Was tragt ihr für Klamotten zum Motorradfahren?

Alles über Helme, Kombis, Stiefel, Handschuhe, Leder und Goretex.

Was tragt ihr für Klamotten beim Motorradfahren ?

Textil mit Membrane
123
33%
Textil ohne Membrane
33
9%
Leder mit Membrane
7
2%
Leder pur
38
10%
Motorradjeans Hose + Jacke
34
9%
Stiefel mit Membrane
93
25%
Stiefel ohne Membrane
43
12%
 
Abstimmungen insgesamt: 371

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Resa

 
Beiträge: 479
Registriert: 8. Jul 2015 21:21
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KiloVersys, Sevenfifty
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: Sternenstaub Weiß
zurückgelegte Kilometer: 46500
Wohnort: Anspach /Ts.

Was tragt ihr für Klamotten zum Motorradfahren?

#1 Beitrag von Resa » 14. Mär 2016 20:39

Was tragt ihr für Klamotten beim Motorradfahren ?
Leder oder Textil? Mit oder ohne Klimamembrane? Stiefel, eher Tourenstiefel oder Sportstiefel mit Schleifkante?

In der kalten Jahreszeit, bis 15°C eine Büse Bormio Textilhose mit eine HG Textiljacke Classic Sheltex Bluson, beide mit Klimamembrane.

Den Rest vom Jahr eingehüllt in Vanucci Nubukleder 2 Teiler mit TFL Cool Ausrüstung, funktioniert Prima in der Sonne und schaut in einem angegrautem Schwarz immer noch gut aus. 8-)

Untendrunter immer Funktionsunterwäsche. Von Lidl oder Aldi, beides gut.

Stiefel sind es zum Börsday ein Paar Daytona Flash geworden, mal schauen wie lange Daytona Stiefel bei normaler Pflege halten.

Und Ihr so ?
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist. Es ist nur schwer für dein Umfeld.
Genau so ist es auch, wenn du blöd bist.

Zündapp KS80, Suzuki GS 450 S, Suzuki GS 650 Katana, Suzuki AN 125, Honda RC 42 Sevenfifty, Kawasaki Versys 1000

Bild

Gruß
Armin

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7091
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. blau
zurückgelegte Kilometer: 108300
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Was tragt ihr für Klamotten zum Motorradfahren?

#2 Beitrag von blahwas » 14. Mär 2016 21:06

Daytona Goretex Touristiefel, schon immer und vermutlich für immer. Funktionsunterwäsche immer immer immer, und zwar nicht nur auf dem Motorrad. Und eine Textilkombi mit entnehmbarer Membrane, in der Stadt selten auch mal alte Lederjacke und Motorradjeans.

Für ein Renntraining habe ich eine alte Lederkombihose aus dem Schrank gekramt und mittels Protektorenjacke aufgewertet.

Und Klapphelm! :)

Benutzeravatar
Dieter-TA-Versys

 
Beiträge: 169
Registriert: 6. Nov 2015 15:21
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Pearl Solar Yellow
zurückgelegte Kilometer: 12000
Wohnort: TS

Re: Was tragt ihr für Klamotten zum Motorradfahren?

#3 Beitrag von Dieter-TA-Versys » 14. Mär 2016 21:26

auf allen Straßenfahrten:
Daytona GoreTex Tourenstiefel, je nach Fahrzeit Baumwollunterwäsche oder feuchtigkeitstransport Chemiefaserwäsche oder Wollwäsche (wenn kalt, dann natürlich mehrlagige Wolle) :top:

Je nach Wetterlage und Temperatur:
Textilkleidung mit und/oder ohne Membran
Motorradjeans mit Protektorenhemd + Jersey oder Membranjersey
oder irgendeine Kombination der Teile

Offroad, also Enduro, natürlich was anderes


in Planung:
Leder Hose und Jacke oder Kombi
aber dafür muss das Sparschwein halt auch wieder was drin haben :oops:
Grüße aus dem Chiemgau
Dieter
_____________________________________________
Alles von mir geschriebene gibt nur meine Meinung wieder, wenn es nicht anders angegeben ist!
_____________________________________________
Schalom, Gottes Liebe ist bedingungslos und unbegrenzt!
Mit meiner Olympus Kamera auf meiner Versys unterwegs durch Norwegen oder Schweden oder mit SRS durch die schönsten Alpenpässe , das ist Urlaub,
Berg- oder Schitouren mit der Oly, das ist Erholung
und zum Endurofahren leih ich mir eine EXC oder Freeride o.ä. ;-)

Benutzeravatar
Eye

 
Beiträge: 753
Registriert: 20. Jan 2012 15:23
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: R1200RS
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: weiss/blau
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Ammersee

Re: Was tragt ihr für Klamotten zum Motorradfahren?

