Schönere Motorradfotos machen

Allgemeine Themen ohne Bezug zur Versys bzw. zum Motorradfahren.
Hier könnt Ihr Euch über Gott und die Welt austauschen.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 12058
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 1110 Mal
Danksagung erhalten: 2523 Mal
Kontaktdaten:

Schönere Motorradfotos machen

#1 Beitrag von blahwas » 26. Dez 2021 10:37

Schönere Motorradfotos machen für Anfänger - wie mache ICH Motorradfotos? Man kann seine Fotos deutlich verbessern, ohne Technik anzuschaffen, indem man ein paar Grundregeln beachtet. Das klappt auch mit dem Smartphone, und Blitz und Fotostudio. Ich erzähle euch mal, was ich so auf meinen Reisefotos beachte, bzw. was ich dabei beachten möchte ;) Als Smartphone-Fotograf bin ich wenig technikaffin und muss mir über Tiefenschärfe usw. keine Gedanken machen. Das ist aber eine Grundsatzentscheidung, ebenso nach dem Aufnahmeformat (RAW oder JPG), und ob oder wieviel man danach noch nachbearbeitet.

Motiv/Hintergrund
-Der Hintergrund sollte keine störenden Elemente beinhalten, also keine starken Kontraste oder Farbunterschiede. Keine Laternenpfosten, Schilder, Mülltonnen, andere Fahrzeuge. Natur ist gut, Landschaft ist gut.
-Die meisten Motorräder haben eine Schokoladenseite: Die mit dem Auspuff, die ohne Kette, die offene Seite der Einarmschwinge. Umparken lautet die Devise ;)
-Das Motorrad sollte möglichst senkrecht stehen, ein kleines Holzstück unter dem Seitenständer hilft, oder irgendwelche Steine. Der Lenker sollte gerade sein.
-Wenn der Seitenständer stört, kann man einen Winkel wählen, so dass er optisch vor einem Reifen liegt, oder man findest passendes Grünzeug.

Beispiel:
Bild
Der graue Zaun verdeckt das Gestrüpp dahinter, aber das weiße Band stört. Den Bereich übern Zaum sollte man abschneiden (Dachrinne, Dach im Hintergrund) und das Dings links unten.

Zuschnitt und Perspektive
-Zeigt immer das ganze Motorrad, oder nur ein Detail daraus - aber nicht fast das ganze Motorrad.
-Lieber weiter weg stellen und mehr rein zoomen, dann ist das Motorrad weniger verzerrt. Weitwinkel mit Motorrad geht gar nicht.
-Motorräder fotografiert man am besten aus Hüfthöhe oder tiefer.
-Beim Zuschnitt nehme ich gern mehr Himmel als Straße, und das Motorrad darf gern im unteren Drittel des Bildes stehen.
-Dreht das Bild am PC gerade. Schiefer Hintergrund oder schief stehendes Wasser geht nicht.

Beispiel:
Bild
Das Motorrad steht zu weit am unteren Bildrand für diese Brennweite, daher sehen die Räder unnatürlich verzerrt aus.

Licht
-Das Licht sollte diffus sein. Bewölkter Himmel schafft diffuses Licht, Dämmerlicht ist Diffus, oder auch im Schatten großer Gebäude kann es gutes Licht geben. Wald muss sehr dicht sein, damit nichts stört. Gegenlicht sollte man generell vermeiden.
-Gibt es kein diffuses Licht, sollte es wenigstens auf die Seite des Motorrads fallen, die man fotografiert, damit es nicht im Gegenlicht ertrinkt oder sich selbst beschattet.
-Am Motorrad das Licht einzuschalten macht das Bild lebendiger. Asymmetrische Scheinwerfer sollte man vermeiden, d.h. je nach Fahrzeugmodell Fernlicht einschalten.

Beispiel:
Bild
Diffuses Dämmerlicht, aber Reflektion an der Seitenverkleidung. Motorrad steht zu weit nach links gekippt. Lichterkette oben stört ein wenig, weckt aber positive Assoziationen. Das Schild im Hintergrund hätte man retuschieren können.

