Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

Allgemeine Themen ohne Bezug zur Versys bzw. zum Motorradfahren.
Hier könnt Ihr Euch über Gott und die Welt austauschen.
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Friesländer

Beiträge: 336
Registriert: 23. Jul 2019 21:09
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: mattschwarz
zurückgelegte Kilometer: 62000
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#121 Beitrag von Friesländer » 9. Jun 2020 15:55

Bist Du denn verrückt? Willst Du denn immer sinnig durch's Land schaukeln? Alter Schwede...
... leben und leben lassen :top:
Jörg

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 495
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 22000
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#122 Beitrag von SiRoBo » 9. Jun 2020 16:01

Hoinzi hat geschrieben:
8. Jun 2020 10:41
Und selbst jetzt haben viele Motorradfahrer noch nicht verstanden, dass es auch nicht hilfreich ist, lautstark auf irgendwelchen Demos zu fahren.
Die Idee kam mir auch schon, dass man jetzt nicht unbedingt in einer Stadt mit einem Haufen Moppeten Lärm machen muss, um die Akzeptanz zu steigern. Da müsste man schon fast per P&R reinfahren.
Meine Speedy ist mir ohnehin zu schade für sowas und meine Versys ist mit IXIL Hyperlow einfach nicht geeignet, um den braven Motorradfahrer zu repräsentieren. :pfeif:
Aber immerhin nix manipuliert, kann auch entspannt blubberig und zusammen gezuckt ist jetzt auch noch keiner beim Vorbeifahren, nur als ich mal einen der beiden dB Eater irgendwo auf der Autobahn verloren hatte. :D
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys ("No-Brainer"), Stimmgabel und ne Speedy

Benutzeravatar
Sorein
Beiträge: 855
Registriert: 4. Apr 2009 22:56
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 3xV650, 1xAT DCT 2016, keines
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#123 Beitrag von Sorein » 9. Jun 2020 16:20

Die Nachfrage regelt das Angebot!
Im Zweifelsfalle gibt oft der Sound den Kaufausschlag.
Eine Harley die man nicht hört ist unverkäuflich, ein serienmäßig leises Motorrad bekommt als 1. einen Zubehörauspuff mit sattem Sound. Eine 160 PS Maschine muß man hören sonst bleibt's ein Ladenhüter!
Porsche, Audi RS, Ferari, Maserati oder Mc Laren und ..... mit Kuschelsound verkommen zu Standleichen im Showroom.

Die Fahrzeugindustrie, ganz gleich ob Auto oder Zweirad, kann leise. 85 dba Problemlos!

Aber wir Fahrer wollen gehört/berücksichtigt werden mit unseren "lauten" Ansprüchen an den Sound.

Darum nochmals: Die Nachfrage der Verbraucher/Käufer schaffen die Angebote (wie in Allem).
WIR sind sie die Regler!

Ich bin 51 Jahre Motorrad (und Auto) gefahren. Ich hab nie das Bedürfnis gehabt dass ich einen Auspuff aufmache, oder einen Zubehörauspuff anschraube um des Soundes willen.

Der Gesetzgeber muß Gesetze erlassen!
Wie bei z.B.bei: Sicherheitsgurten, Airbag, Kindersitzen, ABS, ESP, Sprit-Spezifikation, Abgasgrenzen ...... und natürlich für Lärmgrenzen die Europaweit zu keinen Strassensperrungen führen!

