Aktuelle Zeit: 14. Dez 2017 11:08

Zeitzone: Europa/Berlin




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] • Thema bewerten: Bewertungen: 1, 4.00 durchschnittlich.Bewertungen: 1, 4.00 durchschnittlich.Bewertungen: 1, 4.00 durchschnittlich.Bewertungen: 1, 4.00 durchschnittlich.Bewertungen: 1, 4.00 durchschnittlich.Bewertungen: 1, 4.00 durchschnittlich. 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Der Stecker zum Laderegler...
Beitragsnummer:#1  BeitragVerfasst: 18. Okt 2017 21:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.08.2016
Beiträge: 28
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: Silber
zurückgelegte Kilometer: 14000
Guten Abend zusammen,

kurz und schmerzlos: nachdem ich seit einiger Zeit Probleme hatte mit der Batterie und auf der Suche nach Kriechströmen war ist mir beim Abstecken der Verbindung zum Laderegler aufgefallen, dass
ein Pin in dem Stecker selber abgebrochen ist. Eventuell ist dieser schon soweit korrodiert gewesen dass er das Abstecken nicht mehr überlebt hat. War auch etwas Dreck und Wasser in der Buchse des Reglers.

Es wird nun auf jedenfall die Batterie nicht mehr geladen wenn die Versys läuft.
Lässt sich dieser Pin im Stecker reparieren? Falls nicht, woher lässt sich so ein Stecker beziehen? Bleibt hierbei nur der Weg einen Kabelbaum zu organisieren, diesen dann abzuklemmen und dann auf mein Mopped dranzuklatschen?

Lässt sich mit dem Maschinchen eigentlich noch fahren, zumindest zur Werkstatt? Kabel dann dranmachen oder lieber abstecken?
Aktuell scheint es das Universum nicht so gut mit dem Mörchen zu meinen ... :( :heul:

Ach ja: 2007er Versys, von daher erwarte ich auch keine Kulanz beim Händler. Würde also eher nur im Notfall dahin, vor allem habe ich zu meinem Händler hier in der Nähe nicht so das Vertrauen...


Zuletzt geändert von hookerio1337 am 18. Okt 2017 21:38, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Stecker zum Laderegler...
Beitragsnummer:#2  BeitragVerfasst: 18. Okt 2017 21:55 
Offline
Der schräge Admin
Benutzeravatar

Registriert: 21.02.2011
Beiträge: 6114
Bilder: 26
Wohnort: Essen
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Honda NTV 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: rot-weiß-grün
zurückgelegte Kilometer: 145000
Wenn du den Original-Steckverbinder nicht auftreiben kannst, nimm irgendeinen anderen Steckverbinder. Es herrscht große Auswahl auf dem Markt, z.B. Amp Superseal. Der einzige Nachteil davon ist, dass du den Regler nicht mehr hoppla-hopp wechseln kannst, sondern erst wieder den Stecker umbauen musst. Das ist sicherlich das geringere Übel als ein neuer Kabelbaum...

_________________
Pure Vernunft darf niemals siegen!
Meine Versys - Jahresurlaub 2016 - Höhentreffen 2016


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Stecker zum Laderegler...
Beitragsnummer:#3  BeitragVerfasst: 18. Okt 2017 22:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.08.2016
Beiträge: 28
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: Silber
zurückgelegte Kilometer: 14000
blahwas hat geschrieben:
irgendeinen anderen Steckverbinder. Es herrscht große Auswahl auf dem Markt, z.B. Amp Superseal.


Hmm wie meinst du das? Der Stecker muss doch auf den Regler passen bzw kompatibel sein. Werden diese Stecker auf dem freien Markt angeboten? Denke ich gerade zu kompliziert :?


Zuletzt geändert von hookerio1337 am 18. Okt 2017 22:02, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Stecker zum Laderegler...
Beitragsnummer:#4  BeitragVerfasst: 19. Okt 2017 08:05 
Offline
Der schräge Admin
Benutzeravatar

Registriert: 21.02.2011
Beiträge: 6114
Bilder: 26
Wohnort: Essen
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Honda NTV 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: rot-weiß-grün
zurückgelegte Kilometer: 145000
Achso, da ist ja gar kein Kabel am Laderegler dran. Mit einzelnen Kabelschuhen kommt man zur Not an die Kontakte ran, wenn man den Stecker nicht auftreiben kann.

