Die Freude der Woche

Allgemeine Themen ohne Bezug zur Versys bzw. zum Motorradfahren.
Hier könnt Ihr Euch über Gott und die Welt austauschen.
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 12216
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 1231 Mal
Danksagung erhalten: 2689 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die Freude der Woche

#2321 Beitrag von blahwas » 18. Jun 2022 05:32

Kam das nicht der Händler machen / lassen?

snap-on
Beiträge: 753
Registriert: 22. Aug 2014 23:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 421 Mal

Re: Die Freude der Woche

#2322 Beitrag von snap-on » 18. Jun 2022 07:11

Bei uns bieten die Schilderläden neben der Zulassungstelle einen Zulassungsdienst an.

Die haben auch immer ein Kontingent an Terminen rerviert.

Benutzeravatar
locke

Beiträge: 3654
Registriert: 22. Mär 2014 09:52
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: F 900 XR
Baujahr: 2021
Farbe des Motorrads: Rot
zurückgelegte Kilometer: 11703
Wohnort: Cuxhaven
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 236 Mal

Re: Die Freude der Woche

#2323 Beitrag von locke » 18. Jun 2022 07:29

snap-on hat geschrieben:
18. Jun 2022 07:11
Bei uns bieten die Schilderläden neben der Zulassungstelle einen Zulassungsdienst an.

Die haben auch immer ein Kontingent an Terminen rerviert.
Das ist bei uns auch so. Kostet gar nicht mal so viel und man kann noch sinnvolle andere Dinge erledigen
Gruß Locke
Versys fahren macht frei, darum hatte ich zwei
Versys 1000 Bj. 2013 und Versys 650 Bj. 2016
Aktuell versuche ich mich mit der Versys von BMW :D
Bild

Uwe_MY
Beiträge: 1265
Registriert: 23. Aug 2010 08:40
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Ducati
Wohnort: Zu Hause
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 405 Mal

Re: Die Freude der Woche

#2324 Beitrag von Uwe_MY » 18. Jun 2022 07:54

Hier in MTK gibts die Dienste auch.

Innerhalb von 24 Std nach Abgabe der Papiere bekommt man sein Nummernschild und alle Fahrzeugpapiere.

Ich hab das selbst zu den wildesten Corona-Zeiten als man für private Termine bei der Zulassungstelle 4-6 Wochen warten mußte genutzt.

Hat immer super funktioniert. Und gekostet hat das 34.- €.

Nie mehr setzt ich mich stundenlang in den Wartebereich der Zulassungsstelle.

;)

Davon aber abgesehen. Sollte das nicht wirklich der Händler übernehmen? Ich hab noch nie ein Fahrzeug gekauft wo ich mich selber um die Zulassung kümmern mußte. :think:

Benutzeravatar
karklausi
Beiträge: 4934
Registriert: 14. Nov 2010 22:46
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Yamaha Tracer 700
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Matt schwarz
zurückgelegte Kilometer: 32000
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 751 Mal
Danksagung erhalten: 991 Mal

Re: Die Freude der Woche

#2325 Beitrag von karklausi » 18. Jun 2022 08:47

Hab den Händler gar nicht danach gefragt. Angeboten hat er es auch nicht. Ich werd zum Schildermacher gehen, auch wenn es deutlich mehr kostet.
Karklausi
Bild

Benutzeravatar
kautabbak
Beiträge: 2398
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 95000
Wohnort: 59581
Hat sich bedankt: 1678 Mal
Danksagung erhalten: 634 Mal

Re: Die Freude der Woche

#2326 Beitrag von kautabbak » 18. Jun 2022 08:52

Beim ADAC in NRW auch möglich, die haben mal günstig angefangen, inzwischen scheint es ein gutes Geschäft zu sein. :shocked:
https://www.adac.de/der-adac/regionalcl ... gsservice/
Besten Gruß
David


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten.

Man stirbt nur einmal, aber man lebt jeden Tag.

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 12216
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 1231 Mal
Danksagung erhalten: 2689 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die Freude der Woche

#2327 Beitrag von blahwas » 18. Jun 2022 12:09

snap-on hat geschrieben:
18. Jun 2022 07:11
Bei uns bieten die Schilderläden neben der Zulassungstelle einen Zulassungsdienst an.

Die haben auch immer ein Kontingent an Terminen rerviert.
Ich finde das ein wenigproblematisch. Firmen sollten beim Staat nicht mehr Rechte haben als Bürger. Das ist der Einstieg in die Korruption, wenn man ganz genau ist.

