[Erfahrungen] ProCharger Startbooster

Werkzeuge, Werkstattausrüstung und Hilfsmittel modellübergreifend
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
RG206cc
Beiträge: 2020
Registriert: 4. Mai 2011 20:11
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 11er EZ 05
Baujahr: 2011
Farbe des Motorrads: Imperial Rot
zurückgelegte Kilometer: 90000
Wohnort: Bali / Indonesien
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal
Kontaktdaten:

[Erfahrungen] ProCharger Startbooster

#1 Beitrag von RG206cc » 14. Nov 2020 14:57

Habe mir letztens bei Louis den ProCharger Startbooster gekauft.

https://m.louis.de/artikel/procharger-s ... k/10011085

Wenn ich bei mir alle elektrischen Verbraucher einschalte dann kommt die Lima je nach Fahrstrecke an ihre Grenzen. :pfeif: Und um gleich keine unnötige Diskussion entstehen zu lassen.... :kuscheln: :kuscheln: war deshalb schon in der Werkstatt, Lima wie auch der Regler Funktionieren einwandfrei, Batterie erst im Frühling getauscht. 8-)

Die alte Batterie hatte ich noch und zum Testen Perfekt geeignet.

Wichtig ist den Booster vorm ersten Mal benutzen 2-3 x leer machen und wieder Laden. Steht auch so in den Rezensionen als Kommentar vom Louis Support, die Verkäuferin hat das auch extra dazu gesagt.

An den Minus Pol der Batterie kommst bei der 650er Versys mit der Klemme nicht, was aber auch nicht wichtig ist. Ich habe die an der Halterung unten vom Tank angeklemmt. Plus geht ohne Probleme. :top:

Das Teil zieht schon ordentlich durch, auch mehrmaliges starten hintereinander geht ohne weiteres.

Auf Tour kannst den ProCharger zusätzlich als Powerbank nutzen. Somit spart man sich die mitzunehmen und hat unterm Strich mit dem Booster auch nicht mehr dabei wie zuvor. Taschenlampe ist übrigens auch integriert. Laden kannst den über das mitgelieferten Ladegerät an der Steckdose oder über USB/Zig Anzünder Kabel das dabei ist.

Generell ist da einiges an Kabeln und Steckern dabei. Das ist schon ziemlich umfangreich. :top: das meiste wird man davon aber nicht brauchen.

Die Größe vom Booster ohne die Tasche ist völlig ok und passt in einen Touren Tankrucksack. Mit der Transporttasche trägt das schon ziemlich auf. :pfeif: Ich werde die nicht mitnehmen sondern nur den Booster plus Starthilfekabel.

Der Erste Versuch war sehr positiv, nächstes Jahr auf Tour werde ich dann ausgiebig Testen.

Servus

Robert
Screenshot_2020-11-14-12-45-56-279_com.jmp.battery.monitor2.jpg
Screenshot_2020-11-14-13-22-30-777_com.jmp.battery.monitor2.jpg
Mainstream? Nein Danke! Mi Rockt
aktuell:
Versys Rot EZ 05/2011
vorher:
Honda CBR 600F 2 x PC19/PC25
Honda Transalp 1 x
Honda Seven fifty 1 x
Triumph 750 Trident 1 x

Benutzeravatar
RG206cc
Beiträge: 2020
Registriert: 4. Mai 2011 20:11
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 11er EZ 05
Baujahr: 2011
Farbe des Motorrads: Imperial Rot
zurückgelegte Kilometer: 90000
Wohnort: Bali / Indonesien
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal
Kontaktdaten:

Re: [Erfahrungen] ProCharger Startbooster

#2 Beitrag von RG206cc » 18. Nov 2020 11:44

Da ich das Teil auch als Powerbank nutzen werde, gestern kurz getestet.

Einen USB Hub an den Booster angeschlossen und dann Geräte zum Laden an den Hub. :top: :top: funktioniert wunderbar.

Manche Powerbanks haben Probleme kleine Geräte zu laden. Geht kurz an und schaltet den Ladevorgang dann wieder aus. Als Beispiel ein Scala Rider, aber auch das wird geladen. :top:

Somit ist die zweite Funktion als Powerbank voll nutzbar. :top:

Das ganze Paket für aktuelle 40 Euro ein sehr guter Preis. Vormalige 100 Euro hätte ich dafür aber eher nicht bezahlt. :pfeif: :pfeif:

Servus

Robert
Mainstream? Nein Danke! Mi Rockt
aktuell:
Versys Rot EZ 05/2011
vorher:
Honda CBR 600F 2 x PC19/PC25
Honda Transalp 1 x
Honda Seven fifty 1 x
Triumph 750 Trident 1 x

Antworten

Zurück zu „Werkzeugkiste“