Hubi schraubt.....

Allgemeine Themen und Fragestellungen mit Bezug zur Versys bzw. zum Motorradfahren.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Hubiwahn

 
Beiträge: 696
Registriert: 14. Sep 2013 21:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: candy burnt orange
zurückgelegte Kilometer: 60000
Wohnort: Emmering

Re: Hubi schraubt.....

#21 Beitrag von Hubiwahn » 29. Nov 2017 15:29

Lille hat geschrieben:*quengel*

Ich hätte mal gerne ein Foto, wie so eine Versys aussieht, wenn man das LKL tauscht - wieviel da zerlegt ist. :oops:
Geduld, wenn die Teile bis zum WE eintreffen....mach ich mal eine bebilderte Dokumentation.... :cheers:
es grüsst euch....Hubi (der mit der KV-Macht)

Benutzeravatar
Kawafahrer1100

 
Beiträge: 231
Registriert: 13. Nov 2016 09:18
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Raw Titanium
zurückgelegte Kilometer: 14500

Re: Hubi schraubt.....

#22 Beitrag von Kawafahrer1100 » 29. Nov 2017 17:39

Ich habe mal bei dswaelzlager.de geschaut und die bieten die Kegelrollenlager und die dazugehörigen Nilosringe an. Und das deutlich günstiger als die üblichen Verdächtigen.
Ist die Größe des LKL bei der Versys KV A+B identisch?
Bei der A ist eine Größe von 35*55*14 angegeben. Dies entspricht auf der oben genannten Seite dem Typ 32907.
Der zugehörige Nilosring ist dann 35*55*14,5.

Ich bin gespannt auf deine Doku.
Zuletzt geändert von Kawafahrer1100 am 29. Nov 2017 17:51, insgesamt 1-mal geändert.
Immer schön gummierte Seite nach unten

Benutzeravatar
Michael_1969

 
Beiträge: 675
Registriert: 12. Jul 2015 22:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Südwestpfalz
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hubi schraubt.....

#23 Beitrag von Michael_1969 » 29. Nov 2017 19:51

Aufpassen, dass Ihr auch tatsächlich NILOSringe habt und nicht bloß simple Ringe gegen den groben Dreck. Nur NILOSringe dichten so ab, dass kein Fett rausläuft.
Herzliche Grüße aus der Südwestpfalz
Michael
www.CARA-VANS.de
Vermietung von Caravans & Motorradanhängern
Bild

Benutzeravatar
Hubiwahn

 
Beiträge: 696
Registriert: 14. Sep 2013 21:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: candy burnt orange
zurückgelegte Kilometer: 60000
Wohnort: Emmering

Re: Hubi schraubt.....

#24 Beitrag von Hubiwahn » 30. Nov 2017 08:45

Mh, ich hab die Originaldichtringe von Kawa bestellt.....

selbst wenn die nicht 100%ig dicht sind. Ich hab noch nie erlebt, dass ein von mir erneuertes Lager, welches ich entsprechend mit Fett versehen habe, trocken gelaufen ist...
Ich nutze so viel Fett, dass das Lger geschmiert und geschützt wird. Durch die Gummidichtringe und Überhänge des Steuerkopfes ist das dann ausreichend geschützt.

Fakt ist, bei meinem originalen Lager war immer noch Fett dran, nicht viel aber das liegt wohl an Kawa, die bei der Montage wohl ein bisschen sparen.
:cheers: :cheers:
es grüsst euch....Hubi (der mit der KV-Macht)

Benutzeravatar
Michael_1969

 
Beiträge: 675
Registriert: 12. Jul 2015 22:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Südwestpfalz
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hubi schraubt.....

#25 Beitrag von Michael_1969 » 30. Nov 2017 12:48

Dann hast Du also keine Nilosringe. Serienmäßig sind die Lager offen. In meine kann ich sogar durch den Schlitz reingucken. Die serienmäßigen Ringe dichten das Lager nur teilweise.

Mit Nilosringen sind die Lager völlig dicht. Du kannst dann sogar ein nicht ganz so zähes Fett verwenden. Ich hatte Graphitfett von Molykote verwendet. Ohne Nilosringe nicht machbar, das wäre im Sommer weggelaufen.
Herzliche Grüße aus der Südwestpfalz
Michael
www.CARA-VANS.de
Vermietung von Caravans & Motorradanhängern
Bild

Benutzeravatar
Hubiwahn

 
Beiträge: 696
Registriert: 14. Sep 2013 21:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: candy burnt orange
zurückgelegte Kilometer: 60000
Wohnort: Emmering

Re: Hubi schraubt.....

#26 Beitrag von Hubiwahn » 30. Nov 2017 13:02

Nein, ich verwende da ganz normales Wälzlagerfett....das ist schon ganz schön zäh.....da musst du schon mit dem Kärcher direkt drauf halten.....aber das geht nunmal nicht wegen dem Überhang.... :top: :clap:
es grüsst euch....Hubi (der mit der KV-Macht)

Benutzeravatar
Michael_1969

 
Beiträge: 675
Registriert: 12. Jul 2015 22:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Südwestpfalz
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hubi schraubt.....

#27 Beitrag von Michael_1969 » 30. Nov 2017 14:08

Also in meine Lenkkopflager käme ich mit dem Kärcher locker rein :]
Vielleicht ist die KV da etwas geschützter als die Kleine?
Zuletzt geändert von Michael_1969 am 30. Nov 2017 14:12, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten

Zurück zu „Schrauber-Latein“