Kühlwasser

Allgemeine Themen ohne Bezug zur Versys bzw. zum Motorradfahren.
Hier könnt Ihr Euch über Gott und die Welt austauschen.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
karklausi

Beiträge: 3513
Registriert: 14. Nov 2010 22:46
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Er-5, Versys, HondaNC750XDCT
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Yellow
zurückgelegte Kilometer: 76000
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Kühlwasser

#1 Beitrag von karklausi » 11. Sep 2020 17:44

Bräuchte mal Hilfe:
Hab in die Tracer 700 Kühlwasser aufgefüllt. Blau von Polo mit Silikaten auch für Aluminium geeignet.
Vorher war aber noch n bisserl Rotes bzw Orangenes drin.
Ist das schlimm? Kann es da ne chemische Realtion geben? Sollte ich jetzt alles ablassen und neu befüllen oder ist das Mumpitz und ungefährlich?
Karklausi 🤷🏽‍♀️

Roxin

Beiträge: 174
Registriert: 25. Okt 2019 22:07
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Black
zurückgelegte Kilometer: 1000
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Kühlwasser

#2 Beitrag von Roxin » 11. Sep 2020 17:55

Hallo,
ich würde alles wechseln und neu auffüllen.
Die Farben sind von Hersteller zu Hersteller verschieden.
Da ist nix genormt.
Im extrem Fall kann es Korrosion geben und Motor oder Kühler lösen sich auf.
Besser nur Wasser auffüllen, als ein anderes Produkt.

Benutzeravatar
karklausi

Beiträge: 3513
Registriert: 14. Nov 2010 22:46
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Er-5, Versys, HondaNC750XDCT
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Yellow
zurückgelegte Kilometer: 76000
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: Kühlwasser

#3 Beitrag von karklausi » 11. Sep 2020 18:12

Jaja Schei....
Sofort oder kann ich mir ne Woche Zeit lassen?
Karklausi

Benutzeravatar
Friesländer

Beiträge: 466
Registriert: 23. Jul 2019 21:09
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: mattschwarz
zurückgelegte Kilometer: 62000
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Kühlwasser

#4 Beitrag von Friesländer » 11. Sep 2020 18:27

Ganz in Ruhe ablassen und wieder mit Ruhe neu befüllen, mit einer Sorte.
Aber ganz sinnig...sofort! ;)
Warten is ja Quatsch, wofür...
...Motorrad befindet sich in Auflösung
Zuletzt geändert von Friesländer am 11. Sep 2020 19:16, insgesamt 1-mal geändert.
... leben und leben lassen :top:
Jörg

frieda
Beiträge: 1067
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 341 Mal
Danksagung erhalten: 368 Mal

Re: Kühlwasser

#5 Beitrag von frieda » 11. Sep 2020 18:59

WICHTICH IS : Wieviel Wasser hat gefehlt, wo ist das geblieben ? Wenn wirklich was gefehlt hat (Kontrolle bei kaltem Motor am Min-Max Stand
am Ausgleichsbehälter), z.B undichter Schlauchanschluß, muß der Fehler abgestellt werden.
Zum nachfüllen reicht einfaches destilliertes Wasser z.B. Bügelwasser, weil die original Befüllung in der Regel bis -40 Grad reicht,
1/2 Liter nachfüllen nur noch bis -30 Grad, wer fährt da noch.

Meine Meinung, warten, ob nochmal Verlust auftritt, falls ja, Fehler suchen und beheben, sonst war Wechsel umsonst.
Kühlsystem am neuen Mopped muß eigentlich dicht sein, auch bei Yamama. :]

Roxin hat geschrieben:
11. Sep 2020 17:55
Im extrem Fall kann es Korrosion geben und Motor oder Kühler lösen sich auf.
:laughter: :laughter: :laughter: :laughter:
Bangemachen gilt nich. :pfeif:

Uwe_MY
Beiträge: 580
Registriert: 23. Aug 2010 08:40
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Ducati
Wohnort: Zu Hause
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Kühlwasser

#6 Beitrag von Uwe_MY » 11. Sep 2020 20:06

Also bis sich der Motor auflöst dauert es schon ein bisschen..

Wieviel wurde denn nachgefüllt.

Und frag doch mal beim Händler/Verkäufer nach, ob er das rote/orange Zeug eingefüllt hat, oder ob das Original so ist. Wenn er das beantworten kann, dann weiss er auch, um welches Mittel es sich handelt und mit der Information kann man rausbekommen, ob sich die Mittel vertragen.

Denke das ist alles ohne grössere Schäden lösbar. Ich würde nur nicht zu lange warten.

;)

Viel Glück!