#4 Beitrag von Eye » 14. Mär 2016 21:32

Und im Urlaub anstatt Baumwoll T-Shirts nur noch merino shirts ( Icebreaker ), die kannst du bis zu drei Tage tragen ohne dass sie riechen. Das ist ideal wenn es um Platz im Koffer geht, nehme nur noch drei shirts mit, da sie schnell trocknen kannst auch immer mal eines waschen.
Velosolex, Zündapp KS50 WC, SR500, XS650, BMW R75/7, FJ1200, dann lange nichts, jetzt Versys, äh, R1200RS

madbow
Beiträge: 1130
Registriert: 27. Sep 2013 06:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 74000
Wohnort: Neuenstadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Was tragt ihr für Klamotten zum Motorradfahren?

#5 Beitrag von madbow » 14. Mär 2016 21:48

So bald die Temperaturen bei uns vor der Haustüre knapp die +10°C-Marke erreichen, geht es im Schwabenleder auf Tour.
Meine Frau trägt dazu Daytona Roadstar GTX, ich SIDI Adventure GTX Stiefel.
Wir beide bevorzugen zum Drunter-Anziehen Naturfaser-Wäsche, zumeist Baumwolle, besonders ich kann den Kunst- und Wunderstoff-Klamotten rein gar nichts abgewinnen.
Wenn es kühler ist, bevorzugt meine Frau ihre Funktionsunterwäsche aus Merino-Wolle (Icebreaker), ich dann einen enganliegenden Fleece-Pulli über einem langärmeligen Baumwoll-T-Shirt unter der Kombi.
Uns reicht diese Ausrüstung bis ca. +5°C runter, dann aber maximal für 2 Stunden Fahrt. Wenn es noch kälter wird, bleibt das Mopped halt in der Garage.
Nach den schlechten Erfahrungen im letzten und deshalb für die kommenden Sommer haben wir uns unter Ausnützung der Winteraktion noch eine soweit als möglich perforierte Version unsrer Schwabenlederkombis anfertigen lassen, denn bei Temperaturen von über 30°C wurde es uns auf Grund des Wärmestaus in der nicht perforierten Version schlichtweg zu warm.
Wenn mit Regen zu rechnen ist, dann gehen einteilige Regenkombis, die gut über die Lederkombis passen, mit.
Selbst nach 3 Stunden im strömenden Regen sind wir und die Lederkombis vollständig trocken geblieben, nur meine Held Handschuhe mit Goretex haben da kapituliert.

Benutzeravatar
pds
Beiträge: 3112
Registriert: 5. Feb 2013 10:35
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 1000 der
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: braun
zurückgelegte Kilometer: 50000
Wohnort: München

Re: Was tragt ihr für Klamotten zum Motorradfahren?

#6 Beitrag von pds » 14. Mär 2016 21:58

Jeans + T shirt
zu jeder Schandtat bereit

Benutzeravatar
Dragons_in_Black

 
Beiträge: 224
Registriert: 20. Jul 2015 16:21
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: ZX10RR / Bandit 1250S
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Rot/ Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 6500
Wohnort: Röhrmoos

Re: Was tragt ihr für Klamotten zum Motorradfahren?

