Aktuelle Zeit: 23. Jul 2018 02:25

Zeitzone: Europa/Berlin [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ] • Thema bewerten: Bewertungen: 0, 0.00 durchschnittlich.Bewertungen: 0, 0.00 durchschnittlich.Bewertungen: 0, 0.00 durchschnittlich.Bewertungen: 0, 0.00 durchschnittlich.Bewertungen: 0, 0.00 durchschnittlich.Bewertungen: 0, 0.00 durchschnittlich.  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
Beitragsnummer:#1  BeitragVerfasst: 7. Jan 2018 21:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.01.2018
Beiträge: 126
Bilder: 23
Wohnort: 51503
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 2500
hallo,
bin neu hier und am überlegen eine 650er für Reisen und Touren auch Alpen zu kaufen, .... wenig km 3-4 Jahr alt und in gutem Zustand, da bekommt man z.B. unter 5000 ne 2013er Versys mit ca. 1500 km auf der Uhr, .... für eine V-Strom zahlt man deutlich mehr und die haben meistens auch viel mehr runter, ... die Stromer erzählen alle das ihre 650er deutlich tourentauglicher sind und der Motor besser und haltbarer ist, kann da jemand was zu sagen, auch die Honda NC750x soll qualitativ besser und reisetauglicher sein, .... fahre eher gemütlich aber meist mit reichlich Gepäck aber 90% solo, sind hier Vielfahrer die mit 650er unterwegs sind und lange Touren fahren oder habt ihr alle 1000er, .... mir sind die großen Teile alle zu schwehr, .... bin ü50 und war auch lange mit 300er Roller zufrieden, aber für die Alpen suche ich die goldene Mitte, ...
Gruß Michael

_________________
Herkules M5, Puch Monza, lange nix eigenes, ..... Yamaha X Max 250, nun Goes 520 (sind aber 4 Räder!) und Versys 650


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beitragsnummer:#2  BeitragVerfasst: 7. Jan 2018 23:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2016
Beiträge: 297
Bilder: 1
Wohnort: Rastatt
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 2008er Versys
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: warmalgrün
zurückgelegte Kilometer: 25
sind denke ich alles 3 gute Bikes und zuverlässige Kräder -alle mit Vor- und Nachteilen. Welche dir am Besten passt probierst du am Besten selbst, ich würde die Honda als gemässigte, die Suz als sportlichste und die Kawa als die goldene Mitte erachten. Mir passt sie gut, ich bin in 2 Jahren über 20tkm mit ner 08er V gefahren mit problemlosen Tagesstrecken >>500km...- aber das geht mit den anderen wohl auch... -Viel Erfolg!!

Wenn es was 'Ernstes und Längeres werden soll' würde ich mich wohl um eine Probefahrt mit allen dreien bemühen und dann den Bauch entscheiden lassen!
Der V2 ist wohl der soundstärkste und drehfreudigste, der Honda Motor der drehmomentstärkste und die Kawa die goldene Mitte. Der V2 ist ein Sahnemotor aber der Parlleltwin für mich das bessere Konzept. Letztendlich eher eine Herzens- denn Kopfsache.
Wie viel willst du in nächster Zeit und wie viel überhaupt fahren.... - denke bis 50tkm brauchst du dir bei keinem der Motoren grössere Gedanken zu machen!

_________________
MaT5ol: XT; G/S; SRX; T509; SC620; Vörsis
Kein Für ohne Wider...- und umgekehrt!


Zuletzt geändert von MaT5ol am 7. Jan 2018 23:42, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beitragsnummer:#3  BeitragVerfasst: 8. Jan 2018 00:11 
Offline
.
.
Benutzeravatar

Registriert: 23.12.2016
Beiträge: 38
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: TDM>KLE650A>NC750X DCT
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 9900
countryguitar hat geschrieben:
auch die Honda NC750x soll qualitativ besser und reisetauglicher sein, .... fahre eher gemütlich [..] war auch lange mit 300er Roller zufrieden, aber für die Alpen suche ich die goldene Mitte, ...
Wie MaT5ol schon schrieb: Alle drei probieren:-)
Da Du aber von der Rollerseite kommst, und daher schon nicht schalten und kuppeln musstest, würde ich auf jeden Fall eine Probefahrt mit einer NC750X mit DCT empfehlen. Oder evtl. eine Integra?

