Iron Butt

Allgemeine Themen ohne Bezug zur Versys bzw. zum Motorradfahren.
Hier könnt Ihr Euch über Gott und die Welt austauschen.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
andre

 
Beiträge: 2835
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys Grandtourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Special Edition
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Iron Butt

#1 Beitrag von andre » 9. Aug 2018 15:14

In dem Bericht vom Motorrad Wanderer kam die Frage auf, wer aus dem Versysforum schon einen Iron Butt absolviert hat.

Für mich wäre auch interessant zu erfahren, wer sich schon damit beschäftigt hat.

Der "kleinste" Iron Butt wären nach meinem Verständnis 1600 KM in 24 Stunden.

Das wäre von meinem Wohnort aus, die Strecke bis nach Hirtshals und zurück, wenn ich mich nördlich orientiere.

Bei den Baustellen auf den Autobahnen noch ein bisschen schwieriger als ohnehin.
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelle Motorräder:

Suzuki GSR 750, Ez. 03/15, 18328 KM
und Kawasaki Versys 650 Grandtourer Special Edition, Ez. 06/17, 11327 KM


....und ca. 230 TKM mit allen bisherigen Motorrädern...

Benutzeravatar
Dedra

 
Beiträge: 889
Registriert: 6. Jul 2014 16:28
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Candy Burnt Orange
zurückgelegte Kilometer: 50122
Wohnort: Bad Kissingen / Unterfranken - Rhön
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Iron Butt

#2 Beitrag von Dedra » 9. Aug 2018 16:36

Hallo,
nachdem ich dieses Jahr wieder mit Varahannes aus Österreich ein Strassentraining absolvierte, war auch Gelegenheit mit ihm seine "Iron Butt" Vorbereitung und Planung anzusprechen. Wo er auch gerne Auskunft dazu gab.
Er plant sowas von Österreich aus auf deutschen Autobahnen und vornehmlich zu Terminen wo die meisten Deutschen daheim sind. Keine Ferienzeiten oder Feiertage - gute Zeiten waren für ihn z.B. die Fußball-WM 2006 (?) als Deutschland (erfolgreich) spielte...
Aber Du kannst ihn ja bei Interesse auch mal anschreiben - er gibt sicher gerne Auskunft und hilft mit Tips auch die mentale Vorbereitung ist zu berücksichtigen.

SG dedra
Bild

mein privater Touren- / Reiseblog
>>> NEU überarbeitet, vorbereitet für die Saison 2018

Zweirad History
Herkules M5 - Honda MT-5 - längere Pause - Vespa PX200 - BMW F 650 CS - Versys 1000

juschka
Beiträge: 139
Registriert: 22. Aug 2017 22:09
Geschlecht: weiblich
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Schwarz/ anthrazit
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Iron Butt

#3 Beitrag von juschka » 9. Aug 2018 19:45

Tja und ich denke bei solchen Planungen hilft es zufällig deutsche Autobahnen zu nutzen, und dann möglichst noch Strecken ohne Tempolimit. Na ich weiss nicht wie ich es finde, dass mit solchen Aktionen unsere Autobahnen noch voller werden, weil man hier ungestraft rasen darf.
Jetzt haben wir also nach Ostblock-LKWs in Massen, holländischen Wohnmobilen und Ausländern mit dem " Rasen- in- D-Gesamtpaket" auch noch Mopedfahrer im Langdtreckenrennen in der Öffentlichkeit.....hhmmmm.
Ich weiss nicht warum hierzu nicht auch 24h Rennen auf der Bahn ausreichen
Vg juschka

Benutzeravatar
andre

 
Beiträge: 2835
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys Grandtourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Special Edition
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Iron Butt

#4 Beitrag von andre » 9. Aug 2018 20:07

Rechne bei deinem so genannten "Langstreckenrennen in der Öffentlichkeit" bitte Mal die zu fahrende Durchschnittsgeschwindigkeit aus. Danach, falls du es nicht getan hast, lies dir doch bitte Mal den Sinn und die Auflagen bei einem Iron Butt durch. Dann würde ich gerne wissen, ob du bei der Aussage bleibst, dass es sich um ein Langstreckenrennen in der Öffentlichkeit handelt....
Ich versuche derweil herauszufinden, ob mir dein Hinweis auf Wohnwagengespanne und Ostblock LKW in Verbindung mit meinem Eröffnungsbeitrag was bringt... :-)
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelle Motorräder:

Suzuki GSR 750, Ez. 03/15, 18328 KM
und Kawasaki Versys 650 Grandtourer Special Edition, Ez. 06/17, 11327 KM


....und ca. 230 TKM mit allen bisherigen Motorrädern...