#7 Beitrag von Dragons_in_Black » 15. Mär 2016 08:31

Sommer und Winter Schwabenleder mit funktions Unterwäsche, Held Titan und Daytona Evo Sport.
Im Winter zusätzlich warme Handschuhe und Windstopper sowie eine Neopren- Weste
Im Sommer zusätzlich Kühlweste

Geht von - 2 Grad bis + 40 Grad
Powercrusen


[*]Hercules 50 ccm 2x, CB 750 Four, Suzuki 350 GT, Honda 750 Four, Honda Boldor 750,
Honda Boldor 900 2x, Ninja 600, Ninja 636, ZX 10 R, Z 1000, ZX10 R 2x + Fazer 1000,
Z 1000, ZX 10 R 2x, Versys 1000 + ZX 10 R, Aktuell ZX10RR + Bandit 1250 S [*]
Man verschleisst eben in 43 Jahren und ca 320.000 km so einiges

Benutzeravatar
tobias82

 
Beiträge: 847
Registriert: 23. Dez 2012 09:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys LE650A ABS (Nuda 900 R)
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: Schwarz (rot)
zurückgelegte Kilometer: 65000
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Was tragt ihr für Klamotten zum Motorradfahren?

#8 Beitrag von tobias82 » 15. Mär 2016 09:40

Bei mir kommt es drauf an... Ist es kalt und regnet es vielleicht sogar oder ist es heiß und trocken. Will ich touristisch fahren oder sportlich. Nehme ich die Versys oder die Nuda.

Ich habe eine Textil mit Membran von Vanucci die ich für Winter verwende und teilweise auch noch im Sommer benutzen kann.
Außerdem hab ich speziell für den Sommer, wenn es richtig heiß ist, eine Mesh-Textilkombi von Dainese.
Zum sportlichen Fahren habe ich mir eine Schwabenleder Kombi geholt. Zu der passen aber meine Daytona-Gore-Tex-Stiefel nicht. Also hab ich einmal noch Cross-/Supermotostiefel (eig. für die bereits verkaufte DR-Z) und einmal Racing-Stiefel mit diesen Schleifkanten.

Egal welche dieser Kombis ich trage, aber ich hab immer Funktionsunterwäsche (Lidl) drunter.

Als Helm entweder meinen Klapphelm oder einen Crosshelm mit Crossbrille.

Bei den Handschuhen trage ich fast immer meine Heldt-Sommerhandschuhe. Dadurch dass ich relativ viel fahre und das auch bei Regen sehen die nach 1 Jahr Benutzung trotz Pflege schon ziemlich hergenommen aus.

PS: außerdem hab ich eine 4. Kombi für "Gast-Mitfahrer" :pfeif:
Ab und zu nehme ich als Sozius einen meiner Kumpels oder eine Freundin mit. Ich weiß nicht mal, von welcher Marke die ist. War irgendwas günstiges für ca. 350 Euro.
Zuletzt geändert von tobias82 am 15. Mär 2016 09:43, insgesamt 1-mal geändert.
Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich mit mir selbst spreche. Und dann lachen wir beide.

Benutzeravatar
Dieter-TA-Versys

 
Beiträge: 169
Registriert: 6. Nov 2015 15:21
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Pearl Solar Yellow
zurückgelegte Kilometer: 12000
Wohnort: TS

Re: Was tragt ihr für Klamotten zum Motorradfahren?

#9 Beitrag von Dieter-TA-Versys » 15. Mär 2016 10:58

Den Begriff "Funktionswäsche" habe ich bewußt nicht benutzt, da darunter viele verschiedene Stoffarten verstanden werden.
Rein vom Begriff her ist das sowieso jede Wäsche, denn jede hat ihre Funktion, aber eben verschiedene. ;)

Verblüfft bin ich, dass doch einige die meiner Meinung nach beste Unterwäsche entdeckt haben: Wolle
Egal ob Icebreaker, Ortovox, Devold, Smartwool oder irgend ein anderer Hersteller, sogar Aldi, Lidl und Co haben schon entdeckt, dass man damit Geld machen kann, aber ich habe festgestellt, dass die Qualität wie bei anderen Kelidungsstücken nicht mit etwas teureren Mithalten kann. Sie sind meist ihr Geld wert, aber nicht wirklich güpnstiger als Marken- / Qualitätsware.
Aber das ist meinen persönliche Meinung! die muss keiner teilen! :]