_________________
Cheers Ray


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitragsnummer:#4  BeitragVerfasst: 8. Jan 2018 07:39 
Offline
Der schräge Admin
Benutzeravatar

Registriert: 21.02.2011
Beiträge: 6818
Bilder: 26
Wohnort: Essen
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. blau
zurückgelegte Kilometer: 99500
Hallo Michael,

ich hatte damals ein ähnliches Anforderungsprofil, nur das bei mir neben Tourentauglichkeit auch Fahrspaß ganz oben aufm Zettel stand. Damals war die NC noch zu neu, daher waren V-Strom 650, Versys 650 und Yamaha TDM 900 in der engeren Auswahl. Die V-Strom 650 hat tatsächlich einen Motor, der Klasse zu fahren ist, er kommt sogar etwas besser aus dem Keller als der der Versys. Dafür ist das restliche Motorrad mehr Tourer als Handlingwunder - würde ich mehr zu zweit fahren oder gemütlicher unterwegs sein, hätte sie es werden können. Aber die Versys ging einfach viel besser in die Schräglagen rein und zerrt mit ihrer kurzen Übersetzung so biestig an der Kette, dass der Leistungsvorteil der V-Strom nur auf dem Papier existiert. Wir hatten da Vergleichsfahrten auf diversen Treffen ;) Die Versys ist etwas kleiner und leichter als die V-Strom, besonders das Modell vor 2015, was mir gelegen kommt, weil ich es agil und handlich mag. Mich hat ehrlich gesagt auch die Plastiklandschaft abgeschreckt, auf die man bei der Suzi als Fahrer so blickt - zwei Rundinstrumente nebeneinenader in Plastik eingefasst, fast wie im Auto. Die Versys war einen guten Tausender günstiger und mit dem 17" Vorderrad bekommt man jeden Straßenreifen der Welt aufgezogen, einschließlich supergrippiger Sportreifen. Dafür ist die V-Strom besser für Schotter und Afrika-Durchquerungen.

Kurz gesagt, die V-Strom ist eine Reiseenduro und ideal zum Touren, auch zu zweit, und die Versys ist ein reisetaugliches Funbike, mit dem sich auch im Zielgebiet einer langen Alpenanreise kein anderes Motorrad wünscht.

Bei der Haltbarkeit muss man sich wohl bei keiner deiner drei Kandidaten Gedanken machen. Im Unterhalt dürfte die Kawa günstiger als die Suzi sein, denn so ein V2 hat halt zwei Zylinderkopfdeckel, die zur Ventilspielprüfung runter müssen, statt nur einem wie bei den Paralleltwins von NC und Versys. Außerdem muss bei der Versys das Ventilspiel nur alle 42000 km eingestellt werden - bei V-Strom weiß ich das Intervall nicht. Die Verarbeitung ist bei allen drei guter japanischer Standard, aber nicht Spitzenklasse, dafür sind es halt 650er, also Mittelklasse. Aufgescheuerte Kabel sind eher typisch Suzi als Honda oder Kawa. Honda hat bei der NC an der Plastikqualität gespart und bei der Kawa am Lager des Seitenständers und am Spritzschutz für den Stecker des Ladereglers.

_________________
Pure Vernunft darf niemals siegen!
Meine Versys - Jahresurlaub 2016 - Höhentreffen 2016


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beitragsnummer:#5  BeitragVerfasst: 8. Jan 2018 07:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.07.2015
Beiträge: 641
Bilder: 1
Wohnort: Südwestpfalz
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 25000
Komme ebenfalls vom Maxiscooter und bin vor 4 Jahren zur Versys 650 aufgestiegen. Also immer diese Anspielungen, Rollerfahrer wollten und könnten keine Schaltgetriebe fahren... schrecklich... ich kann's nimmer hören... ;-)

Seitdem bin ich rund 20.000 km mit der kleinen V gefahren und habe es nie bereut. Gekauft im zarten Alter von 7 Jahren mit erst 4.500 km auf dem Zähler. Keinerlei Probleme bisher. Natürlich merkt man in einigen Punkten den damaligen Zwang zur Sparsamkeit, der sich allerdings nicht in Einschränkungen bei der Zuverlässigkeit bemerkbar macht. Und schon gar nicht beim Fahrspass... bin kürzlich mal 'ne neue MT07 gefahren und war froh, anschließend wieder auf meiner V zu sitzen.

