Abreisseil

Fragen zur Straßenverkehrsordnung, TÜV, Zulassungsrecht, Versicherungen und Gewährleistung von Kawasaki.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Oberlausi

 
Beiträge: 1432
Registriert: 28. Jan 2015 13:53
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys1000 GT/ ZR 7
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 31217
Wohnort: Sachsen

Abreisseil

#1 Beitrag von Oberlausi » 26. Apr 2017 12:42

Tja man lernt nie aus!
Auf FB in einem Beitrag aufmerksam geworden,in der Schweiz bestraft worden mit 470 SFR weil er das Sicherungsseil falsch angebracht hatte!

http://www.caravaning.de/ratgeber/das-a ... 39338.html

Betrifft mich noch nicht,da ich derzeit noch nicht mit Bike auf'n Anhänger in die Alpenländer fahre.
Aber trotzdem gut zu wissen.
Dlzg.
Simson S51 B 1-4,gelb von 1988-1990
MZ ETZ 150, von 1990-1998
ohne Mopped von 1998-2008,
Kawasaki ZR7, von 2008- ( zwischenzeitlich von 2015-2016 abgemeldet)
Kawasaki Versys 1000 GT, 2015-
viewtopic.php?f=19&t=13542

Benutzeravatar
Hubiwahn

 
Beiträge: 696
Registriert: 14. Sep 2013 21:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: candy burnt orange
zurückgelegte Kilometer: 60000
Wohnort: Emmering

Re: Abreisseil

#2 Beitrag von Hubiwahn » 26. Apr 2017 13:05

Ui Ui.....zu dem Thema hab ich mir noch gar keine Gedanken gemacht und...bin scheinbar immer Nichtgesetzeskonform unterwegs....Tz tz :shocked: :shocked: :shocked: :shocked:
es grüsst euch....Hubi (der mit der KV-Macht)

Benutzeravatar
Zephyr_1100

 
Beiträge: 713
Registriert: 27. Sep 2012 17:41
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Die "echte" Versys1000
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: Magnesium braun
zurückgelegte Kilometer: 52000
Wohnort: 47829 Krefeld
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Abreisseil

#3 Beitrag von Zephyr_1100 » 26. Apr 2017 14:30

Das gilt wohl auch für ungebremste Hänger :think:

Zitat vom Link vom Oberlausi:
Auch in Österreich benötigen Anhänger ohne Bremse eine Sicherungsverbindung (z. B. Reißleine oder Sicherungskette). Allerdings reicht es im Allgemeinen aus, die Reißleine bzw. Sicherungskette über die Anhängerkupplung zu legen. Das Nichtvorhandensein der Sicherungsverbindung wird in der Regel mit einer Strafe bis zu 100 Euro geahndet. Die trifft nicht nur den Fahrer, sondern auch den Fahrzeughalter.
Gruß Gerd
Motorradhistorie: Yamaha XS 650, XS 750 ( 2x), XJ750, XS 1100, XJ 550, Honda XL 250s
Kawasaki Zephyr 1100, ZRX 1200s,
aktuell: Versys 1000
+ Suzuki GSXR 750

Benutzeravatar
Dieter-TA-Versys

 
Beiträge: 171
Registriert: 6. Nov 2015 15:21
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Pearl Solar Yellow
zurückgelegte Kilometer: 12000
Wohnort: TS

Re: Abreisseil

#4 Beitrag von Dieter-TA-Versys » 26. Apr 2017 15:37

ich fahre zwar fast nur mit gebremstem Anhänger nach Ö, aber: wofür ist das Abreißseil bei einem ungebremsten Anhänger?
Grüße aus dem Chiemgau
Dieter
_____________________________________________
Alles von mir geschriebene gibt nur meine Meinung wieder, wenn es nicht anders angegeben ist!
_____________________________________________
Schalom, Gottes Liebe ist bedingungslos und unbegrenzt!
Mit meiner Olympus Kamera auf meiner Versys unterwegs durch Norwegen oder Schweden oder mit SRS durch die schönsten Alpenpässe , das ist Urlaub,
Berg- oder Schitouren mit der Oly, das ist Erholung
und zum Endurofahren leih ich mir eine EXC oder Freeride o.ä. ;-)

Benutzeravatar
bdr529
Beiträge: 86
Registriert: 18. Aug 2016 13:41
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: BMW R1200GS
Baujahr: 2008
zurückgelegte Kilometer: 50000
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Abreisseil

#5 Beitrag von bdr529 » 26. Apr 2017 16:26

Das würde mich auch interessieren. Zudem sind ungebremste Anhänger ohne Abreißseil zugelassen. Mit der EU-Zulassung dürfen sie auch in Österreich fahren.