Etwas besonderes:
Produktfotos vom Motorrad gibt's vom Hersteller schon genug, und technisch perfekt sind die auch. Für mich gehört zum Foto auch eine Aussage. Mache ich Motorradfotos, wenn ich eins verkaufen will, dann füllt das Motorrad das Bild aus und soll möglichst attraktiv aussehen. Mache ich Reisefotos, darf auch die Landschaft nicht zu kurz kommen - aber ich bin ehrlich auch zu faul, für jedes Foto das Gepäck vom Motorrad zu nehmen. Oder das Foto soll einfach Bock machen, jetzt hier aufzusteigen und weiter zu fahren:

Beispiel:
Bild

... und ihr so? Wir haben doch Profis hier. Lasst mal hören was ihr anders machen möchtet, oder jemand startet einen zweiten Thread für Fototechnik (Blenden usw.).

Benutzeravatar
karklausi
Beiträge: 4859
Registriert: 14. Nov 2010 22:46
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Yamaha Tracer 700
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Matt schwarz
zurückgelegte Kilometer: 32000
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 728 Mal
Danksagung erhalten: 937 Mal

Re: Schönere Motorradfotos machen

#2 Beitrag von karklausi » 26. Dez 2021 16:45

Ich habe manchmal tolle Fotos und manchmal Schrott. Extrem störend finde ich Fotos am rechten Strassenrand vom linken Strassenrand aus fotografiert. Durch die Seitenneigung durch den Seitenständer werden sie oft schlecht. Wenn möglich, stelle ich das Motorrad linke Seite ab und fotografier von der rechten Seite.
7F51ED02-E78F-450C-B992-D27A43358AB0.jpeg
Immer Platz lassen in die Richtung, wo das Motorrad hin fährt.
4C98E254-6BD3-4917-B542-2DCA1B43E046.jpeg
Landschaft oder andere markante Dinge gern mit drauf. Aber nicht zu viel, das nervt und lenkt ab.
Meine Devise: immer nah genug dran mit dem „Blick fürs Wesentliche“.
BD253090-5324-4F8D-86AA-FE74ED51D2A3.jpeg
Weitwinkel verzerrt zu sehr und macht störende „Verbiegungen“.
Das Moped an sich darf natürlich auch schön
sein. Topcases sehen immer dämlich aus, habe aber trotzdem oft eines drauf.
Gegenlicht kann interessant wirken.
Generelle Regeln gibt es nicht, kommt drauf an was man ausdrücken will.
Das Motorrad in Farbe sieht auch meist interessanter aus als schwarz.
Und ich hab mal gelernt:
Teile das Bild horizontal und vertikal in 3 Teile. An deren Schnittpunkten sind interessante Blickfänge, bitte nicht! langweilig mittig platzieren.
Low oder High Key ist auch interessant.
Und mindesten hüfthoch nicht von oben nach unten, sieht auch besser aus.
Meine Meinung.
Karklausi
Bild

Benutzeravatar
Suitemeister

Beiträge: 753
Registriert: 7. Aug 2017 11:09
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000 SE GT
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: grün-schwarz
zurückgelegte Kilometer: 27000
Hat sich bedankt: 464 Mal
Danksagung erhalten: 441 Mal

Re: Schönere Motorradfotos machen

#3 Beitrag von Suitemeister » 27. Dez 2021 15:15

Prinzipiell gehe ich mit vielem konform, was ihr geschrieben habt.

Drei Einwände seien aber erlaubt:

1. Gegenlicht. Gegenlicht kann ein Hingucker sein. Heutige, moderne Handys verfügen alle über einen HDR-Modus. Der sorgt dafür, dass die Tiefen nicht abrauchen und die Lichter nicht ausbrennen. Das kann(!) die Kirsche auf der Sahne sein - oder so. Prinzipiell ist es aber schon so: Je größer und härter die Kontraste (sprich Mittagszeit), desto schwieriger wird es ein ansehnliches Foto zu machen. Es heißt nicht um sonst: Zwischen 11 und 3 hat der Fotograf frei. Prinzipiell, sowohl mit Handys (HDR) als auch mit modernen Kameras ist der Dynamikumfang nur noch selten ein Problem.
20210902_195633.jpg
2. Ultraweitwinkel, wie ihn viele moderne Handys mittlerweile anbieten kann(!) gut aussehen. Man muss ihn aber zu handhaben wissen (handzuhaben wissen?).
Wichtig ist, die Kamera dann möglichst nicht stark nach oben/unten zu kippen um beispielsweise noch möglichst viel Himmel draufzubekommen. Das verstärkt die unnatürlichen Verzerrungen der UWW-Kameras. Im folgenden Bild stehe ich beispielsweise zu hoch und richte die Kamera nach unten. Besser wäre gewesen etwas in die Hocke zu gehen und möglichst parallel zum Boden zu fotografieren.
(was das Bild auch nicht viel besser gemacht hätte. Siehe Punkt 1! :D Aber man sieht immerhin ganz gut, dass der Dynamikumfang noch beherrschbar ist, trotz Gegenlicht.)
20210903_171233.jpg
3. Tele ist gut, Tele ist wichtig. Moderne Handys haben oft mindestens eine Telekamera verbaut. Das ist gut, wenn man bedenkt, wie sich Telebrennweiten auswirken. Tele staucht das Bild. Das kann man sich zu Nutze machen um folgenden Effekt zu erreichen. Durch größeren Abstand zum Motiv (Motorrad) erscheint dieses genauso groß wie bei kürzerer Brennweite, aber der Hintergrund wird mehr betont.
20210902_162807.jpg
Hätte ich dieses Bild mit der normalen Kamera aufgenommen, wäre das Motorrad genauso groß abgebildet worden, aber die Berge im Hintergrund wären vergleichsweise unauffällig gewesen.

Mit Sicherheit to be continued. :D

Benutzeravatar
awv99
Beiträge: 1329
Registriert: 27. Aug 2015 15:59
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: ktm adv, griso,fireblade,R80gs
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: orange weiss
Wohnort: nähe Köln
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 305 Mal

Re: Schönere Motorradfotos machen

#4 Beitrag von awv99 » 27. Dez 2021 16:31

Die Smartphones haben imho den grossen Vorteil des "immer dabei habens" und des fotografischen Notizbuches,
stossen aber bei einigen Gelegenheiten imho absolut an ihre Grenzen.

Trotz mehr oder weniger guter interner Bildaufbereitung (z.B. HDR ) , haben sie imho naturgemäss
Nachteile in der Grösse des Aufnahmesensors und des (der ) Objektive (Brennweite) und der manuellen Einstellmöglichkeiten.

Aber natürlich hängt es je nach Aufgabestellung recht entscheidend vom Fotografen ab.

Wahrscheinlich muss man einfach trennen .. :think:

- Bildaufbau (Perspektive, Goldener Schnitt, Gegenlicht, Verzeichnungen )

- der Aufgabenstellung
(statische oder dynamische Motive, bei welchem Licht, in welcher Qualität, aus welcher Perspektive, für welchen Zweck )
und
-dem Werkzeug (Kamera, Objektiv,Hilfsmittel, Bildbearbeitung) ) welches sich für obige Anforderungen am besten eigenet
und
dem persönlichen Spass :) den man hat, wenn man selber etwas als gelungen empfindet .


Ich finde es toll, dass wir hier mal einsteigen,
und Erfahrungen zusammenschmeissen.
z.B. Goldener Schitt von Karklausi weiter oben
und Gegenlicht, Perspektive und "zu hartes Licht" von blahwas und suitemaster . :top:

------------

Ich persönlich finde Motorradaufnahmen mit langer Brennweite immer am besten, da sie nach meinem Geschmack den Proportionen meist sehr gut tun.
Es wird alles etwas gestaucht, komprimiert und man kann einzelne Teile recht gut hervorheben.
sr500-t2.jpg
(Nikon D7100 mit ca. 80 mm Brennweite ( umgerechnet auf Kleinbild ca. 120 mm ) und Aufhellblitz )
sr500-a.jpg
(Nikon mit ca. 200 mm Brennweite (umgerechnet auf Kb ca. 300 mm ) , Blende 5,6 und Aufhellblitz )

Das habe ich mal für einen Freund fotografiert, der seine SR500 verkaufen wollte und ich ein paar Aufnahmen dafür gemacht habe.