Uwe

Umsteiger

 
Beiträge: 2051
Registriert: 9. Apr 2008 14:18
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: MT-07 Tracer nach 2 Versen
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 15000
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Kühlwasser

#7 Beitrag von Umsteiger » 11. Sep 2020 21:25

Liebe Karklausi,
Lass Dich nicht verarschen. In Auflösung befinden sich höchstens Deine Nerven.
Das Phänomen mit dem angeblichen Kühlwasserverlust bei der 700er Tracer ist bekannt. Habe es zunächst bei den beiden ersten Inspektionen auch reklamiert, Mittlerweile habe ich 44.000 km runter, Kühlflüssigkeit ist im Ausgleichbehältrr immer auf Minimum, keine Probleme.
Lass Dich also von den üblichen Ratgebern, die von der Tracer keine Ahnung haben, nicht genüsslich verunsichern. Deine Tracer kühlt völlig normal.

Grüße vom Höhentreffen

Umsteiger

frieda
Beiträge: 1067
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 341 Mal
Danksagung erhalten: 368 Mal

Re: Kühlwasser

#8 Beitrag von frieda » 11. Sep 2020 21:39

Der Unterton hat mir jetzt aber nicht gefallen, garnicht gefallen ! :headshake:

Benutzeravatar
Friesländer

Beiträge: 466
Registriert: 23. Jul 2019 21:09
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: mattschwarz
zurückgelegte Kilometer: 62000
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Kühlwasser

#9 Beitrag von Friesländer » 11. Sep 2020 22:00

Ich glaube mal, daß Klaudia Spökenkiekes ERKENNT.
... leben und leben lassen :top:
Jörg

Benutzeravatar
karklausi

Beiträge: 3513
Registriert: 14. Nov 2010 22:46
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Er-5, Versys, HondaNC750XDCT
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Yellow
zurückgelegte Kilometer: 76000
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: Kühlwasser

#10 Beitrag von karklausi » 12. Sep 2020 00:08

@Umsteiger: das Problem ist nicht die Menge, sondern der Mix aus rot und blau.
Karklausi

Benutzeravatar
Nachtzug
Beiträge: 49
Registriert: 27. Jan 2020 14:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: Candy Burnt Orange
zurückgelegte Kilometer: 1500
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Kühlwasser

#11 Beitrag von Nachtzug » 12. Sep 2020 07:42

Rot bedeutet bei Frostschutz "silikatfrei", blau und grün sind mit Silikat. Im Werkstatthandbuch steht Frostschutz Farbe grün, es steht nicht, das silikatfrei nötig ist. Bei der 125er Honda meines Sohnes stand Rot, silikatfrei im Handbuch. Daher sollte dein blaues mit Silkat in Ordnung sein, da ist eher das rote falsch.

Benutzeravatar
kautabbak

Beiträge: 1077
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 65000
Wohnort: 40668
Hat sich bedankt: 686 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal

Re: Kühlwasser

#12 Beitrag von kautabbak » 12. Sep 2020 08:12

Im Ansatz hätte mich auch eher die Frage der fehlenden Flüssigkeit umtrieben.
Aber wenn das bei der Tracer normal ist empfiehlt sich wohl eher das Tracer Forum zu bemühen.
Aber gut ist ja auch, dass hier viele Fremdgänger helfen können. ;)

Das Thema Farbe ist ja nun klar, das hilft allen :top:
Besten Gruß
David


Der Unterschied zwischen "Zeit haben" und "keine Zeit haben" heißt Interesse.

Benutzeravatar
karklausi

Beiträge: 3513
Registriert: 14. Nov 2010 22:46
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Er-5, Versys, HondaNC750XDCT
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Yellow
zurückgelegte Kilometer: 76000
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: Kühlwasser

#13 Beitrag von karklausi » 12. Sep 2020 08:52

Ja im MT-07 Forum scheiden sich die Geister. Jeder sagt was Anderes. Ich werde es tauschen aber erst nächste Woche, da ich vorher keine Zeit habe.
Karklausi
Danke trotzdem an Alle.

Benutzeravatar
bbsleer
Beiträge: 32
Registriert: 4. Jun 2012 01:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 24000
Wohnort: Leer
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Kühlwasser

#14 Beitrag von bbsleer » 12. Sep 2020 23:04

Hallo, vielleicht ist das hilfreich
https://www.motor-talk.de/forum/kuehlmi ... 43188.html
Gruß Bernd
Mut ist häufig nur eine Fehleinschätzung des Risikos!
bisher:
BMW R25/2 (Scheunenfund)
Honda CB 750
BMW R1100RT
BMW K1200RS
Honda XX
Kawasaki ZZR1400

Benutzeravatar
karklausi

Beiträge: 3513
Registriert: 14. Nov 2010 22:46
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Er-5, Versys, HondaNC750XDCT
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Yellow
zurückgelegte Kilometer: 76000
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: Kühlwasser

#15 Beitrag von karklausi » 13. Sep 2020 11:42

So, habe beschlossen, das Kühlwasser sicherheitshalber zu erneuern. Im Handbuch ist ja beschrieben, wie das geht.
Meine Frage, da heute Geschäfte zu haben, muss man die Ablassschraube unbedingt mit einem neuen Dichtring versehen oder tut es der alte doch noch?
Bzw wo bekommt man so Dichtringe? Nur Yamaha oder auch Polo/Louis?
Danke der Hilfe-
Karklausi