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7330
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. rot-grün
zurückgelegte Kilometer: 110650
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Iron Butt

#5 Beitrag von blahwas » 9. Aug 2018 21:08

Ich habe zwar noch keinen Iron Butt gefahren, aber auch schon 2x über 900 km Tag auf der Autobahn abgesessen auf dem weg in den Urlaub (Norwegen) oder zurück (Frankreich, Alpen). Meine Einschätzung ist, dass man Strecken nicht besser schafft, wenn man besonders schnell fährt, sondern wenn man so fährt, dass man möglichst nicht ermüdet. Mit einer Gold Wing oder K1600 mag das zusammen fallen, aber be mir auf meiner 650er, damals sogar ohne Scheibe, war da echtes Tempo 130 das beste um mit einer Pause alle 1,5-2 Stunden auszukommen und nur bei jeder zweiten Pause tanken zu müssen.

Dass die Autobahnen unter der Last von vielleicht 1000 Leuten, die das in Europa machen zusammen brechen, glaube ich nicht, zumal die sich ja gezielt verkehrsarme Regionen und Zeiten suchen.

Mal richtig formal einen Iron Butt zu machen kann ich mir im Moment nicht vorstellen, das ist doch etwa monoton. Ich komme beim Passknacken aber schon mal auf 700 km Tagestouren, und da ist dann auch mal viel Autobahn dabei, um ins Zielgebiet zu kommen und wieder zurück. Gehörschutz und Musik helfen.

Interessant finde ich die 1000 km-Deutschland-Rally des MC Freital, weil sie nicht so eintönig/einsam ist, aber dorthin und zurück habe ich ja auch wieder 1100 km :)

Davon unabhängig ist alles, was man bei den Iron Butt Fahrern über Ausdauer (gerade auch mentale Ausdauer) lernen kann, immens hilfreich beim Motorradfahren, z.B. auch bei Alpentouren. Ich bin echt überrascht, wie wenig echte Getränke viele Motorradfahrer über den Tag trinken. Leider finde ich gerade keine deutschsprachige Seite dazu.
Zuletzt geändert von blahwas am 9. Aug 2018 21:10, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Mainzer

 
Beiträge: 889
Registriert: 6. Aug 2012 18:18
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Africa Twin
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Tricolor
zurückgelegte Kilometer: 17343
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Iron Butt

#6 Beitrag von Mainzer » 9. Aug 2018 21:57

So ein Iron Butt klingt schon irgendwie interessant, eine persönliche Herausforderung.
Über Sinn und Unsinn lässt sich streiten:
wie Z.B.: Überforderung, Andere nicht zu gefährden.....Risiken, Verantwortung und so weiter und so fort... :think:

Bisher verstehe ich das Motorrad fahren eher als, "Der Weg ist das Ziel".
Bei einem Iron Butt zählt nur die Zeit und die vorgeschriebene Kilometerleistung und das logischerweise auf der Autobahn für mich klingt das dann wieder sehr monoton bis langweilig.
Ich persönlich muss mir nichts beweisen und anderen schonmal gar nicht... :razz:
Vielleicht sollte ich das als eine Art Meditation betrachten.....dann bekommt das einen anderen Blickwinkel :think: .... ;)

Wie sagte der alte Fritz so schön.....Jeder nach seiner Fasson.
Zuletzt geändert von Mainzer am 9. Aug 2018 22:05, insgesamt 1-mal geändert.
Versys 650 BJ 2008 03/12-10/17 43000 km
Africa Twin BJ 2017 10/17-

Benutzeravatar
andre

 
Beiträge: 2835
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys Grandtourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Special Edition
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Iron Butt

#7 Beitrag von andre » 9. Aug 2018 23:08

Die Herausforderung, die ich am Iron Butt sehe, ist nicht nur das Fahren, sondern auch die Vorbereitung.

