Kein Plan warum

Hier könnt Ihr Euch den Frust über Unfälle, Stürze, Pannen und ähnliches von der Seele schreiben.
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
dregenov
Beiträge: 75
Registriert: 18. Apr 2017 11:10
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: CANDY LIME GREEN
zurückgelegte Kilometer: 6500
Wohnort: Hannover

Kein Plan warum

#1 Beitrag von dregenov » 21. Mai 2017 11:42

Hallo Leute,

bin am Mittwoch früh auf dem Weg zur Arbeit und will die Abfahrt vom Westschnellweg herunterfahren. fragt mich nicht wie das passieren konnte, aber mit einem mal kriegte ich am Anfang der Kurve in Beginn der Schräglage und bremste. Folge: das Hinterrad fing an zu schlingern und die Maschine richtete sich auf. Dann sah ich nur noch die Leitplanke näher kommen und schrie in meinen Helm nur noch "Scheiße", knallte mit der Seite gegen die Leitplanke klemmte dabei mein Bein ein und es warf mich über die Leitplanke, wobei ich gleich noch bei Gelegenheit den darauf montierten Leitpfosten mitgenommen habe. Als ich zum liegen kam, sprang ich sofort wieder auf, sprang über die Leitplanke und hatte Panik, dass die Maschine total hin ist(habe sie ja erst seit 30. April.....).

Fazit nach 1,5 Wochen in denen die Maschine auf mich zugelassen ist: Linke Seitenverkleidung hin, 2 Befestigungspunkte verbogen, Lenker verbogen, Bedienelement auf der linken Seite etwas beschädigt(noch bedienbar, aber mit Fingerspitzengefühl), Kupplungsschalter defekt und die Abdeckung für den Kühler hat ein paar Kratzer.

Gruß dregenov
Gruß Jens


Bikergruß ist wichtiger als den Blinker auszumachen :D


09/2012 - 04/2017 > Daystar 125 FI(2012); seit 05/2017 > Versys 650(2008)

madbow
Beiträge: 1138
Registriert: 27. Sep 2013 06:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 75000
Wohnort: Neuenstadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kein Plan warum

#2 Beitrag von madbow » 21. Mai 2017 12:09

Ich behaupte, auch wenn es hart klingt - Klassischer Fahrfehler.
Eigentlich ein bisschen zu schnell für den eigenen Mut für diese Kurve, dann dazu Bremspunkt verpasst, in der Folge in Panik vor allem hinten überbremst anstatt mehr zu drücken und mehr Schräglage zu machen, vermutlich auch noch falsche Blickführung, auf die näher kommende Leitplanke gestarrt anstelle auf den sicheren Kurvenauslauf.
Zum Glück ist das Ganze noch recht glimpflich abgegangen, den materiellen Schaden kann man beheben, für das beleidigte Ego kann ich nur ein Schräglagentraining empfehlen.

Benutzeravatar
locke

 
Beiträge: 2307
Registriert: 22. Mär 2014 09:52
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 53000
Wohnort: Hamburg/ Leonberg
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Kein Plan warum

#3 Beitrag von locke » 21. Mai 2017 14:28

Hallo sei froh das nicht mehr passiert ist.
Gute Besserung
Gruß Locke
Versys fahren macht frei, darum habe ich zwei
Versys 1000 Bj. 2013 und Versys 650 Bj. 2016
Bild Bild

Benutzeravatar
Lucky66m

 
Beiträge: 2256
Registriert: 20. Okt 2012 09:53
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000/Honda AT DTC
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: braun
zurückgelegte Kilometer: 73000
Wohnort: Lorsch

Re: Kein Plan warum

#4 Beitrag von Lucky66m » 21. Mai 2017 15:34

madbow hat geschrieben:Ich behaupte, auch wenn es hart klingt - Klassischer Fahrfehler.
Eigentlich ein bisschen zu schnell für den eigenen Mut für diese Kurve, dann dazu Bremspunkt verpasst, in der Folge in Panik vor allem hinten überbremst anstatt mehr zu drücken und mehr Schräglage zu machen, vermutlich auch noch falsche Blickführung, auf die näher kommende Leitplanke gestarrt anstelle auf den sicheren Kurvenauslauf.
Zum Glück ist das Ganze noch recht glimpflich abgegangen, den materiellen Schaden kann man beheben, für das beleidigte Ego kann ich nur ein Schräglagentraining empfehlen.
....und vermutlich beim Bremsen am Lenker abgestützt.....dann beginnt es zu schwänzeln und zu schlingern hinten ;-) ist mir anfangs des öfteren mal passiert....gottseidank ohne Schäden.:pfeif: ....ansonsten seh ich das genauso.

Gut dass nicht mehr passiert ist. Material kann man ersetzen.

Rein Interesse halber...hast Du schon mal ein Fahrsicherheitstraining mitgemacht?
Gruß Stefan/Lucky66m

Benutzeravatar
Michael_1969

 
Beiträge: 673
Registriert: 12. Jul 2015 22:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Südwestpfalz
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kein Plan warum

#5 Beitrag von Michael_1969 » 21. Mai 2017 18:20

Ein gutes Fahrsicherheitstraining kostet nichts im Vergleich zu einem noch so harmlosen Sturz. Und dort lernt und übt man relativ sicher, wie Bremsen und Kurvenfahren bestenfalls ablaufen sollte. Sogar wie man reagiert, wenn's mal brenzlig wird.

Gut, dass Du noch dazu in der Lage bist, aus Deinem Missgeschick zu lernen. Mach' das Beste draus :top:
Herzliche Grüße aus der Südwestpfalz
Michael
www.CARA-VANS.de
Vermietung von Caravans & Motorradanhängern
Bild

Benutzeravatar
Resa

 
Beiträge: 479
Registriert: 8. Jul 2015 21:21
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KiloVersys, Sevenfifty
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: Sternenstaub Weiß
zurückgelegte Kilometer: 46500
Wohnort: Anspach /Ts.

Re: Kein Plan warum

#6 Beitrag von Resa » 21. Mai 2017 20:02

Glückwunsch zum unbeschadeten Unfall, ist zwar sehr ärgerlich, aber heile Knochen sind unbezahlbar. :kuscheln:
madbow hat geschrieben:Ich behaupte, auch wenn es hart klingt - Klassischer Fahrfehler.
.... anstatt mehr zu drücken und mehr Schräglage zu machen, vermutlich auch noch falsche Blickführung, auf die näher kommende Leitplanke gestarrt anstelle auf den sicheren Kurvenauslauf.
Zum Glück ist das Ganze noch recht glimpflich abgegangen, den materiellen Schaden kann man beheben, für das beleidigte Ego kann ich nur ein Schräglagentraining empfehlen.
Das ist des Lösungs Rätzel, nur wenn Mann /Frau weis was noch an Schräglage geht, was ja im Schräglagentraining richtig geübt wird, kann in solchen Situationen reagiert werden. Und mehr Schräglage geht eigentlich immer, wenn Mann /Frau sich darüber bewusst ist.
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist. Es ist nur schwer für dein Umfeld.
Genau so ist es auch, wenn du blöd bist.

Zündapp KS80, Suzuki GS 450 S, Suzuki GS 650 Katana, Suzuki AN 125, Honda RC 42 Sevenfifty, Kawasaki Versys 1000

Bild

Gruß
Armin

Antworten

Zurück zu „Pleiten, Pech und Pannen“