Unfalldatenspeicher

Fragen zur Straßenverkehrsordnung, TÜV, Zulassungsrecht, Versicherungen und Gewährleistung von Kawasaki.
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Rosso

 
Beiträge: 14
Registriert: 3. Jul 2015 21:23
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2014
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Moosburg

Unfalldatenspeicher

#1 Beitrag von Rosso » 12. Jul 2015 21:59

Nabend zusammen,

habe im Handbuch heute gelesen, das die Versys einen UDS (Unfalldatenspeicher) verbaut haben soll :think:

Weiss jemand, ob das tatsächlich so ist, und wenn ja, was dieser genau aufzeichnet?

Das kann im Zweifelsfall ja nur zum eigenen Nachteil werden, denn wer fährt schon immer genau nach Vorschrift :floet:. Vorschrift ist sowas ja noch nicht, soweit ich weiss.

Auch ist mir völlig unklar, wer, wann, wie darauf zugreifen darf.

Falls das Thema hier schon mal war, sorry, hab nix gefunden.

Gruß
Rolf
Zuletzt geändert von Rosso am 12. Jul 2015 22:00, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Dedra

 
Beiträge: 886
Registriert: 6. Jul 2014 16:28
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Candy Burnt Orange
zurückgelegte Kilometer: 50122
Wohnort: Bad Kissingen / Unterfranken - Rhön
Kontaktdaten:

Re: Unfalldatenspeicher

#2 Beitrag von Dedra » 12. Jul 2015 22:26

Das mit dem UDS stimmt, jedenfalls bin ich von meinem freundlichen darüber zu meiner KV informiert worden. Auslesen kann Kawasaki und die Polizei nach Unfall auch nur mit richterlichem Beschluss.
Sicherlich finden sich weitere Details dazu im Netz... schönen Abend, guten Start in die kommende Woche.

Sers,dedra
Bild

mein privater Touren- / Reiseblog
>>> NEU überarbeitet, vorbereitet für die Saison 2018

Zweirad History
Herkules M5 - Honda MT-5 - längere Pause - Vespa PX200 - BMW F 650 CS - Versys 1000

Benutzeravatar
Der_Nobody
Beiträge: 126
Registriert: 19. Mär 2015 20:36
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, King Quad 750 AXI
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: Schwarz/Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 2000
Wohnort: Wetzlar

Re: Unfalldatenspeicher

#3 Beitrag von Der_Nobody » 13. Jul 2015 04:48

Okaaay.
Ist der nur in den neuen Modellen oder auch in den Alten ?
Gruß Kai.


Nobody is perfekt

Benutzeravatar
je0605

 
Beiträge: 1439
Registriert: 6. Mai 2012 11:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 'n tolles

Re: Unfalldatenspeicher

#4 Beitrag von je0605 » 13. Jul 2015 06:46

Nehme mal an , in allen1000ern.

Soviel ich weiß können Drehzahl, Drosselklappenstellung und was weiß ich noch ausgelesen werden. Soll wohl auch ne Zeitlang gespeichert sein.
wenn du also ne neue leihmaschiene bekommst, und den Motor zu klump fährst, soll man dich angeblich auch damit dran bekommen können.....glaub ich allerdings Ehr nicht!
Gruß Bonsai
_______________________

:coffee:

Benutzeravatar
Rosso

 
Beiträge: 14
Registriert: 3. Jul 2015 21:23
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2014
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Moosburg

Re: Unfalldatenspeicher

#5 Beitrag von Rosso » 21. Jul 2015 19:10

Schade das ihr das bestätigt. Gefällt mir eigentlich nicht wirklich :(

Abklemmen wird wohl auch nicht gehen. Also Moped im Falle des Falles sprengen, dann müssen die die Blackbox erstmal suchen :pfeif:

Benutzeravatar
Dragons_in_Black

 
Beiträge: 225
Registriert: 20. Jul 2015 16:21
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: ZX10RR / Bandit 1250S
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Rot/ Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 6500
Wohnort: Röhrmoos