Welche Strecke wähle ich aus? Sie sieht es mit zu erwartenden Zeitverzögerungen auf der Route aus, wie soll das Wetter sein?
Wie muß das Motorrad vorbereitet sein? Nutze ich für möglichst ermüdungsfreies Fahren eine höhere Scheibe? Muß ich besondere Rücksicht auf z.B. die Kettenspannung nehmen? Passen die Reifen noch vom Restprofil?
Was muß ich an Gepäck dabei haben? Trinken, Essen, evtl benötige ich einen kleinen Tankrucksack oder nehme ich ein Topcase mit?
Mit welchem Benzinverbrauch rechne ich? Jede zusätzliche Tankpause würde Zeit kosten...
Schaffe ich es von der Ergonomie bzw. vom Komfort lange genug auszuhalten? Wie viel Zeit kalkuliere ich für die Strecke ein? Kann ich mir eine etwas längere Pause einplanen? An welchen Tankstellen kann ich tanken um entsprechende Quittungen zu bekommen?

Aus der Erinnerung heraus, die letzten langen Strecken die mir eingefallen sind.

Zum einen von Helsingborg in Schweden mit Fähre nach Dänemark und Fähre Puttgarden an einem Freitag mit vollgerödelter Versys mit Campingausstattung nach Hause. Hat mir Fährzeit, zwei langen Staus auf der Autobahn knapp 9 Stunden insgesamt gedauert und bin ca. 710 KM gefahren. Würde gehen, wäre aber knapp.

Zum anderen an einem Sonntag Morgen zum Schwarzwald, KM davon 45 über Landstraße. Hat knapp über 5 Stunden gedauert, würde hochgerechnet locker klappen. Versys war nur mit leichter Packrolle und Topcase beladen.

Ich bin auch schon 13 Stunden über Land gefahren, da war die Versys mit großen Koffern beladen. Sitztechnisch mit der gleichen Sitzbank von Niklas Lange hatte ich keinerlei Probleme.

Unspannend ist so ein Iron Butt in meinen Augen definitiv nicht.... :)
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelle Motorräder:

Suzuki GSR 750, Ez. 03/15, 18328 KM
und Kawasaki Versys 650 Grandtourer Special Edition, Ez. 06/17, 11327 KM


....und ca. 230 TKM mit allen bisherigen Motorrädern...

Benutzeravatar
hage
Beiträge: 644
Registriert: 17. Apr 2011 06:55
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2011
Farbe des Motorrads: Imperial Red
zurückgelegte Kilometer: 84000

Re: Iron Butt

#8 Beitrag von hage » 9. Aug 2018 23:30

Dedra hat geschrieben:Aber Du kannst ihn ja bei Interesse auch mal anschreiben - er gibt sicher gerne Auskunft und hilft mit Tips
Sicherlich nicht (Varahannes ist ein Freund von Thomas).

Benutzeravatar
versys666r

 
Beiträge: 53
Registriert: 12. Sep 2015 21:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000 09/2015
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Haltern am See

Re: Iron Butt

#9 Beitrag von versys666r » 10. Aug 2018 00:46

Im März 2016 habe ich den 16_24 auf einer 1000er Versys erfolgreich hinter mich gebracht. War schon eine coole Sache...
IBA 64120
Grüße Thomas
aktuell: Versys 1000, GSXR 1100, HD FLH, CX500, S51

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7330
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. rot-grün
zurückgelegte Kilometer: 110650
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Iron Butt

#10 Beitrag von blahwas » 10. Aug 2018 08:19

hage hat geschrieben:
Dedra hat geschrieben:Aber Du kannst ihn ja bei Interesse auch mal anschreiben - er gibt sicher gerne Auskunft und hilft mit Tips
Sicherlich nicht (Varahannes ist ein Freund von Thomas).
Und das bedeutet was genau? Freunde von Thomas reden nur mit Thomas? Oder fragen die bei jedem Erstkontakt nach, ob der Kontakt Thomas opportun ist? Braucht man ein Empfehlungsschreiben? Mann Mann, lauter Erwachsene Leute hier!

