Kühlflüssigkeit, Händlerumgang, Hilfsbereitschaft, Forenkultur, usw.

Allgemeine Themen ohne Bezug zur Versys bzw. zum Motorradfahren.
Hier könnt Ihr Euch über Gott und die Welt austauschen.
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
nexiagsi16v

Beiträge: 585
Registriert: 8. Apr 2017 20:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 2017
Baujahr: 2017
zurückgelegte Kilometer: 7000
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Kühlflüssigkeit

#41 Beitrag von nexiagsi16v » 5. Apr 2021 22:08

Zum Thema, Ansagen der Hersteller zum Umgang mit Problemen...sprich abwimmeln oder Kunden die Schuld geben. Solche Anweisungen gibt es definitiv. Ob und wie das bei Kawa gemacht wird, weiß ich nicht. Die Probleme mit dem Getriebe bei der aktuellen KV zeigen hier aber schon eine gewisse Handschrift von oben.

Letztens erst ein Kollege erzählt der bei Dacia war. Da sind hin und wieder die Motoren keine 100km alt geworden. Die Zentrale hat eindeutig gesagt, Kunde schuld, weil nicht warm gefahren usw...man sollte maximal auf niedrigen Niveau ein Entgegenkommen signalisieren, aber auf keinen Fall das Problem der Serie anerkennen. Sprich dem Kunden 10% der Kosten der Reparatur erlassen. Kunden die geklagt haben, bekamen recht...aber ihr wißt ja wie lange sowas dauert. Nachweißlich waren die Nockenwellenversteller die Ursache und nicht der Kunde. Sowas sind keine Geschichten, das ist die Realität.
Hab früher bei KIA geschraubt und da gab es Stoßdämpfer die nicht mal 25.000km gehalten haben. Beim ersten TÜV schon wegen Spiel in der Buchsen der Dämpfer durch geflogen....reihenweise. Man sah auch warum...die ersten der Kunden mußten alles selber bezahlen, weil Kunden schuld blabla. Was absoluter Schwachsinn war. Das wurden dann aber soviele und der Druck so groß, das es ein Garantiefall wurde. Es wurden dann natürlich wieder Originalteile verbaut, die dann beim nächsten oder übernächsten TÜV wieder hin waren. Beim Facelift hatten sie in dem Bereich dann was geändert. Glaubt mir, der Umgang mit solchen Themen ist oft von oben vergegeben.
Tschau Norman :hello:

snap-on
Beiträge: 519
Registriert: 22. Aug 2014 23:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal

Re: Kühlflüssigkeit

#42 Beitrag von snap-on » 5. Apr 2021 22:28

frieda,

es gibt keine "Werkstätten, die für Kawasaki Deutschland" arbeiten.

K. betreibt keine Niederlassungen.

Es gibt selbstständige Kaufleute bzw. Gesellschaften, die einen Händlervertrag haben, das ist etwas völlig anderes.

Deine Schwierigkeiten mit einem oder mehreren Händlern sind aber nun mal keine Rechtfertigung dafür, irgendwelche "Weisungen" von oben zu erfinden und Vorwürfe an alle zu richten.

Aber wenn es dich interessiert, ich hatte schon mit einigen Fabrikaten zu tun.

Ja, es gibt durchaus Fabrikate, bei denen es "Sprachregelungen" gibt und den Versuch, Probleme über das Ende der Garantiezeit zu verschleppen.

Wenn ich deine Beiträge richtig verstanden habe, bist oder warst du bei denen Kunde :-)


Die Japaner sind da Gott sei Dank anders drauf.

frieda

Beiträge: 1687
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 565 Mal
Danksagung erhalten: 613 Mal

Re: Kühlflüssigkeit

#43 Beitrag von frieda » 5. Apr 2021 23:12

Wortklaubereien wie Läden organisiert sind interresieren mich nich, die Marke steht groß oben drüber.

Schrauben müßen se könnten, und keine technischen Laien bescheißen, dat können viele nich immer, deshalb bin ich schon ewig

niemandens " Marken..Kunde " , ich schraube alles selbst.

Wie hier schon jemand richtig schrieb, das bezieht sich nicht allein auf Kawa, oder die Mechaniker allgemein, die haben

systembedingt einen harten Job.

Fehler ohne Nachbesserung darf es nicht geben, bezahlt ja auch keiner mit Falschgeld.