Benutzeravatar
Masys
Beiträge: 105
Registriert: 5. Mär 2013 23:00
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Wien

Re: Abreisseil

#6 Beitrag von Masys » 26. Apr 2017 16:44

Ahoi.

Abreißseil ist nur bei gebremsten Anhängern vorzufinden und da hab ich diese bislang auch nur an Wohnwagen wahrgenommen.
Nicht gebremste Anhänger (abr auch alle anderen!) haben aber die Sichererungskette bzw. Seil - welche rein nur als Notauffangvorrichtung dient, falls sich der Anhänger entschließen sollte sich ungeplant von der Anhängevorrichtung zu trennen.
(Kenne niemand dem es je passiert ist)

Angaben aus Österreich und dazu noch ohne Gewähr.
Gruß
M
Statistik ist wie ein Bikini:
Zeigt fast alles aber verhüllt das Wesentliche

Benutzeravatar
Sonnenhut

 
Beiträge: 2039
Registriert: 20. Sep 2010 15:04
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawa Versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Orange
zurückgelegte Kilometer: 6000
Wohnort: Wetzlar

Re: Abreisseil

#7 Beitrag von Sonnenhut » 26. Apr 2017 17:45

Die Schweiz macht sich wieder unbeliebt. Wie blöd ist das denn, das Seil jedes Mal durch ein Loch zu fummeln?

Hoffentlich denke ich daran. :oops:
Gruß
Klaus

Yamaha 125 TDR 2009-2010 10000Km; Versys650/07 2010-2015 17000km; Versys1000/2013 Grandtourer

Benutzeravatar
Dobi

 
Beiträge: 710
Registriert: 29. Dez 2009 15:19
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 lebd / 1000 - 2018
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: yellow Grün
zurückgelegte Kilometer: 66000
Wohnort: Bayern / Oberpfalz /Wackersdorf

Re: Abreisseil

#8 Beitrag von Dobi » 26. Apr 2017 19:21

Hallo zusammen, gesehen hab ich das schon mal in unserem Dorf, ein ungebremster Anhänger. Der ist aus der Hofeinfahrt raus und der Anhänger in die andere Richtung etwas 10 Meter nichts geschehen. Ich denke der hat die Kupplung nicht richtig einrasten lassen.
Sinn und Unsinn geben sich da die Hand, bei einem ungebremsten hätte aber ein 5 mm Stahlseil auch nichts auszurichten, mit Ladung gleich null.

Benutzeravatar
Dieter-TA-Versys

 
Beiträge: 171
Registriert: 6. Nov 2015 15:21
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Pearl Solar Yellow
zurückgelegte Kilometer: 12000
Wohnort: TS

Re: Abreisseil

#9 Beitrag von Dieter-TA-Versys » 26. Apr 2017 19:43

Das Seil gibt es bei allen gebremsten Anhängern, egal wofür sie bestimmt sind (Brennholz, Kies, Wohnwagen...)
Das Seil soll nicht den Anhänger mitziehen, sondern nur die Bremse aktivieren - funktioniert!
Ich hatte mal den WW nicht korrekt angehängt, damals noch mit einfacher AHK am WW, nach nur ca. 30m ist er mir vom Haken gehüpft - wumm - kurz quietsch - dann hab ich ihn im Rückspiegel gesehen.
Das Bremsseil war aber nicht wie vorgesehen am Ring abgerissen, sondern der altersschwache Haken vorne war aufgebogen. Leider war - ist ja logisch - auch das Kabel getrennt - im WW!
Also ankuppeln, zurück zur Garage und 1h Arbeit - Kabel anschließen, neu verlegen, abdichten, Abreißseil provisorisch geflickt - und wieder los ins Winterquartier. Im nächsten Jahr gabs dann ein neues Abreißseil. Mitlerweile hab ich eine Winterhoff Anti-Schlinger-Kupplung, da kann das nicht mehr passieren.
Grüße aus dem Chiemgau
Dieter
_____________________________________________
Alles von mir geschriebene gibt nur meine Meinung wieder, wenn es nicht anders angegeben ist!
_____________________________________________
Schalom, Gottes Liebe ist bedingungslos und unbegrenzt!
Mit meiner Olympus Kamera auf meiner Versys unterwegs durch Norwegen oder Schweden oder mit SRS durch die schönsten Alpenpässe , das ist Urlaub,
Berg- oder Schitouren mit der Oly, das ist Erholung
und zum Endurofahren leih ich mir eine EXC oder Freeride o.ä. ;-)

