Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

Allgemeine Themen ohne Bezug zur Versys bzw. zum Motorradfahren.
Hier könnt Ihr Euch über Gott und die Welt austauschen.
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Sorro
Beiträge: 141
Registriert: 3. Jul 2019 10:36
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 SE
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Das schönste Land in Deutschlands Gau'n :-)
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#141 Beitrag von Sorro » 17. Jun 2020 16:14

je0605 hat geschrieben:
14. Jun 2020 18:00
Soeren2008 hat geschrieben:
14. Jun 2020 17:33
Auf der Frankentour haben wir uns abends über die wirtschaftlichen Auswirkungen dieser Maßnahme auf die Gastwirte unterhalten.

Die Mehrheit war der Meinung, daß es keine Auswirkungen mit sich bringt. Jetzt entdecke ich einen interessanten Artikel, in dem genau das Gegenteil, bzw. meine Einschätzung, berichtet wird. Dort berichtet u. a. ein betroffener Wirt, daß ihm dies rund 16 Tsd. Euro an Zimmerbuchungen kosten wird. Neben Corona und den aktuellen Stornierungen hat er bereits schon 10 Tsd. Verlust.

https://www.tt.com/artikel/17039484/sol ... tornowelle

An Ende werden wir sehen, welche Auswirkungen diese Maßnahme tatsächlich bewirkt hat...
Grüße Frank
Leider ist es ein Exklusiv-Artikel...
Hier steht ähnliches - frei zugänglich:
https://www.speedweek.com/katalog/news/ ... Tirol.html
Bisher gefahren: Vespa PX50, Yamaha XJ 600, Suzuki Bandit 1200S

Benutzeravatar
versys1000GT
Beiträge: 71
Registriert: 14. Aug 2018 10:58
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Ducati Multistrada 1260 S GT
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Wunderschöne Farbe
zurückgelegte Kilometer: 21230
Wohnort: 70435 Zuffenhausen
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#142 Beitrag von versys1000GT » 17. Jun 2020 16:48

Viel schlimmer finde ich das der Bundesrat ernsthaft Fahrverbote an Sonn und Feiertagen in Erwägung zieht.
https://www.welt.de/politik/deutschland ... shared.web
Geiz ist nicht geil. Viele Menschen sparen und sparen, damit sie eines Tages die Reichsten auf dem Friedhof sind !

Benutzeravatar
zetterix

Beiträge: 97
Registriert: 19. Jul 2016 18:27
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, ZRX 1200, DR 350
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: gelb
zurückgelegte Kilometer: 32015
Wohnort: Dötlingen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#143 Beitrag von zetterix » 17. Jun 2020 17:50

Moin,moin zusammen,
Wenn das Fahrverbot so kommt, dann hol ich mir auch ein Saisonkennzeichen
Aber nicht 3 - 10 sondern Montags bis Freitags
🤗😂🤣

Benutzeravatar
andre
gesperrt
Beiträge: 4017
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Z1000SX
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 216 Mal

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#144 Beitrag von andre » 17. Jun 2020 18:35

...nur hat der Bundesrat da zum Glück keine Entscheidungsbefugnis 😉
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelles Motorrad:
Kawasaki Z1000SX und Yamaha XJ600S Diversion

Gesamt gefahren mit allen Motorrädern über 250 TKM...

Benutzeravatar
RG206cc
Beiträge: 1695
Registriert: 4. Mai 2011 20:11
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 11er EZ 05
Baujahr: 2011
Farbe des Motorrads: Imperial Rot
zurückgelegte Kilometer: 75000
Wohnort: Bali / Indonesien
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#145 Beitrag von RG206cc » 17. Jun 2020 18:37

Die Industrie hat da aber auch seinen Teil dazu beigetragen. 8-) Immer nur alles auf die Motorradfahrer zu schieben ist mir zu kurz gedacht.

Heute war ich mit einem Bekannten unterwegs, der hat eine V-Strom 650 BJ. 2003. 87 DB... 8-)

Natürlich stellt sich die Frage... Was war zuerst da, die Henne oder das Ei. War es die Industrie die uns die lauteren Mopeds einredet, inklusive der Publikationen, der vielen Tester im Netz usw. Oder waren es die Käufer, die nach lauteren Motorrädern verlangten...?? :think: :think:

Ich finde den Trend zu mehr DB in Serie absolut falsch. Am Ende zahlen wir alle die Rechnung.

