Bremsflüssigkeit tauschen bzw. entlüften mit ABS?

Allgemeine Themen und Fragestellungen mit Bezug zur Versys bzw. zum Motorradfahren.
Nachricht
Autor
MüSe
Beiträge: 6
Registriert: 19. Jun 2017 11:57
Geschlecht: männlich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
zurückgelegte Kilometer: 0

Re: Bremsflüssigkeit tauschen bzw. entlüften mit ABS?

#21 Beitrag von MüSe » 23. Aug 2017 12:05

Hai,

gibts nen Trick um ein Bremsenentlüftungsgerät an den eckigen Bremsflüssigkeitsbehälter anzuschließen?

madbow
Beiträge: 1159
Registriert: 27. Sep 2013 06:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 75000
Wohnort: Neuenstadt
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bremsflüssigkeit tauschen bzw. entlüften mit ABS?

#22 Beitrag von madbow » 23. Aug 2017 12:22

Eventuell einen zweiten Deckel modifizieren, aber ob sich der finanzielle Aufwand lohnt?
Ich hatte mir das schon einmal überlegt, allerdings nur als temporäre Vergrößerung beim manuellen Neubefüllen bzw. zum Absaugen an den Bremssätteln, auch weil ich vom Rückwärtssaugen der alten und verschmutzten Bremsflüssigkeit vor allem durch das ABS-Steuergerät nichts halte.

Weesel
Beiträge: 28
Registriert: 5. Aug 2012 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
zurückgelegte Kilometer: 0

Re: Bremsflüssigkeit tauschen bzw. entlüften mit ABS?

#23 Beitrag von Weesel » 23. Aug 2017 15:07

Servus zusammen,

passt halbwegs zum Thema: wie handhabt ihr das mit der alten Bremsflüssigkeit im ABS Modul?
Für meine Autos habe ich die entsprechende Software, fürs Mopped leider nicht. Um mein Gewissen zu beruhigen bremse ich nach dem Wechsel ein paar mal in den Regelbereich. Nochmaliges Wechsel ist mir dann ehrlich gesagt zu viel Aufwand für so ein bisschen "Rest", zumal ich beim Mopped eh jährlich tausche. Oder gibt es hier berechtigte Einwände zu dieser Praktik?

Greetz
Manuel

Benutzeravatar
Luzifear
Beiträge: 3041
Registriert: 13. Aug 2011 18:55
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V650
Baujahr: 2009
Farbe des Motorrads: Triple Black
zurückgelegte Kilometer: 38000
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bremsflüssigkeit tauschen bzw. entlüften mit ABS?

#24 Beitrag von Luzifear » 23. Aug 2017 16:35

Tach,
Weesel hat geschrieben:Um mein Gewissen zu beruhigen bremse ich nach dem Wechsel ein paar mal in den Regelbereich.
mach das doch einfach vor dem Wechsel, dann ist das ABS-Modul schon durchgespült.
Hauptsächliches Problem deim defekten ABS ist Korrosion.
Durch zu viel Wasser in der Bremsflüssigkeit korrodieren die Ventile im ABS-Modul fest.

Servus, die Luzi
Ich bin der, vor dem dich deine Eltern immer gewarnt haben. :lol:

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 314
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 19000
Wohnort: Stuttgart

Re: Bremsflüssigkeit tauschen bzw. entlüften mit ABS?

#25 Beitrag von SiRoBo » 23. Aug 2017 17:15

Das ABS spricht doch eh immer mal wieder an, wenn man über Bodenwellen ankert. Insofern muss man da doch nicht extra in einen Regelbereich reinbremsen... Hat das doch auch mal was Gutes. Beim Fahren an sich macht der Effekt nämlich mal kurz warm im Helm... :pfeif: :wink:
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys, Stimmgabel und ne Speedy

Weesel
Beiträge: 28
Registriert: 5. Aug 2012 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
zurückgelegte Kilometer: 0

Re: Bremsflüssigkeit tauschen bzw. entlüften mit ABS?

#26 Beitrag von Weesel » 24. Aug 2017 09:29

Luzifear hat geschrieben:Tach,
mach das doch einfach vor dem Wechsel, dann ist das ABS-Modul schon durchgespült.

Servus, die Luzi
Servus,

nun ja, ich denke mir halt, dass dann gleich frische Flüssigkeit gezogen wird. Vor dem Wechsel ist dann halt bis zur nächsten Regelbremsung wieder nur gebrauchte Flüssigkeit im Block. Aber vermutlich reicht es eh einfach regelmäßig ab und an in den Regelbereich zu bremsen. Korrosion sollte somit ja effektiv vermieden werden.
SiRoBo hat geschrieben:Das ABS spricht doch eh immer mal wieder an, wenn man über Bodenwellen ankert. Insofern muss man da doch nicht extra in einen Regelbereich reinbremsen... Hat das doch auch mal was Gutes. Beim Fahren an sich macht der Effekt nämlich mal kurz warm im Helm...
Ja das ist ein seeeehr merkwürdiges Gefühl. Als meine Bremse das erste mal bei einem Schlagloch aufgemacht hat bin ich gerade auf eine Kehre am Penserjoch zugefahren :shocked: Da war der Puls sofort auf 200 :D

Greetz
Manuel

Benutzeravatar
Luzifear
Beiträge: 3041
Registriert: 13. Aug 2011 18:55
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V650
Baujahr: 2009
Farbe des Motorrads: Triple Black
zurückgelegte Kilometer: 38000
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bremsflüssigkeit tauschen bzw. entlüften mit ABS?

#27 Beitrag von Luzifear » 24. Aug 2017 20:23

Tach,
wichtig ist das die Flüssigkeit regelmässig gewechselt wird und das ab und zu mal das ABS regelt.
Weesel hat geschrieben:Ja das ist ein seeeehr merkwürdiges Gefühl. Als meine Bremse das erste mal bei einem Schlagloch aufgemacht hat bin ich gerade auf eine Kehre am Penserjoch zugefahren :shocked: Da war der Puls sofort auf 200
Ich würde dieses Gefühl nicht als merkwürdig bezeichnen. ;)
Mir ist es auf der Rossfeldpanoramastraße abwärts kurz vor der Kehre passiert,
so ein Sch**ß brauch ich nicht nochmal.

Servus, die Luzi
Ich bin der, vor dem dich deine Eltern immer gewarnt haben. :lol:

Antworten

Zurück zu „Schrauber-Latein“