Eine Tour durch die Vogesen und das Elsass war traumhaft und sie schlug sich auch dort wacker. Die kleine V kann von sportlich bis Touring wirklich alles und nervt dabei nie. Bei mir war es Liebe auf den ersten Blick, die bis heute gehalten hat.

_________________
Herzliche Grüße aus der Südwestpfalz
Michael

Vermietung von Caravans & Motorradanhängern
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beitragsnummer:#6  BeitragVerfasst: 8. Jan 2018 09:06 
Offline
.
.
Benutzeravatar

Registriert: 26.04.2015
Beiträge: 250
Bilder: 0
Wohnort: Kurpfalz
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000 GT
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Candy Burnt Orange
zurückgelegte Kilometer: 36000
Hi Michael,
kann Blahwas voll zustimmen. Ich bin die kleine V-Strom 60'km gefahren - viel in den Alpen, allein, aber auch mit Sozia und Gepäck.
Kann die Diva also nur empfehlen (ich hab nur gewechselt, weil mir 67 Pferde für die volle Ladung zu wenig waren).
Die wesentlichen Unterschiede sind (wie schon geschrieben) 90° V vs. Paralleltwin und 19'' vs. 17'' Vorderrad.
Beide haben ihre Vor- und Nachteile.

Ich habe beim Umstieg von der V-Strom auf die kVersys mich erst an das kleinere Vorderrad gewöhnen müssen.
Die "höhere Handlichkeit" fand ich erst mal kippelig, vermisste den sturen Geradeauslauf.

=> draufsetzen :-)

_________________
Cheers,
Sven

Keep calm and ride on ...

Honda VT 500 E - Yamaha XJ 900 Diversion - Suzuki V-Strom 650 - Kawasaki Versys 1000


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beitragsnummer:#7  BeitragVerfasst: 8. Jan 2018 11:30 
Offline
.
.
Benutzeravatar

Registriert: 03.05.2011
Beiträge: 1831
Wohnort: Rottweil
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 123000
Ich fahre die 650er Versys seit 7 Jahren, und habe sie damals gebraucht gekauft, weil ich etwas "hohes mit aufrechter Sitzposition" haben wollte - was aber auch noch bezahlbar sein sollte.
Seitdem habe ich 100.000km drauf gefahren, wobei die längsten Reisen am Stück um die 5000km lang waren (in 3 Wochen). Bisher hatte ich mit der V keine Probleme. Wartung mache ich selbst - da ist die Versys sehr anwenderfreundlich, finde ich.

Die V-Strom bin ich, als ich die Versys schon ein paar Jahre hatte, mal Probe gefahren. Mich konnte sie nicht überzeugen, weil sie mir irgendwie "billig" (vom Plastik und der Verarbeitung her) vorkam. Da kommt mir die Kawa einfach "wertiger" vor.

Die NC750X habe ich mir im Frühjahr 2017 zugelegt, auch gebraucht gekauft. Das war eine reine "Vernunftsehe", weil ich Athrose in den Händen habe und mir das Schalten zunehmend schwerer fällt.
Auf die NC habe ich mittlerweile 14.000km drauf gefahren. Bisher auch ohne Probleme, ist aber ja auch noch fast ein Neufahrzeug. ;) Das DCT hat sich selbst auf Schotter problemlos fahren lassen.

Spaßiger und agiler finde ich die Versys. Das Reisen auch auf längeren Touren finde ich mit beiden gleich angenehm. Und beim Wenden und Rangieren sind auch beide sehr ähnlich (haben auch ein ziemlich ähnliches Gewicht).