Was ich ebenfalls dämlich finde sind die 30er Zonen am Land durch kleine Ortschaften. Wer sich das ausgedacht hat ist ein Blödmann vorm Herrn. :headshake: ich würde gerne im hohen Gang durch Ortschaften fahren um unnötigen Lärm zu vermeiden. Im dritten 30 mit der kleinen Versys ist kein Vergnügen. :headshake: also geht's in den zweiten mit entsprechender Drehzahl. :top: Ganz großes Kino... Da wirst regelrecht gezwungen Lärm zu produzieren, obwohl man es nicht möchte.

Würde dort 40 stehen ginge es auch im dritten und ich glaube nicht das die Versys das einzige Bike ist mit dem Problem.
IMG_20200617_162703.jpg
Mainstream? Nein Danke! Mi Rockt
aktuell:
Versys Rot EZ 05/2011
vorher:
Honda CBR 600F 2 x PC19/PC25
Honda Transalp 1 x
Honda Seven fifty 1 x
Triumph 750 Trident 1 x

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 9423
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 17000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 525 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#146 Beitrag von blahwas » 17. Jun 2020 22:08

versys1000GT hat geschrieben:
17. Jun 2020 16:48
Viel schlimmer finde ich das der Bundesrat ernsthaft Fahrverbote an Sonn und Feiertagen in Erwägung zieht.
https://www.welt.de/politik/deutschland ... shared.web
Das wäre dann aber nicht bundesweit, sondern immer noch auf einzelne Strecken bezogen. Und davon haben wir ja schon an die 40 Stück im ganzen Land. Trotzdem boykottiert niemand Deutschland als Urlaubsland.

frieda
Beiträge: 826
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 262 Mal
Danksagung erhalten: 281 Mal

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#147 Beitrag von frieda » 17. Jun 2020 22:44

Zum Problem in Deutschland.

Ich glaube der Bundesrat, sprich die Ländervertreter wissen ganz genau das ihr Wunschzettel an die Bundesregierung

juristischer Schwachsinn ist und vor Gerichten ein todsicheres Eigentor würde, von wegen Sippenhaft.

Warum reichen sie das Pamflet dann ein ? Wählerstimmen und berechtigter Ärger über unnötige Lärmbelestigung ?

Warum die Polizei ihrer Pflicht nicht nachkommt und die Gesetzesbrecher, egal welcher Fahrzeuggattung, nicht aus den Verkehr zieht,

erschließt sich mir auch nicht.

Wenn die Masse der Vernünftigen die Lautstarken nicht überzeugen kann, was ich nicht glaube, und niemand eine

juristisch starke Vertretung organisiert, könnte es auf Dauer zu immer mehr lokalen Streckensperrungen und zeitlichen Beschränkungen kommen.

Die Einschläge kommen langsam aber sicher näher.

Ein höchstrichterliches Grundsatzurteil muß her, schwer ohne starke Lobby.

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 495
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 22000
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#148 Beitrag von SiRoBo » 17. Jun 2020 23:04

RG206cc hat geschrieben:
17. Jun 2020 18:37
Was ich ebenfalls dämlich finde sind die 30er Zonen am Land durch kleine Ortschaften. Wer sich das ausgedacht hat ist ein Blödmann vorm Herrn. :headshake: ich würde gerne im hohen Gang durch Ortschaften fahren um unnötigen Lärm zu vermeiden. Im dritten 30 mit der kleinen Versys ist kein Vergnügen. :headshake: also geht's in den zweiten mit entsprechender Drehzahl. :top: Ganz großes Kino... Da wirst regelrecht gezwungen Lärm zu produzieren, obwohl man es nicht möchte.

Würde dort 40 stehen ginge es auch im dritten und ich glaube nicht das die Versys das einzige Bike ist mit dem Problem.
Stell Deine Versys mal sauber ein. Dritter Gang ist bei 30 km/h kein Problem. Meine Ur-Versys lässt sich nach viel Zuwendung in der Synchronisierung und Lambdadummy problemlos ab 2000/min fahren. Damit tut man anscheinend der Gesellschaft etwas Gutes! ;-)
blahwas hat geschrieben:
17. Jun 2020 22:08
Das wäre dann aber nicht bundesweit, sondern immer noch auf einzelne Strecken bezogen. Und davon haben wir ja schon an die 40 Stück im ganzen Land. Trotzdem boykottiert niemand Deutschland als Urlaubsland.
Ja. Aber wenn das erleichtert wird, sieht die Sonntags-Fahrverbotszone z.B. im Schwarzwald wie das Außerfern aus und man darf nur noch die Bundesstraßen fahren (o.ä.). Die Initiative um den weiblichen Bürgermeister in Sasbachwalden ist breit genug für sowas...