Beschiss pranger ich an, Beispiele hab ich genug. :cheers:

PS: ICH SETZE DIE MÜTZE N I C H T MIT DEM HAMMER AUF !!!!!!!!

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 10613
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 451 Mal
Danksagung erhalten: 1146 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kühlflüssigkeit

#44 Beitrag von blahwas » 6. Apr 2021 12:06

Ist das Forum nicht dafür da? Um Menschen mit den gleichen Problemen zusammenzuführen um sich gegenseitig helfen zu können? Versteh mich nicht falsch, ich bin unendlich dankbar das es dieses Forum gibt
Genau das ist der primäre Grund, warum es modellbezogene Motorradforen gibt. Das funktioniert aber nur, wenn da auch die Leute rein gucken, die gerade kein Problem haben, damit man denen antworten kann, die gerade ein Problem haben ;) Diese "Stammmannschaft" füllt das Forum mit Leben.
Als ich vor vielen Jahren mit dem Boxer angefangen bin (dem hier auch pauschal viel Schlechtes unterstellt wird :roll: )

kamen zum Glück das Internet und Motorradforen auf. Ohne selbige, nur auf die Werkstätten gestellt, wäre ich aufgeschmissen gewesen.

Weil ich gut nachfühlen kann, wie das für nen Einsteiger ist, helfe ich gern, wenn ich kann. Im Fußball nennt man das Jugendarbeit.

Wenn,s keine Foren gäbe, sähe die Welt für viele Mopedfahrer nicht so rosig aus.
Genau so. Ohne Motorradfahrer in Familie und Freundeskreis hätte ich ohne Internetforen gar keinen Zugang zum Thema Motorrad gefunden und vermutlich nie mit 26 den A-Führerschein gemacht. Ohne Versysforum wäre ich vermutlich nie in die Alpen gefahren und wäre nie verrückter Pässefahrer und Reiseberichtler geworden, hätte jede Menge tolle Leute nie kennengelernt und wäre jetzt nicht in der ganzen Republik so gut vernetzt, und auch darüber hinaus.

jax
Beiträge: 850
Registriert: 25. Mai 2008 17:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V 1000 SE/W 650
Baujahr: 2019
zurückgelegte Kilometer: 6500
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Kühlflüssigkeit

#45 Beitrag von jax » 6. Apr 2021 12:16

Leute, Leute,

egal ob Werkstatt oder Kunde, letztendlich geht es um Menschen, sogar bei Kawa Deutschland arbeiten Menschen. Und pauschal würde ich mal sagen, es gibt mehr menschliche Kunden als menschliche Werkstattleute. Und die haben nun mal alle ihre Schwächen und Stärken. Wobei die Profis geschult sein sollten, besser damit umzugehen. Pauschale Aussagen nutzen ganz und gar nix, es sollte immer der Einzelfall betrachtet werden. Und irgenwelche Hörensagengeschichten bringen auch nix, weder dem Kunden, noch dem Händler. Da ist ein sachliches Gespräch sicherlich dienlicher als emotionales gegenseitiges angiften. Ich persönlich habe damit jedenfalls bisher immer gute Erfahrungen gemacht und ja, alle Garantiearbeiten wurden seitens Kawa anstandslos übernommen und vom Händler ausgeführt. Und obwohl es hier anders dargestellt wird: ja, die Kawawerkstatt verdient sogar daran (und an mir, dem Kunden, im Anschluss sowieso).

Soweit das Wort zum Dienstag

jax

Benutzeravatar
kautabbak

Beiträge: 1535
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 73000
Wohnort: 40668
Hat sich bedankt: 1008 Mal
Danksagung erhalten: 361 Mal

Re: Kühlflüssigkeit

#46 Beitrag von kautabbak » 6. Apr 2021 13:18

Hallo Admins,
hat die Forenputze Urlaub?
Wie wäre es denn mit einem neuen Thema unter Quasselecke "allgemeine Meinung zum Umgang mit Garantie durch Händler und Hersteller" ?!
Besten Gruß
David


⛽ 1 beschissener Tag / Fahrt

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 10613
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 451 Mal
Danksagung erhalten: 1146 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kühlflüssigkeit, Händlerumgang, Hilfsbereitschaft, Forenkultur, usw.