Achso - schrauberfreundlicher finde ich die Versys. Die NC hat eine vermaledeite Verkleidung, die man nicht mal so schnell runternimmt. Ölwechsel ist noch problemlos machbar, alles weitere (auch Elektrikbasteleien wie Navi oder Steckdose) sind aufwendiger.
Schick an der NC ist das Helmfach. Auf der andern Seite (bis 2017) aber problematisch mit Tankrucksack - die neuen mit Reeling seien da besser. Mir fehlt der TRS an meiner 2014er, weil ich nichts habe, wo ich mein Geld für Mautstellen oder den Ausweis griffbereit reinpacken kann.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beitragsnummer:#8  BeitragVerfasst: 8. Jan 2018 12:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.06.2015
Beiträge: 762
Wohnort: MKK
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2011
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 29000
Die Honda NCs muss man von der Charakteristik mögen. Mit DCT kein Problem, mit manueller Schaltung finde ich die nicht überzeugend, weil die da, wo die meisten anderen Motorräder erst wach werden, schon am Ende der Drehzahl-Fahnenstange angekommen ist. Wie gesagt, mit DCT kein Thema, das ist ein sehr gutes Getriebe, mit dem man sich über das Thema Drehzahl keine Gedanken mehr machen muss.

Wer gerne selbst schalten will (so wie ich) sollte eher nicht zur Honda greifen.

Die V-Strom bin ich nie gefahren, fand sie aber bei Look&Feel (sprich: optische Verarbeitungsqualität) her eine Nummer schlechter als die Versys. Angesehen hatte ich mir Modelle nach 2011. Da waren die V-Strom übrigens deutlich teurer als die vergleichbaren Versys...


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beitragsnummer:#9  BeitragVerfasst: 8. Jan 2018 12:49 
Offline
.
.
Benutzeravatar

Registriert: 05.05.2015
Beiträge: 617
Wohnort: Holland-Süd
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 Tourer+
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 24
Ich fahre eine Versys 650 Bj 2015 und auch größere Strecken. 5000 km 3 Wochen Norwegen zelten, kein Problem.

Bei mir stand die V-Strom auch zur Debatte. Wurde es aufgrund der Ergonomie dann aber nicht. Wenn ich die Füße auf dem Boden abstellte drückten mir die Fußrasten in die Waden.

Somit also unbedingt alle 3 antesten.

Meine Frau fährt die Nc750S und kann trotz papiermäßiger unterlegenheit gut mithalten. Man sieht aber deutlich den Rotstift bei der Honda. (zB keine einstellung der Federung. Weiß aber nicht ob das ein Problem der Serie ist)

Grüße
Andreas


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beitragsnummer:#10  BeitragVerfasst: 8. Jan 2018 14:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.01.2018
Beiträge: 126
Bilder: 23
Wohnort: 51503
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 2500
ja, ... V-Strom hat viele Extras schon dabei .... zumindest bei gebrauchten nach ca. 2012, .... meist mit Hauptständer, Gamganzeige, meist irgend ein Koffer, ... aber die Preise sind unterirdisch 40000 km und über 4000 Euro naja, .... sind die wirklich so gut?, .... Versys gibt es da deutlich jünger und mit weniger auf der Uhr, ... Ganganzeige kann man nachrüsten (hätte ich gerne als quasi Anfänger)? Was mir fehlt ist ein Hauptständer sonst habe ich Probleme in der Garage, das Teil von SW Motech habe ich noch nie gesehen (hat wohl keiner) und die Leute raten auch eher ab, ... Die NC ist super praktisch wegen dem Gepäckfach aber auch irgendwie langweiliger aber der Motor hat unten schon mächtig Druck .... so haben halt alle ihre vor und Nachteile, ... Honda und Suzi konnte ich gut probe fahren Versys leider wegen dem Wetter noch nicht, ...