Uwe_MY
Beiträge: 1265
Registriert: 23. Aug 2010 08:40
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Ducati
Wohnort: Zu Hause
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 405 Mal

Re: Die Freude der Woche

#2328 Beitrag von Uwe_MY » 18. Jun 2022 14:27

Interessanter Ansatz, Blahwas! Da hab ich noch garnicht drüber nachgedacht. Korruption ist vielleicht etwas weit hergeholt, aber Geschmäckle könnte es schon haben wenn Händler bei Terminen bevorzugt würden.

Ich habe mal bei unserer Zulassungsstellen geschaut (man kann online Termine buchen). Das startet um 7:00 und geht bis 16:30 im 15 Minuten Takt.

Otto Normalverbraucher wird sich dann sicher einen einzigen aussuchen und zwar dann, wenn er sicher ist, alle Dokumente zusammen zu haben.

Ich könnte mir vorstellen, daß ein Händler prophylaktisch täglich Termine einstellt, da es ja sein Geschäftsgrundlage ist und er immer Fahrzeuge/Dokumente zur Anmeldung hat.

Der Serviceprovider hätte also per se keinen Vorteil einem Otto Normalverbraucher gegenüber. Er plant nur anders.

Vorausgesetzt meine Annahme über die Terminwahl ist richtig.

:think:

Benutzeravatar
awv99
Beiträge: 1374
Registriert: 27. Aug 2015 15:59
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: ktm adv, griso,fireblade,R80gs
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: orange weiss
Wohnort: nähe Köln
Hat sich bedankt: 159 Mal
Danksagung erhalten: 316 Mal

Re: Die Freude der Woche

#2329 Beitrag von awv99 » 18. Jun 2022 16:22

Die online Terminwahl für Privatpersonen ist hier auch usus.
Geht meist sehr kurzfristig ( 1 bis 3 Tage)

In der Pandemie-Hochphase war es eine Vorlaufzeit von 3 Wochen , da schlug die Stunde der Dienstleister mit 3 oder 4 Tagen für abenteuerliche Gebühren....

jax
Beiträge: 1017
Registriert: 25. Mai 2008 17:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V 1000 SE/W 650
Baujahr: 2019
zurückgelegte Kilometer: 6500
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Die Freude der Woche

#2330 Beitrag von jax » 18. Jun 2022 18:19

Den ADAC würde ich rauslassen, zumindest in Essen. Ist zwar seriös ( der TÜV Rheinland macht das in Essen für den ADAC), aber es dauert. Der hat für die Zulassung eine geschlagene Woche gebraucht, außerdem die Feinstaubplakette vergessen, PKW im Herbst 2020.

jax

Benutzeravatar
locke

Beiträge: 3654
Registriert: 22. Mär 2014 09:52
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: F 900 XR
Baujahr: 2021
Farbe des Motorrads: Rot
zurückgelegte Kilometer: 11703
Wohnort: Cuxhaven
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 236 Mal

Re: Die Freude der Woche

#2331 Beitrag von locke » 18. Jun 2022 18:56

Bei uns haben die Händler einen "eigenen" Schalter.
Da werden dann halt 5 bis 10 auf einmal gemacht.
Ich finde das auch nicht wirklich schlimm denn wenn die sich genauso anstellen müssten würden die Kosten ja auch noch umgeschlagen werden
Gruß Locke
Versys fahren macht frei, darum hatte ich zwei
Versys 1000 Bj. 2013 und Versys 650 Bj. 2016
Aktuell versuche ich mich mit der Versys von BMW :D
Bild

snap-on
Beiträge: 753
Registriert: 22. Aug 2014 23:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 421 Mal

Re: Die Freude der Woche

#2332 Beitrag von snap-on » 18. Jun 2022 21:46

Wenn ein Zulassungsdienst auf gut Glück bzw. nach Erfahrungswerten Termine reserviert, für die er bis dahin auch Kundenaufträge hat, ist das die Vorstufe zur Korruption?

Wie deutsch ist das denn?

Und warum hat er damit "Vorrechte"?

Nichts hindert dich, schon heute einen Termin in drei Wochen zu reservieren, in der Hoffung, du hast bis dahin ein weiteres Fahrzeug gekauft....

Nichts anderes macht der Zulassungsdienst. Der kriegt ja nicht schneller als andere Termine - der ist nur Frühbucher.