Nur dann wird alles gut :)

Servus, Reiner
Wer nichts weiß, muss alles glauben

Roxin

Beiträge: 102
Registriert: 25. Okt 2019 22:07
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Black
zurückgelegte Kilometer: 1000
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#124 Beitrag von Roxin » 9. Jun 2020 16:29

Und danach geht es den Reifenabrieb an den Kragen oder die vielen getöteten Insekten auf der Scheibe.
Innenstädte sind heute alle verkehrsberuhigt, da haben sich auch alle mit abgefunden. Dann also Individualverkehr für alle sperren, wenn die Orte überlaufen sind .

tanni60
Beiträge: 523
Registriert: 8. Mär 2014 05:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Yamaha SXR 900
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: silber
zurückgelegte Kilometer: 15000
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#125 Beitrag von tanni60 » 9. Jun 2020 17:25

Sorein hat geschrieben:
9. Jun 2020 16:20
Die Nachfrage regelt das Angebot!
Im Zweifelsfalle gibt oft der Sound den Kaufausschlag.
Eine Harley die man nicht hört ist unverkäuflich, ein serienmäßig leises Motorrad bekommt als 1. einen Zubehörauspuff mit sattem Sound. Eine 160 PS Maschine muß man hören sonst bleibt's ein Ladenhüter!
Porsche, Audi RS, Ferari, Maserati oder Mc Laren und ..... mit Kuschelsound verkommen zu Standleichen im Showroom.

Die Fahrzeugindustrie, ganz gleich ob Auto oder Zweirad, kann leise. 85 dba Problemlos!

Aber wir Fahrer wollen gehört/berücksichtigt werden mit unseren "lauten" Ansprüchen an den Sound.

Darum nochmals: Die Nachfrage der Verbraucher/Käufer schaffen die Angebote (wie in Allem).
WIR sind sie die Regler!

Ich bin 51 Jahre Motorrad (und Auto) gefahren. Ich hab nie das Bedürfnis gehabt dass ich einen Auspuff aufmache, oder einen Zubehörauspuff anschraube um des Soundes willen.

Der Gesetzgeber muß Gesetze erlassen!
Wie bei z.B.bei: Sicherheitsgurten, Airbag, Kindersitzen, ABS, ESP, Sprit-Spezifikation, Abgasgrenzen ...... und natürlich für Lärmgrenzen die Europaweit zu keinen Strassensperrungen führen!

Nur dann wird alles gut :)

Servus, Reiner
gut gebrüllt, Löwe !

Hoffnung kommt aber auch aus einer ganz anderen Ecke: E Mobilität. Wer heute ganz vorne dabei sein will, fährt Tesla , E-Tron oder den E-GLA von Mercedes (mit der Antriebstechnik von Conti :kuscheln: ).

https://www.youtube.com/watch?v=GD1KXFCoR7k

Ich bin die Zero probegefahren, da fehlen noch ein paar Ladestationen und vielleicht mehr Reichweite .... dann kann man leise 160nm geniessen.
(und jetzt bitte kein Gehäule wegen Kinderarbeit, Kohlestrom, Preis und was sonst noch ....)

Übrigens: die neuen Roller mit mächtig Antritt sind auch leise, also gehen tut das !
NSU Quickly, Heinkel Tourist, BMW 75/5, Yamaha TDM, BMW F800R, Kilo Versys , Yamaha XSR900

mw416
Beiträge: 377
Registriert: 3. Jun 2014 19:11
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Aprilia TuonoV2, ZXR 750 J
Baujahr: 2004
Farbe des Motorrads: rot/grünweissblau
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Wien
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#126 Beitrag von mw416 » 9. Jun 2020 17:37

@Kaffeemaschine, nach nochmaligem Druchlesen meines Beitrags habe ich festgestellt, dass er recht angriffig dir gegenüber war, was nicht meine Intention ist. Ich kenne dich nicht persönlich (außer du warst 2016 beim Kärntentreffen) und weiss nicht wie du fährst.

