Motorradfilme

Allgemeine Themen ohne Bezug zur Versys bzw. zum Motorradfahren.
Hier könnt Ihr Euch über Gott und die Welt austauschen.
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 12212
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 1229 Mal
Danksagung erhalten: 2689 Mal
Kontaktdaten:

Motorradfilme

#1 Beitrag von blahwas » 21. Jun 2022 23:09

Hier geht's nicht um Gopros, Dronen und 360° Kameras, sondern um Kinofilme (und TV-Produktionen), wo Motorräder eine zentrale Rolle einnehmen.

Die Mutter aller Motorradfilme ist vermutlich Easy Rider. Darüber muss man wohl nicht mehr viele Worte verlieren.

In den 1980ern gab's die Mad Max-Filme - da kamen die Motorradfahrer nicht unbedingt gut weg, spielten aber auch eine große Rolle ;)

Die Filmreihen Mission Impossible und James Bond zeigen oft tolle Motorradstunts, ebenso Terminator und John Wick.

Ende der 1990er gab's ein paar Versuche, den "Fast and Furious"-Autotrend auf zwei Räder zu übertragen. Biker Boyz war da groß, ist aber aus heutiger Sicht geradezu absurd.

World's Fastest Indian ist ein schöner Film über einen schrulligen Alten Neuseeländer, der in seinem Schuppen Weltrekordmaterial zusammendengelt. Mit eben mal Anthony Hopkins.

Sons Of Anarchy war eine amerikanische Serie über einen kriminellen kalifornischen Motorradclub, mit viel Feeling und reichlich Motorrädern im Bild. Auch durchaus nicht unspannend.

Warum ich diesen Thread jetzt starte: Diese Woche bin ich bei Netflix über zwei Filme gestolpert.

Burn Out: Ein französischer Film bei Netflix, wo ein Ducati Rennfahrer an der Schwelle zum Profi zum Kurierfahrer für die Mafia wird, um seine Familie zu schützen. Kein "guter Film", aber irgendwie romantisch.

Centauro: Ein spanischer Film bei Netflix, wo ein Kawasaki Rennfahrer an der Schwelle zum Profi zum Kurierfahrer für die Mafia wird, um seine Familie zu schützen. Kein "guter Film", aber irgendwie romantisch.

Das ist echt Szene für Szene der gleiche Film, nur 5 Jahre, ein Land und eine Marke versetzt - nur das Ende ist minimal anders.

Was fallen euch noch für Filme ein?

snap-on
Beiträge: 747
Registriert: 22. Aug 2014 23:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 420 Mal

Re: Motorradfilme

#2 Beitrag von snap-on » 21. Jun 2022 23:42

The wild one mit Marlon Brando

Gaaanz großes Pantoffel-Kino aus D: Feuerreiter :-)

Ein Kult-Film der Mopedszene ist "Schluchtenflitzer".

Ein Kult-Protagonist auf dem Zweirad ist "Sir Quickly" Ottfried Fischer in "Irgendwie & Sowieso", einer Serie, die in Bayern noch immer sehr viele Fans hat und gerade das Motto bei Deutschlands größtem Oldtimertreffen auf Schloß Maxlrain war.

Uwe_MY
Beiträge: 1264
Registriert: 23. Aug 2010 08:40
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Ducati
Wohnort: Zu Hause
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 404 Mal

Re: Motorradfilme

#3 Beitrag von Uwe_MY » 22. Jun 2022 07:55

Mir fallen da noch

- ‚25Km/h‘ ein mit Bjarne Mädel und Lars Eidinger
- ‚Wild hogs‘ mit Tiam Allen, John Travolta, William Macy,Ray Liotta.

Entfallen ist mir leider der Name des deutschen Filmes um 2 mopedverrückte Jungs. Die Mopeds auf Pump gekauft und mit den Raten hinterher. Jetzt soll ein Wettrennen mit nem Porsche die Mopeds sichern. Nein. Nicht Werner‘s Brösel. Lange vorher! Irgendwas Ende 70er/Anfang 80er Jahre. Ich muss mal im Internet suchen.

frieda

Beiträge: 2304
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 958 Mal
Danksagung erhalten: 1048 Mal

Re: Motorradfilme

#4 Beitrag von frieda » 22. Jun 2022 07:59

GUnter Brecher, " Frühlingserwachen ", voller Überraschungen, spannend, spektakuläre Stunts, ein toller Kurzfilm. :clap:

Der Hauptdarsteller erinnert an unsern Johannes, cool, groß, schlank, langes Haar, exellentern leidenschaftlicher Mopedfahrer,

immer im adäquarten Outfit. :top:

Uwe_MY
Beiträge: 1264
Registriert: 23. Aug 2010 08:40
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Ducati
Wohnort: Zu Hause
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 404 Mal

Re: Motorradfilme

#5 Beitrag von Uwe_MY » 22. Jun 2022 08:13

Hab den Titel des Filmes.

Treffer

So hies der. Allerdings war es kein geplantes Rennen mit nem Porsche. Da muss ich was im laufe der Jahre durcheinander gebracht haben. Oder halt doch Brösel..

https://www.filmportal.de/film/treffer_ ... 8f64a73899

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 12212
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 1229 Mal
Danksagung erhalten: 2689 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motorradfilme

#6 Beitrag von blahwas » 22. Jun 2022 08:44

Rocker

Deutscher Film von 1972
https://de.wikipedia.org/wiki/Rocker_(Film)

frieda

Beiträge: 2304
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 958 Mal
Danksagung erhalten: 1048 Mal

Re: Motorradfilme

#7 Beitrag von frieda » 22. Jun 2022 11:16

blahwas hat geschrieben:
22. Jun 2022 08:44
Rocker

Deutscher Film von 1972
https://de.wikipedia.org/wiki/Rocker_(Film)
Rocker, Fotostrecke auf Flickr

Zu der Zeit hab ich mich infiziert :] , als Mopedfahrer noch jung und wild waren, keine grauen aber lange Haare hatten, :eek:

noch gerne deutsche 2-Ventiler fuhren und hinten Hosketüten dran und en 4.00 x 18 ( heißt heute Trennscheibe) drauf war. :pardon:

Das Gepäcksystem auf der gemeisamen Fahrt am Wochenende zum Treffen, bestand aus 100% wasserdichten blauen Müllsäcken.

über Mutterns Reisetasche. :dance:

Antworten

Zurück zu „Quassel-Ecke“