Winterflucht mal anders....

Allgemeine Themen ohne Bezug zur Versys bzw. zum Motorradfahren.
Hier könnt Ihr Euch über Gott und die Welt austauschen.
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
andre

 
Beiträge: 2864
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys Grandtourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Special Edition
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Winterflucht mal anders....

#1 Beitrag von andre » 25. Feb 2018 11:38

Hallo,

Winterflucht mal anders als von einigen hier praktiziert könnte bedeuten:

Motorrad auf den Anhänger hinters Wohnmobil und ab in Richtung südliche Gefilde.

Wir haben beschlossen uns ein Wohnmobil anzuschaffen, welches dann auch mit einer Anhängerkupplung ausgerüstet wird.

Da liegt es natürlich auch nahe, dem ewigen Winter in Deutschland zu entfliehen und sich mal alleine mit Motorrad in südliche Gefilde zu begeben.

Bis in die Region Murcia in Spanien sind es reichlich 2000 KM vom Ruhrgebiet aus. Bei 2 Wochen frei sollte sich da aber was ausgehen.

Hat so etwas hier schon jemand gemacht, ggfs. Tipps für schön gelegene Regionen bzw. sogar Campingplätze?

Ab wann kann es im Süden Frankreichs Spaß machen zu fahren? Die Pässe sind ja dort auch ein bisschen höher?
Ab wann wird die Region um den Gardasee interessant?
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelle Motorräder:

Suzuki GSR 750, Ez. 03/15, 18328 KM
und Kawasaki Versys 650 Grandtourer Special Edition, Ez. 06/17, 11327 KM


....und ca. 230 TKM mit allen bisherigen Motorrädern...

degüello

 
Beiträge: 100
Registriert: 13. Okt 2012 12:16
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650A
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: silber
zurückgelegte Kilometer: 23850
Wohnort: Lorsch

Re: Winterflucht mal anders....

#2 Beitrag von degüello » 26. Feb 2018 11:50

ich war jetzt übers WE in Ciudad Rodrigo im Grenzgebiet zu Portugal etwa auf Höhe von Porto.
Strahlender Sonnenschein und 15 Grad plus(!) am Samstag und am Sonntag,(aber morgens schattige -4.....)
In Murcia sollte es da doch noch angenehmer sein.
Nicht vergessen: Vor dem Absteigen immer Anhalten!

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7348
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. rot-grün
zurückgelegte Kilometer: 110650
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Re: Winterflucht mal anders....

#3 Beitrag von blahwas » 26. Feb 2018 12:12

Zur Region: In Murcia selbst war ich noch nie. Murcia liegt aber östlich von Andalusien und der Sierra de Baza - da war ich schon, das sind zwei Top-Regionen zum Motorradfahren. Sierra Nevada hat eigentlich nur die eine Straße den Berg hoch (Sackgasse) - die ist zwar toll, aber eben nur eine.

Ob am Wohnmobil hinten ein Hänger dran hängt oder nicht wirst du auf der Fahrt kaum merken. Wenn man damit einverstanden ist, dass einer fährt und einer schläft, kann man mit dem Womo Zeit sparen gegenüber einem PKW. Vor Ort spart man das Hotel bzw. hat mehr Komfort als im Zelt. Rein wirtschaftlich gerechnet wird's wohl knapp, wenn das Womo nicht eh schon da ist.

Abseits der höchsten Alpenpässe hat Frankreich noch mindestens 500 weitere tolle Pässe, die ab Anfang März gut zu befahren sind, z.B. in den Cevennen (dort kann ich den Campingplatz "Camping Le Pont du Tarn" empfehlen) oder im Vercours (Camping de Ser-Sirant - toller Platz, liegt für Winter aber etwas hoch). Oder einfach nur im Hinterland des Mittelmeers zwischen Marseille und Monaco.

Benutzeravatar
Fread
Beiträge: 326
Registriert: 15. Feb 2012 15:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Aprillia Caponord Rally
Wohnort: Allgäu

Re: Winterflucht mal anders....

#4 Beitrag von Fread » 26. Feb 2018 14:00

Hallo Blahwas, du meinst die Straße auf den Pico Veleta / Mulhacen.
Ist die ungeteerte Abfahrt mittlerweile gesperrt?

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7348
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. rot-grün
zurückgelegte Kilometer: 110650
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Re: Winterflucht mal anders....

#5 Beitrag von blahwas » 26. Feb 2018 14:54

Kann ich nicht sagen, ich bin nur die Hauptstrecke rauf und wieder runter gefahren. RKueNV war Planer/Reiseleiter.

Benutzeravatar
andre

 
Beiträge: 2864
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys Grandtourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Special Edition
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Winterflucht mal anders....

#6 Beitrag von andre » 26. Feb 2018 18:54

WoMo kommt definitiv, ist bestellt. Da u.a. öfter mal der Anhänger mit soll, ein etwas stärker motorisiertes....

Den Anschaffungspreis bin ich auch nur deswegen bereit zu zahlen, weil es für alle Hobbies der Familie genutzt werden kann, egal ob Campingplatz mit reiten,
zum Fahrradfahren, an der See oder eben auch in Verbindung mit einem Motorradurlaub.

