause bleiben und mit dem Partner Zeit verbringen.
Und jetzt mal ehrlich: meine Navikünste sind nicht die Besten, aber ich habe noch NIE was nicht gefunden ( Hotel ). Aber ich war auch noch nie in Ulan Bator. :headshake:
War trotzdem nett anzuschauen.
Danke für den Tip! :top:
Karklausi
Bild

frieda

Beiträge: 2066
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 794 Mal
Danksagung erhalten: 837 Mal

Re: Reise von Mainz nach Ulan-Bator

#9 Beitrag von frieda » 13. Jan 2022 22:47

Holla, rekordverdächtig, was man bei Planung, Vorbereitung und Durchführung einer Motorradreise alles falsch machen kann.
Falsche Einschätzung vielen Faktoren bzw. falsche Selbsteinschätzung,
haben dem jungen Mann einen dornigen Weg bereitet um die oft harte Realität kennen zu lernen
und so seine Persönlichkeit weiter zu entwickelten.
Gutes Beispiel wie es nicht geht, deswegen wieder lehrreich. :pfeif:

Und dann auch noch vor laufender Kamera !!! :oops:

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 98
Registriert: 24. Jan 2014 15:39
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: schwarz
Wohnort: Rheinhessen
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Reise von Mainz nach Ulan-Bator

#10 Beitrag von Peter » 14. Jan 2022 11:43

Am Besten war der Mainz 05 Aufkleber :clap: .
Aber im Ernst: Natürlich war das nicht gut vorbereitet. Und ein defektes Lager wäre sicher auch nach Sibirien zu schicken gewesen. Irgendjemand hätte das in Deutschland besorgen und dann da hin versenden können. Das sah ja schon so aus, als wäre es in der Zivilisation gewesen :D . Ich glaube aber, die Reise hat sich für den Mann gelohnt. Trotz schlechter Planung bin ich beeindruckt, dass er nicht nur über den Plan geredet (so wie der Schreiber dieser Zeilen es mit seinen Plänen ab und an macht), sondern ihn tatsächlich umgesetzt hat.
Filmerisch geht das natürlich besser. Z.B. die Reise von Eric Peters ins Himalaya. Aber selbst da war die Vorbereitung verbsserungswürdig (kein Ölfilter dabei :oops: ).
Und Mainz gewinnt am Samstag 8-)
Grüße, Peter

Grautier
Beiträge: 31
Registriert: 31. Okt 2021 17:39
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 SE
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: grau
zurückgelegte Kilometer: 30
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Reise von Mainz nach Ulan-Bator

#11 Beitrag von Grautier » 14. Jan 2022 16:16

Motorradreiseberichte sin ja im TV nicht sooo häufig zu sehen. Allein deswegen
schon bemerkenswert und lobenswert.
Ich bewundere die Leute, die solche Reisen unternehmen, ob nun gut geplant
und gut vorbereitet oder nicht. Ich bin über das "zivilisierte" Europa und die
USA noch nicht hinaus gekommen, umsomehr habe ich grosse Freude beim
Betrachten derartiger Fernreiseberichte.
Vielen Dank dem Hinweisgeber !
Gruss:
Jörg

Tornanti
Beiträge: 862
Registriert: 30. Mär 2017 19:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 27216
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: Reise von Mainz nach Ulan-Bator

#12 Beitrag von Tornanti » 15. Jan 2022 10:24

Hab mir den Reisebericht gestern angesehen. Wie heißt es so schön: "Wenn's perfekt läuft ist es kein Abenteuer."
Ich habe mich dafür entschieden in mitteleuropäischen Gefilden zu bleiben (D, A, CH, I, SLO, F). Tolle Landschaften. Kultur, Essen, Hotels, Werkstattnetz topp. Sprachlich kommt man überall gut durch. Und einen Schuss Abenteur gibt es trotzdem immer gratis dazu.
Bisherige Zweiräder seit 1982: Simson S50, Simson S51, MZ ES 250, MZ ETZ 250, Yamaha XJ900S 1998-2018 (112.000km), Gesamtkilometer jenseits der 200.000.

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 11678
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 868 Mal
Danksagung erhalten: 2139 Mal
Kontaktdaten:

Re: Reise von Mainz nach Ulan-Bator

#13 Beitrag von blahwas » 15. Jan 2022 10:32

Ich hab's mir jetzt auch angeschaut. Echt eine merkwürdige Reise.

Es ist eine Gruppenreise - mit Führung und Begleitfahrzeug. Aber das Begleitfahrzeug fährt wegen Reifenschaden heim? hä? Gibts in Russland keine Reifen? Sollte das Begleitfahrzeug nicht seine eigenen Ersatzreifen dabei haben? Warum fährt man abends nach Moskau rein und morgens wieder raus - 2x Verkehrschaos für Null Sightseeing?