#47 Beitrag von blahwas » 6. Apr 2021 16:14

Hab's verschoben und umbenannt - die fachlichen Inhalte gab's ja bereits anderswo.

snap-on
Beiträge: 519
Registriert: 22. Aug 2014 23:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal

Re: Kühlflüssigkeit, Händlerumgang, Hilfsbereitschaft, Forenkultur, usw.

#48 Beitrag von snap-on » 7. Apr 2021 00:35

Jax,

keine Schulung oder was auch immer bereitet den Profi auf Kunden vor, die Teile bestellen und nie abholen, die ein Mietmotorrad unterschlagen, die nach KV Umbauten und Reparaturen in Auftrag geben und bei der Abholung erklären, sie könnten aber nicht bezahlen und würden das gerne abstottern, die der Werkstatt alte Beschädigungen unterjubeln wollen etc. pp.

Den ärgsten Beschiss besorgen die Kunden untereinander, Motorräder die wir 10 Jahre lang nur alle zwei Jahre zur HU und Ölwechsel gesehen haben, werden dann als "immer bei xy scheckheftgepflegt" mit Wartungsstau verkauft.

Einem Mädel wurde gerade eine abgeranzte Z750 mit vielen überlackierten Roststellen, fertigem Kettensatz, abgefahrenen Reifen, fälliger HU und fälligem großen KD für 5700.- verkauft - von privat. Also von den "Guten", nicht von einem geldgeilen Händler.

In einem Geschäft schlägt ein bunter Querschnitt der Bevölkerung auf, und es ist nun mal eine statistisch belegte Tatsache, dass ein zumindest einstelliger Prozentsatz der Bevölkerung eine psychiatrische Diagnose hat und erst mal sich selbst zum Reparieren bringen sollte.

Wenn jemand eine 20 Jahre alte ER-5 bringt und bei der Abholung behauptet, die blanke Stelle, an der die Naht des Sitzbankbezuges den Tank blank gescheuert hat, sei eine von der Werkstatt verursachte Beschädigung, dann frage ich mich schon, womit ich das verdient habe. Nein, auf solche Typen ist niemand vorbereitet, dazu gibt es keine Schulungen und das macht auch keinen Spass.

Aber wen ich jedem Kunden so gegenübertreten würde, als würde er zu diesen eher unerfreulichen Sorten gehören, dann wäre das für alle sehr unspassig.
Letztenendes muss man mit jedem neu anfangen und sich wieder auf jemanden einlassen.
Das hast du recht gut auf den Punkt gebracht, danke!
Wenn man das kann, dann macht der Job auch Spaß.

frieda würde es nicht gefallen, wenn ich erklären würde, dass alle Kunden sich Leistungen erschleichen und erbrachte Leistungen nicht zahlen wollen.

Genausowenig halte ich von pauschalen Vorwürfen von der anderen Seite.
Ich habe nämlich auch "genügend Beispiele".....
Die braucht nur keiner und die helfen auch niemanden.


Die Euphorie Foren betreffend teilt man als Profi nicht unbedingt.

Zum einen hilft es niemanden, wenn Leute, die nicht wissen, dass die Angabe zum Ölinhalt der Versys zu gering waren, andere Leute aufhetzen, sie sollten sich den "Betrug", 0,2L mehr Öl auf der Rechnung, nicht bieten lassen.
Interessanterweise kam der gleiche Text, nachdem ich das mit der Ölmenge erklärt habe, paar Tage später wieder.
Denn manchen geht es nicht um das Öl, sondern um das Aufhetzen.

Und wenn bei einem Motorrad Vor- und Rücklauf vom ABS verwechselt wurden und die Vorderbremse blockiert, sobald der ABS-Regelbereich erreicht wird und das Moped einen unkontrollierbaren Stoppie macht, dann kann ich das zum Beispiel in einem Forum klären. Dass aber, nachdem die Fehlerursache geklärt ist, ein Held meint, das könnte man womöglich "freibremsen", zeigt die Schattenseite von Foren.
Da schwätzt jeder mit, und solche Tipps zu befolgen kann im Rollstuhl enden.

Wenn man mit Fremdfabrikaten und Exoten zu tun hat, sind Foren und Tutorials auf Youtube tatsächlich oft sehr hilfreich.
Allerdings hilft es dabei sehr, Profi zu sein, denn nur so kommt man unbeschadet und zügig durch die Masse an Müll und Nonsens, die google auftischt.