madbow
Beiträge: 1137
Registriert: 27. Sep 2013 06:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 75000
Wohnort: Neuenstadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Abreisseil

#10 Beitrag von madbow » 26. Apr 2017 22:20

Sonnenhut hat geschrieben:Die Schweiz macht sich wieder unbeliebt. Wie blöd ist das denn, das Seil jedes Mal durch ein Loch zu fummeln? :oops:
Deshalb umgehe ich die Schweiz soweit es nur geht. Leider muss ich die Schweiz mindestens einmal im Jahr beruflich durchfahren. Das kostet jedesmal richtig Nerven.

An meinem neu erstandenen, ungebremsten Motorradtransportanhänger ist auch so ein 5mm Stahlseil montiert.
Ein solches 5mm Stahlseil hat üblicherweise ca. 14kN (1,4t) Bruchlast
Das Seil ist etwas länger, so dass es kaum möglich ist, es vor dem Kupplungskopf noch auf den Haken einzuhängen.
An der fahrzeugfesten Aufnahme der abnehmbaren Anhängerkupplung meiner Dose habe ich eine Öse entdeckt, allerdings mit Gynäkologenzugang. Das Anhängen wird zum Geduldspiel. Vermutlich kann ich nur die gesamte Seilschlaufe durchstecken und diese dann mit einem Schäkel daran hindern, aus der Öse heraus zu rutschen.

lars0404

 
Beiträge: 494
Registriert: 24. Apr 2013 13:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT / SR500
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Rhein-Main Gebiet
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Abreisseil

#11 Beitrag von lars0404 » 27. Apr 2017 10:13

Moin, ich habe den Artikel auch gelesen!. Meine alten ungebremsten Anhänger haben das Seil noch nicht . Ein Kumpel hat sich eine Anhänger letztes Jahr neu gekauft ungebremst. Da ist ein Seil dran. Bei den Holländern habe isch das Seil ( Kette )auch schon bei älteren Anhängern gesehen. Wohnwagen habe ich noch nicht verloren. Aber Ungebremst ist mir auch schon beim Anfahren von der Kupplung gefallen. War nur Aufgelegt- war selbst schuld, mein Kopf war schon 2 Schritte weiter.
Meine alten Fzg. haben gar keine Öse zum Einhängen. Mein neues Fzg hats das ??? Aber nach ca. 2 Std Fahrzeit einen Anhänger verlieren halte ich für unmöglich- wenn dann gleich beim Anfahren. Ich glaube nicht, daß der Karabiener durch die Öse passt an der neuen AHK?
Gruß Lars

Benutzeravatar
Michael_1969

 
Beiträge: 671
Registriert: 12. Jul 2015 22:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Südwestpfalz
Kontaktdaten:

Re: Abreisseil

#12 Beitrag von Michael_1969 » 27. Apr 2017 11:00

Holt Euch ein Abreissseil mit einem ordentlichen Karabinerhaken. Dieses müsst Ihr nicht komplett durch irgendeine Öse ziehen, bevor Ihr den Karabiner schließt. So wie dieses hier:
1.jpg
1.jpg (7.84 KiB) 384 mal betrachtet
Habt Ihr hingegen die Billigversion mit Einfachkarabiner:
2.jpg
so müsst Ihr das Abreissseil samt Karabiner zunächst durch eine feste Öse am Fahrzeug führen. Wenn es eine solche am Fahrzeug nicht gibt oder sie zu klein dafür ist, gibt's Knöllchen.
Zuletzt geändert von Michael_1969 am 27. Apr 2017 11:06, insgesamt 1-mal geändert.
Herzliche Grüße aus der Südwestpfalz
Michael
www.CARA-VANS.de
Vermietung von Caravans & Motorradanhängern
Bild