_________________
Herkules M5, Puch Monza, lange nix eigenes, ..... Yamaha X Max 250, nun Goes 520 (sind aber 4 Räder!) und Versys 650


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beitragsnummer:#11  BeitragVerfasst: 8. Jan 2018 14:29 
Offline
 
 
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2008
Beiträge: 3978
Bilder: 10
Wohnort: Borken - Hessen
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys nicht mehr, XJR 1200 BJ
Baujahr: 1998
Farbe des Motorrads: gelb schwarz
countryguitar hat geschrieben:
Was mir fehlt ist ein Hauptständer sonst habe ich Probleme in der Garage, das Teil von SW Motech habe ich noch nie gesehen (hat wohl keiner) und die Leute raten auch eher ab

Ich habe den Hauptständer bestimmt schon 20 mal verkauft, keiner hatte Probleme damit. Man muss sich nur an die Reihenfolge beim aufbocken halten. :pfeif:

_________________
Schöne Grüße aus Borken
Detlef Plein



Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beitragsnummer:#12  BeitragVerfasst: 8. Jan 2018 14:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2016
Beiträge: 228
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Vstrom 650/Versys 650
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 25000
Hmmm also von der Vstrom hatte ich bis jetzt die alte 1000er, dann die 650er ab 2012 und aktuell die 650er Bj.2010.
Meine Holde hat die 650er Versys Bj.2007.

Da ich die Motorräder bei uns auch zu einem Teil warte, kann ich sagen, das die Versys etwas einfacher zu warten ist.
Bei der Charakteristik der Motoren ist die Kawa einfach sportlicher zu fahren. Ganz überspitzt gesagt ist die Vstrom für die längere Tour m.E. etwas besser geeignet, da der Motor nicht so fordernd ist wie bei der Kawa. Dafür macht die Kawa auf der Hausstrecke mehr Spaß.
Von der Haltbarkeit würde ich beiden die 100.000 Km ohne größere Probleme bescheinigen.
Wie hier schon viele geschrieben haben...........das Motorrad muss zu Dir und deinem Fahrstil passen. Vielleicht mal das Geld in die Hand nehmen und beide mal hintereinander ausleihen und mal die Hausstrecke entlang düsen....................auf welcher Du das Gefühl hattest "es passt" bist Du einen Schritt weiter.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beitragsnummer:#13  BeitragVerfasst: 8. Jan 2018 17:24 
Offline
 
 
Benutzeravatar

Registriert: 11.09.2009
Beiträge: 2956
Bilder: 1
Wohnort: Bozen (Südtirol - Italien)
Geschlecht: männlich
Land: Italien
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: weiß
zurückgelegte Kilometer: 13000
Detlef Plein hat geschrieben:
countryguitar hat geschrieben:
Was mir fehlt ist ein Hauptständer sonst habe ich Probleme in der Garage, das Teil von SW Motech habe ich noch nie gesehen (hat wohl keiner) und die Leute raten auch eher ab

Ich habe den Hauptständer bestimmt schon 20 mal verkauft, keiner hatte Probleme damit. Man muss sich nur an die Reihenfolge beim aufbocken halten. :pfeif:



Ich habe sowohl an meiner aktuellen Versys (EZ 04/2017) und hatte an meiner vorherigen Versys (EZ 09/2009) einen Hauptständer von SW Motech. Nie Probleme damit gehabt, ist auch noch nie aufgessen, und ich fahre recht flott, habe keinen Angststreifen. Absolut empfehlenswert!
Auch ich hatte vor den beiden Versen eine V-Strom. Wie meine Vorredern schon schrieben, absolut tourentauglich, aber lange nicht so handlich wie die Versys. Mit der Versys habe auch schon einmal problemlos 700 km am Tag gemacht. Die V-Strom hat nur einen Riesennachteil: Die Fußrasten setzen sehr schńell auf, und das ist in meiner gebirgigen Region ein Knock-Out Kriterium. Auf jeden Fall macht die Versys viel mehr Spass.
NC-X habe ich mir auch mal überlegt, aber dann war mir doch die Leistung zu schwach, und die Schräglagenfreiheit zu gering, obwohl die Automatik schon reizvoll wäre. Habe dies auch im NC Forum diskutiert, und die Leute haben wir dort trotz aller Begeisterung, bei meinem Anforderungsprofil, von der NC X abgeraten.

Aber wie schon geschrieben, mache mit allen Drei eine Probefahrt, und lasse das Bauchgefühl entscheiden!

lg
Ander

_________________
derzeit: Versys 650 weiß EZ 04/2017

Vorher:
Versys 650 schwarz, EZ 10/2009 83000 km
Suzuki V-Strom 650
Honda Dominator 650
Kawasaki KLE 500
Honda MTX 125 R
Honda XL 125 R
Fantic Issimo 50


Kämpfe mit Leidenschaft, siege mit Stolz, verliere mit Respekt,
ABER GIB NIE AUF!!!!!!!!!