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 12216
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 1231 Mal
Danksagung erhalten: 2689 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die Freude der Woche

#2333 Beitrag von blahwas » 19. Jun 2022 16:23

Tja, aber in Berlin blocken die Dienstleister auch halt alle einfach alle Termine, sobald sie buchbar werden. Da kannst du als Normalo gar keinen Termin mehr machen, dann musst du zum "Dienstleister". Und das kann es sich irgendwie nicht sein.

Uwe_MY
Beiträge: 1265
Registriert: 23. Aug 2010 08:40
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Ducati
Wohnort: Zu Hause
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 405 Mal

Re: Die Freude der Woche

#2334 Beitrag von Uwe_MY » 19. Jun 2022 18:50

Da bin ich ganz Deiner Meinung, Blahwas. Nur, das ist dann aber eher unverschämt als korrupt. ;)

Dann liegt es an dem mündigen Bürgern der Zulassungsstelle in geeigneter Form beizubringen, daß das nicht in Ordnung ist. Gegebenenfalls mit Dienstaufsichtsbeschwerde. Läßt sich ja auch leicht nachvollziehen wer wie gebucht, bzw. reserviert hat.

Und mit etwas publicity, spricht lokalen Medien, ist sowas in der Regel schnell geändert.

Cheers

Uwe

snap-on
Beiträge: 753
Registriert: 22. Aug 2014 23:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 421 Mal

Re: Die Freude der Woche

#2335 Beitrag von snap-on » 19. Jun 2022 19:39

Das hat aber mit Korruption auch absolut nichts zu tun und ist schlicht und ergreifend eine weitere Heldentat der schlechtesten Verwaltung in ganz D.

Hier kann jeder einen Termin buchen, weder Händler noch Zulassugsdienste haben da bessere oder schnellere Möglichkeiten als jeder Verbraucher - und das dürfte in D weit verbreiteter sein als das Berliner Modell.

Dort wird ein knappes Gut, Zulassungstermine, künstlich weit unter den Bedarf verknappt, das hat aber mit Ideologie zu tun und absolut nichts mit Korruption.

Für den Handel ist das extrem schädlich und teuer, denn viele Fahrzeuge werden erst bei Übergabe bezahlt.

Diese unnötig über Wochen und Monate vorfinanzieren zu müssen wäre, falls Ergebnis von Korruption, schon sehr dilettantisch, da müssten die Mafioso noch etwas üben....

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 12216
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 1231 Mal
Danksagung erhalten: 2689 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die Freude der Woche

#2336 Beitrag von blahwas » 19. Jun 2022 23:06

Wie nennt man das, wenn man jemand dafür bezahlen muss, damit er einem das Problem löst, das man ohne ihn nicht hätte? Wenn man ein Amtsgeschäft durchführen möchte?

Davon abgesehen ist der persönliche Amtsbesuch zur Kfz-Zulassung ohnehin ein Verfahren aus Kaisers Zeiten, und völlig aus der Zeit gefallen. So ganz langsam, Kommune für Kommune, ändert sich auch was daran, und man kann online abmelden oder sogar auch anmelden.

snap-on
Beiträge: 753
Registriert: 22. Aug 2014 23:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 421 Mal

Re: Die Freude der Woche

#2337 Beitrag von snap-on » 20. Jun 2022 00:56

Auch wenn es keine Zulassugsdienste gäbe, gäbe es in Berlin viel zu wenig Termine.

Wie man das nennt? Berlin. Ist einfach ein Scheißladen.

Hier musst du niemanden für eine Zulassung bezahlen. Termin buchen und paar Tage warten.
Was hat das mit "Korruption" zu tun?

Wer nicht will, muss die Dienste anderer ja nicht in Anspruch nehmen.

Zur Korruption würde ja auch eine Vorteilsnahme in irgendeiner Form auf Seiten der Staatsdiener gehören.


Verfahren aus Kaisers Zeiten haben übrigens ihre Vorteile.

Der Käufer meiner Voxan brauchte Monate, um die in F -weitgehend digitalisiert- zuzulassen, bzw. eben nicht zulassen zu können.

Da das CoC fehlte und der Hersteller nicht mehr existiert, um ein neues auszustellen, fliegt man vollautomatisch aus dem Programm, das ist natürlich ein toller Fortschritt und sehr kundenfreundlich.

Das öffnet dann wirklich der Korruption Tür und Tor, denn wenn du dann keinen kennst, kriegst du Spezialitäten nicht mehr auf die Strasse.