Man trifft in Foren immer wieder auf Laien, die sich richtig gut auskennen.
Interessanterweise werden aber gerade die oft von Halbwissenden in uferlose Diskussionen verwickelt.
Zur Kompetenz gehört eben auch, Kompetenz zu erkennen.

Aber so wie die allermeisten Forenbeiträge niemanden schaden, sind auch die meisten Kontakte zwischen Werkstatt und Kundschaft völlig problemlos und stressfrei, in vielen Fällen sogar äußerst angenehm.

frieda

Beiträge: 1687
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 565 Mal
Danksagung erhalten: 613 Mal

Re: Kühlflüssigkeit, Händlerumgang, Hilfsbereitschaft, Forenkultur, usw.

#49 Beitrag von frieda » 7. Apr 2021 10:26

snap-on

Kann dich gut verstehen :] ,...... pauschal von " allen " hab ich hier aber nie geredet, ....oder.

Falls das so rübergekommen ist, war das nicht meine Absicht.

Piaggio und seinen Kundenkreis kann man z.B. nicht mit dem von BMW vergleichen, wäre auch zu pauschal.

Kann mit vorstellen, hast von Kunden - und Arbeitgeberseite krasse Sachen erlebt.

Benutzeravatar
Sorein
Beiträge: 1061
Registriert: 4. Apr 2009 22:56
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 3xV650, AT DCT 2016, keines
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal

Re: Kühlflüssigkeit, Händlerumgang, Hilfsbereitschaft, Forenkultur, usw.

#50 Beitrag von Sorein » 7. Apr 2021 10:40

Hi,
ich meine die Mehrzahl im Forum ist mit ihrem Händler zufrieden, sehr zufrieden!

Vielleich schreibt ja mal jemand einen positiven Beitrag in unserer negativ empfundenen Service-Welt!?

Bei mir überwiegen bei Weiten die positiven Erfahrungen mit Motorrad-/Autowerkstätten.
Dazu gehören aber immer 2 Seiten.
Wie man in den Wald hineinruft .......................... :think:

Reiner
Wer nichts weiß, muss alles glauben

frieda

Beiträge: 1687
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 565 Mal
Danksagung erhalten: 613 Mal

Re: Kühlflüssigkeit, Händlerumgang, Hilfsbereitschaft, Forenkultur, usw.

#51 Beitrag von frieda » 7. Apr 2021 11:17

Sorein hat geschrieben:
7. Apr 2021 10:40
Vielleich schreibt ja mal jemand einen positiven Beitrag in unserer negativ empfundenen Service-Welt!?
Als mein Kühlerdeckel vor nem Wochendurlaub im Sportmodus dauernd abpfiff hab ich beim Kawahändler beim Lageristen einen neuen bestellt.

Als ich ihn nach dem Wochenende abgeholt hab sagt der Chef :

" Hätteste mir doch Bescheid gesagt, dann hät ich dir einen von ner Neumaschine abgemacht. "

Benutzeravatar
Luzifear
Beiträge: 3459
Registriert: 13. Aug 2011 18:55
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KTM 790 Duke
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Orange
zurückgelegte Kilometer: 12
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Re: Kühlflüssigkeit, Händlerumgang, Hilfsbereitschaft, Forenkultur, usw.

#52 Beitrag von Luzifear » 8. Apr 2021 09:14

Tach,
Sorein hat geschrieben:
7. Apr 2021 10:40
Hi,
ich meine die Mehrzahl im Forum ist mit ihrem Händler zufrieden, sehr zufrieden!

Vielleich schreibt ja mal jemand einen positiven Beitrag in unserer negativ empfundenen Service-Welt!?
ich hatte für meine Versys einen äußert kompetenten und netten Mechaniker mit super Biergarten nebenan gefunden,
dafür habe ich sogar einige Kilometer Anfahrtsweg in Kauf genommen (Hinweg über "schnell" und eine ausgedehnte Proberunde über "schön" zurück). :]

Für mein KFZ habe ich mittlerweile auch eine sehr gute Werkstatt aufgetan, ein ehemaliger VAG-Mitarbeiter, der einen Boschdienststützpunkt betreibt.
Wirklich faire Preise, sehr gute Arbeit, jederzeit ein offenes Ohr für meine Wünsche, zeitnahe Termine, Werkstattersatzwagen
und Kleinigkeiten werden einfach mitgemacht, dafür zahle ich wirklich gern einen Obolus in die Kaffeekasse.