Wie ich schon geschrieben habe: für mich war "geiler Sound " nie so eine Kathegorie beim Motorradfahren, drum habe ich immer Originaltöpfe benutzt, und bei zwei Motorrädern die ich mit Sporttöpfen gekauft habe auch auf original umgebaut, denn mit denen Laufen die Motoren meistens am besten, und man hat auch keinen Stress mit dem Prüfbus......
Ich habe aber auch in 20 Jahren am Motorrad nie ein Problem mit Anderen gehabt die umgebaut haben, oder eben unnötig laut gefahren sind (das will ich dir aber nicht unterstellen).
Das war wohl ein Fehler, denn das selbe Verhalten (ein paar wenige machen Radau, den anderen ist es egal) bei vielen anderen Motorradfahrern hat dahin geführt wo wir heute sind.
Wie gesagt: die Radaufahrer müssten konsequent Ablehnung (nicht Beschimpfung oder so) von anderen Motorradfahrern erfahren, dann ändert sich das schnell.

Meine Einstellung zu dem Thema hat sich erst in den letzten Wochen wirklich geändert, als die Streckensperren in Österreich begonnen haben. Zwar am anderen Ende des Landes aber trotzdem.
Ich fahre ja auch eine alte Aprilia Tuono habe sie mir heuer erst gekauft und liebe sie. Die ist original und auch keine Factory, und mit 94 db Standgeräusch sogar noch knapp unter dem Limit in Tirol, aber sie ist defintiv lauter als eine Versys wie halt Europäer fast immer lauter sind als Japaner. Nur: wenn ich für die einen leisteren Auspuff hätte oder es einen leistbaren zu kaufen gäbe würde ich den späterstens jetzt dranschrauben.
Das mit den lauten Europäern ist auch so eine Sache: BMWs waren einmal flüsterleise, dann bekamen Motorräder mit "Staubsaugersound" in jedem Test ihr Fett ab, und jetzt sind manche BMWs (vorallem die Retro Modelle und die sportlichen Modelle) unter den Lautesten --- weil der Markt in Europa das so wollte.....

Jetzt ist die Zeit wo wir umdenken müssen, ich glaube schon dass wir die Kurve noch kriegen können, aber das bedeutet vielleicht für dich dass du wirkich auf Original umbauen solltest. Das "schäbige Klirren" bei der Versys kenne ich, aber irgendwann hört man das nicht mehr, verschwindet eh ab 50 unter den Windgeräuschen.

Die Motorrräder die ich in Tirol fahren will sind nicht laut, schon garnicht wenn ich sie fahre, sie haben halt teilweise mehr als die 95 db im Stand was genau garnichts sagt, wie schon mehrfach erklärt wurde.

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 9423
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 17000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 525 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#127 Beitrag von blahwas » 9. Jun 2020 17:50

Ich lese hier mit und möchte mich einfach mal bedanken, dass die Diskussion hier geordnet und respektvoll abläuft :top:

Benutzeravatar
kautabbak

Beiträge: 874
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 57000
Wohnort: 40668
Hat sich bedankt: 546 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#128 Beitrag von kautabbak » 9. Jun 2020 17:55

tanni60 hat geschrieben:
9. Jun 2020 17:25
(und jetzt bitte kein Gehäule wegen Kinderarbeit, Kohlestrom, Preis und was sonst noch ....)
Echt jetzt? Na dann :goodnight:

Kinderarbeit okay, aber seltene Erden, Ausbeutung anderer Kontinente, Rodung Regenwald, Sondermüll in andere Länder verschiffen um unsere größte Sorge den gemeinen Lärm zu bekämpfen...

Jetzt wo ich es so schreibe scheint es mir auch in Ordnung, geht ja schließlich um Lärm. :dizzy:
Besten Gruß
David


Der Unterschied zwischen "Zeit haben" und "keine Zeit haben" heißt Interesse.

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 9423
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 17000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 525 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#129 Beitrag von blahwas » 9. Jun 2020 20:15

... Und da haben wir auch schon ein Gegenbeispiel :(

Benzin sprudelt hinter der Tankstelle aus dem Boden, fair gehandelt ohne Diktaturen, und die Abgase nimmt der Hersteller auch wieder zurück, der sie dann kompostiert. Und zum Glück sterben laufend mehr Dinosaurier, als wird Öl entnehmen.