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beitragsnummer:#14  BeitragVerfasst: 8. Jan 2018 17:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.04.2014
Beiträge: 67
Wohnort: Braunschweig
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys650
Baujahr: 2007
zurückgelegte Kilometer: 1000
Hallo, ich will auch mein Senf dazu geben. Ich habe die Versys(2007) ca 4Jahre gefahren und 25tkm zurückgelegt. Sie lief immer super. Habe alle Inspektionen selber gemacht und mit 31tkm verkauft. Ausser Reifen und Öl kein weiterer Austausch. Erst hatte ich Angst wegen des ABS aber kein Ausfall, da auch die Flüssigkeit regelmäßig gewechselt wurde und das ABS ab und an zum auslösen gebracht wurde. Habe sie in den Dolomiten gefahren. In den Kurven super. Aber auf den Geraden mit Geschwindigkeiten über 140 muss man mit ihr richtig arbeiten. Kann auch an meiner Größe(186) und Gewicht(105) liegen. Habe mich nun für die KV entschieden, da mir nach längeren Touren die Knie weh taten. Man sitzt hoch aber die Rasten sind zu hoch. Glaube bei der neueren ist das besser. Auch fährt die KV mit 180 rühiger als die kleine mit 140. Damals als ich die Versys kaufte stand auch die V-Storm zur Auswahl aber dann war sie mir doch zu klobig. Die Honda hatte ein Freund. Trotz besseren Drehmoment hatte sie gegen meine kleine nie eine richtige Chance da das Drehzahlband besser war und die Honda bei 6500 abregelt. Wer es nicht ganz so sportlich mag ist sicher hier gut aufgehoben. Auch muss man sich an den Twin der Versys gewöhnen da er unter 2500 Touren anfängt zu schlagen. Aber alle diese Aussagen sind meine Meinung. Auf jeden Fall sollte ganz oben die Probefahrt stehen, welche die Vor- und Nachteile aufzeigen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beitragsnummer:#15  BeitragVerfasst: 8. Jan 2018 18:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.12.2011
Beiträge: 54
Bilder: 1
Wohnort: 72537 Mehrstetten
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 650
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Orange
zurückgelegte Kilometer: 0
...habe seit Oktober eine 2010er Versys 650 in Orange. Letztens stand ich an einem Parkplatz als ein V-Strom Fahrer herfuhr und neben mir gehalten hat. Die beiden Mopeds standen so nebeneinander und ich dachte für mich...na da sieht die Kawa deutlich wertiger aus, Schwinge, Auspuff etc. . Der V-Strom-Fahrer kam mit mir ins Gespräch - und er sah das genau so. Als ich ihm gesagt habe das ich für die meine unter 4000,- Euro bezahlt habe hat der sich grün und blau geärgert, er hatte für die seine 1500,- Euronen mehr bezahlt bei ungefähr gleichen Daten.
Beide Mopeds sind toll - ich würde aber IMMER die Versys bevorzugen weil sie 1. optisch sehr eigenständig ist, die V-STrom aber extrem bieder aussieht 2. Man bei der Versys eindeutig mehr Moped fürs Geld bekommt.
Gruß Stefan

_________________
4 wheels move your body...2 wheels move your soul


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beitragsnummer:#16  BeitragVerfasst: 8. Jan 2018 19:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.05.2017
Beiträge: 19
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 SE
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 4100
Ich geh meistens nach der Optik.
Mir wären Suzuki und Honda zu langweilig.
Motorrad fahren ist ein Hobby das nicht den Körper sondern die Seele bewegt. Deshalb würde ich da nicht rational abwägen und lange vergleichen...
Mein Tip: Kauf dir die die du einfach am geilsten findest! :dance: :dance:

_________________
Der lange Weg zur Versys: Versys-650 (2017) * Versys-650 (2016) * Z800 (2015) * ER-6f (2015) * ER-6f (2010) * ER-6f (2009) * ER-5 (2003)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beitragsnummer:#17  BeitragVerfasst: 10. Jan 2018 15:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.01.2017
Beiträge: 70
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: X Country 650
Farbe des Motorrads: gelb
zurückgelegte Kilometer: 0
countryguitar hat geschrieben:
bin neu hier und am überlegen eine 650er für Reisen und Touren auch Alpen zu kaufen


Für die Alpen würde ich immer was nehmen, wo man auch Enduroreifen fahren kann.
Dem Fall also die Suzi.
Warum? Kommt man auf ungeteerter, lehmiger und nasser Straße mit einem Straßenreifen daher, setzt sich das Profil zu und der Reifen schmiert leicht weg.
In den Alpen haben solche Wege auch (fast) immer seitliche Neigung, damit das Wasser abfließt.
Wer nur auf Teer oder Schotter fährt, hat das Problem natürlich nicht.
Der versäumt aber auch die schönsten Plätze.

_________________
Gruß
Richard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitragsnummer:#18  BeitragVerfasst: 10. Jan 2018 18:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.11.2014
Beiträge: 114
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V Strom XT 650
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 1000
Schau in den neuen Tourenfahrer. Da ist ein Fahr-/Testbericht von beiden drin.
Das Ergebnis/Fazit kann ich bestätigen, sind beide ziemlich gleich gut.
Meiner Meinung nach liegt die eine besser (Versys), die andere fährt besser.
Also schwierige Entscheidung.

_________________
Viele Grüße
Johannes


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beitragsnummer:#19  BeitragVerfasst: 10. Jan 2018 19:24 
Offline
Der schräge Admin
Benutzeravatar

Registriert: 21.02.2011
Beiträge: 6818
Bilder: 26
Wohnort: Essen
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. blau
zurückgelegte Kilometer: 99500
@versysmuc
Prinzipiell schon richtig, aber man kommt mit selbst mit Sportreifen auf der Versys bei Stella Alpina ganz hoch, und scheitert am Tunnel Paraillon genau wie die anderen erst am Schnee. Klar, man ist langsamer unterwegs auf losem Grund - aber eigentlich fährt man doch 99% Asphalt. Und wenn einen das wirklich stört, macht man TKC 70 drauf (hat 'ne Freigabe) und hat gegenüber V-Strom zwar ein kleineres Vorderrad, aber dafür einen Gewichtsvorteil.

_________________
Pure Vernunft darf niemals siegen!
Meine Versys - Jahresurlaub 2016 - Höhentreffen 2016


Zuletzt geändert von blahwas am 10. Jan 2018 19:25, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beitragsnummer:#20  BeitragVerfasst: 10. Jan 2018 21:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.09.2013
Beiträge: 2631
Bilder: 9
Wohnort: Herne
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys Grandtourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Special Edition
zurückgelegte Kilometer: 0
...in der aktuellen Motorrad-News ist ein Vergleichstest zwischen Kawasaki Versys, Suzuki V-Strom und der 700er Yamaha Tracer.

Vielleicht hilft dir die Lektüre des Artikels weiter.

Ich habe mir im Sommer die dritte 650er Versys gekauft, weil ich mit ihr sowohl reisen als auch sportlich fahren kann.

Bei der V-Strom und sehe ich die Vorteile eher auf reisen, bei der Honda zumindest aufgrund der Motorcharakteristik

_________________
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelle Motorräder:

Suzuki GSR 750, Ez. 03/15, 13026 KM
und Kawasaki Versys 650 Grandtourer Special Edition, Ez. 06/17, 2611 KM


....und ca. 230 TKM mit allen bisherigen Motorrädern...


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ] • Thema bewerten: Bewertungen: 0, 0.00 durchschnittlich.Bewertungen: 0, 0.00 durchschnittlich.Bewertungen: 0, 0.00 durchschnittlich.Bewertungen: 0, 0.00 durchschnittlich.Bewertungen: 0, 0.00 durchschnittlich.Bewertungen: 0, 0.00 durchschnittlich.  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Zeitzone: Europa/Berlin [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

[ Sitemap ]
[ Datenschutzerklärung ]
[ ]