Gegen Ölverlust hilft erstmal Öl nachfüllen. Ich lasse mir doch nicht den Motor unterwegs in Kleinstteile zerlegen. Wurde er da abgezockt?

Benutzeravatar
karklausi
Beiträge: 4701
Registriert: 14. Nov 2010 22:46
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Yamaha Tracer 700
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Matt schwarz
zurückgelegte Kilometer: 76000
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 691 Mal
Danksagung erhalten: 842 Mal

Re: Reise von Mainz nach Ulan-Bator

#14 Beitrag von karklausi » 15. Jan 2022 10:51

Vor allen Dingen: „Abenteuer“! 10 Leute mit Begleitfahrzeug. :abfeiern:
Karklausi
Bild

Tornanti
Beiträge: 862
Registriert: 30. Mär 2017 19:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 27216
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: Reise von Mainz nach Ulan-Bator

#15 Beitrag von Tornanti » 15. Jan 2022 10:55

blahwas hat geschrieben:
15. Jan 2022 10:32
Ich hab's mir jetzt auch angeschaut. Echt eine merkwürdige Reise.

Es ist eine Gruppenreise - mit Führung und Begleitfahrzeug. Aber das Begleitfahrzeug fährt wegen Reifenschaden heim? hä? Gibts in Russland keine Reifen? Sollte das Begleitfahrzeug nicht seine eigenen Ersatzreifen dabei haben? Warum fährt man abends nach Moskau rein und morgens wieder raus - 2x Verkehrschaos für Null Sightseeing?

Gegen Ölverlust hilft erstmal Öl nachfüllen. Ich lasse mir doch nicht den Motor unterwegs in Kleinstteile zerlegen. Wurde er da abgezockt?
Wenn der Ölverlust im Zusammenhang mit dem Lagerschaden stand, hätte man da nicht verdächtige Geräusche aus dem Getriebe hören müssen, wenn die Getriebeabriebswelle radiales Spiel hat? Und der Kettendurchhang hätte auch anzeigen müssen, dass da etwas nicht in Ordnung ist.
Das Lager hätte man sich mit UPS aus Deutschland schicken lassen können. Auch wenn die Werkstatt vielleicht nicht toll aussah, kreative Schrauber findet man in Osteuropa vielerorts. So hätte das Bike nach einer (notdürftigen) Reparatur wahrscheinlich bis Ulan Bator durchgehalten und der Lebenstraum wäre gerettet gewesen.
Aber ich gebe zu, so ein Schaden auf meiner jährlichen Alpentour würde mich auch in eine Depression treiben. Selbst wenn kein technischer Schaden am Motor auftritt, so turnt mich das Risiko, abseits befestigter Straßen mein Bike seitlich abzulegen, echt ab.
Ja, und das mit dem Begleitfahrzeug ist schon sehr merkwürdig gewesen. Dafür braucht es Typen und Material, die als letzte aufgeben.
Bisherige Zweiräder seit 1982: Simson S50, Simson S51, MZ ES 250, MZ ETZ 250, Yamaha XJ900S 1998-2018 (112.000km), Gesamtkilometer jenseits der 200.000.

frieda

Beiträge: 2066
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 794 Mal
Danksagung erhalten: 837 Mal

Re: Reise von Mainz nach Ulan-Bator

#16 Beitrag von frieda » 15. Jan 2022 11:13

Ob evt. unser öffentlich/rechtliches für ganz kleines Geld mal, wie das franz. oder britische Fernsehn ne abenteuerliche Reisedoku

drehen wollte ? Stutzig wurde ich gleich am Anfang, Fernreisender sprüht die AUSSENSEITE der Kette ein !!!!! :pfeif:

Mal vorstellen, Begleitfahrzeug mit riesen Hänger, ohne eigene Ersatzreifen, Reisen in Leder,

Fahrer trennt sich am ersten Tag von der Gruppe, nervlich am Ende wenn ein Moped mit 160000 km den Geist aufgibt ? :pfeif:

Die Streckenauswahl :wall: , Mongoleireise aber sein Moped nich entspannt aufheben können. :wall:

Fahrer braucht nicht selber filmen, macht das Fernsehteam usw. usw. ????

Die mehrfach erwähnten 1 1/2 Jahre Vorbereitungszeit wurden wohl nich sonderlich intensiv genutzt,

oder mehr für Kasatschok tanzen und Wodka saufen ???