_________________
Pure Vernunft darf niemals siegen!
Meine Versys - Jahresurlaub 2016 - Höhentreffen 2016


Zuletzt geändert von blahwas am 19. Okt 2017 08:08, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Stecker zum Laderegler...
Beitragsnummer:#5  BeitragVerfasst: 19. Okt 2017 09:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.03.2013
Beiträge: 102
Bilder: 19
Wohnort: Wien
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 5000
Servus.
Hatte das selbe Problem, der Händler meinte neuer Kabelbaum 800€ + Einbau :shocked: (das Steckergehäuse + mein Laderegler war noch dazu auch defekt....)
Hab dann nach erfolgloser Suche nach einzelnem Stecker (keine Chance beim Händler) in der Bucht einen alten Kabelbaum einer Z-Kawa gekauft, glaub um die 100€ - am Foto sah der Stecker halt aus wie der den ich brauchte :D
Und: Genau der Richtige, ein passender Laderegler war auch "dabei" :clap:
Hab nun den "neuen" Stecker mittels Kerbverbindern & Schrumpschläuchen montiert - absichtlich das Kabel nun etwas länger gelassen damit es eine "Wassersacke" bildet. :think:
Laut meiner Schätzung passierte die Gammelei im Stecker nur, da das REGENWASSER das Kabel entlag in den Stecker läuft, scheint auch wirklich so gewesen zu sein da jetzt seit laaanger Zeit Ruhe ist :top:
Ach ja: Zusatzkotflügel hinten oder "Fangmatte" fürs abgeworfene Wasser vom Hinterrad bei Regenfahrt ist ohnehin anzuraten :pfeif:
Grüße
M

_________________
Statistik ist wie ein Bikini:
Zeigt fast alles aber verhüllt das Wesentliche


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Stecker zum Laderegler...
Beitragsnummer:#6  BeitragVerfasst: 19. Okt 2017 14:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.08.2016
Beiträge: 28
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: Silber
zurückgelegte Kilometer: 14000
Also dann sowas hier z.B:



und dann Kabel länger lassen damit das Wasser nicht in die Buchse über das Kabel läuft... ja das hört sich vernünftig an.
Hach Mensch... immer passiert sowas wenn das Wetter bombe ist :keule:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Stecker zum Laderegler...
Beitragsnummer:#7  BeitragVerfasst: 19. Okt 2017 14:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.04.2009
Beiträge: 799
Bilder: 190
Wohnort: München
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 3xV650 1xAT keines mehr
Da steht alles was Du beachten solltest:

Regler vor Korrosion schützen

LG, Reiner

_________________
Wer nichts weiß, muss alles glauben


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Stecker zum Laderegler...
Beitragsnummer:#8  BeitragVerfasst: 19. Okt 2017 14:56 
Offline
Der schräge Admin
Benutzeravatar

Registriert: 21.02.2011
Beiträge: 6114
Bilder: 26
Wohnort: Essen
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Honda NTV 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: rot-weiß-grün
zurückgelegte Kilometer: 145000
Hier wäre ein Stecker dabei: - und günstig auch, aber halt Versand aus USA.

Wie gesagt, ein isolierter Kabelschuh ("Flachsteckhülse") geht als Notlösung. Sollte eigentlich jede Werkstatt hinbekommen.

_________________
Pure Vernunft darf niemals siegen!
Meine Versys - Jahresurlaub 2016 - Höhentreffen 2016


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Stecker zum Laderegler...
Beitragsnummer:#9  BeitragVerfasst: 19. Okt 2017 15:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.08.2016
Beiträge: 28
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: Silber
zurückgelegte Kilometer: 14000
Verdammt... wieso gibt es sowas nicht bei uns für 18 Euro, ok, 25 Euronen dann mit Steuer, würde ich immer noch nicht nein sagen :D
Aber immer noch billiger als ein Kabelbaum. Ich frage erstmal meinen Elektriker und Moppedbastler des Vertrauens, ob er den Stecker wieder hinbekommt oder eben anders lösen kann :)

Sorein hat geschrieben:
Da steht alles was Du beachten solltest:

Regler vor Korrosion schützen

LG, Reiner


Jo danke, habe ich mir auch schon durchgelesen, leider immer zu spät :D

Edit: wie weit kommt man eigentlich mit einer Versys, wenn die Batterie (sagen wir mal 80% von 10 Ah) nicht mehr geladen wird während der Fahrt? Gehen 20 Kilometer?