Und: Offiziell ist meines Wissens keine der Strecken aufgrund von Lärm gesperrt. Da müssen dann immer an den Haaren herbei gezogene Unfallzahlenvergleiche dafür herhalten. Wohl ein Grund dafür, warum schon viele Initiativen für Streckensperrungen wegen Lärm gescheitert sind. Und man kann alle aktuellen Sperrungen ohne großen Aufwand umfahren, quasi alle Orte sind anfahrbar, für Anlieger/Anwohner sowieso. Sobald es da genug "Refernzfälle" gibt, können schnell die Dämme brechen: Natürlich werden die sexy kurvigen Strecken als erstes gesperrt, dann verlagert sich der Verkehr vermehrt auf die zweit-sexy Strecken, die werden wieder gesperrt, ... Ein Teufelskreis!
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys ("No-Brainer"), Stimmgabel und ne Speedy

Benutzeravatar
RG206cc
Beiträge: 1695
Registriert: 4. Mai 2011 20:11
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 11er EZ 05
Baujahr: 2011
Farbe des Motorrads: Imperial Rot
zurückgelegte Kilometer: 75000
Wohnort: Bali / Indonesien
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#149 Beitrag von RG206cc » 18. Jun 2020 07:23

Ich rede hier nicht vom Flachland :kuscheln: auf der von mir gemeinten Strecke geht's bergauf!! An und Abfahrt Sudelfeld...

Btw... Meine Versys ist eine von denen die kein Konstantfahrruckeln kennt, ich muss nicht mit Dummy nachhelfen.. :cheers: ;)

https://www.merkur.de/lokales/region-mi ... 68774.html
Mainstream? Nein Danke! Mi Rockt
aktuell:
Versys Rot EZ 05/2011
vorher:
Honda CBR 600F 2 x PC19/PC25
Honda Transalp 1 x
Honda Seven fifty 1 x
Triumph 750 Trident 1 x

Benutzeravatar
kautabbak

Beiträge: 874
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 57000
Wohnort: 40668
Hat sich bedankt: 546 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#150 Beitrag von kautabbak » 18. Jun 2020 14:28

:ot: weil Deutschland und nicht Tirol
Grundsätzliches kann man auf der Seite des BVDM ganz gut nachlesen und die "Ballhupe" Ausgabe 4/86 ist vllt etwas lang her aber grundsätzlich gilt die STVO und das Grundgesetz (auch streitbar) nach wie vor.
SiRoBo hat geschrieben:
17. Jun 2020 23:04
[...] Und man kann alle aktuellen Sperrungen ohne großen Aufwand umfahren, [...]
Und die Verwaltungsvorschrift zum § 45 STVO besagt, "Vor jeder Entscheidung sind erforderlichenfalls zumutbare Umleitungen im Rahmen des möglichen festzulegen."
Ja, viele unbestimmte Rechtsbegriffe.
Ich würde begrüßen, wenn eine Strecke gesperrt wird, dass in jedem Fall Umleitungen festzulegen und auszuweisen sind.
Mir als nicht Ortskundigen nur mit Karte oder Navi, welches eine Streckensperrung fahren will, weil es nicht weiß, dass an dem Tag Feiertag ist, würde das helfen und 25 € sparen.
Da wäre ich mal gespannt, welcher Politiker noch Sperrungen ausweisen würde und seinen Wählern die an der Umleitung wohnen sagen würde: "Sorry, ist jetzt euer Problem."

Ach ja, wenn das Wörtchen wenn nicht wär...
Besten Gruß
David


Der Unterschied zwischen "Zeit haben" und "keine Zeit haben" heißt Interesse.

Oberlausi
gesperrt
Beiträge: 1473
Registriert: 28. Jan 2015 13:53
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#151 Beitrag von Oberlausi » 18. Jun 2020 14:32

Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.