So nach und nach stelle ich meine gesamte Sprotbekleidung auf Wolle um, ausser es muss wasser- oder winddicht sein, oder extreme Belastung aushalten, wie z.B. Motorradaussenbekleidung, da möchte ich auf Leder umstellen, aber eben nach und nach, ich hab leider keinen Goldesel und keinen reichen Erbonkel oder -opa :heul: :( :sorry:
Grüße aus dem Chiemgau
Dieter
_____________________________________________
Alles von mir geschriebene gibt nur meine Meinung wieder, wenn es nicht anders angegeben ist!
_____________________________________________
Schalom, Gottes Liebe ist bedingungslos und unbegrenzt!
Mit meiner Olympus Kamera auf meiner Versys unterwegs durch Norwegen oder Schweden oder mit SRS durch die schönsten Alpenpässe , das ist Urlaub,
Berg- oder Schitouren mit der Oly, das ist Erholung
und zum Endurofahren leih ich mir eine EXC oder Freeride o.ä. ;-)

Benutzeravatar
Tungdril
Beiträge: 41
Registriert: 24. Jul 2015 10:17
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 Tourer+
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: weiß
zurückgelegte Kilometer: 15700
Wohnort: Kiel

Re: Was tragt ihr für Klamotten zum Motorradfahren?

#10 Beitrag von Tungdril » 15. Mär 2016 10:58

Ich komme mit zwei paar Anzüge gut aus. Beide kann ich auch gut untereinander kombinieren.

1. Büse ADV STX Jacke und Hose für den Großteil der Saison.
2. Büse Sunday Jacke und Hose für die heißen Tage
3. Stiefel DAYTONA TOURING STAR GTX

Darunter alles außer Baumwolle. Mein Problembereich ist der Nierengurt, da fehlt mir noch ne optimale Lösung.

Gruß
Steffen
Keiner ist unnütz, er kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen.

Benutzeravatar
Dieter-TA-Versys

 
Beiträge: 169
Registriert: 6. Nov 2015 15:21
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Pearl Solar Yellow
zurückgelegte Kilometer: 12000
Wohnort: TS

Re: Was tragt ihr für Klamotten zum Motorradfahren?

#11 Beitrag von Dieter-TA-Versys » 15. Mär 2016 11:15

Tungdril hat geschrieben:IMein Problembereich ist der Nierengurt, da fehlt mir noch ne optimale Lösung.
wie meinst du das?
Grüße aus dem Chiemgau
Dieter
_____________________________________________
Alles von mir geschriebene gibt nur meine Meinung wieder, wenn es nicht anders angegeben ist!
_____________________________________________
Schalom, Gottes Liebe ist bedingungslos und unbegrenzt!
Mit meiner Olympus Kamera auf meiner Versys unterwegs durch Norwegen oder Schweden oder mit SRS durch die schönsten Alpenpässe , das ist Urlaub,
Berg- oder Schitouren mit der Oly, das ist Erholung
und zum Endurofahren leih ich mir eine EXC oder Freeride o.ä. ;-)

Benutzeravatar
Tungdril
Beiträge: 41
Registriert: 24. Jul 2015 10:17
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 Tourer+
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: weiß
zurückgelegte Kilometer: 15700
Wohnort: Kiel

Re: Was tragt ihr für Klamotten zum Motorradfahren?

#12 Beitrag von Tungdril » 15. Mär 2016 11:19

Dieter-TA-Versys hat geschrieben:
Tungdril hat geschrieben:IMein Problembereich ist der Nierengurt, da fehlt mir noch ne optimale Lösung.
wie meinst du das?
Das es darunter, Witterungsabhängig, sehr schwitzig wird.
Keiner ist unnütz, er kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen.

Benutzeravatar
kingandy

 
Beiträge: 511
Registriert: 13. Jan 2012 18:02
Geschlecht: männlich
Motorrad: Versys nur anders
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Berlin

Re: Was tragt ihr für Klamotten zum Motorradfahren?

#13 Beitrag von kingandy » 15. Mär 2016 12:13

Hallo,

in den Wintermonaten mit Textil.Jacke von Cycle Spirit ( ca.15 Jahre alt ),Hose von Hellfire ( ca.5 Jahre alt ).Die Klamotten sind super dicht und immer noch wasserabweisend.Einmal im Jahr einsprühen reicht.
Frühling,Sommer Herbst,mit Jeans und Lederjacke,sobald und solange die Temperaturen das erlauben.
Nierengurt habe ich noch nie benutzt.

kingandy
DU bist ein FREIER Mensch mit einem FREIEN Willen - geboren um dich zu ERFAHREN und zu FÜHLEN.
Lass dich nicht BEUGEN - nicht KNECHTEN - sondern folge deinem HERZEN.
Lebe dein LEBEN nicht - um es Anderen RECHT zu machen - ihnen zu GEFALLEN - sondern gehe den WEG - der dich in die FREIHEIT führt. Betrachte dein LEBEN als CHANCE - zu REIFEN und GLÜCKLICH zu werden.