Für Tirol ziemlich irrelevant, daher bitte wieder Bogen zurück ;)

juschka
Beiträge: 290
Registriert: 22. Aug 2017 22:09
Geschlecht: weiblich
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Schwarz/ anthrazit
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#130 Beitrag von juschka » 9. Jun 2020 21:36

Was ich mich immer frage:
Hier im Forum, in den Zeitungen, am Stammtisch, unterwegs....immer wenn das Gespräch aufAuspuffumbauten kommt, es geht eigentlich nie um " lauter", meist nur " dumpfer, satter" oder irgendwelche versteckten 2, 367 PS.
Verlangt "der Markt" (also die Biker) wirklich nach " laut" oder wird das nur behauptet, weil man ja eine Begründung liefern muss?
Quasi als selbstbewahrheitende Prophezeizung?

Man stelle sich vor, die BMW ist laut , weil der Markt es angeblich will. Wenn die Mopeds dann keiner kauft müsste sich BMW ja eingestehen dass sie falsch am Kunden sind und normal bis leise bevorzugt wird? Es liegt doch an jedem so zu kaufen um zu zeigen was "der Markt" will.
Ich kaufe keine neue KTM weil erstens potzlaut und zudem potzhässliche Frontmaske, also bin ich als Teil des " Käufermarktes" kein Kunde. Wenn KTM zuviele derartige Kunden hat ( oder hätte) wird was passieren.
Ich kaufe auch aus Prinzip kein Auto aus dem VW Konzern, um "meinen " Mini-Anteil am Markt zu demonstrieren, aber das ist eine andere Geschichte.
Vg juschka

awv99
Beiträge: 544
Registriert: 27. Aug 2015 15:59
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: ktm 1290adv,mg griso,fireblade
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: orange weiss
zurückgelegte Kilometer: 22000
Wohnort: nähe Köln
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#131 Beitrag von awv99 » 9. Jun 2020 21:59

Die meisten (billigen) Zubehör-Auspuffendtöpfe ( ixil, huric, Shark, etc.) nehmen 2 bis 15 Ps und bringen weniger Drehmoment
als der Serien-Endtopf.
Klang ist Geschmackssache , Lautstärke ist imho nicht mehr zeitgemäß...

Die KTM 1290 ADVENTURE ist leiser als die BMW Gs und imho nicht lauter als die Kiloversys.

Die Front der KTMs (Kiska-Design) sind meist gewöhnungsbedürftig für ältere Mopedfahrer,
den jüngeren gefällt das.

Beim Design der Kiloversys wird es imho eher wenige aus einer bestimmten Altersgruppe geben die das Design sehr ansprechend finden.

Benutzeravatar
kautabbak

Beiträge: 874
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 57000
Wohnort: 40668
Hat sich bedankt: 546 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#132 Beitrag von kautabbak » 9. Jun 2020 22:02

blahwas hat geschrieben:
9. Jun 2020 20:15
... Und da haben wir auch schon ein Gegenbeispiel :(

Benzin sprudelt hinter der Tankstelle aus dem Boden, fair gehandelt ohne Diktaturen, und die Abgase nimmt der Hersteller auch wieder zurück, der sie dann kompostiert. Und zum Glück sterben laufend mehr Dinosaurier, als wird Öl entnehmen.

Für Tirol ziemlich irrelevant, daher bitte wieder Bogen zurück ;)
Tut mir leid, ich bitte um eine harte aber gerechte Strafe!
Hat sich wohl mit deinem Lob überschnitten.

Bin ja nicht doof, weiß schon, dass die Energien sich ergänzen, wie sollten sonst die Generatoren für die Ladestationen auf abgelegenen Autohöfen laufen.
Ich hatte nur den Gedanken, dass wir Pest gegen Cholera tauschen und eins davon besser finden.