Benutzeravatar
nexiagsi16v

Beiträge: 543
Registriert: 8. Apr 2017 20:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 2017
Baujahr: 2017
zurückgelegte Kilometer: 7000
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Kühlwasser

#16 Beitrag von nexiagsi16v » 13. Sep 2020 12:44

Das mit den Farben beim Kühlwasser haut auch alles nicht mehr so hin. Daher mische ich da nix mehr. Problem ist, das sich unterschiedliche Frostschutzmittel reagieren/ausflocken können. Hab auch schon angefressende Aluzylinderköpfe gesehen, wo sich falsches Kühlmittel abreagiert hat. Da wurde es aber über viele Jahre so gefahren.
Thema Dichtringe, ich würde einen Neuen machen. Im Baumarkt gibt es so kleine Kisten mit x-Größen an Kupferringen drin...evtl. gibt es die auch mit Aludichtringen. Weiß nicht was bei deiner verbaut ist. Gibt die Kisten auch mit Gumminullringen...
Bei so ein Mischmasch würde ich das Kühlwasser ablassen, Schraube wieder rein, Wasser wieder auffüllen, für 10 Sekunden Motor anwerfen und dann wieder ablassen. Nun erst neue Dichtung einbauen und mit Kühlerfrostschutz befüllen.
Tschau Norman :hello:

Benutzeravatar
fransjup

Beiträge: 898
Registriert: 2. Mai 2012 20:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 C
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Maya Gelb
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Grevenbroich ( NRW )
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kühlwasser

#17 Beitrag von fransjup » 13. Sep 2020 13:04

karklausi hat geschrieben:
13. Sep 2020 11:42
So, habe beschlossen, das Kühlwasser sicherheitshalber zu erneuern. Im Handbuch ist ja beschrieben, wie das geht.
Meine Frage, da heute Geschäfte zu haben, muss man die Ablassschraube unbedingt mit einem neuen Dichtring versehen oder tut es der alte doch noch?
Bzw wo bekommt man so Dichtringe? Nur Yamaha oder auch Polo/Louis?
Danke der Hilfe-
Karklausi
Moin karklausi
Dichtringe bekommt man auch an einer Tanke mit Werkstatt / Raststätte ,
unbedingt den alten mit Schraube als Muster mitnehmen . :]
gruß fransjup

Benutzeravatar
ruesa
Beiträge: 263
Registriert: 29. Aug 2010 22:38
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Suzuki GS 400 Bj78
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: weiss
zurückgelegte Kilometer: 71000
Wohnort: Gaimersheim
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Kühlwasser

#18 Beitrag von ruesa » 13. Sep 2020 20:28

Habe noch nie in meinem Leben solche Art Dichtringe erneuert. Weder beim Kühlmittelablass noch beim Oelwechsel. Wenn der Dichtringe weicher ist wie das Grundmaterial, sehe ich mit dem alten Dichtring kein Problem. Wenn doch Undichtigkeit auftritt, kann ich bei kaltem Motor ohne grosse Verluste immer noch auf neuen tauschen

Benutzeravatar
Schelle66

Beiträge: 575
Registriert: 13. Nov 2018 17:46
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: XS 400 12E Bj.85; Versys 650
Baujahr: 2011
Farbe des Motorrads: Rot/Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 42500
Wohnort: Gotha
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Kühlwasser

#19 Beitrag von Schelle66 » 14. Sep 2020 21:12

Dichtung kannst du lassen, die halten einige Jahre.
Kühlwasser würde ich auch lieber wechseln.

Gruß Schelle
XS 400 12E BJ.85; Vesys 650 2011

Vorher: Simson Spatz, MZ TS 150 und Simson S51

Alles wird Gut :]

Benutzeravatar
karklausi

Beiträge: 3513
Registriert: 14. Nov 2010 22:46
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Er-5, Versys, HondaNC750XDCT
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Yellow
zurückgelegte Kilometer: 76000
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: Kühlwasser

#20 Beitrag von karklausi » 14. Sep 2020 22:16

So, zum 1. Mal Kühlwasser abgelassen und erneuert. War n bisserl frickelig, da der Motorschutzbügel im Weg ist um die 3 Verkleidungsteile abzubauen und ich hatte ne Schraube übrig. ( Die Kühlerdeckelsicherungsschraube )
Aber besser wie ne Schraube locker.
Hab die mit den Fingern reingedreht, da ich die Verkleidungsteile schon wieder drauf hatte.
Dichtung habe ich die alte drin gelassen, da ich nirgenswo eine neue erhalten habe.
Verringert sich der Minus Temperaturbereich des Frostschutzmittels, wenn man es mit destilliertem Wasser 1:1 mischt?
Karklausi

Antworten

Zurück zu „Quassel-Ecke“