Oberlausi
gesperrt
Beiträge: 1473
Registriert: 28. Jan 2015 13:53
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#152 Beitrag von Oberlausi » 18. Jun 2020 14:33

Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.

Benutzeravatar
versys1000GT
Beiträge: 71
Registriert: 14. Aug 2018 10:58
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Ducati Multistrada 1260 S GT
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Wunderschöne Farbe
zurückgelegte Kilometer: 21230
Wohnort: 70435 Zuffenhausen
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#153 Beitrag von versys1000GT » 18. Jun 2020 21:41

Mein reden "Wehret den Anfängen"
In den Augen vieler ist unser Hobby eine Todsünde weil wir ja böses CO2 mit unserem Hobby erzeugen. Lärm ist nur eine Ausrede.
In den nächsten Jahren wird sich einiges ändern !
Freie Mobilität nur noch den Eliten. Wir sprechen uns in einigen Jahren wieder.
Geiz ist nicht geil. Viele Menschen sparen und sparen, damit sie eines Tages die Reichsten auf dem Friedhof sind !

awv99
Beiträge: 544
Registriert: 27. Aug 2015 15:59
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: ktm 1290adv,mg griso,fireblade
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: orange weiss
zurückgelegte Kilometer: 22000
Wohnort: nähe Köln
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#154 Beitrag von awv99 » 18. Jun 2020 22:02

Dazu fällt mir immer ein...
;-)
"Verschwörungstheoretiker aller Länder vereinigt Euch.... "

Wer ist denn die Elite..??
Die da oben...???


Wer ist Schuld..??
Die Ausländer ( in diesem Fall die Östereicher..??)

Benutzeravatar
versys1000GT
Beiträge: 71
Registriert: 14. Aug 2018 10:58
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Ducati Multistrada 1260 S GT
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Wunderschöne Farbe
zurückgelegte Kilometer: 21230
Wohnort: 70435 Zuffenhausen
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#155 Beitrag von versys1000GT » 18. Jun 2020 22:22

@awv99
Wer ist Schuld..??
"Die Ausländer ( in diesem Fall die Östereicher..??)"
Das ist ja wohl vollkommen kindlicher Quatsch .
Nicht jeder der Dinge kritisch sieht ist ein Aluhut Träger oder Verwörungstheoretiker.
Aber Schluss jetzt es wird sonst politisch und das gehört hier nicht hin. Es geht ja um unser gemeinsames Hobby.
Geiz ist nicht geil. Viele Menschen sparen und sparen, damit sie eines Tages die Reichsten auf dem Friedhof sind !

Benutzeravatar
kautabbak

Beiträge: 874
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 57000
Wohnort: 40668
Hat sich bedankt: 546 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#156 Beitrag von kautabbak » 18. Jun 2020 22:53

@versys1000GT:
Wenn ich deine Tätigkeit richtig interpretiere, müsstest du zu dem Thema doch eigentlich ordentlich aus dem Nähkästchen plaudern können?!


Mich würden die tatsächlichen Beweggründe der Motorradindustrie, die wirkliche Idee der Politik und die Lobbyarbeit div. Interessengruppen echt mal interessieren.
Besten Gruß
David


Der Unterschied zwischen "Zeit haben" und "keine Zeit haben" heißt Interesse.

Benutzeravatar
versys1000GT
Beiträge: 71
Registriert: 14. Aug 2018 10:58
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Ducati Multistrada 1260 S GT
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Wunderschöne Farbe
zurückgelegte Kilometer: 21230
Wohnort: 70435 Zuffenhausen
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#157 Beitrag von versys1000GT » 18. Jun 2020 23:09

@kautabbak
Was in Deutschland abgeht das sieht jeder der es sehen will. Dazu braucht man kein Insider zu sein.
Die Industrie wird mutwillig gegen die Wand gefahren.
Und der größte Teil der Bevölkerung macht mit und leistet CO2 Abbitte.
Geiz ist nicht geil. Viele Menschen sparen und sparen, damit sie eines Tages die Reichsten auf dem Friedhof sind !

awv99
Beiträge: 544
Registriert: 27. Aug 2015 15:59
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: ktm 1290adv,mg griso,fireblade
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: orange weiss
zurückgelegte Kilometer: 22000
Wohnort: nähe Köln
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#158 Beitrag von awv99 » 19. Jun 2020 00:26

Du glaubst wirklich
das die Industrie in Deutschland mutwillig gegen die Wand gefahren wird.... ???
:shocked:


Tesla, BYD, Geely, Renault , Toyota
in den USA, China, Frankreich und Japan
sind alle auf dem Holzweg, weil sie sich mit anderen Antriebsarten mehr oder weniger erfolgreich beschäfigen,
während die Zukunft doch im Verbrenner liegt ... ???? :?