Sorry, bin raus aus dem Thema.
Zuletzt geändert von kautabbak am 9. Jun 2020 22:13, insgesamt 2-mal geändert.
Besten Gruß
David


Der Unterschied zwischen "Zeit haben" und "keine Zeit haben" heißt Interesse.

frieda
Beiträge: 825
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 262 Mal
Danksagung erhalten: 281 Mal

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#133 Beitrag von frieda » 9. Jun 2020 22:02

Tiefenpsychologie:

Das TIEFE, NIEDERFREQUENTE und LAUTE Gebrüll des langmähnigen starken Löwen, im besten Alter,

ist unbewußt das Vorbild für die Krawallmacher. (z.B. Duc - Harleyfahrer und andere :laughter: )

Das Gebrüll macht Angst, ist der Löwe dein Beschützer :kuscheln: , gibt es Sicherheit. Das Gebrüll :viking: soll Nebenbuhler einschüchtern. :eek:

Hohes 2 Takt zwitschern is ne impotente Lachnummer :laughter: , alles wendet sich genervt ab :nonono: , Krach is nich gleich Krach. :headshake:

Es geht immer nur um Mädchen.

:bahnhof: :achtungironie:

juschka
Beiträge: 290
Registriert: 22. Aug 2017 22:09
Geschlecht: weiblich
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Schwarz/ anthrazit
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#134 Beitrag von juschka » 10. Jun 2020 01:42

@ Frieda: i
Typisch Männer :). Ich muss Dich enttäuschen... ich steh nicht auf Mädchen :pfeif: . Harte Kerle sind eigentlich auch nicht immer mit Gebrüll unterwegs, sondern zumeist ( in Frauenhand) wachsweich.... da muss die Mopete auch keine Kompensation liefern :). Es gilt in der Regel nicht der Mittelwert.
Vg juschka

Uwe_MY
Beiträge: 552
Registriert: 23. Aug 2010 08:40
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Ducati
Wohnort: Zu Hause
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#135 Beitrag von Uwe_MY » 10. Jun 2020 07:51

Ich glaube wir haben einen Aspekt und wichtigen Einflussnehmer in der Diskussion vergessen.

Die Motorradpresse.

Jahrelang wurde über die Japaner gelacht und gelästert ob der nicht vorhandenen Akkustik. Fön war der übliche Ausdruck. Aber man hofierte immer das brabbeln und bollern lauter Motorräder, gerne Italiener. Da sprach man dann von Emotionen. Es war ja schon fast ein technischer Makel wenn das Moped nicht in irgendeiner Form laut war.

Mit sowas erreichte man natürlich zweierlei.

A) Der werte Leser und Mopedkaufinteressierte lies sich davon beeinflussen und entschied sich im Zweifelsfalle für das Moped mit Charakter.
B) Auch die Motorradproduzenten reagierten. Beste Beispiele BMW. Die GS war jahrelang leise unterwegs und trotzdem erfolgreich, bei der Rninety (oder wie sie heisst) und den Sportmodellen ging BMW in die lärmoffensive. Oder Honda mit der neuen Fireblade. Nicht besser aber lauter..

Seit einigen Ausgaben fängt nun auch die Presse, zumindest die, die ich lese, an das Lärm zu thematisieren und kritisiert zu laute Mopeds. Aus meiner Sicht leider 2-3 Jahre zu spät..

Cheers

Uwe

Benutzeravatar
Soeren2008
Beiträge: 151
Registriert: 12. Mär 2017 19:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 24500
Wohnort: Brackenheim
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#136 Beitrag von Soeren2008 » 14. Jun 2020 17:33

Auf der Frankentour haben wir uns abends über die wirtschaftlichen Auswirkungen dieser Maßnahme auf die Gastwirte unterhalten.