Aber neues Mopped, neues Pech.

Die Duke hatte ich am Donnerstag abgeholt, vom Händler zur Tanke und dann nach Hause, ganze 12 km.
Drei Tage später wollte ich eine kleine Runde zum Einfahren vom Motor drehen, leider hat der Spaß garnicht erst angefangen.
Über KTM Mobility Service wurde der ADAC bei mir vorbeigeschickt, Diagnose Batterieexitus. Nächsten Tag beim Händler angerufen,
das Mopped muss zu ihnen in die Werkstatt, um den Transport sollte ich mich selber kümmern, also wieder KTM Mobility blablub kontaktiert,
halbe Stunde später hat der Eichenseher das Mopped aufgeladen und dann hab ich genau garnix mehr von meinem Mopped gehört.
Irgendwann hatte ich diese Nase voll und habe eine Mail mit Fristsetzung an den Händler geschrieben, zwei Tage später hab ich eine Antwort bekommen,
kurz und knackig: "Die Maschine ist fertig und abholbereit". :?
Die Reifen waren nagelneu, Temperaturen um den Gefrierpunkt und immer wieder Regen bzw. Schneeregen, nicht wirklich optimal zur Abholung.
Dann habe ich den Händler aufgefordert mir das Mopped wieder nach Hause zu bringen, aber man wollte sich nicht auf meine Bedingungen einlassen,
erst als ich darauf aufmerksam gemacht habe, das man als Käufer ein paar Rechte laut Verkehrszivilrecht hat, ist man mir einen Minischritt entgegen gekommen.

Der Chef persönlich hat mir dann das Mopped mit seinem Transporter vorbei gebracht, selbst in einem persönlichen Gespräch mit ihm, hat sich mein Eindruck
immer mehr bestätigt, dort wird einfach nicht professionell gearbeitet. Ich habe dann unter anderen erfahren, das sich ein Azubi im ersten Lehrjahr um diesen Garantiefall gekümmert hat.
Mir kam es so vor, als wäre er restlos überfordert und der Chef wusste angeblich von nix: "bis ich mit dem Anwalt gedroht habe".
Als ich dann mal höflich nachgefragt habe, warum man mich mit einem defekten Mopped vom Hof fahren lässt, gabs nur ein Schulterzucken und die Aussage: "Es war doch alles in Ordnung".
Aber es ging noch weiter, der gute Mann hat dann mal das Mopped gestartet um mir zu zeigen, das alles wieder schick ist, erster Versuch Mopped geht gleich wieder aus,
zweiter Versuch Mopped bleibt an mit unrunden Motorlauf. Dann hab ich den Motor ausgemacht und mir den Ladezustand angeschaut, immerhin 12,0V.
Das schien mir doch etwas wenig, also habe ich ihn darauf angesprochen, das eine neue Batterie, voll geladen, an die 12,6 V haben sollte,
seine Antwort: "Ich soll mir keine Sorgen machen, die startet noch bis 10,5 V". :wall:

Um es abzukürzen, ich habe alles versucht vernünftig zu kommunizieren, egal ob als Käufer oder direkt als Motorradfahrer,
wenn man dann nur verarscht wird bzw. dreiste Lügen erfunden werden um die eigene Inkompetenz zu überdecken, dann reichts mir auch irgendwann.

Es gab weder eine Entschuldigung für die Umstände noch irgendein Goodie als Wiedergutmachung.

Servus, die Luzi
Ich bin der, vor dem dich deine Eltern immer gewarnt haben. :lol:

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 10613
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 451 Mal
Danksagung erhalten: 1146 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kühlflüssigkeit, Händlerumgang, Hilfsbereitschaft, Forenkultur, usw.

#53 Beitrag von blahwas » 8. Apr 2021 09:39

Ich mache hier jetzt mal 'ne strukturierte Datenerfassung, wie zufrieden ihr mit den Kawa-Händlern seid: viewtopic.php?f=19&t=18942

Für die Zufriedenheit mit KTM- und BMW-Händlern macht man das wohl besser in dortigen Foren ;)

Mein Eindruck von zwei BMW-Händlern war durchgehend negativ. Ich wurde mehrmals erst 10-20 Minuten ignoriert und dann immer nur von oben herab behandelt, als ob ich was klauen wollte.