Re: Unfalldatenspeicher

#6 Beitrag von Dragons_in_Black » 21. Jul 2015 19:27

Hallo zusammen,
der UDS wird seit den letzten Jahren bei jedem Modellwechsel zusätzlich verbaut. Er war auch bei der Z1000 von 2010 schon drin.
Das mit den Streifenhörnchen ist richtig, nicht jeder darf nach belieben irgend wo irgend etwas anstecken und auslesen. Eher sind die Versicherungen dahinter her, wenn es zum Schadenfall kommt.
Der UDS zeichnet auch nicht unbegrenzt auf, meinen Informationen nach nur die letzten 10 Min. oder km.
Ist aufgebaut wie bei den meisten Auto`s, Endlosschleife.

Gruß Hans
Powercrusen


[*]Hercules 50 ccm 2x, CB 750 Four, Suzuki 350 GT, Honda 750 Four, Honda Boldor 750,
Honda Boldor 900 2x, Ninja 600, Ninja 636, ZX 10 R, Z 1000, ZX10 R 2x + Fazer 1000,
Z 1000, ZX 10 R 2x, Versys 1000 + ZX 10 R, Aktuell ZX10RR + Bandit 1250 S [*]
Man verschleisst eben in 43 Jahren und ca 320.000 km so einiges

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7194
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. blau
zurückgelegte Kilometer: 108300
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unfalldatenspeicher

#7 Beitrag von blahwas » 21. Jul 2015 19:56

Bei euren Handyanbieter und in euren Navis fallen auch noch so einige Daten an. Das mit den Navis hat aber anscheinend noch keiner gemerkt, und für die Anfrage beim Handyanbieter ist eine Richtergenehmigung nötig, die es nur bei Katalogstraftaten gibt.

snap-on
Beiträge: 353
Registriert: 22. Aug 2014 23:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
zurückgelegte Kilometer: 0

Re: Unfalldatenspeicher

#8 Beitrag von snap-on » 22. Jul 2015 00:06

Wer mit einer Kamera am Mopped rumfährt braucht sich über einen UDS keinen Kopp machen.

Das ist gern mal Beweissicherung zum eigenen Nachteil, die meisten sind nur zu minderbemitelt um das zu merken.....

MaSe
Beiträge: 20
Registriert: 31. Aug 2015 13:29
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: orange
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Olsberg / Hochsauerland

Re: Unfalldatenspeicher

#9 Beitrag von MaSe » 16. Okt 2015 07:57

Soweit ich weis, wird Drehzahl, Drosselklappenstellung und Geschwindigkeit gespeichert. Die Polizei selbst kann den UDS nicht auslesen. Wenn überhaupt wird / würde das nur von Gutachtern auf Anordnung der Staatsanwaltschaft oder der Gerichte gemacht. Momentan hält man sich dabei aber sehr zurück, da es rechtlich noch eine Grauzone ist (niemand muss sich selbst belasten oder bei Verfahren gegen ihn selbst mithelfen).
Wenn Staatsanwaltschaften oder Gerichte Gutachten anfordern, würde es eh nicht mehr auf den UDS ankommen, da die Gutachten heutzutage im Regelfall aussagekräftig genug sind

Benutzeravatar
locke

 
Beiträge: 2309
Registriert: 22. Mär 2014 09:52
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 53000
Wohnort: Hamburg/ Leonberg
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Unfalldatenspeicher

#10 Beitrag von locke » 16. Okt 2015 08:17

Wenn ich mir solche Sorgen um den USD machen würd dann würde ich so fahren das mir das nicht zum Nachteil werden kann. Sollte ich dann keinen Spass mehr am fahren haben würde ich es nachlassen.
Gruß Locke
Gruß Locke
Versys fahren macht frei, darum habe ich zwei
Versys 1000 Bj. 2013 und Versys 650 Bj. 2016
Bild Bild

MaSe
Beiträge: 20
Registriert: 31. Aug 2015 13:29
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: orange
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Olsberg / Hochsauerland

Re: Unfalldatenspeicher

#11 Beitrag von MaSe » 19. Okt 2015 12:29

Hallo Locke, wenn Du das immer schaffst, kann ich Dir nur gratulieren. Ich gebe zu, ich schaffe es nicht - nicht unbedingt, weil ich die Vorschriften absichtlich ignoriere, sondern weil ich - muss ich zugeben - auch schon mal etwas übersehe oder auch mal einen schlechten Tag erwischt oder ganz einfach mal nicht aufgepaßt habe.
UDS hin oder her - das ändert nichts an meinem Fahrweise, aber man sollte schon wissen, dass ggf. bestimmte Dinge (die auch von Vorteil sein können!!) nachgewiesen werden können.

