günstiges Bremsschloss + drei Mal vergessen = nichts positiv

Hier könnt Ihr Euch den Frust über Unfälle, Stürze, Pannen und ähnliches von der Seele schreiben.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Bayoumi
Beiträge: 245
Registriert: 14. Feb 2018 23:05
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Metallicmatt Carbon
zurückgelegte Kilometer: 10134
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Kontaktdaten:

Re: günstiges Bremsschloss + drei Mal vergessen = nichts positiv

#21 Beitrag von Bayoumi » 25. Mär 2020 21:30

Danke.
Reicht eine Scheibe oder sollte man beide wechseln?
Bild

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 9077
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 17000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 399 Mal
Kontaktdaten:

Re: günstiges Bremsschloss + drei Mal vergessen = nichts positiv

#22 Beitrag von blahwas » 25. Mär 2020 21:33

Ich würde nur eine tauschen, wenn die andere nicht auch auf Verschleißmaß ist. Andere würden immer beide tauschen, am besten plus die Bremsbeläge.

Touri-Tom
Beiträge: 275
Registriert: 26. Aug 2012 17:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Ducati Multistrada 950
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: rot / weiß
zurückgelegte Kilometer: 14800
Wohnort: Bottrop
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: günstiges Bremsschloss + drei Mal vergessen = nichts positiv

#23 Beitrag von Touri-Tom » 26. Mär 2020 09:02

:) Guten Morgen zusammen,

ich stelle mir ernsthaft die Frage, welchen Sinn "Bremsscheibenschlösser" haben? Im Falle eines Diebstahls zahlt im Regelfall die Versicherung. Zumindest dann, wenn das serienmäßig verbaute Lenkradschloss, oder Lenkschloss ordnungsgemäß abgeschlossen war. Ich fahre nun seit über 30 Jahren Motorrad, habe meine Bikes wenn nötig überall abgestellt und abgeschlossen. Ich habe nie einen Vorteil in einem solchen Schloss gesehen. Ist allerdings meine ganz persönliche Meinung. Die Nachteile sind ja hier ganz gut beschrieben. Kaputte Fender, defekte Bremsscheiben, zerstörte ABS - Sensoren und was weiß ich nicht alles.

Also, ich mag da vielleicht etwas engstirnig denken, aber nach wie vor sehe ich keinen Vorteil. Nur Nachteile! Ich schleppe nach Möglichkeit so wenig wie möglich auf dem Moped mit. Meistens habe ich gerade mal ne Beintasche dabei. Wenn ich darüber nachdenke mir auch noch ne fette ABUS - Kette mit Diskus - Schloss ans Bein zu hängen, oder im Tankrucksack mitzuschleppen, komme ich ins Grübeln.

Wo fahre ich im Regelfall rum? Hauptsächlich um den Pudding um irgendwo mal einen Kaffee zu trinken. Meistens bin ich dann auch im Dunstkreis meiner Bikes. Ich kann mich nicht erinnern, mich so weit und so lange von meinem Möpi entfernt zu haben um Angst zu bekommen, dass das gute Stück nachher nicht mehr da ist. Selbst auf Großveranstaltungen wie Motorradrennen, beispielsweise bei der MotoGP in Assen, wo 10.000 und mehr Motorräder auf einem großen Parkplatz stehen, wäre mir ein solches Schloss nicht in den Sinn gekommen. Und wenn die bösen Buben nun doch "eines meiner beiden Bikes" auserkoren haben, dann ist das wohl so. Wenn weg, dann weg! Ist natürlich ärgerlich, aber ein verkraftbarer Verlust der bezahlt wird. Es sein denn, ich spare am falschen Ende und hab keine Diebstahlversicherung.

Wie gesagt, ich halte überhaupt nichts von den Dingern. Ist aber, wie schon geschrieben, meine ganz persönliche Meinung. Klärt mich auf, welchen Vorteil eine zusätzliche Sicherung, mal abgesehen von einer Alarmanlage oder einem GPS Tracker hat!

Bikergrüße aus dem Pott, :)

Touri - Tom

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 9077
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 17000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 399 Mal
Kontaktdaten:

Re: günstiges Bremsschloss + drei Mal vergessen = nichts positiv

#24 Beitrag von blahwas » 26. Mär 2020 09:41

1. Kann das Motorrad nicht jeder einfach so rumschieben und sieht das auch vorher
2. Sucht sich ein Gelegenheitsdieb vielleicht ein anderes Motorrad aus

Benutzeravatar
RG206cc
Beiträge: 1659
Registriert: 4. Mai 2011 20:11
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 11er EZ 05
Baujahr: 2011
Farbe des Motorrads: Imperial Rot
zurückgelegte Kilometer: 75000
Wohnort: Bali / Indonesien
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal
Kontaktdaten:

Re: günstiges Bremsschloss + drei Mal vergessen = nichts positiv

#25 Beitrag von RG206cc » 26. Mär 2020 09:56

Denn Sinn solcher Schlösser generell!! in Frage zu stellen halte ich für Unfug. Man kann alle!! Von dir genannten Nachteile und Schäden vermeiden wenn man die Schlösser richtig anbringt bzw. wenn man eines mit Alarm hat, kannst es auch nicht vergessen und losfahren. Ich habe eines von ABUS..

https://m.louis.de/artikel/abus-detecto ... r=10002706

Sobald du auch nur minimal am Bike rüttelst geht der Alarm los.

