Tieferlegen mit Federbein

Gabelfedern und Federbeine sowie Heckhöher- und Hecktieferlegungen.
Antworten
Nachricht
Autor
Cavalier
Beiträge: 6
Registriert: 15. Sep 2020 06:15
Geschlecht: männlich
Land: Schweiz
Motorrad: Versys 650 STD
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Green-Black
zurückgelegte Kilometer: 800
Danksagung erhalten: 1 Mal

Tieferlegen mit Federbein

#1 Beitrag von Cavalier » 25. Dez 2020 15:39

Meine Frau ist 151cm gross, mit der gekauften Versys 300 ist Sie nicht glücklich, Sie fährt auch eine 1200 Sportster.
Die 300 hat Ihr einfach zuwenig Leistung. :(
So habe ich mich entschlossen, Ihr meine 650er um zu bauen. ( ich schaue dann für was anderes) :kuscheln:

Habe bei YSS ein Federbein bestellt das 15mm kürzer ist, original 300mm, jetzt 285mm.
Dann die Gabel um 15mm runtergelassen, dass heisst einfach die Holme um 15mm durchgeschoben.
Dann am Sattel 2cm abgenommen.

Ist soweit fast ausreichend, einfach noch nicht ganz, Sie hat sich bei der letzten Tour zweimal auf die Seite gelegt, einmal an einer Ampel, und einmal beim Parkieren :headshake:
Von Metisse habe ich den Tieferlegungssatz bestellt, sobald der hier ist, werde ich die 40mm nochmals Tieferlegen.
Am Sattel nehme ich sicher nochmal 1cm weg.
Die Gabel werde ich auch bis zum geriffelten durchschieben, so wird das Bike total um ca. 6-7 cm tiefer da stehen.

Die Aufnahme für das Original Federbein, das heisst dort wo die Verstellung befestigt war, dieses Teil habe ich abgeflext, um den Federweg zu garantieren.
Deswegen musste auch die Originale Zusatzbeleuchtung weichen, ( habe die gerade in den Inseraten eingestellt zum Verkauf) Damit auch vorne der Federweg noch garantiert ist.
131104408_2812321198986122_1296109336776246130_n.jpg
Meine Frau hat an Ihren Stiefeln die Sohle um 2cm erhöht. :D so kammt langsam alles zu passen.
131142958_2812321232319452_612442119948240910_n.jpg
Ich fahre übrigens auch auf der Harley YSS Dämpfer, bin sehr zufrieden damit!

Gruss aus dem fernen Osten.

Uwe_MY
Beiträge: 782
Registriert: 23. Aug 2010 08:40
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Ducati
Wohnort: Zu Hause
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 203 Mal

Re: Tieferlegen mit Federbein

#2 Beitrag von Uwe_MY » 25. Dez 2020 15:57

Moin Cavalier,

Das untere Foto ist sicher vor den Tieferlegungsplänen. Hoffe ich. Ansonsten würde ich schwarz sehen...da langt ja schon ne Bodenwelle an der Kreuzung und Deine Frau findet keinen Stand mehr.. :dizzy:

Abgesehen davon, dass Du die ganze Fahrwerksgeometrie änderst, irgendwann setzt das Moped einfach auf. Gibt’s denn nichts was niedriger bei akzeptabler Leistung wäre? Mittlerweile bauen doch fast alle Herstelle in Thailand.

Schöne Grüße in die Wärme!

Cheers

Uwe

Ah, vergessen.. die Zusatzscheinwerfer würde ich mal richtig einstellen. Die gehen ziemlich nach oben.. ;)

Benutzeravatar
karklausi

Beiträge: 4180
Registriert: 14. Nov 2010 22:46
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Yamaha Tracer 700
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Matt schwarz
zurückgelegte Kilometer: 76000
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 456 Mal
Danksagung erhalten: 426 Mal

Re: Tieferlegen mit Federbein

#3 Beitrag von karklausi » 25. Dez 2020 20:39

Wäre die Vulcan nicht ne super Alternative gewesen?
Karklausi
Bild

Cavalier
Beiträge: 6
Registriert: 15. Sep 2020 06:15
Geschlecht: männlich
Land: Schweiz
Motorrad: Versys 650 STD
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Green-Black
zurückgelegte Kilometer: 800
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Tieferlegen mit Federbein

#4 Beitrag von Cavalier » 26. Dez 2020 06:59

Wäre und wenn....

Geplant war... ich die 650er und meine Frau die 300er, die habe ich auch schon 6cm tiefer gelegt. Super Angebot bekommen an der Messe, gekauft. :]

Da dieser Entscheid so aus dem Bauch kam, ohne grosse Abklärungen, kommt es meistens anders als man denkt. :think:

Ich war nicht glücklich mit der 650er, bin gerade mal 180km gefahren, und dann stand die .... (ich fahre am liebsten meine Ultra Glide) aber eben, man denkts so, mal wieder ein wenig Naturstrassen usw...

So, noch eintauschen gegen was? Also Entscheid gefallen, tiefer legen, und meine Frau fahren lassen.

@ Uw, Ja die Bilder sind vom Anfang, sieht schon ganz anders aus, die Lichter, habe ich abmontiert, kommen neue dran..

Stelle Bilder ein, wenn die Maschine fertig ist, die steht gerade auf der Hebebühne, denn der Auspuff wird auch noch gewechselt..