Benutzeravatar
locke

 
Beiträge: 2309
Registriert: 22. Mär 2014 09:52
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 53000
Wohnort: Hamburg/ Leonberg
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Unfalldatenspeicher

#12 Beitrag von locke » 19. Okt 2015 16:35

MaSe hat geschrieben:Hallo Locke, wenn Du das immer schaffst, kann ich Dir nur gratulieren. Ich gebe zu, ich schaffe es nicht - nicht unbedingt, weil ich die Vorschriften absichtlich ignoriere, sondern weil ich - muss ich zugeben - auch schon mal etwas übersehe oder auch mal einen schlechten Tag erwischt oder ganz einfach mal nicht aufgepaßt habe.
UDS hin oder her - das ändert nichts an meinem Fahrweise, aber man sollte schon wissen, dass ggf. bestimmte Dinge (die auch von Vorteil sein können!!) nachgewiesen werden können.
Genau das habe ich (zwar nicht wortlich) geschrieben. Ich kenne keinen der sich genau dran halten kann oder "will". Ich lass mir das aber trotz USD nicht vermiesen. Wenn ich mich immer genau dran halten müßte würde ich nicht mehr fahren.
Gruß Locke
Gruß Locke
Versys fahren macht frei, darum habe ich zwei
Versys 1000 Bj. 2013 und Versys 650 Bj. 2016
Bild Bild

MaSe
Beiträge: 20
Registriert: 31. Aug 2015 13:29
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: orange
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Olsberg / Hochsauerland

Re: Unfalldatenspeicher

#13 Beitrag von MaSe » 20. Okt 2015 12:04

Denke, dass viele auch vergessen, dass das Teil durchaus auch zum Vorteil sein kann, wenn Opa und Oma wieder behaupten, man sei geflogen anstatt gefahren

alphonso
Beiträge: 19
Registriert: 9. Dez 2015 17:12
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: Magnesium Grey
zurückgelegte Kilometer: 29000

Re: Unfalldatenspeicher

#14 Beitrag von alphonso » 17. Dez 2015 18:18

Hallo zusammen

Weiß jemand ob man den UDS stilllegen kann ?

Gruß
Stefan
Gruß
Stefan

Hoch lebe das Drehmoment !

Benutzeravatar
George

 
Beiträge: 382
Registriert: 14. Sep 2010 22:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: R 1200 R , früher Versys 650
Farbe des Motorrads: schwarz / Weiss
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Rheinhessen

Re: Unfalldatenspeicher

#15 Beitrag von George » 21. Dez 2015 18:16

Hier sollte man auch bedenken, dass bei einem Unfall auf der Autobahn die Versicherung immer daran interessiert ist wie schnell man gefahren ist. Da gibt es einige Fälle in denen man , trotz Unschuld eine Teilschuld angehängt bekommt , weil man schneller als 130 Km /H war.

Hier mal so ein Auszug:

Teilschuld bei Überschreitung der Richtgeschwindigkeit

Deutschland hat, im Gegensatz zu seinen europäischen Nachbarländern, kein generelles Tempolimit auf inländischen Autobahnen. Ausnahmen bilden ausgeschilderte Streckenabschnitte auf denen eine Geschwindigkeit vorgegeben ist. Der Gesetzgeber hat als allgemeine Empfehlung eine Richtgeschwindigkeit von 130 Kilometer pro Stunde vorgegeben. Wer schneller fährt, muss zwar keine strafrechtlichen Folgen fürchten, im Falle eines Unfalls jedoch mit finanziellen Konsequenzen rechnen.