Nach mehreren Jahren fotografischer Pause (d.h. nur knipsen als fotografisches Notizbuch mit dem smartphone) bin ich
dank der Foto-Touren mit dem Profi Michael (countryguitar) :top: wieder etwas angefixt vom fotografieren. :)

Daraufhin habe ich mir selber zu Weihnachten eine neue gebrauchte Systemkamera gekauft (Panasonic Lumix GX9 ) und bin trotz einiger rudimentärer Vorkenntnisse aus der analogen Zeit ziemlich erschlagen von den Möglichkeiten und dem Menue.... :eek: :think:

Es hat sich nach meinem Eindruck technisch unheimlich viel getan in den letzten Jahren ....


-----------------


Der Spruch
"von 11 bis 3 hat der Fotograf frei" ist sehr gut !!! 8-)
(* zu hartes Licht *)

Ich kenne noch den Spruch aus ganz alten Analogzeiten :
" wenn die Sonne lacht ==> Blende 8 " :D
(* Aus Kindertagen... :) Der Ruf meiner Mutter :..was soll ich denn einstellen..? *)

Benutzeravatar
Dai30
Beiträge: 96
Registriert: 4. Feb 2020 21:32
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: versys 1000 SE Grandtourer
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 18000
Wohnort: Groß-Umstadt
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Schönere Motorradfotos machen

#5 Beitrag von Dai30 » 27. Dez 2021 18:24

Wenn ich meine Versys fotografiere sehen die Bilder immer toll aus.... :lol:
Liebe Grüße

Rüdiger

Benutzeravatar
awv99
Beiträge: 1329
Registriert: 27. Aug 2015 15:59
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: ktm adv, griso,fireblade,R80gs
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: orange weiss
Wohnort: nähe Köln
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 305 Mal

Re: Schönere Motorradfotos machen

#6 Beitrag von awv99 » 27. Dez 2021 21:18

Nochmal zu den Fotos...

Ich finde das letzte Bild von blahwas sehr gelungen. :top:

Es lädt ein jetzt unmittelbar aufzusteigen und
den restlichen Berg ( wo ist das ..?) hochzufahren.


Und das sogar ganz unabhängig vom Motorrad. :-)
D.h.... :-)
selbst die Hardcore Versys Fans :-)
würden sich bei diesem Bild nicht erschrocken abwenden, wenn unten links wartend eine BMW oder KTM steht.... :-)

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 12058
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 1110 Mal
Danksagung erhalten: 2523 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schönere Motorradfotos machen

#7 Beitrag von blahwas » 27. Dez 2021 21:52

awv99 hat geschrieben:
27. Dez 2021 21:18
Nochmal zu den Fotos...

Ich finde das letzte Bild von blahwas sehr gelungen. :top:

Es lädt ein jetzt unmittelbar aufzusteigen und
den restlichen Berg ( wo ist das ..?) hochzufahren.


Und das sogar ganz unabhängig vom Motorrad. :-)
D.h.... :-)
selbst die Hardcore Versys Fans :-)
würden sich bei diesem Bild nicht erschrocken abwenden, wenn unten links wartend eine BMW oder KTM steht.... :-)
Danke :)
Region um den Passo Maniva, ca. 45°51'46.3"N 10°22'36.5"E bzw. 45.862860, 10.376791

versysmuc

Beiträge: 450
Registriert: 28. Jan 2017 18:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 390 Adventure
Farbe des Motorrads: natürlich orange ;-)
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 359 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Schönere Motorradfotos machen

#8 Beitrag von versysmuc » 30. Dez 2021 17:36

Schöner Thread.

