Daytona Burdit, wasserdichte Sommerstiefel

Alles über Helme, Kombis, Stiefel, Handschuhe, Leder und Goretex.
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7277
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. rot-grün
zurückgelegte Kilometer: 110650
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Daytona Burdit, wasserdichte Sommerstiefel

#1 Beitrag von blahwas » 30. Mär 2018 11:47

Bild

Daytona Burdit XCR - perforiertes Leder mit Goretex drunter. Zwei Nummern leichter und dünner als meine Daytona Roadstar. Keine Reißverschlüsse (nur Klett), und keine Schalthebelverstärkung. Dafür ein Wie-neu-Gebrauchtschnapper zu 110 Euro. Sie kommen wohl eher in Südeuropa zum Einsatz oder im deutschen Hochsommer. Das mit der Schalthebelverstärkung wurmt mich etwas, da werde ich evtl. etwas nachrüsten lasten - ich schalte ja schon sehr viel. Hat die sonst noch jemand, und wie sind eure Erfahrungen?
Zuletzt geändert von blahwas am 30. Mär 2018 11:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 307
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 19000
Wohnort: Stuttgart

Re: Daytona Burdit, wasserdichte Sommerstiefel

#2 Beitrag von SiRoBo » 30. Mär 2018 17:03

Ich fahre die Teile schon mehrere Jahre, sind wohl knapp 100.000 km. Damals 2011 gekauft für glaub 220 Euro und zufrieden. Mit 2 Paar Skisocken gehen auch dauerhaft 5 Grad noch, wenn dann auch nicht ewig, vielleicht 100 km am Stück. Ab konstant 10 Grad sind die Teile bei mir kein Problem. Ich fahre quasi nichts anderes im Ganzjahresbetrieb! Bei zu kalt hab ich eh keinen Bock mehr auf längere Touren.

Lediglich der Schaft kònnte ein wenig höher sein. Beim Hinsitzen zieht es mir die meisten Hosen außer der engen Lederkombi so hoch, dass bei Regen die Suppe reinläuft.

Die Gummischaltverstärkung löst sich mittlerweile ab und muss ich mal mit Lederkleber wieder fixen. Wasserficht sind meine nicht mehr ganz, die Zehennägel haben die Membrane vorne ein wenig geschrottet. Für den normalen Regen zwiscbendurch reichts aber noch... ;)
Zuletzt geändert von SiRoBo am 30. Mär 2018 17:04, insgesamt 1-mal geändert.
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys, Stimmgabel und ne Speedy

Benutzeravatar
bakerman23
Beiträge: 887
Registriert: 4. Aug 2010 19:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 2000
Wohnort: Magdeburg
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Daytona Burdit, wasserdichte Sommerstiefel

#3 Beitrag von bakerman23 » 30. Mär 2018 19:35

Es gibt diese Sommerschuhe auch mit kürzerem Schaft. Die hab ich zu Hause. Weiß jetzt gerade nicht wie die heißen.
Bild

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7277
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. rot-grün
zurückgelegte Kilometer: 110650
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Daytona Burdit, wasserdichte Sommerstiefel

#4 Beitrag von blahwas » 30. Mär 2018 22:04

Meine Stiefel heißen übrigens "Alkon" statt "Burdit" - das scheint aber gleiche Modell zu sein - vermutlich "Sonderanfertigung" für irgendeine Kette, ähnlich wie die Sondermodelle für Louis mit mehr oder weniger langer Reissverschlussabdeckung.

Stimmt, Schalthebelverstärkung ist dran - da bin ich ja guter Dinge :)
Zuletzt geändert von blahwas am 30. Mär 2018 22:05, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
bakerman23
Beiträge: 887
Registriert: 4. Aug 2010 19:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 2000
Wohnort: Magdeburg
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Daytona Burdit, wasserdichte Sommerstiefel

#5 Beitrag von bakerman23 » 30. Mär 2018 22:20

Bild

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 307
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 19000
Wohnort: Stuttgart

Re: Daytona Burdit, wasserdichte Sommerstiefel

#6 Beitrag von SiRoBo » 30. Mär 2018 22:54

blahwas hat geschrieben:Stimmt, Schalthebelverstärkung ist dran - da bin ich ja guter Dinge :)
Da war noch was, hab die grauen Zellen etwas angekurbelt:

Die Schalthebelschutzgummis sind zumindest mir zu weit hinten. Die Verschleißspuren sprechen mittlerweile eine deutliche Frage und wahrscheinlich ist deshalb die Naht zur Befestigung nicht mehr intakt und der Gummi löst sich ab.