Benutzeravatar
Ackerschnacker

Beiträge: 599
Registriert: 1. Jun 2018 23:12
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 1000 SE GT
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Emerald Blazed Green
zurückgelegte Kilometer: 14500
Hat sich bedankt: 617 Mal
Danksagung erhalten: 203 Mal

Re: Kühlflüssigkeit, Händlerumgang, Hilfsbereitschaft, Forenkultur, usw.

#54 Beitrag von Ackerschnacker » 8. Apr 2021 09:52

:lol: :achtungironie: Liegt das an deinem Aussehen ?
Bisher: 🏍️ KLR 650; FZ 750; XJ 900 S; XJ 600 S; Street Triple; BMW K 1300 GT; Versys 1000 GT, Versys 1000 SE GT 🏍️
Wenn Du glaubst, alles unter Kontrolle zu haben, fährst Du zu langsam. (Mario Andretti)
Gesamtkilometer 🏍️: jenseits der 100.000 :coffee:
:drink: 5,7 l Ø

frieda

Beiträge: 1687
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 565 Mal
Danksagung erhalten: 613 Mal

Re: Kühlflüssigkeit, Händlerumgang, Hilfsbereitschaft, Forenkultur, usw.

#55 Beitrag von frieda » 8. Apr 2021 10:00

blahwas hat geschrieben:
8. Apr 2021 09:39
Mein Eindruck von zwei BMW-Händlern war durchgehend negativ. Ich wurde mehrmals erst 10-20 Minuten ignoriert und dann immer nur von oben herab behandelt, als ob ich was klauen wollte.
:laughter: :laughter: :laughter: :laughter:

Totol normal, Jung, schlank, langharrig, der kann noch keine 25000 € für ne RICHTIGE BMW und Service überhaben, der will bloß kucken.

Graue Perücke, kleines Kissen unter de Jacke, dicken Schlitten, dann wird dir ers ma Kaffee und Gebäck angeboten, solls ma sehen.
:achtungironie:

Mein Kawahändler behandelt mich ganz genauso, weil er weiß das ich Schrauber und Umbauer bin, gerne Gebrauchte im Internet kaufe.

Menschlich verständliche Reaktion. ;)

PS: Bei KTM werden auch junge Menschen mit Aufmerksamkeit behandelt. :kuscheln: ;)



Moped bei dem in der Fachpresse nach den ersten Jahr öfter die selben Fehler auftreten,

Händler Testfrage : "Mal ganz offen, gibts bei dem Modell irgentwelche Probleme oder kleine Störungen"? ;)
Zuletzt geändert von frieda am 8. Apr 2021 10:19, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
locke

Beiträge: 3256
Registriert: 22. Mär 2014 09:52
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: S 1000XR
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Rot
zurückgelegte Kilometer: 500
Wohnort: Cuxhaven
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Kühlflüssigkeit, Händlerumgang, Hilfsbereitschaft, Forenkultur, usw.

#56 Beitrag von locke » 8. Apr 2021 10:13

Eventuell hätte ja auch gereicht das Haar offen zu tragen :)
Ich hab hier in Cuxhaven einen BMW Händler der Dir das Moped verkaufen würde aber den Rest muss seine Niederlassung in Bremerhaven machen ca 40 Km entfernt :)
Selbst ein Anruf von ihm in der Niederlassung ist zuviel verlangt. Ging nur um ein Zubehörteil von ca. 800 €uro bei dem ich mit Kauf gedroht habe :)
Gruß Locke
Versys fahren macht frei, darum hatte ich zwei
Versys 1000 Bj. 2013 und Versys 650 Bj. 2016
Bild Bild

awv99
Beiträge: 898
Registriert: 27. Aug 2015 15:59
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: ktm 1290adv,mg griso,fireblade
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: orange weiss
zurückgelegte Kilometer: 22000
Wohnort: nähe Köln
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Re: Kühlflüssigkeit, Händlerumgang, Hilfsbereitschaft, Forenkultur, usw.