Benutzeravatar
Oberlausi

 
Beiträge: 1432
Registriert: 28. Jan 2015 13:53
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys1000 GT/ ZR 7
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 31217
Wohnort: Sachsen

Re: Abreisseil

#13 Beitrag von Oberlausi » 27. Apr 2017 12:20

Was mich allgemein interessiert, Wir haben EU! Wenn jedes Land doch seine eigenen Regeln erstellt, wozu dann EU??????
Die Fahrzeuge sind EU-Konform!
Als D ein alleingang mit der A2 gemacht hat,wurde ein Vertragsverletzungsverfahren eingeleitet,Ergebniss ist ja seid 12/2016 bekannt.

Man bekommt immer mehr den Eindruck das die EU überflüssig ist,bzw 0 Ahnung haben.
Simson S51 B 1-4,gelb von 1988-1990
MZ ETZ 150, von 1990-1998
ohne Mopped von 1998-2008,
Kawasaki ZR7, von 2008- ( zwischenzeitlich von 2015-2016 abgemeldet)
Kawasaki Versys 1000 GT, 2015-
viewtopic.php?f=19&t=13542

Benutzeravatar
Andiklos

 
Beiträge: 109
Registriert: 24. Jan 2016 08:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 Grand Tourer
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: titan/schwarz
zurückgelegte Kilometer: 19000
Wohnort: Oberkirchen

Re: Abreisseil

#14 Beitrag von Andiklos » 27. Apr 2017 12:45

Dazu kann ich folgendes sagen:
Wir sehen bei uns immer mehr ungebremste Anhänger mit einem dickeren kurzen Stahlseil. Das kommt daher, dass die Hersteller diese Anhänger in ganz EU verkaufen. Dieses Seil ist zum Beispiel in Frankreich schon lange vorgeschrieben............aber eben nur für Anhänger, die eine französische Zulassung haben. Es gibt noch mehr zu beachten, aber für uns in Deutschland gilt: Das Seil kann- muss aber nicht angebracht sein. Der deutsche Gesetzgeber und die Versicherungen vertreten die Ansicht, dass ein ungebremster Anhänger im Falle der Trennung das Auto (es können ja auch Kleinwagen davor sein) nicht in eine gefährliche Situation durch Schlingern bringen soll. Frankreich dagegen sagt: Besser das Auto als Passanten usw usw....

Bei gebremsten Anhängern:
hier eine Aussage eines Herstellers für Anhängervorrichtungen, mit der ich selbst zufrieden bin. Die betreffende Stelle in der Verordnung ist weiter unten als Textkopie!

Hallo Andreas,

alle Neuentwicklungen werden nach der Richtlinie ECE 55 konstruiert und haben somit eine zusätzliche Öse zum Einhängen des Abreisseils. Bestehende Konstruktionen nach EG94/20 müssen nicht nachträglich geändert oder angepasst werden.
Somit ist es bei älteren oder bestehenden Kupplungen ausreichend und auch richtig das Seil um den Kugelhals zulegen. Das EG Recht steht über dem nationalen Recht, so dass diese Regelung auch für die Niederlande zutrifft.
Um Diskussionen mit der dort örtlichen Polizei zu vermeiden, die willkürlich Touristen abkassieren, empfiehlt sich vielleicht eine zusätzlich geschraubte Öse um den festen oder abnehmbaren Kugelkopf anzubringen.
Dann ist man auf der Durchreise auf jeden Fall vor Überraschungen sicher.

ECE 55 Anhang V:
1.5. Die Hersteller von Halterungen müssen Befestigungspunkte für Hilfskupplungen oder Vorrichtungen vorsehen, die für ein selbsttätiges Anhalten des Anhängers erforderlich sind, falls sich die Hauptkupplung löst.

Nachtrag von mir: Die Schweiz ist keine EU und somit selbst für ihre Bestimmungen zuständig; also Vorsicht!

