Während des Lockdowns ist vor dem Lockdown - brauche Hilfe bei der Auswahl von Campingzubehör

Unterbringung und Befestigung von Gepäck an der Versys: Kofferträger, Gepäckbrücken, Seitenkoffer, Topcase, Tankrucksack, Satteltaschen, Zurrgurte, Spannriemen usw.
Antworten
Nachricht
Autor
Heiliggeist
Beiträge: 39
Registriert: 16. Mär 2019 23:22
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys X 300
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Während des Lockdowns ist vor dem Lockdown - brauche Hilfe bei der Auswahl von Campingzubehör

#1 Beitrag von Heiliggeist » 29. Okt 2020 21:09

Hallihallo,

in diesem verfluchten Jahr war ja nun nichts mit Urlaub - entweder ich musste mit dem Weib verreisen, oder hatte keinen Urlaub, wenn die Hotels offen waren oder hatte Urlaub, während die Hotels geschlossen waren. 15 Tage Urlaub habe ich aus diesem Jahr übrig, mit dem Resturlaub aus 2019 und dem Jahresurlaub 2021 könnte ich morgen gehen und irgendwann um Karneval wieder zur Arbeit kommen. (Ach ja, für alle, die nicht ewig lesen wollen: eigentlich geht es nur darum, dass ich eine Campingliege, ein Campingstuhl und ein günstiges Tipi - Zelt suche. Das wird irgendwann im letzten Absatz kommen. Der Rest kann zu meiner Motivation weiterlesen).

Will man man natürlich nicht, im Winter im Lockdown Urlaub. Aber noch ein Jahr ohne Mopedtour - no way. Nu wissen wir ja alle nicht, wie das nächstes Jahr mit der Seuche aussieht, und weil die Kriegskasse gut gefüllt ist, habe ich beschlossen: nächstes Jahr geht es zwei Wochen zelten. Ich hasse zelten, weil ich öffentliche Toiletten hasse, mein Dung braucht schon immer ein eigenes Zuhause; aber in Zeiten der Cholera geht die Liebe bekanntlich eigene Wege, und da muss mein Darm jetzt einfach durch. Habe ich beschlossen, und man kann sich als Mann von seinem Unterleib ja auch nicht das ganze Leben diktieren lassen. Das hat selbiger jetzt die letzten 27 Jahre gemacht, nun ist Schluss mit Körperlichkeit!

Es soll nach Süden, wohin auch sonst, im Juni. Wegen der Toilettenlage tendiere ich zum klinisch sauberen Österreich, auch wenn mich Frankreich mehr reizen würde. Aber das wird noch kurzfristiger bestimmt. Und dafür brauche ich basale Campingausrüstung, die, und das betone ich, NICHT DAS GANZE JAHR URLAUB DURCHSTEHEN MUSS. Ich brauche also kein Superequipment und mir ist auch egal, ob es vegan im Vollmond geklöppelt ist. Ich habe jetzt tausendtausend Internetseiten nach Ausrüstung durchforstet, und hab auch ein halbwegs annehmbares Portfolio (im Wesentlichen gespeist aus Decathlon) zusammengeklickt, das ich mir in den nächsten Wochen peu a peu beschaffen werde. Alles auf einmal will ich nicht, dieses Projekt muss mich durch den Winter tragen, und im Moment gebe ich am Monatsanfang nur die Kohle aus, die ich im letzten Monat nicht in Kneipen oder sonstige Verlustigungen getragen habe. Man ist erstaunt, was da so zusammen kommt - seit Juni habe ich umfangreiches Equipment für das Mopedl selbst zusammengespart (anderswo schrieb ich es bereits: Zentralständer, Motorschutz, neue Koffer mit Trägern, neuen Tanker, Nebelscheinwerfer und ein kleines elektronisches Ölthermometer, jetzt, wo es die kleine Versys nicht mehr gibt, muss man alles tun, sie lange zu behalten), bis Jahresende kommen im November ein neuer Vorder- und im Dezember ein neuer Hinterreifen drauf.

Tja, und dann muss ich mich mit Campingausrüstung beschäftigen. Wie gesagt, ich muss und will und kann keine Minusgrade ertragen, die Ausrüstung muss mit Mittel- bis Südeuropäischem Klima im Juni klarkommen. Weniger ist beim campen mehr, das habe ich schon verstanden, aber es ist Urlaub, und ich bin ein weisser alter Mann, der ein bisschen Comfort braucht, sonst ist es kein Urlaub. Was also, habe ich mich gefragt, brauche ich zwingend, um mich vergessen zu lassen, dass ich mein Klo mit anderen teile (=> Alkohol?) und dennoch glücklich zu sein. Mein Meditieren über diese Frage brachte drei Erkenntnisse zutage: was zum essen, was zum schlafen, was zum Lesen. Für letztes gibt's nen Kindel, aber die anderen beiden Basisbedürfnisse sind noch offen.