Die Mehrheit war der Meinung, daß es keine Auswirkungen mit sich bringt. Jetzt entdecke ich einen interessanten Artikel, in dem genau das Gegenteil, bzw. meine Einschätzung, berichtet wird. Dort berichtet u. a. ein betroffener Wirt, daß ihm dies rund 16 Tsd. Euro an Zimmerbuchungen kosten wird. Neben Corona und den aktuellen Stornierungen hat er bereits schon 10 Tsd. Verlust.

https://www.tt.com/artikel/17039484/sol ... tornowelle

An Ende werden wir sehen, welche Auswirkungen diese Maßnahme tatsächlich bewirkt hat...
Grüße Frank
⛽ 22,22 km/l :face:

Benutzeravatar
Friesländer

Beiträge: 336
Registriert: 23. Jul 2019 21:09
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: mattschwarz
zurückgelegte Kilometer: 62000
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#137 Beitrag von Friesländer » 14. Jun 2020 17:57

Dann gibt es halt mehr und "zufriedene" Auto-Touris.
... leben und leben lassen :top:
Jörg

Benutzeravatar
je0605

Beiträge: 1722
Registriert: 6. Mai 2012 11:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 'n tolles
zurückgelegte Kilometer: 54000
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#138 Beitrag von je0605 » 14. Jun 2020 18:00

Soeren2008 hat geschrieben:
14. Jun 2020 17:33
Auf der Frankentour haben wir uns abends über die wirtschaftlichen Auswirkungen dieser Maßnahme auf die Gastwirte unterhalten.

Die Mehrheit war der Meinung, daß es keine Auswirkungen mit sich bringt. Jetzt entdecke ich einen interessanten Artikel, in dem genau das Gegenteil, bzw. meine Einschätzung, berichtet wird. Dort berichtet u. a. ein betroffener Wirt, daß ihm dies rund 16 Tsd. Euro an Zimmerbuchungen kosten wird. Neben Corona und den aktuellen Stornierungen hat er bereits schon 10 Tsd. Verlust.

https://www.tt.com/artikel/17039484/sol ... tornowelle

An Ende werden wir sehen, welche Auswirkungen diese Maßnahme tatsächlich bewirkt hat...
Grüße Frank
Leider ist es ein Exklusiv-Artikel...
Gruß Bonsai
_______________________

Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr abfließen 8-)

Benutzeravatar
Soeren2008
Beiträge: 151
Registriert: 12. Mär 2017 19:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 24500
Wohnort: Brackenheim
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#139 Beitrag von Soeren2008 » 14. Jun 2020 18:10

Sorry, aber ich versuche nicht, geschützte Artikel einfach zu veröffentlichen. Unter dem Namen des Autors und ein paar Stichworten... (Solidarität der Bikergruppen bringt Außerferner Hotels Stornowelle) ...kann man den Artikel u. a. in Facebook finden.
⛽ 22,22 km/l :face:

juschka
Beiträge: 290
Registriert: 22. Aug 2017 22:09
Geschlecht: weiblich
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Schwarz/ anthrazit
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#140 Beitrag von juschka » 14. Jun 2020 18:32

Ich denke der Verlust der Motorrad- Übernachtungen wird ganzheitlich gering sein. Die meisten sind Biker mit Tagesfahrten aus Bayern, weil sie Kesselberg und Oberjoch nicht mehr dürfen wie sie wollen.
Aber die kaufen nur nen Kaffee und nen Kuchen, das wars im grossen. Zudem im TannheimerTal liegt der Tourismusfokus auf Wanderern und Radler und im Lechtal ist es dasselbe. Der eine oder andere Wirt bzw Hotelier, der sich auf Biker konzentriert hat wird betroffen sein, aber nicht die Masse. Sucht mal nach Bikerhotels oä in der Gegend und vergleicht es mit Kärnten, Dolomiten etc. Zudem werden diese schnell auf die gewünschte ruhige Touristik umschwenken.
Vg juschka

Antworten

Zurück zu „Quassel-Ecke“