Auf den original 07er gewölbten Versysrasten war mir die Sohle zu weich, mit höherer Bank und niedrigeren Rasten geht's wegen vermindertem Druck auf den Füßen. Kann aber auch am Verschleiß der Sohle liegen: Die linke Sohle ist durch konsequentes Fahren auf dem Fußballen und fürs Schalten Rumrutschen auf der Raste ziemlich profillos geworden und dadurch vermutlich nahgiebiger...
Zuletzt geändert von SiRoBo am 30. Mär 2018 22:55, insgesamt 1-mal geändert.
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys, Stimmgabel und ne Speedy

Benutzeravatar
Kroko

 
Beiträge: 90
Registriert: 6. Sep 2013 18:34
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 Tourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: black
zurückgelegte Kilometer: 2500

Re: Daytona Burdit, wasserdichte Sommerstiefel

#7 Beitrag von Kroko » 31. Mär 2018 12:25

Ich habe auch die Alkon. Sind von Gericke und definitiv die Burdit XCR.
Bin seit vielen tausend Kilometern sehr zufrieden mit den Daytonas.

Andere Marken haben auf jeden Fall nicht so lange durch gehalten.
Rainer


Und ist der Ruf erst ruiniert, dann fährt es sich ganz ungeniert!

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7277
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. rot-grün
zurückgelegte Kilometer: 110650
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Daytona Burdit, wasserdichte Sommerstiefel

#8 Beitrag von blahwas » 9. Jul 2018 09:14

Nach dem ersten Südeuropa-Urlaub habe ich den Eindruck, dass sie wirklich luftiger sind - aber nicht wie Tag und Nacht, bzw. Turnschuh und Stiefel. Man kühlt auch auf der Autobahn nach Hause nicht aus. Unter 15-20° würde ich die eher nicht mehr anziehen wollen.

Mit Schalthebelsocke lässt sich auch die winzige Schalthebelverstärkung am Stiefel ertragen.

Benutzeravatar
Sonnenhut

 
Beiträge: 2040
Registriert: 20. Sep 2010 15:04
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawa Versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Orange
zurückgelegte Kilometer: 6000
Wohnort: Wetzlar

Re: Daytona Burdit, wasserdichte Sommerstiefel

#9 Beitrag von Sonnenhut » 9. Jul 2018 09:38

Ich hatte auch die Burdit. Erst bei <10° wirds kalt.
Aber das Leder ist nicht sooo dick, d.h. die Sicherheit leidet etwas.
:dizzy:
Burdit.jpg
Ist von anderem Motorrad so aufgerissen worden, nicht aufgeschnitten.

Daytona überlegt, ob auch die Burdit STiefel in Zukunft das dickere Leder bekommen.
Gruß
Klaus

Yamaha 125 TDR 2009-2010 10000Km; Versys650/07 2010-2015 17000km; Versys1000/2013 Grandtourer

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7277
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. rot-grün
zurückgelegte Kilometer: 110650
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Daytona Burdit, wasserdichte Sommerstiefel

#10 Beitrag von blahwas » 9. Jul 2018 11:12

Das tut ja beim Angucken schon weh :( Gute Besserung!

Benutzeravatar
smitti63
Beiträge: 155
Registriert: 29. Jan 2017 22:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: Metallic Magn. Gray
zurückgelegte Kilometer: 36000
Kontaktdaten:

Re: Daytona Burdit, wasserdichte Sommerstiefel

#11 Beitrag von smitti63 » 9. Jul 2018 15:22

die Stiefel fahr ich auch s ganze Jahr, allerdings ... wie oben auch schon erwaehnt ... Die Schalthebelschutzgummis sind zumindest mir zu weit hinten. koennten ETWAS weiter vorn sein. Hab jetzt s zweite Paar geholt, die ersten wurden schonmal neu besohlt (weil ich unterwegs auch den einen oder andern Meter zu Fuss zuruecklege) und sind auch schon n paar m uebern Asphalt gerutscht, als ich sie noch anhatte ;-(( , Knoechelschutz hat seine Arbeit perfekt verrichtet und leichte "Schleifspuren" am Schaft zeugen von regem Gebrauch.
ich hol mir nur die mit Klett, weil ich die Weite individuell einstellen kann, (Winter dickere Socken zB, im Sommer beim Stadtrundgang luftig weit, Hose in die Stiefel, Hose drueber,.....) und seit der Kiloversys hab ich sogar noch n "Keil" im Fussbett, weil das Mopped doch ziemlich hoch ist, dank Klett sitzt der Stiefel aber trotzdem nicht zu eng und ich komm mit den Fusssohlen ganz runter!
Tante Luise hat momentan grad Kurzschaftstiefel mit Klett im Angebot, die werd ich mir morgen mal anschaun.
gibt vielleicht dann die Sommervariante ;-)

tschooeooeoeoe aus iseburch
--------------------------------
tu es jetzt, denn morgen
ist heute bereits gestern
--------------------------------

Antworten

Zurück zu „Motorrad-Bekleidung“