Ich hätte gerne ein Tipi - Zelt, Budget liegt bei 100 Euro . Ich hätte gerne, und das ist viel wichtiger, eine Campingliege statt einer Isomatte bzw. Luftmatraze. Ich weiss, dass das auf dem Motorradl schwierig ist, da ist weniger mehr, aber meine Abneigung gegen das Zelten rührt aus meiner "Jugend", campen auf Festivals pp. war immer toll bis zum morgen - dieses Aufwachen auf dem Boden, die Nase halb im Gras, mit Rückenschmerzen, weil keine Isomatte kann, was eine Liege kann: kurzum, ich möchte Abstand zum Staub unter mir und bin schon seit Wochen auf der Suche nach einer Campingliege, die ein Packmaß hat, das neben einem Zelt in eine Polo Gepäckrolle passt. Und wenn dann noch einer einen Campingstuhl wüsste, der da noch Platz hat, dem würde ich in meinem nächsten Nachtgebet eine Extrafürbitte einbauen. Da scheinen die Angler ganz gut ausgestattet zu sein, da habe ich schon das ein oder andere Möbelstück gesehen, das die durch die Wälder tragen. Ich hab nur noch keinen gesprochen, der damit Erfahrung hat.

Für diese drei Luxusgegenstände würde ich auf einiges an anderem Kram verzichten. Nach meiner vorläufigen Packliste passen die Klamotten in den linken der beiden 22 Liter Koffer und das Restequipment (Schuhe, Küche, Beautykram, die flüssige Droge und sonstiger kultureller Überbau) in den rechten. In meinen Jugendmaienträumen käme dann die Rolle auf den Soziussitz, würde sich charmant an den Schlafsack schmiegen und ich könnte in den Süden dengeln.

Vielleicht habt ihr ja für diese drei Probleme eine Lösung. Danke Euch!

Heiliggeist

Benutzeravatar
RoZi

Beiträge: 90
Registriert: 9. Okt 2020 14:56
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Suzuki GSF 1250 SA
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: thunder grey metalli
zurückgelegte Kilometer: 1
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Während des Lockdowns ist vor dem Lockdown - brauche Hilfe bei der Auswahl von Campingzubehör

#2 Beitrag von RoZi » 29. Okt 2020 21:21

Schön geschrieben.
Aber warum nach Süden?
Mein Vorschlag: erste Etappe nach Holland, gleich hinter der Grenze zur erst-besten Schrauberbude und Anhängerkupplung ans Moped und Camper dran und weiter ans Wasser.
Ich habe jetzt keine Ahnung, was die zulässige Gespannlänge mit Versys ist, aber vielleicht gibt es in dem Holland ja einen kompakten Wohnwagen mit WC?
Ich grüße immer herzlich.
Kreidler MKII, Zündapp C50, Honda CB 250N, Honda CB400, Yamaha FJ900F, Suzuki GSF 1200S Bandit, Kawasaki ZR7S, Pause, Versys 650 ABS MY 2011
+++ NEU: +++ Suzuki GSF 1250 S

Heiliggeist
Beiträge: 39
Registriert: 16. Mär 2019 23:22
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys X 300
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Während des Lockdowns ist vor dem Lockdown - brauche Hilfe bei der Auswahl von Campingzubehör

#3 Beitrag von Heiliggeist » 29. Okt 2020 21:26

RoZi hat geschrieben:
29. Okt 2020 21:21
Schön geschrieben.
Aber warum nach Süden?
Mein Vorschlag: erste Etappe nach Holland, gleich hinter der Grenze zur erst-besten Schrauberbude und Anhängerkupplung ans Moped und Camper dran und weiter ans Wasser.
Ich habe jetzt keine Ahnung, was die zulässige Gespannlänge mit Versys ist, aber vielleicht gibt es in dem Holland ja einen kompakten Wohnwagen mit WC?
Wäre ne Idee, aber ich fürchte, dass die kleine 8Ah - Batterie nicht ausreicht, um die Fritteuse warmzukriegen. Und Urlaub in Holland ohne Frikandel - da kann ich den Toilettengang ja gleich ganz einstellen! Das also leider keine Option.

Aussser natürlich, ich würde mir bei Decathlon noch eine Trainingsrolle fürs Fahrrad kaufen und mit Vollgas ein bisschen Saft auf die Lichtmaschine geben :think:

Benutzeravatar
marco1971

Beiträge: 816
Registriert: 13. Aug 2013 11:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Tracer 900
Baujahr: 2018
zurückgelegte Kilometer: 5
Wohnort: 34628 in Nordhessen
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Während des Lockdowns ist vor dem Lockdown - brauche Hilfe bei der Auswahl von Campingzubehör

#4 Beitrag von marco1971 » 30. Okt 2020 06:17

Schönes Vorhaben.
Mir etwas viel Stuhlgang im Text, aber hier mal was nicht ganz billiges, gibt es aber sicher auch als Nachbau billiger.
Ich campe selber nicht, aber in einem anderen Forum wo ich aktiv bin schwören die "Dauercamper" auf den Hersteller.