Benutzeravatar
Dieter-TA-Versys

 
Beiträge: 169
Registriert: 6. Nov 2015 15:21
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Pearl Solar Yellow
zurückgelegte Kilometer: 12000
Wohnort: TS

Re: Was tragt ihr für Klamotten zum Motorradfahren?

#14 Beitrag von Dieter-TA-Versys » 15. Mär 2016 12:54

Tungdril hat geschrieben:Das es darunter, Witterungsabhängig, sehr schwitzig wird.
Wolle in verschiedenen Stärken, je nach Witterung.
Grüße aus dem Chiemgau
Dieter
_____________________________________________
Alles von mir geschriebene gibt nur meine Meinung wieder, wenn es nicht anders angegeben ist!
_____________________________________________
Schalom, Gottes Liebe ist bedingungslos und unbegrenzt!
Mit meiner Olympus Kamera auf meiner Versys unterwegs durch Norwegen oder Schweden oder mit SRS durch die schönsten Alpenpässe , das ist Urlaub,
Berg- oder Schitouren mit der Oly, das ist Erholung
und zum Endurofahren leih ich mir eine EXC oder Freeride o.ä. ;-)

Benutzeravatar
Silver Surfer

 
Beiträge: 2641
Registriert: 14. Apr 2009 14:46
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 650 TravelOrange
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 112
Wohnort: nächste Ausfahrt Wedding
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Was tragt ihr für Klamotten zum Motorradfahren?

#15 Beitrag von Silver Surfer » 15. Mär 2016 13:02

Dieter-TA-Versys hat geschrieben:Verblüfft bin ich, dass doch einige die meiner Meinung nach beste Unterwäsche entdeckt haben: Wolle
... sogar Aldi, Lidl und Co haben schon entdeckt, dass man damit Geld machen kann
So nach und nach stelle ich meine gesamte Sprotbekleidung auf Wolle um,
Bei mir ergänzen sie sich. Vollgeschwitzte Fkt Unterwäsche, egal welche, klebt mir entgegen der Werbeversprechen (oft ungewollt nachkühlend) am Astralbody.
Angefangen mit Kunstfaser müffelt (egal ob PA, PP oder oder) nur leider bereits Mittags. Wolle, Merino zumal wurde zuerst von der Outdoorindustrie hoch gejazzt. Auch die mieft, nur etwas später. Hilfeee: Teures Mottenfutter! :( Davor sind leider auch dickere, bzw. hochpreisige Sachen nicht ausgenommen. icebreaker Boxershorts 150er Garn sind zu dünn, super empfindlich. Lieber eine Woll-fktwäsche mit Kunstfaseranteil ca. 30% auswählen.
Wer keine atmungs”aktive” Sitzbank hat, freut über einen trockenen Schritt. Wenn nur die kriminelle Tierquälerei beim ”Ernten” von Daunen, Merinowolle ... nicht wären. Lebendrupf ist furchtbar (ja, auch Merino wird so gewonnen. China, bzw. Gewinnmaximierung halt).

War mit der, noch zu DM-Zeiten gekauften Hein Gericke Endurokombi mit separater Sheltex-Membran, immer noch überwiegend zufrieden. Nach 80.000km Versys + xxxxx auf der GS. Im Sept. 2015 finaler Einsatz, weil zwischen Haut und Asphalt aufgerieben. Jetzt werde ich sie nicht mehr flicken.