Das wird nicht funktionieren !!!

Deutschland ist nicht alleine auf der Welt.

Die Zukunft sind imho verschied. Antriebsarten .
Damit müssen sich alle intensiv und möglichst erfolgreich beschäftigen (die in den nächsten 10 Jahren überleben wollen)
Je schneller desto besser !!

Hier fährt niemand etwas gegen die Wand.
Das Problem der Umweltbelastung hat die ganze Welt !!!!!!!

Wir müssen einfach etwas umdenken und Anreize setzen, dass die technische Entwicklung so läuft,
dass wir auch in 10 Jahren
noch weltweit Mobilität made in Germany verkaufen können .

Diese Entwicklung zu forcieren funktioniert auch (oder gerade) durch Anreize .

Wenn alles so bleibt, wie es jetzt ist, fahren wir vor die Wand !!!!

In China oder in den den USA wird in einigen Jahren kaum noch jemand einen Diesel oder Benziner jetzigen Zuschnitts kaufen.

Entweder haben wir dann Zukunftstechnologie, die wir als "made in germany" weltweit erfolgreich verkaufen/anbieten
oder wir haben das Problem,
das das andere machen/gemacht haben und
dann sind wir vor die Wand gefahren .... :dizzy:

Benutzeravatar
kautabbak

Beiträge: 874
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 57000
Wohnort: 40668
Hat sich bedankt: 546 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#159 Beitrag von kautabbak » 19. Jun 2020 06:20

Sorry Admin, einen hab ich noch.

Das ist ja das was ich meine, sind "wir" tatsächlich auf dem Holzweg? Oder gibt es etwas, was "uns" noch niemand verraten hat?
Manche behaupten moderne Verbrenner haben in Summe eine bessere Energiebilanz als Elektro.
Von Erdgas spricht kaum noch jemand.
Wasserstoff ist langsam wieder im kommen.

Es gibt eine Firma aus Österreich (ggf. inzwischen verkauft) die kann Plastik in Diesel umsetzen.

Und da glaube ich, wissen wir nicht Insider nicht alles.

Zurück zum Thema,:
Bei Elektro ist zumindest der Antrieb leise.
Allerdings haben die ein perverses Sounddesign, letztens stand ein BMW i8 (voll elektrisch) neben mir, ich dachte tatsächlich, der muss einen Dodge RAM Motor in sich versteckt haben.

Und andersrum kann man verbrennen sicher deutlich leise kriegen.

Ich geb erstmal Ruhe ;)
Besten Gruß
David


Der Unterschied zwischen "Zeit haben" und "keine Zeit haben" heißt Interesse.

frieda
Beiträge: 826
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 262 Mal
Danksagung erhalten: 281 Mal

Re: Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

#160 Beitrag von frieda » 19. Jun 2020 09:02

Zurück zum Thema, unabhängig von der Weltenlage, Politik, Interessenlagen und Macht.

In welcher armseligen Endzeitstimmung müßen wir Motorradfahrer sein, in der jetzigen Situation, um unser Ego auszuleben,

unser Hobby mit Lärm und Raserei, die nicht zwangsläufig zum Motorradfahren gehören, zu riskieren. :depp:

Ich selber bin wohl auch gestört :crazy: , ich stehe total auf Kurvenfahren, das geht zum Glück :punk: aber auch ohne Lärm und Raserei und

andere zu behelligen, sogar oft alleine im Wald. :sun:


wie Cäsar sagte : " Cubus plumsus " ………….ich hoffe das die Würfel noch N I C H T gefallen sind. :sorry:

PS: Danke an den Gott der leichten Bewölkung, ab Mittag hier in NRW und Hessen 3 Tage, Treffs nur kurz für;n Kaffee, sonst Kurvenkratzen am Stück. :sabber:

Antworten

Zurück zu „Quassel-Ecke“