https://www.bergfreunde.de/helinox-insu ... t-one-pad/

https://www.bergfreunde.de/helinox-suns ... pingstuhl/

Grüsse
Marco
Unsere Tipps für Trips:
Marco´s Reisen

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 9992
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 275 Mal
Danksagung erhalten: 837 Mal
Kontaktdaten:

Re: Während des Lockdowns ist vor dem Lockdown - brauche Hilfe bei der Auswahl von Campingzubehör

#5 Beitrag von blahwas » 30. Okt 2020 09:31

Das war ja wieder mal viel Prosa :)
Heiliggeist hat geschrieben:
29. Okt 2020 21:09
Für diese drei Luxusgegenstände würde ich auf einiges an anderem Kram verzichten. Nach meiner vorläufigen Packliste passen die Klamotten in den linken der beiden 22 Liter Koffer und das Restequipment (Schuhe, Küche, Beautykram, die flüssige Droge und sonstiger kultureller Überbau) in den rechten. In meinen Jugendmaienträumen käme dann die Rolle auf den Soziussitz, würde sich charmant an den Schlafsack schmiegen und ich könnte in den Süden dengeln.
Tipp, Schlafsack in die Packrolle und das Zelt oben drauf schnallen, nicht umgekehrt. Das Zelt wird eh nass, der Schlafsack tunlichst nicht.

Und es gibt Ketten von Campingplatzbetreibern mit hochwertigen Sanitäranlagen, Pool, Rutsche, Restaurant, z.B. den Camping Yelloh, z.B. den "Village l'Etoile des Neiges" in Montclar am Lac de Serre Poncon. Da hatte ich einen sehr schönen Urlaub, siehe Signatur. Camping ohne Kochen ist durchaus komfortabler als mit und spart Gepäck.

Benutzeravatar
karklausi

Beiträge: 3606
Registriert: 14. Nov 2010 22:46
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Yamaha Tracer 700
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Matt schwarz
zurückgelegte Kilometer: 76000
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 316 Mal
Danksagung erhalten: 260 Mal

Re: Während des Lockdowns ist vor dem Lockdown - brauche Hilfe bei der Auswahl von Campingzubehör

#6 Beitrag von karklausi » 30. Okt 2020 10:08

Irgendwie hat Heiliggeist Probleme mit seinem Allerwertesten. Seit wann kann man auf dem Campingplatz nicht allein aufs Klo??? Weil die Versys so eine harte Sitzbank hat oder wieso?
Warum ein Tipi?
Tip:
Spar dir das Geld für die Ausstattung, nimm ein Jugendherbergsausweis für 22,-€ im Jahr und geniesse die Fördergelder der einzelnen Bundesländer, die hervorragende Häuser haben.
Karklausi
"Gott bewahre mich vor Weltanschauungen derer, die die Welt nie angeschaut haben"

Benutzeravatar
kima

Beiträge: 136
Registriert: 6. Feb 2016 00:00
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2011
Farbe des Motorrads: imperial rot
zurückgelegte Kilometer: 22500
Wohnort: Nordwesthavelland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Während des Lockdowns ist vor dem Lockdown - brauche Hilfe bei der Auswahl von Campingzubehör

#7 Beitrag von kima » 30. Okt 2020 19:18

Schau mal hier, da gab es schon mal was:
viewtopic.php?f=19&t=18296&p=249496&hilit=Vango#p249496

der Stuhl geht noch ein wenig kleiner und günstiger (hab ich)
Mountain Guide Falthocker Isola max 120kg und wirklich kleines Packmaß, kannst bei Fritz Berger auch probesitzen
https://www.fritz-berger.de/artikel/mou ... sola-96139

Benutzeravatar
karklausi

Beiträge: 3606
Registriert: 14. Nov 2010 22:46
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Yamaha Tracer 700
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Matt schwarz
zurückgelegte Kilometer: 76000
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 316 Mal
Danksagung erhalten: 260 Mal

Re: Während des Lockdowns ist vor dem Lockdown - brauche Hilfe bei der Auswahl von Campingzubehör

#8 Beitrag von karklausi » 30. Okt 2020 21:41

Gute Tipps von kima! 👍🏼
Die Tipi-Zelte, sind die idR nicht auch viel zu gross und zu schwer?
Karklausi
"Gott bewahre mich vor Weltanschauungen derer, die die Welt nie angeschaut haben"

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 9992
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 275 Mal
Danksagung erhalten: 837 Mal
Kontaktdaten:

Re: Während des Lockdowns ist vor dem Lockdown - brauche Hilfe bei der Auswahl von Campingzubehör

#9 Beitrag von blahwas » 31. Okt 2020 10:27

Tipis sind ohne Boden, oder? Da würde ich die Campingliege sogar akzeptieren, ansonsten hätte ich Angst um den Boden.

Es gibt aber richtig gute Luftmatratzen, z.B. von Synmat. Darauf schlafe ich besser als daheim im Bett.

Antworten

Zurück zu „Koffer und Gepäck allgemein“