Bei den Abreißseilen ist sehr genau darauf zu achten, originale Teile zu verwenden. Die O-Seile haben Sollbruchstellen, welche bei einer Trennung genug Kraft entwickeln, dass die Handbremse nach hinten gezogen werden kann und erst dann abreißt. Bei Nachbauten habt Ihr keine Chance, dass das Seil die Belastung hält und erst dann kaputt geht, wenn die Handbremse angezogen ist. Die Dinger sind für die Tonne. Das wird aber erst Entscheidend nach einem Unfall, wenn ein Gutachter die billige, kleine, unscheinbare Bauteil unter die Lupe nimmt!! :shocked:

Wichtig ist auch, dass das Seil dort verlegt ist, wie es sich gehört und nicht schräg oder verkantet angebracht ist.

Gruß
Andreas
Zuletzt geändert von Andiklos am 27. Apr 2017 13:02, insgesamt 3-mal geändert.

Peeto
Beiträge: 56
Registriert: 28. Mai 2016 09:36
Geschlecht: männlich
Land: anderes Land
Motorrad: Versys
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Chonburi / Thailand
Kontaktdaten:

Re: Abreisseil

#15 Beitrag von Peeto » 27. Apr 2017 13:02

Mir wäre es neu das die Schweiz zur EU gehört.
Warum sollten dann also EU Gesetze bei ihr greifen?

Benutzeravatar
Andiklos

 
Beiträge: 109
Registriert: 24. Jan 2016 08:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 Grand Tourer
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: titan/schwarz
zurückgelegte Kilometer: 19000
Wohnort: Oberkirchen

Re: Abreisseil

#16 Beitrag von Andiklos » 27. Apr 2017 13:04

Peeto hat geschrieben:Mir wäre es neu das die Schweiz zur EU gehört.
Warum sollten dann also EU Gesetze bei ihr greifen?
Hab den Fehler gemerkt und schon geändert!

Andreas

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7184
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. blau
zurückgelegte Kilometer: 108300
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abreisseil

#17 Beitrag von blahwas » 30. Apr 2017 21:13

Die Gegenseitge Anerkennung von Fahrzeugzulassungen kommt nicht aus der EU, also dass man mit Fahrzeug dass in Land A zugelassen und konform ist auch in Land B darf, ohne technische Prüfung an der Grenze. Das haben sich so ziemlich alle Länder/Verbunde gegenseitig zugebilligt. Gibt es trotzdem Knolle, ist es ein Fehler der Polizei und hat vor Gericht keinen Bestand. Nutzt aber nix bei kleinen Beträgen, weil sich die Rennerei da nicht lohnt.

snap-on
Beiträge: 353
Registriert: 22. Aug 2014 23:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
zurückgelegte Kilometer: 0

Re: Abreisseil

#18 Beitrag von snap-on » 30. Apr 2017 21:51

Mir sind zwei abgelaufene Anhänger bekannt - das ist kein Spass und kann böse ausgehen.

Eine Kupplung am Hänger kann halt auch verschleißen.

Benutzeravatar
Michael_1969

 
Beiträge: 671
Registriert: 12. Jul 2015 22:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Südwestpfalz
Kontaktdaten:

Re: Abreisseil

#19 Beitrag von Michael_1969 » 1. Mai 2017 08:08

So ist es... ein Uralt-Zugmaul in Kombination mit einem mehrfach entrosteten Kugelkopf kann bei schlechten Straßenverhältnissen dazu führen, dass sich der Anhänger löst - obwohl richtig angekuppelt.

Das Abreissseil schließt dann die Bremse, muss also korrekt befestigt sein. Und ein Einfachkarabiner schafft das nur, wenn er komplett durch eine fest am Fahrzeug befindliche Öse gezogen wurde. Sonst kann das Seil reißen, obwohl die Bremse noch offen ist. Fehlt eine solche Öse, sollte sie nachgerüstet werden.
Herzliche Grüße aus der Südwestpfalz
Michael
www.CARA-VANS.de
Vermietung von Caravans & Motorradanhängern
Bild

madbow
Beiträge: 1137
Registriert: 27. Sep 2013 06:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 75000
Wohnort: Neuenstadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Abreisseil

#20 Beitrag von madbow » 1. Mai 2017 08:41

Normalerweise sind an den Kupplungsmäulern schon seit vielen Jahren Verschleißindikatoren angebracht.
Routinierte Gespannfahrer kontrollieren so etwas vor Fahrtantritt. Da genügt normalerweise ein kurzer Blick beim Ankuppeln.

Antworten

Zurück zu „Rechtliches“