Eins habe ich noch. Zu Zeiten der Analogfotografie (mit Film und so) sagte einmal ein Fotograf zu mir:

Das Foto kann schlecht werden oder gut. Aber nur dann wenn man es macht.
Gruß
Richard

Benutzeravatar
Clivi
Beiträge: 156
Registriert: 21. Nov 2021 21:53
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawa Versys 1000 SE
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 12121
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Schönere Motorradfotos machen

#9 Beitrag von Clivi » 30. Dez 2021 19:02

Können wir hier unsere schönsten Bilder rein stellen, oder für was ist das Thema hier?
DlzG Clivi :holy:

Benutzeravatar
Ralf B
Beiträge: 410
Registriert: 22. Jun 2021 06:53
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2021
Farbe des Motorrads: Schwarz/Grün
zurückgelegte Kilometer: 6009
Wohnort: Fredenbeck
Hat sich bedankt: 385 Mal
Danksagung erhalten: 226 Mal

Re: Schönere Motorradfotos machen

#10 Beitrag von Ralf B » 30. Dez 2021 19:30

Tipps und Tricks für gute bzw. sehr gute Fotos ist das Thema Clivi! 😉👍
:coffee: S 51, MP3 350 Sport, Versys 650 GT :coffee:

Benutzeravatar
Sorein
Beiträge: 1118
Registriert: 4. Apr 2009 22:56
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 3xV650, AT DCT 2016, keines
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: Schönere Motorradfotos machen

#11 Beitrag von Sorein » 30. Dez 2021 20:06

Ein Motorrad zu fotografieren ist ein relativ einfaches Motiv.
Die schönen Fotos werden aber häufig von einem vollkommen unpassenden Hintergrund kapputtgemacht :(
Achtet mal drauf!

Servus, Reiner
Wer nichts weiß, muss alles glauben

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 12058
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 1110 Mal
Danksagung erhalten: 2523 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schönere Motorradfotos machen

#12 Beitrag von blahwas » 30. Dez 2021 20:54

Clivi hat geschrieben:
30. Dez 2021 19:02
Können wir hier unsere schönsten Bilder rein stellen, oder für was ist das Thema hier?
Das wäre ein neues Thema wert :) Einfach eins starten: "Eure schönsten Motorradfotos"

Benutzeravatar
Clivi
Beiträge: 156
Registriert: 21. Nov 2021 21:53
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawa Versys 1000 SE
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 12121
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Schönere Motorradfotos machen

#13 Beitrag von Clivi » 30. Dez 2021 23:59

blahwas hat geschrieben:
30. Dez 2021 20:54
Clivi hat geschrieben:
30. Dez 2021 19:02
Können wir hier unsere schönsten Bilder rein stellen, oder für was ist das Thema hier?
Das wäre ein neues Thema wert :) Einfach eins starten: "Eure schönsten Motorradfotos"
Ja klar, aber erst im neuen Jahr, ok?
DlzG Clivi :holy:

Benutzeravatar
Anebos
Beiträge: 213
Registriert: 9. Nov 2018 16:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 32000
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: Schönere Motorradfotos machen

#14 Beitrag von Anebos » 2. Jan 2022 11:59

Na da kann ich auch noch zu beitragen.
20210322_124524.jpg

Benutzeravatar
Anebos
Beiträge: 213
Registriert: 9. Nov 2018 16:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 32000
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: Schönere Motorradfotos machen

#15 Beitrag von Anebos » 2. Jan 2022 18:11

Mai 2021 in Embsen beim ADAC Kurven intensiv Training
IMG_5520.JPG
IMG_5444.JPG

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 12058
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 1110 Mal
Danksagung erhalten: 2523 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schönere Motorradfotos machen

#16 Beitrag von blahwas » 6. Jan 2022 11:47

Ich mach mal ein eigenes Thema auf für die technischen Aspekte der Fotografie, mit oder ohne Motorrad: viewtopic.php?f=19&t=19436

Und hier ein Thread für eure schönsten Fotos: viewtopic.php?f=19&t=19432

Hier sollte es ja eigentlich um Bildaufbau und so was gehen, unabhängig von Kamera usw.

Benutzeravatar
awv99
Beiträge: 1329
Registriert: 27. Aug 2015 15:59
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: ktm adv, griso,fireblade,R80gs
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: orange weiss
Wohnort: nähe Köln
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 305 Mal

Re: Schönere Motorradfotos machen

#17 Beitrag von awv99 » 24. Jan 2022 23:29

um mal wieder ein wenig sonnige :sun: Farbe
in das Gemüt und die zur Zeit triste Lichtstimmung draussen zu bringen ,
....
hier ein Foto aus dem Herbst 2014 .