Als ich noch Schlösser hatte ohne Alarm habe ich es so an der Bremsscheibe montiert das es in Fahrtrichtung an der Gabel Anstand. Da konntest das Bike nicht einmal vom Hauptständer bekommen, Ergo auch nicht wegfahren und nichts kaputt machen. :D

Benutze ich es hier auf Tagestouren...? Nein, da habe ich es nicht einmal dabei. Aber wenn ich auf Tour bin in Europa nehme ich es mit und nutze es auch. Dein "Argument" mit Versicherung und das der Schaden bezahlt wird zieht nicht wirklich bei mir. Zum einen bekommst nie das Geld das du ein neues (gebrauchtes) Motorrad kaufen kannst mit allem an Zubehör was an der alten dran war. Die Versicherung zieht dir bei allem mächtig was ab vom Neupreis.

Zum anderen möchte ich den gerne kennenlernen der irgendwo in Europa auf Tour morgens zum Parkplatz geht, sein Motorrad nicht mehr findet und das ganz locker nimmt mit dem Argument.... Ist ja eh versichert. :headshake:

Der Ärger und alles was damit zusammenhängt wie Heimfahrt, Ende des lange geplanten Urlaubs usw...

Es kann jeder halten wie er es will, aber bei vernünftiger Handhabung oder besserm Schloss mit Alarm, gibt es keine Schäden. Aber wenigstens eine gewisse Sicherheit beim Thema Diebstahlschutz.

Ich will kein Geld, ich will mein Motorrad behalten. :) :top:
Mainstream? Nein Danke! Mi Rockt
aktuell:
Versys Rot EZ 05/2011
vorher:
Honda CBR 600F 2 x PC19/PC25
Honda Transalp 1 x
Honda Seven fifty 1 x
Triumph 750 Trident 1 x

Benutzeravatar
karklausi

Beiträge: 3161
Registriert: 14. Nov 2010 22:46
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Er-5, Versys, HondaNC750XDCT
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Yellow
zurückgelegte Kilometer: 62000
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 131 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: günstiges Bremsschloss + drei Mal vergessen = nichts positiv

#26 Beitrag von karklausi » 26. Mär 2020 09:56

Im Alltag nehme ich so ein Schloss auch nicht, wenn ich aber auf Reisen bin, sollte meine Reise täglich fortgeführt werden können, da ist so ein Schloss mitnehmen das Kleinere Übel.
Karklausi
" Ich habe mich entschlossen zu kündigen und durch die Welt zu reisen mit der Versus, bis all meine Ersparnisse aufgebraucht sind. Meinen Berechnungen nach sollte ich nach 14 Uhr zu Hause sein. "

Benutzeravatar
Dirty
Beiträge: 28
Registriert: 13. Mär 2017 13:41
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Theley
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: günstiges Bremsschloss + drei Mal vergessen = nichts positiv

#27 Beitrag von Dirty » 26. Mär 2020 10:23

In Deutschland brauche ich meiner Meinung kein Bremsschloss.
Aber bei meinen Reisen Slowenien, Kroatien etc. fühle ich mich einfach sicherer das Moped zusätzlich über Nacht gesichert zu haben,
denn ich will meine Tour am nächsten Tag ja weiterführen und nicht mit ADAC die Heimreise antreten!
Zu erwähnen wäre noch das Schloss am Hinterrad zu befestigen, das Vorderrad ist schnell angehoben zum wegschieben.
Das Hinterteil braucht schon mehr Aufwand.

Benutzeravatar
nexiagsi16v

Beiträge: 472
Registriert: 8. Apr 2017 20:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 2017
Baujahr: 2017
zurückgelegte Kilometer: 7000
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: günstiges Bremsschloss + drei Mal vergessen = nichts positiv

#28 Beitrag von nexiagsi16v » 26. Mär 2020 10:42

Ich anstelle des Kabels, sollte es Teile geben, die in die Zündschlösser gesteckt werden. Auf Arbeit hat sich letztes Jahr auch einer mit seiner Enduro lang gemacht, weil er das Scheibenschloss vergessen hat.
Tschau Norman :hello:

frieda
Beiträge: 559
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 146 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

Re: günstiges Bremsschloss + drei Mal vergessen = nichts positiv

#29 Beitrag von frieda » 26. Mär 2020 11:26

Nicht für Deutschland, nur für Problemländer, massive Kette, Laternenpfahl oder ähnliches. Kein Schaden bei vergessen. :headshake:
Vor vielen Jahren hatte auf der Isle of Man, jeder 5. Engländer ne schwere Kette quer umgehängt. :eek:
Motorräder werden zum klauen wegen Lenkradschloß, in der Regel nicht weggerollt, sondern in 5-10 Sekunden zu zweit, ein ums andere Rad, in einen bereitstehenden
Lieferwagen gehoben.

Antworten

Zurück zu „Pleiten, Pech und Pannen“