@Karkklausi, meine Frau fährt schon einen Chopper, eine 1200er Harley, deswegen was anderes.
33 (4).jpg
Gruss

Benutzeravatar
locke

Beiträge: 3249
Registriert: 22. Mär 2014 09:52
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: S 1000XR
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Rot
zurückgelegte Kilometer: 500
Wohnort: Cuxhaven
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal

Re: Tieferlegen mit Federbein

#5 Beitrag von locke » 26. Dez 2020 11:28

Bei der ganzen Tieferlegung kannst dann "das bischen Abseits von den Straßen" schnell wieder vergessen.
Gruß Locke
Versys fahren macht frei, darum hatte ich zwei
Versys 1000 Bj. 2013 und Versys 650 Bj. 2016
Bild Bild

Mago
Beiträge: 327
Registriert: 22. Sep 2015 21:39
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KLE 650 Friendly blue!
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 25000
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Tieferlegen mit Federbein

#6 Beitrag von Mago » 26. Dez 2020 11:31

Ich habe meine mal tiefer gelegt.
Dabei hatte ich auch gleich den Seiten Ständer getauscht.
Was mir dabei sofort auffiel:
Sie war wesentlich härter und nicht mehr so handlich.
Etwas wesentliches ging verloren.
Das SUMO Gefühl.

Nun fahre ich wieder Original und mit Enduro Stiefeln,die geben mir die nötige Sicherheit und ich habe seid dem keine blauen Flecken mehr von den Rasten.
Deine Frau ist Chopper mit wenig Feder Weg gewohnt.
Die merkt wohl eher nicht, dass das Fahrwerk Brett hart wird.
Gruß Mago
Gruß aus sehn.de

Um die fünfzig, verrückt wie dreissig, KLE 650 A BJ 2008

Cavalier
Beiträge: 6
Registriert: 15. Sep 2020 06:15
Geschlecht: männlich
Land: Schweiz
Motorrad: Versys 650 STD
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Green-Black
zurückgelegte Kilometer: 800
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Tieferlegen mit Federbein

#7 Beitrag von Cavalier » 26. Dez 2020 13:19

Mago hat geschrieben:
26. Dez 2020 11:31
Deine Frau ist Chopper mit wenig Feder Weg gewohnt.
Die merkt wohl eher nicht, dass das Fahrwerk Brett hart wird.
Gruß Mago

@Mago

Ich denke wenn man richtig tieferlegt, ändert sich am Fahrwerk nicht viel. Ich fahre ja Probe... baue ja nicht etwas was ich nicht Verantworten kann.
Wegem hart, ja deswegen haben wir das Federbein getauscht, auch einstellen lassen auf das Fahrergewicht, also die Vorspannung.
Klar ist es keine Stock und Stein Maschine mehr, sollte es auch nie sein, dazu sind wir nicht geeignet.. aber Feldwege schluckt die ganz genau so gut wie eine die nicht tiefergelegt ist.
Ich habe zwei Kumpels, die fahren die Versys original, da habe ich auch immer einen Quervergleich, durch die Beiden und auch durch mich.
Die Entscheidung, ob ich die Gabel noch abändern indem ich das das Zwischenrohr, noch um ca. 2cm kürze. Ich weiss nicht wie das in der Fachsprache richtig heisst.
So wird auf Jedenfall das Fahrwerk nicht härter! ist die Nummer 92143 auf der Zeichnung. Zeichnung ist von der 300 X.
Zwischenrohr.jpg
Für die 650er muss ich mich noch schlau machen, welches Teil ich eventuell kürzen muss...
Ständer habe ich um 5 cm gekürzt. Habe noch einen Hauptständer montiert...
Die 300 X die ich gemacht habe ist immer noch gleich SUMO mässig :D

Hier findet man ja jede Zeichnung von jedem Teil, dass man ändern will..

Gruss

Mago
Beiträge: 327
Registriert: 22. Sep 2015 21:39
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KLE 650 Friendly blue!
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 25000
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Tieferlegen mit Federbein

#8 Beitrag von Mago » 26. Dez 2020 13:23

Die Gabel würde ich an deiner Stelle nicht kürzen, sondern kürzere Federn einbauen.
Hier gibt es die zum Beispiel von Wilbers.
Kann sein, dass ein kürzeres Federbein die bessere Lösung ist.
Ein kürzerer Federweg bedeutet allerdings auch immer geringeren Komfort.
Gruß Mago
Gruß aus sehn.de

Um die fünfzig, verrückt wie dreissig, KLE 650 A BJ 2008

Benutzeravatar
Sonnenhut

Beiträge: 2287
Registriert: 20. Sep 2010 15:04
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawa Versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Orange
zurückgelegte Kilometer: 6000
Wohnort: Wetzlar
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Tieferlegen mit Federbein

#9 Beitrag von Sonnenhut » 28. Dez 2020 15:04

kürzere progressive Federn vorn und Hinten, dann wirds nicht unkomfortabler. Wahrscheinlich sogar etwas besser als original.
Immer vorne und Hinten tiefer legen, da sonst sich die Fahreigenschaften ändern.
Gruß
Klaus

Yamaha 125 TDR 2009-2010 10000Km; Versys650/07 2010-2015 17000km; Versys1000/2013 Grandtourer

Antworten

Zurück zu „Fahrwerksumbauten 650“