Wenn ich im Sept 2014 nicht wg. was Anderem bei Hein Gericke reingeschneit wäre, hätte ich keine GoreTex gekauft. Falsch: sie wurde mir regelrecht aufgenötigt! ;) HG verlor die Lizenz, ihre Hausmarke ”Tuareg” mit Gore zu verkaufen, ergo wurden sie mit 40% verramscht. Dazu 20% ”Personalrabatt” und ich konnte & wollte nicht mehr nein sagen: 400,- statt fast 1100,-€. Krass, ein Blinder findet n Korn. *freu*
Die wird mich sicher auch +10Jahre begleiten. Sie hat wichtige Einstellriemen: jeweils ober- und unterhalb der Ellenbogen-/Kniegelenke!, sind nix für dünne Ärmchen (wie immer); dichtes entnehmbare Membran - ohne sehr gut durchlüftet (35° machen trotzdem keinen Spaß); deutlich wärmer mit Iso-Futter; helle Sandfarbe schmutzanfälliger; zu kleine Taschen (Kamera), dafür wasserdichte aussen statt nur im Futter. Gute Durchlüftung. Zu wenig Reflektoren.

Stiefel: seit Jahren Crossbotten = ohne Membran Alpine Stars Tech 6 zu 500,-DM. Angeschafft noch fürs Rumferkeln mit der GS. Sie haben mich im September 2015 vor bösesten Fußverletzungen bewahrt. Die Energieaufnahme führte zu beiderseitigem Zerbersten der massiven Fersenplastikpanzerungen, sah aus wie eine geplatzte Melonenschale. Wow! Danke, Schutzengel :thx:
Schon länger sind ihre Nachfolger Tech 10 zu ? 400€?? in Gebrauch. Hier ist die grösste Schwachstelle in meinem Bekleidungssystem: Membranstiefel gibt es in der Schutzklasse erst seit kürzerem (wenn wir nicht von sog. ”Adventureboots ” reden... ). Also packe ich jedes Jahr andere Stiefelüberzieher ein, die verschleißen wie blöde und sind selten dicht. Dafür sind die (auch wärmenden) SealSkinz Membransocken da. Nervende Trockenzeit der Stiefel.
Daytona passen mir nicht. Ihre sogennante ”Maßanfertigung” bescherte mir einen 42er Schaft auf 44 Unterteil. Da bin ich nicht reingekommen. Rücknahme war nicht. Maß genommen hatte ein selbst Duc fahrender Orthopädieschuhmachermeister nach mir zugesandter Daytonaanleitung. Das war x.

Ungefütterte Louis; sonst XtraFit-Gore Handschuhe von Held = gefühlsechter geht es nicht am Griff! Leistet euch mal ein Paar Seidenunterziehhandschuhe. Nicht nur als zusätzliche Isoschicht, auch das eigentliche Handschuhfutter (wenn nass) zieht es beim Ausziehen nicht mehr auf links.

Winter: alten Polo Thermokombistrampler mit kompl. Protektoren, bestimmt noch mit DM bezahlt [Nicht dicht, wie´s Herrchen]. Drunter eine alte Rukkajacke, dazu Lederjeans ohne was. Die ziehe zog ich auch im Sommer an. Zu einer lang geschnittenen Polo-Mohawk-Lederjacke (wieso eigentlich :x zu groß gekauft). Winterschweinepfote von IXS ”Vulkan”, gut warm, reichten mir trotz Griffschützern nicht. Daher Rollerstulpen angeschafft. Super! Leider vernachlässigen beinahe alle Winterhandschuhe sonst selbstverständliche Sicherheitsfeatures. Wie meine 20€ Aldi-Winterboots mit Gummifußteil/Lederschaft mit Filzinnenschuh. Da hab ich Bauchschmerzen mit. Weiß aber nichts Besseres.

Nierengurt? Nö, hat fast ausgedient, ausser als Bauch-reinzieh-Erinnerung.
Immer mit Sturmhaube in den Helm, dazu nachgemachten Buff zu 1,-€ fürn Hals. Oder Sturmhaube mit Windstopper, bzw von Reusch eine nun endlich mit wasserdichtem Halsbereich, der ÜBER den Kragen der Jacke passt. So läuft nix mehr in die Jacke UND die im Helmfutter von unten angezogene fiese Nässe liegt nicht mehr direkt auf der Haut.
Mö­gest Du im­mer das Dop­pel­te des­sen be­kom­men, was Du mir wünschst. Bild

Benutzeravatar
kawacs

 
Beiträge: 577
Registriert: 22. Okt 2013 22:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Africa Twin DCT
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: VICTORY RED
zurückgelegte Kilometer: 17000
Wohnort: zwischen Schwarzwald und Vogesen

Re: Was tragt ihr für Klamotten zum Motorradfahren?