Hatte mir damals gerade eine gebrauchte Moto Guzzi Griso gekauft und war,
bewaffnet mit der damaligen Nikon D90 ,
auf einer persönlichen "wir gewöhnen uns aneinander" - MotoGuzzi Einfahr-Kaffee-Runde in der Nähe von Much hier im Bergischen Land .
:coffee: :bike:
griso-herbst-2014.jpg
Der Plan war damals ... :think:
Farbe, Form und Fazination des Guzzi Roadsters
im Kontrast zur neblig tristen Lichtstimmung auf der kleine völlig einsamen Starsse rüberzubringen.

Die Strasse gibt es noch, die Guzzi auch , :)
nur die Nikon und das Navi habe ich mal gegen was moderneres
und die hässliche Windschutzschiebe gegen was kleines schlankes .. :-)
getauscht .

januszm
Beiträge: 350
Registriert: 6. Aug 2021 16:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 60
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: Schönere Motorradfotos machen

#18 Beitrag von januszm » 25. Jan 2022 13:19

mit einer DSLR finde ich, kann man verdammt schöne Fotos machen, auch meine uralte Nikon D50 kann das mit ihren mikrigen 6 Megapixel noch sehr gut.
Nur die habe ich ganz selten dabei wenn ich Moped fahre

Benutzeravatar
awv99
Beiträge: 1329
Registriert: 27. Aug 2015 15:59
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: ktm adv, griso,fireblade,R80gs
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: orange weiss
Wohnort: nähe Köln
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 305 Mal

Re: Schönere Motorradfotos machen

#19 Beitrag von awv99 » 6. Mär 2022 01:41

Habe mit einem Freund heute mal versucht
ein paar Fahr- Fotos mit Sebstauslöser (zeitgesteuert)
vom Stativ zu machen.


D.h. ein Gorillapod-Stativ an einem Zaun festgeklemmt.
Die Lumix Gx9 auf Timer ( Zeitrafferfunktion)
mit Intervall auf 1 Bild pro Sekunde gestellt .
Ausgelöst.
( d.h. die Kamera macht ein Bild pro Sekunde
bis der Akku leer ist , die Speicherkarte voll ist oder ein eingegebene Anzahl von Aufnahmen erreicht ist)


Schnell zum Moped,
Strasse runter,
gewendet und dann mit Freund auf seiner BMW parallel nebeneinander langsam wieder hochgefahren.

Ergebnis:
Über 100 automatisch geschossene Bilder
mit .... 1 x Treffer ....

Der Rest war ohne Motiv, bzw unbrauchbar, da wir noch zu weit weg oder schon durch waren ..

War also für den Aufwand etwas ernüchternd, aber ich wollte das mal ausprobieren.

Das muss ich noch etwas üben u. eine location suchen auf der man schnell wenden kann
u. damit innerhalb kurzer Zeit ein paar Mal hin und her fahren kann.
Hat aber Spass gemacht, das mal auszuprobieren....
20220305_222812.jpg
Der Autofocus hat einwandfrei nachgezogen und es werden Fotos in voller Auflösung mit jpg u.raw erstellt.
Mit etwas Übung und Geduld kann man also auch alleine mal ein paar Fahraufnahmen von sich selber machen.

Die Perspektive täuscht durch eine seitlich abfallende Strasse. In der Realität ist die BMW GS Adventure grösser als die schlanke Kati.

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 12058
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 1110 Mal
Danksagung erhalten: 2523 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schönere Motorradfotos machen

#20 Beitrag von blahwas » 6. Mär 2022 07:36

1 Bild pro Sekunde ist viel zu wenig, das hätte ich dir vorher sagen können :)

Schade ist das Haus hinter dir, das stört den Bildaufbau.

Technisch gelungenes Foto. Reifen drehen sich, Motiv scharf. Kann die Kamera auch filmen?

Antworten

Zurück zu „Quassel-Ecke“