Benutzeravatar
andre

 
Beiträge: 2835
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys Grandtourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Special Edition
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Iron Butt

#11 Beitrag von andre » 10. Aug 2018 08:55

@Versys666r

Coole Sache, magst du erzählen welche Strecke du gefahren bist und wie du die Belastung empfunden hast.

Würde mich interessieren...
Zuletzt geändert von andre am 10. Aug 2018 08:56, insgesamt 2-mal geändert.
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelle Motorräder:

Suzuki GSR 750, Ez. 03/15, 18328 KM
und Kawasaki Versys 650 Grandtourer Special Edition, Ez. 06/17, 11327 KM


....und ca. 230 TKM mit allen bisherigen Motorrädern...

Benutzeravatar
versys666r

 
Beiträge: 53
Registriert: 12. Sep 2015 21:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000 09/2015
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Haltern am See

Re: Iron Butt

#12 Beitrag von versys666r » 10. Aug 2018 15:44

Klar, kann ich machen.

Meine Route sah wie folgt aus (klick mich und ich öffne mich).
Als spannend habe ich die Planung empfunden: wann fährt man los, durch welche Ballungszentren muss man um welche Uhrzeit fahren, welche Bundesländer haben Ferien, auf welchen Bundesautobahnen wird gerade gebaut, wo bekomme ich meine Beläge für die einzelnen Bundesländer her, wie viel kann ich tanken, usw.

Bei der Fahrt hatte ich den ganzen Tag super Wetter, nur einen kleinen Stau in Baden-Württemberg und kam viel schneller voran als erwartet. Geplant hatte ich die Strecke mit Motoplaner (leider eingestellt) und kam auf 1685km. Die gleiche Route bei Kurviger geladen kommt auf 1692km. Anerkannt wurden mir 1647, so dass das Minimum von 1600km erfüllt war. Los ging es um 4:30 an einer Tankstelle in Dorsten und um 21:00 Uhr war ich wieder da. Nachbarn und Freunde hatten übrigens bei meiner Ankunft die Straße gesperrt und ein Grillfest mit kaltem Bier organisiert. Das war natürlich ein krönender Abschluss...
Grüße Thomas
aktuell: Versys 1000, GSXR 1100, HD FLH, CX500, S51

Benutzeravatar
MichaelNight
Beiträge: 20
Registriert: 10. Apr 2018 10:06
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: Braun
zurückgelegte Kilometer: 27000
Wohnort: Isernhagen/Hannover

Re: Iron Butt

#13 Beitrag von MichaelNight » 10. Aug 2018 19:21

Moinsen,

ich habe vor ca 6 Jahren schon einen iron Butt absolviert.
War ein absolutes Highlight über Ostern. Tolles Wetter, leere Straßen, inkl. Tankstopps und einer 2Stündigen Grillpause bei Verwandten in Rostock.
Völlig gestört, was man da in 24 Stunden an Treibstoff durch den Auspuff bläst, aber trotzdem geil.

Den iron Butt nimmt einem keiner mehr. Ob ich es noch mal machen würde, weiß ich nicht.

Gruß aus Hannover
Micha
Neuer Schutzengel gesucht, meiner ist nervlich am Ende !

Benutzeravatar
andre

 
Beiträge: 2835
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys Grandtourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Special Edition
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Iron Butt

#14 Beitrag von andre » 10. Aug 2018 21:10

Danke euch beiden für eure Berichte! Mit welchen Motorrädern seid ihr gefahren?
Viele Grüße

Andre
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelle Motorräder:

Suzuki GSR 750, Ez. 03/15, 18328 KM
und Kawasaki Versys 650 Grandtourer Special Edition, Ez. 06/17, 11327 KM


....und ca. 230 TKM mit allen bisherigen Motorrädern...