#16 Beitrag von kawacs » 15. Mär 2016 14:00

In der kalten oder kühleren Jahreszeit Textilkombi mit Membran, die ist unschlagbar auch bei nass/kalt oder Minusgraden.
Sobald es warm genug ist Textil ohne Membran, dann muss eben die Regenkombi ins Topcase, ebenso immer an Bord, in zweites paar Handschuhe.
Ganzjährig lange Funtionsunterwäsche drunter.
Die Stiefel mit Membran sind in allen vier Jahreszeiten Standard.

Eroth

 
Beiträge: 210
Registriert: 23. Mai 2015 18:52
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: GSR 750
Baujahr: 2013
zurückgelegte Kilometer: 28000
Wohnort: Berlin

Re: Was tragt ihr für Klamotten zum Motorradfahren?

#17 Beitrag von Eroth » 15. Mär 2016 14:23

Im Winter Lederhose und VANUCCI VTB 13 stiefel (sind sone wasserdichten) + Winterjacke(ja keine Motorrad jacke hab ich nicht :/ )
Im Sommer genau das gleiche + irgendeine Motorradjacke vom Flohmarkt.

Hose + Schuhe hab ich mir zugelegt aber alle andere Schutzkleidung bis auf Helm hatte ich noch kein Geld für.

Ach und sone bunten Lederhandschuhe von meiner Mutter die schon pa Jahrzehnte alt sind :oops:
Bild

Benutzeravatar
Joda
Beiträge: 24
Registriert: 29. Sep 2015 07:43
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Geseke

Re: Was tragt ihr für Klamotten zum Motorradfahren?

#18 Beitrag von Joda » 15. Mär 2016 14:35

Unter 15°C Textilkombi mit Membrane und herausnehmbarem Thermofutter (Modeka Glasgow), über 15°C und unter 32°C Lederkombi (Modeka Tourrider) und jenseits der 32°C eine Mesh-Kombi. Zum Casual-Friday ins Office auch mal mit Motorradjeans und einer der Kombijacken. Zu den Kombis grundsätzlich Stiefel mit Membrane und zur Motorradjeans die Street Biker.
Zuletzt geändert von Joda am 15. Mär 2016 14:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7091
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. blau
zurückgelegte Kilometer: 108300
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Was tragt ihr für Klamotten zum Motorradfahren?

#19 Beitrag von blahwas » 15. Mär 2016 14:44

Nierengurt trage ich auch keinen. Früher war halt einer am Rückenprotektor mit dran, aber der war mir auf Dauer zu lästig (anziehen, ausziehen, über oder unter Hose?) und zu warm. Ich denke wenn man einen Rundum-Reißverschluss zwischen Jacke und Hose hat dann braucht man auch keinen Nierengurt.

Benutzeravatar
Tungdril
Beiträge: 41
Registriert: 24. Jul 2015 10:17
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 Tourer+
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: weiß
zurückgelegte Kilometer: 15700
Wohnort: Kiel

Re: Was tragt ihr für Klamotten zum Motorradfahren?

#20 Beitrag von Tungdril » 15. Mär 2016 15:00

Nierengurt wird halt getragen, weil so gelernt. :pfeif:

Allerdings habe ich mich dem Thema heute mal intensiver angenommen und die einzige Funktion ist, er verhindert das auskühlen.
blahwas hat geschrieben:Nierengurt trage ich auch keinen. Früher war halt einer am Rückenprotektor mit dran, aber der war mir auf Dauer zu lästig (anziehen, ausziehen, über oder unter Hose?) und zu warm. Ich denke wenn man einen Rundum-Reißverschluss zwischen Jacke und Hose hat dann braucht man auch keinen Nierengurt.
So wie du schon schreibst sollte sich das auskühlen mit vernünftigen Kleidung und einem umlaufenden Reisverschluss erledigt haben.

Dann werde ich diese Saison mal rebellisch auf Ihn verzichten. :devil:
Keiner ist unnütz, er kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen.

Antworten

Zurück zu „Motorrad-Bekleidung“