Bei einem Unfall mit überhöhter Geschwindigkeit wird automatisch davon ausgegangen, dass den jeweiligen Fahrer zumindest eine Teilschuld trifft. Selbst wenn der Unfallgegner durch Fahrfehler entscheidend für die Unfallentstehung verantwortlich ist, kann dem Fahrer wegen überhöhter Fahrgeschwindigkeit eine Teilschuld zugeschrieben werden. Er muss fürchten bis zu 25 Prozent der Kosten selbst tragen zu müssen.
"When the going gets tough, the tough gets going"

Benutzeravatar
Walter
gesperrt
Beiträge: 1243
Registriert: 14. Mai 2015 17:27
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 14385
Wohnort: Spittal

Re: Unfalldatenspeicher

#16 Beitrag von Walter » 21. Dez 2015 18:21

Wahnsinn wie sich die Versicherungen mit Fadenscheinigsten Argumenten vorm zahlen drücken wollen.
Entweder ist ein Tempolimit oder keins,wenn keins ist kann man ja gar net mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs sein.
Wär halt meine Meinung dazu. :?

Lg Walter
Today
is the first day
for the rest
of your
life

madbow
Beiträge: 1140
Registriert: 27. Sep 2013 06:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 75000
Wohnort: Neuenstadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Unfalldatenspeicher

#17 Beitrag von madbow » 21. Dez 2015 19:07

Das sind keine fadenscheinigen Argumente, sondern ganz offiziell.
Richtgeschwindigkeitsverordnung

Benutzeravatar
George

 
Beiträge: 382
Registriert: 14. Sep 2010 22:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: R 1200 R , früher Versys 650
Farbe des Motorrads: schwarz / Weiss
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Rheinhessen

Re: Unfalldatenspeicher

#18 Beitrag von George » 21. Dez 2015 20:45

Also jeder der mehr als 130 kmh fährt, steht mit einem Bein im Ruin oder im Gefängnis. Nicht gut. :think:
Als mein Sohn den Führerschein machte, hat der Fahrlehrer sehr deutlich darauf hingewiesen. Viele wissen dies nicht oder machen sich da keine Gadanken.
"When the going gets tough, the tough gets going"

Benutzeravatar
heizko
Beiträge: 31
Registriert: 1. Nov 2015 17:16
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Pearl Stardust White
zurückgelegte Kilometer: 18000
Wohnort: Drochtersen

Re: Unfalldatenspeicher

#19 Beitrag von heizko » 21. Dez 2015 21:54

MaSe hat geschrieben:Denke, dass viele auch vergessen, dass das Teil durchaus auch zum Vorteil sein kann, wenn Opa und Oma wieder behaupten, man sei geflogen anstatt gefahren
Das war auch mein erster Gedanke obwohl ich mich auch immer wieder außerhalb des erlaubten erwische...
Aber Danke für den Hinweis den man definitiv auch mal bedenken sollte.
Dankbare Grüße
vom heizko
Der Trend geht zum Zweit-Möpp...deshalb wird meine Kilo Versys mit 04-10 ausgestattet
Meine Kilo CBF aus dem Jahre 2006 mit 110.000km will ja auch noch spielen


Verheize deine Reifen aber niemals deine Seele

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7194
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. blau
zurückgelegte Kilometer: 108300
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unfalldatenspeicher

#20 Beitrag von blahwas » 21. Dez 2015 23:41

Naja, Ruin oder Gefängnis nicht gleich. Man hat ja eine Haftpflichtversicherung gegen finanzielle Forderungen. Und In den Knast geht man wegen sowas wohl kaum; schon gar nicht beim ersten Mal.

Davon unabhängig ob man das darf fahre ich nicht dramatisch (>50 km/h) schneller als der Verkehr auf der nächstlangsameren Spur, sobald die Verkehrsdichte ein gewisses Maß übersteigt. Das spart auf Dauer Bremsbeläge, Reifen und vor allem Nerven.

Antworten

Zurück zu „Rechtliches“