Benutzeravatar
smitti63
Beiträge: 158
Registriert: 29. Jan 2017 22:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: Metallic Magn. Gray
zurückgelegte Kilometer: 36000
Kontaktdaten:

Re: Iron Butt

#15 Beitrag von smitti63 » 23. Okt 2018 19:28

Hallo, hab schon 2 Termine hinter mir, an denen es NICHT geklappt hat. Komplettsperrung von Autobahnen, Ferienende u ein ärztliches Nein haben mich dann davon gaaanz kurzfristig abgehalten. Aber die Strecke für einen 16\24 ist ja jetzt im Navi (allzu viele Möglichkeiten hat man das nicht) und wird hoffentlich nächstes Jahr gefahren. Die größere "Strecke am Stück" waren bisher erst 1153km, aber wer es nicht probiert kann nicht sagen, wie es gewesen wäre ☺
tschoeoeoeoeoe aus Iseburch
Werner s
--------------------------------
tu es jetzt, denn morgen
ist heute bereits gestern
--------------------------------

Benutzeravatar
Vercoquin

 
Beiträge: 45
Registriert: 23. Dez 2016 22:43
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: TDM>KLE650A>NC750X DCT
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 18600

Re: Iron Butt

#16 Beitrag von Vercoquin » 27. Okt 2018 02:25

blahwas hat geschrieben:
9. Aug 2018 21:08
Ich bin echt überrascht, wie wenig echte Getränke viele Motorradfahrer über den Tag trinken.
Welche Getränke fallen denn bei Dir unter "echte" Getränke?
Cheers Ray

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7330
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. rot-grün
zurückgelegte Kilometer: 110650
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Iron Butt

#17 Beitrag von blahwas » 27. Okt 2018 08:35

Alles außer Alkohol und Heißgetränken, insbesondere natürlich Wasser und isotontische Getränke (besonders bei Hitze). Viel Zucker hilft auch nicht zwingend, 5 Liter Energydrinks am Tag würde ich nicht empfehlen...

madbow
Beiträge: 1159
Registriert: 27. Sep 2013 06:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 75000
Wohnort: Neuenstadt
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Iron Butt

#18 Beitrag von madbow » 27. Okt 2018 11:33

Wenn wir auf eine Tagestour gehen, sind neben etwas Essen auch immer mindestens 3l, im Sommer 4l Mineralwasser dabei. Besonders praktisch finden wir, kleinere Flaschen mit 0,5l Inhalt zu verwenden, da man die auf einmal leer trinken und auch leichter verstauen kann.
Wenn es etwas kühler ist, nehmen wir auch ab und zu noch zusätzlich eine Thermosflasche Kaffee oder Tee mit.

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7330
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. rot-grün
zurückgelegte Kilometer: 110650
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Iron Butt

#19 Beitrag von blahwas » 27. Okt 2018 12:48

Das klingt gut. Ich habe eine 3 Liter Trinkblase. Die wird automatisch kleiner, je leerer die wird. Auch wenn man keine 3 Liter trinken will, hält das restliche Wasser dann die Temperatur besser.

Ich kenne aber auch Leute, die trinken nur morgens und mittags einen Kaffee und abends 2 Bier, bei 8 Stunden im Sattel bei 30 Grad. Da wundere ich mich schon etwas...

madbow
Beiträge: 1159
Registriert: 27. Sep 2013 06:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 75000
Wohnort: Neuenstadt
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Iron Butt

#20 Beitrag von madbow » 27. Okt 2018 16:08

Ich würde bei der geringen Flüssigkeitsmenge von ein paar Tassen Kaffee nach 8 Stunden bei 30°C es kaum noch schaffen, die 2 Bier abends zu trinken, denn ich wäre wahrscheinlich vorher schon vom Mopped gefallen, zumindest hätte ich einen dermaßen starken Brummschädel, dass es mir höchstens noch nach alkoholfreiem Weizenbier wäre.
Ich kenne aus meinen sportlichen Aktivitäten, vor allem aus meiner aktiven Wettkampfzeit, die Auswirkungen von schon geringem Flüssigkeitsmangel. So habe ich damals vermutlich mehrere Wettbewerbe auch deshalb gewonnen, weil ich permanent ausreichend Flüssigkeit zu mir genommen habe, während meine Konkurrenten oft auf regelmäßiges Trinken verzichtet haben. Denn besonders die Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit leidet bereits schon bei geringem Flüssigkeitsmangel, trinkt man erst, wenn man Durst verspürt, ist es in den meisten Fällen schon zu spät. Deshalb ist es wichtig, auch beim Moppedfahren immer genügend zu trinken, nicht nur für das eigene Wohlbefinden, sondern vor allem, um die volle Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit zu behalten und dadurch sicher ans Ziel zu kommen.

Antworten

Zurück zu „Quassel-Ecke“