Motorradfahren im Winter hat sich bisher auf kurze Touren in der Umgebung beschränkt. Nun könnte sich die Möglichkeit ergeben, einen Motorradurlaub auch zu einer in Deutschland unangenehmen Jahreszeit mit dem eigenen Motorrad zu machen.

Spanien kenne ich bisher nicht von Motorradtouren her, aber ich weiß dass in der kühlen Jahreszeit oft Motorrädern dort der Fachpresse vorgestellt wurde, so z.B. die Suzuki GSX750S um Alicante herum, wenn ich mich richtig erinnere. Ganz im Süden gibt es schon einige kurvige Bergstrecken, die Frage ist nur, wie man dort durch das Wetter eingeschränkt wird, immerhin ist ja die Sierra Nevada ein Ski-Gebiet.
Frankreich, generell der Süden ist immer absolut interessant, sobald das Wetter mitspielt. Ich denke mal, dass man dort ab Mitte März vernünftig fahren kann, zumindest im sogenannten Hinterland von Marseille. Ab wann kann man wohl realistisch in den Seealpen, also Col de Turini usw. fahren?

Gardasee und Umgebung und ähnlich im süden der Schweiz sollte auch im April möglich sein!?

Mal schauen, was da noch für Tipps kommen.
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelle Motorräder:

Suzuki GSR 750, Ez. 03/15, 18328 KM
und Kawasaki Versys 650 Grandtourer Special Edition, Ez. 06/17, 11327 KM


....und ca. 230 TKM mit allen bisherigen Motorrädern...

surfopi
Beiträge: 897
Registriert: 29. Feb 2008 18:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Wohnort: Ammersee

Re: Winterflucht mal anders....

#7 Beitrag von surfopi » 26. Feb 2018 20:44

Ich war gerade 9 Tage im Süden mein neues Mopped einfahren für den 1. Kundendienst. Vom 7. - 16. Februar, 2 Tage an der ligurischen Küste bei Imperia und 6 Tage auf einem schönen Campingplatz bei Antibes. Es war für die Jahreszeit kalt, ab 1000 m lag Schnee neben der Straße. Am Meer entlang, Esterelgebirge und im allernächsten Hinterland, Montagne des Maures, Ste Baume Straßen trocken, ganz ohne Salz, ab 800 m im Schatten noch häufig feucht. Es gibt, wie schon erwähnt, zwischen Marseille und Menton wunderbare kleine Kurvenstrecken, unzählige kleine cols und gorges mit typischen Provence-Städtchen. Dort gibt es auch nicht den Nepp der Küste, sondern gutes Essen und den famosen Rosé zu ganz erschwinglichen Preisen. Und man ist immer nahe am Meer. Manchmal sieht man Leute baden, zumindest sonnen am Strand.

Die Gegend um Murcia kenne ich auch ganz gut im Winter. La Manga bei Cartagena am mar menor. Dort ist zwar der angeblich wärmste Fleck Spaniens, die costa calida. Fürs Motorradfahren gibt es Besseres, wenn man für die kalte Jahreszeit warme Temperaturen sucht. Denn dort wo die schönen Strecken sind, in den zahllosen Sierras, die sich 30 - 50 km vom Meer entfernt erheben, ist es schon wesentlich frischer als in Meeresnähe, wenn nicht sogar richtig kalt. Die Winde von dort oben lassen uns Surfer gerne verzichten.
Vor Ostern habe ich vor wenigen Jahren kurz vor Malaga auf einem schönen Campingplatz noch ordentlich gefroren. In der nächstgelegenen Sierra hatte es bis auf ca 1400 m geschneit, mit den entsprechend kalten Fallwinden. Allerdings ein paar Tage später konnte ich ohne zu frieren relativ weit hoch fahren.

Anders ausgedrückt: Motorradurlaub am französischen oder spanischen Mittelmeer besser nach Ostern. Da kommt man höher rauf.

Ich habe das Motorrad auch im Wohnmobil, quer in der Heckgarage. Welches Womo hast du denn gekauft, Andre? Wenn du einige Zeit autark sein kannst, unbedingt Stellplatz Apps aufs Handy laden, z.B. Stellplatzradar von Promobil. Wenn man will, kann man so ordentlich Geld sparen. Und nicht nur deshalb. Von November bis März sind in Südfrankreich sehr wenige Campingplätze geöffnet. Offene Stellplätze hingegen gibt es jede Menge. Dasselbe gilt auch für die spanische Mittelmeerküste, nördlicher Teil. Erst ab ca Valencia oder dem Ebrodelta haben mehr und mehr Campingplätze geöffnet, in Andalusien dann die allermeisten am Meer.

Schöne Einweihungsfahrt
Zuletzt geändert von surfopi am 26. Feb 2018 20:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
andre

 
Beiträge: 2864
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys Grandtourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Special Edition
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Winterflucht mal anders....

#8 Beitrag von andre » 26. Feb 2018 21:36

Danke für deinen ausführlichen Beitrag, Karl. Ich schreibe dir eine PN. Viele Grüße
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelle Motorräder:

Suzuki GSR 750, Ez. 03/15, 18328 KM
und Kawasaki Versys 650 Grandtourer Special Edition, Ez. 06/17, 11327 KM


....und ca. 230 TKM mit allen bisherigen Motorrädern...

Antworten

Zurück zu „Quassel-Ecke“