Abenteuerreise einfach gemacht, vor der Fahrt zum Kaffee am heimischen Mopedtreff, Ölmessstab rausschrauben und wegscheißen. :pardon:

Ich dachte erst dat ganze is ene Fake, für Motorradlaien gemacht, spektakulär angekündigt, um die Zuschauerzahlen zu pushen.

Lustich wars, auch wenn sich oft die Nackenhaare sträubten,

dachte oft wie;s unserm Admin wohl geht wenn er das sieht. :? :schlapp: :wall: :lol: :crazy: :laughter: :lustig: :mannomann: :bahnhof:

Benutzeravatar
Sorein
Beiträge: 1105
Registriert: 4. Apr 2009 22:56
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 3xV650, AT DCT 2016, keines
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal

Re: Reise von Mainz nach Ulan-Bator

#17 Beitrag von Sorein » 15. Jan 2022 12:21

Schade für die halbe Stunde vorm TV (Naja ganz solange hab ich nicht durchgehalten, beim zerlegten Motor/Fahrzeug war schluss :x )
Zerstrittene Gruppe(nreise) mit Begleitfahrzeug das wegen einer Reifenpanne heimfährt :headshake:
So ein Schmarrn :eek:
Wer nichts weiß, muss alles glauben

Benutzeravatar
Bayoumi

Beiträge: 797
Registriert: 14. Feb 2018 23:05
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Metallicmatt Carbon
zurückgelegte Kilometer: 36000
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 299 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal

Re: Reise von Mainz nach Ulan-Bator

#18 Beitrag von Bayoumi » 16. Jan 2022 23:41

Vielleicht hatte er in 17 Jahren noch nie einen Lagerschaden und das Thema gar nicht auf dem Schirm. Vielleicht hatte er einen generalüberholten Motor und es ist trotzdem schief gegangen.

Ich vermute, der Zeitrahmen hat einfach nicht gereicht, um sich ein Lager für den Hinweg nachschicken lassen, das dauert 3-7 Tage. Über den Rückweg wissen wir nichts. Man kann ja davon ausgehen, dass er die AT nicht einfach abgeschrieben hat, sondern dass er sie abgeholt hat und darauf den Heimweg unternommen hat. Daraus lernt man. Nächstes mal mit Ersatzlagern und Simmerringen losfahren, egal wie gut die Infrastruktur unterwegs ist.

Zum Rest: ja, das mit dem Versorgungsauto und der Gruppendynamik war komisch, aber wir waren ja nicht dabei und wir stecken nicht drin, und vor allem haben wir nur 30 Minuten eines mehrwöchigen Trips gesehen. Andere können viel schnacken und träumen, aber wer fährt denn schon los? Von uns ein paar wenige, aber selbst unter uns hartgesottenen Bikern bleibt es oft bei 7 Tagen Route des Grandes Alpes als Abenteuer, oder einmal Hamburg Venedig und zurück - jedem das seine! Wichtig ist die Erfahrung und das Erlebnis, und davon hat diese Kurzdoku leider zu wenig gezeigt.
Bild

Tornanti
Beiträge: 862
Registriert: 30. Mär 2017 19:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 27216
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: Reise von Mainz nach Ulan-Bator

#19 Beitrag von Tornanti » Gestern 12:33

Bayoumi hat geschrieben:
16. Jan 2022 23:41
... Über den Rückweg wissen wir nichts. Man kann ja davon ausgehen, dass er die AT nicht einfach abgeschrieben hat, sondern dass er sie abgeholt hat und darauf den Heimweg unternommen hat...
Es wurde doch in der Reportage gezeigt, dass er spezielle Zollausreisepapiere benötigt hat, da er mit Motorrad nach Russland rein, aber ohne Motorrad wieder raus ist. Es kam bei mir der Eindruck auf, dass das Motorrad, oder was davon übrig war, in Russland dauerhaft verblieben ist.
Bisherige Zweiräder seit 1982: Simson S50, Simson S51, MZ ES 250, MZ ETZ 250, Yamaha XJ900S 1998-2018 (112.000km), Gesamtkilometer jenseits der 200.000.

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 11678
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 868 Mal
Danksagung erhalten: 2139 Mal
Kontaktdaten:

Re: Reise von Mainz nach Ulan-Bator

#20 Beitrag von blahwas » Gestern 13:29

Siehe Linki von Gunter: https://twitter.com/bike2mongolia

Er hat das Motorrad wieder abgeholt. Nach meinen bisherigen Recherchen ist es in Russland auch unmöglich bzw. sehr teuer, mit Fahrzeug einzureisen, aber ohne Fahrzeug wieder auszureisen.

Auf der Twitterseite erfahren wir auch, was er in Moskau gemacht hat.

Antworten

Zurück zu „Reisetipps und Reiseerlebnisse“