Zuletzt geändert von hookerio1337 am 19. Okt 2017 15:16, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Stecker zum Laderegler...
Beitragsnummer:#10  BeitragVerfasst: 19. Okt 2017 15:29 
Offline
Der schräge Admin
Benutzeravatar

Registriert: 21.02.2011
Beiträge: 6114
Bilder: 26
Wohnort: Essen
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Honda NTV 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: rot-weiß-grün
zurückgelegte Kilometer: 145000
20 km finde ich grenzwertig. Ich habe mal einen ZX10R-Fahrer mit defektem Regler nach Hause begleitet, der blieb etwa alle 20 km liegen...

Auf keinen Fall so auf eine Autobahn auffahren!

_________________
Pure Vernunft darf niemals siegen!
Meine Versys - Jahresurlaub 2016 - Höhentreffen 2016


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Stecker zum Laderegler...
Beitragsnummer:#11  BeitragVerfasst: 19. Okt 2017 15:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.08.2016
Beiträge: 28
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: Silber
zurückgelegte Kilometer: 14000
Ne, Autobahn würde ich niemals wagen.. sind eigentlich nur 10 Kilometer, aber eben hin und zurück. Kann ja das Moep auch da lassen, wäre kein Thema :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Stecker zum Laderegler...
Beitragsnummer:#12  BeitragVerfasst: 19. Okt 2017 19:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.03.2013
Beiträge: 102
Bilder: 19
Wohnort: Wien
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 5000
Also mit "Starthilfe" + 10Minuten "Ladehilfe" schaffst Du keine 2 km... :x
Zuerst fallen die Beleuchtungen und die Tachoeinheit aus, 100m später geht die Mühle in die Knie :dizzy:
Mir ist damals auch beim Steuergerät (unterm Tank) die Abteilung fürs das Abblendlicht gestorben (All-in-One-Käse)... war aber alles am gebrauchten Kabelbaum :jubel: Glück im Unglück.
Seit dem schau ich bei jedem Start ob das Abblendlicht "heller" wird bei mehr als Standgas - dann weiß ich das geladen wird :]

_________________
Statistik ist wie ein Bikini:
Zeigt fast alles aber verhüllt das Wesentliche


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Stecker zum Laderegler...
Beitragsnummer:#13  BeitragVerfasst: 12. Nov 2017 17:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.08.2016
Beiträge: 7
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 6000
Es gibt entspr.Steckverbinder-Teile bei X-MAS Motorcycle-Elektrik, Wien.
Die Pins der Steckverbinder kann man rauspopeln und einzeln erneuern.
Handwerkliches Geschick und entspr.Crimpzange sollten vorhanden sein.
Das ist die preislich günstige Lösung(trotz Versandkosten) und zudem kein Flickwerk!

Gruß
Joachim


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Stecker zum Laderegler...
Beitragsnummer:#14  BeitragVerfasst: 18. Nov 2017 15:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.08.2016
Beiträge: 28
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: Silber
zurückgelegte Kilometer: 14000
So melde mich jetzt mal nach dem Urlaub zurück :)

heute bei meinem Elektriker des Vertrauens gewesen. Dieser hatte noch passende Steckverbindungen parat. Wie kawaopa bereits schrieb:

kawaopa hat geschrieben:
Die Pins der Steckverbinder kann man rauspopeln und einzeln erneuern.


ging das ohne größere Probleme. Der Stecker fiel schon von alleine raus, da musste man sogar nichts mehr dran machen -> neue Steckverbindung dran, reingesteckt, Stecker an den Regler dran, Mopped an, lädt wieder... :top:
Kann ich also beruhigt den "warmen" November noch nutzen zum fahren... :D
Danke an alle für die freundliche und akkurate Unterstützung :cheers:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] • Thema bewerten: Bewertungen: 1, 4.00 durchschnittlich.Bewertungen: 1, 4.00 durchschnittlich.Bewertungen: 1, 4.00 durchschnittlich.Bewertungen: 1, 4.00 durchschnittlich.Bewertungen: 1, 4.00 durchschnittlich.Bewertungen: 1, 4.00 durchschnittlich. 

Zeitzone: Europa/Berlin


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

[ Sitemap ]
[ Datenschutzerklärung ]
[ ]