Da ist es mir sehr viel lieber, einen Ansprechpartner zu haben, dem man z.B. ersatzweise den Ausdruck der zu grunde liegenen ABE vor die Nase halten kann.
Wenn man nicht an eine Eingabemaske gebunden ist, kann man nämlich den Anspruch auf Zulassung, der sich aus der früheren Zulassung in einem anderen Land der EU ergibt, verargumentieren.

Damit kann man einen Beamten überzeugen, aber keinen Computer.


Bei einem automatisierten Verfahren fliegen erfahrungsgemäß alle Spezialfälle raus, werden Ausnahmen gestrichen bzw. einfach vergessen und alle, die kein Allerweltsfahrzeug haben, haben davon nur Nachteile.

Aber wahrscheinlich geht es Spießern besser, wenn kein Scheunenfund mehr auf die Strasse kommt.

Der Gedanke, dass jemand von den 10.- Euro, die es kostet, für mich ein Fahrzeug abzumelden, reich wird, ist in der Tat unerträglich.

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 12216
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 1231 Mal
Danksagung erhalten: 2689 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die Freude der Woche

#2338 Beitrag von blahwas » 20. Jun 2022 07:46

Die Abschaffung des manuellen Verfahrens hat doch gar niemand gefordert. Und irgendwas von der Verwaltung zu wollen, wo die nicht nur die üblichen 5 Klicks in ihrer Software machen müssen, das ist auch jetzt schon ein Problem. Im Moment sind die Verwaltungsmitarbeiter gefühlt dazu 90% da, das Papiergedöns vom Bürger in den PC einzutippen oder zu scannen und dem Bürger danach das in die Hand zu drücken, was die Software wieder rauswirft.

Ich habe ebenfalls nicht behauptet, dass jemand damit reich wird. Ich habe die These aufgestellt, dass es ohne die Profis genausoviele Termine beim Amt gäbe und dass damit jeder auch einen Termin kriegen würde.

Ich habe inzwischen drei Briefe an meine Zulassungsstelle geschrieben, ob sie mir bitte "nur Dunlop D222" aus den Fahrzeugpapieren austragen mögen, weil die gemäß BMVI eh nicht mehr gilt ( https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Artik ... aeder.html ). Ich habe nie eine Antwort erhalten, ein simples "nö!" wäre ja schon was gewesen.

Uwe_MY
Beiträge: 1265
Registriert: 23. Aug 2010 08:40
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Ducati
Wohnort: Zu Hause
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 405 Mal

Re: Die Freude der Woche

#2339 Beitrag von Uwe_MY » 20. Jun 2022 08:07

Hattest Du nicht auch vorgeschlagen, daß der Händler Claudias Moped zulassen sollte/könnte?

Was glaubst Du macht der dann? Und wo ist dann der Unterschied?

Wie stellst Du Dir das vor bei großen Fahrzeughändlern deren Einzugsgebiet über einen Landkreis hinaus geht? 50 Mitarbeiter einstellen, damit man die Fahrzeuge zugelassen bekommt? Im Sinne der Effektivität ist es sowieso besser einer meldet 50 Fahrzeuge an, als 50 Personen je eines. Man vermeidet den Leerlauf zwischen 2 Kunden…

;)

Nur weil es punktuell mal schlecht läuft sollte man funktionierende Systeme nicht abschalten sondern genau da verbessern wo es notwendig ist.

snap-on
Beiträge: 753
Registriert: 22. Aug 2014 23:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 421 Mal

Re: Die Freude der Woche

#2340 Beitrag von snap-on » 20. Jun 2022 08:22

In Berlin gibt es mit und ohne Profis nicht genügend Termine und das ist gewollt, damit sollen Fahrzeugkäufer schikaniert werden.


Hier gibt es mit und ohne Profis ausreichend Termine, der Profi hat nur schon welche früher reserviert.

Und das hat jetzt was mit "Korruption" zu tun?

Ich wüsste auch nicht, was an "ohne Profis" wünschenswert sein soll, denn es gibt viele Leute, die kein Interesse daran haben, selber Zeit für einen Besuch der Zulassunsstelle aufzuwenden.

Glaubst du, beim Händler ist überzähliges Personal am rumlungern, das für sowas Zeit hat?

Der Händler soll also die Zulassung übernehmen, aber es soll keine Zulassungsdienste geben, weil sich sonst ein Michel benachteiligt fühlt?

Antworten

Zurück zu „Quassel-Ecke“