#57 Beitrag von awv99 » 8. Apr 2021 10:16

@ Lucifear

..ich denke viele KTM Händler
arbeiten aufgrund der enorm gestiegenen Verkaufszahlen
(KTM von ganz hinten auf Platz 2 in der BRD innerhalb weniger Jahre)
ziemlich am Limit,
bzw. ist der Begriff Kundenorientierung
bei der momentanen Masse an Kunden (Verkaufszahlen bei KTM) bei einigen KTM Händlern nach meinem Eindruck oft
ziemlich hinten runter gefallen.

Und

KTMs sind nicht unbedingt
japanische und problemlosen Zuverlässigkeitswunder.

Soweit mein Eindruck nach 2 KTMs und ca. 40.000 km in 2,5 Jahren.

Eine Garantieverlängerung und die Suche nach einem ruhigen kompetenten KTM Händler ist keine schlechte Idee.

Das Problem ist einfach, :-)
dass die Dinger von KTM geil fahren und in einigen Segmenten ziemlich konkurrenzlos Eigenschaften bieten, so dass man evtl. gewisse Nachteile bei der "Abfertigung" von Kunden in Kauf nehmen muss, wenn man ein Produkt von Kronreif und Trunkenpolz Mattighofen fährt.

frieda

Beiträge: 1687
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 565 Mal
Danksagung erhalten: 613 Mal

Re: Kühlflüssigkeit, Händlerumgang, Hilfsbereitschaft, Forenkultur, usw.

#58 Beitrag von frieda » 8. Apr 2021 11:04

Ich meine awv99;s Beschreibung trifft es ganz gut, da kann man mit leben.

Wichtig kein vorsätzlicher Bes..... , bzw gefährliche Schlamperei.

Die Tatsache das man zufrieden ist, bedeuten noch lange nicht das man nicht besch....... wurde, sondern nur das man z.B.

ne eventuell vorhandene Schlamperei nicht bemerkt hat, weil man vertraut und deshalb nicht geprüft hat.

Die zu Stramm gespannte Kette, bei zwei Händler die blahwas beschreibt, ist ein seehr gutes Beispiel. Als alter Fuchs weiß er schon

worauf er achten muß. Die Kette ist nach Kawa Vorgabe korrekt gespannt, der Mechaniker müßte aber wissen das eine

zu stramme Kette sich schnell ungleichmäßig längt, schon beim ersten tiefen einfedern. :wall: 8-) :face: :schongut: :keineahnung: :wink:

Wenn er;s weiß........? :pfeif: Wenn er;s nicht weiß......? :pfeif: sollte er besser in ner Backstube arbeiten. :pfeif:
Zuletzt geändert von frieda am 8. Apr 2021 11:16, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 10613
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 451 Mal
Danksagung erhalten: 1146 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kühlflüssigkeit, Händlerumgang, Hilfsbereitschaft, Forenkultur, usw.

#59 Beitrag von blahwas » 8. Apr 2021 11:15

Ackerschnacker hat geschrieben:
8. Apr 2021 09:52
:lol: :achtungironie: Liegt das an deinem Aussehen ?
Ja, das könnte sein. Aber wen nich mein Aussehen ändern müsste, damit es jemand in Kauf nimmt, dass ich ihm einen fünfstelligen Eurobetrag über den Tisch schieben darf, dann gehe ich gern woanders hin. Es ist halt nicht mehr 1955.

frieda

Beiträge: 1687
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 565 Mal
Danksagung erhalten: 613 Mal

Re: Kühlflüssigkeit, Händlerumgang, Hilfsbereitschaft, Forenkultur, usw.

#60 Beitrag von frieda » 8. Apr 2021 12:12

:achtungironie: :achtungironie: :achtungironie: :achtungironie: :achtungironie: :achtungironie: :achtungironie: :achtungironie:

Es gibt Kunden und potenziele Kunden. :]

Nette Bedienung, bitte sehr.

Nägel schneiden, Haare waschen, Auto ein Block vorher parken, wirklich guten Anzug anziehen.

....." Guten Tag, ich möchte für diesen Sommer für meine Frau, meinen Sohn und mich 3 Motorräder kaufen, mit vollem Service,

ich bin Rechtsanwalt und hab keine Zeit zum schrauben " . :sabber: :king: :lecker: :banana: :iamtheking:

Antworten

Zurück zu „Quassel-Ecke“