Cockpit Vibrationsschaden?

Probleme und Lösungen für die Kawasaki Versys 650
Antworten
Nachricht
Autor
Kawaa
Beiträge: 55
Registriert: 5. Feb 2019 22:35
Geschlecht: männlich
Motorrad: Versys 650
zurückgelegte Kilometer: 0

Cockpit Vibrationsschaden?

#1 Beitrag von Kawaa » 9. Feb 2019 14:23

Hallo,

an meiner neu erworbenen Versys von 2008 ist am Cockpit ein Kunststoffniet weg sowie ein kleiner Riss in der Scheibe vom Cockpit. Die Vorbesitzerin war sich nicht sicher ob der Riss vom Schlüsselbund verursacht wurde oder von den Vibrationen. Gab es da eventuell mal Probleme oder ist soetwas bekannt?
Bild

Benutzeravatar
andre

Beiträge: 3477
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Z1000SX
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Cockpit Vibrationsschaden?

#2 Beitrag von andre » 9. Feb 2019 14:29

Ist das ein richtiger Riss oder nur ein tiefer Kratzer?

Letzteren kannst du vielleicht wegpolieren. Vom Schlüssel entsteht kein Riss.

Die Niet gibt's für kleines Geld beim Kawa Händler
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelles Motorrad:
Kawasaki Z1000SX 😊
davor unter anderem drei Kawasaki Versys 650, insgesamt über 70 TKM gefahren


Gesamt gefahren mit allen Motorrädern über 250 TKM...

Benutzeravatar
Masys
Beiträge: 106
Registriert: 5. Mär 2013 23:00
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Wien
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Cockpit Vibrationsschaden?

#3 Beitrag von Masys » 9. Feb 2019 17:13

Servus.
Tippe eher auf unsachgemäßen Zusammenbau nach warum-auch-immer-Demontage :think: - kann ja viele Gründe haben.
Dadurch verlorener "pin" und ev Spannungsriss in der Scheibe (schief und/oder zu fest angezogen).

Hab ich sonst noch nie gehört / gelesen.

Grüße
M
Statistik ist wie ein Bikini:
Zeigt fast alles aber verhüllt das Wesentliche

Kawaa
Beiträge: 55
Registriert: 5. Feb 2019 22:35
Geschlecht: männlich
Motorrad: Versys 650
zurückgelegte Kilometer: 0

Re: Cockpit Vibrationsschaden?

#4 Beitrag von Kawaa » 9. Feb 2019 17:44

Nee das ist schon ein Riss, denke nicht das man die Scheibe erneuern kann oder? Wird bestimmt fest verklebt sein.

Benutzeravatar
marco1971

Beiträge: 746
Registriert: 13. Aug 2013 11:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Tracer 900
Baujahr: 2018
zurückgelegte Kilometer: 5
Wohnort: 34628 in Nordhessen
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Cockpit Vibrationsschaden?

#5 Beitrag von marco1971 » 9. Feb 2019 17:53

Keine Ahnung wie da ein Riss hinkommen soll.
Die Scheibe wirds wohl nicht einzel geben, weiß es aber auch nicht sicher.
Würde erstmal Schadensbegrenzung betreiben und das Cockpit mit Displayschutzfolie abkleben. Dürfte den Riss gegen Feuchtigkeit abdichten und verhindert evtl. Ausbreitung.
Evtl die verschiedenen Plattformen beobachten, ob es gebrauchte Cockpit s gibt.
Wenn man auf den Riss z.B. sekundenkleber tropft, dann wird der Riss optisch vermutlich nur noch mehr auffallen oder gibts da “unsichtbare“ Reperaturmöglichkeiten?
Grüße
Marco
Unsere Tipps für Trips:
Marco´s Reisen

Kawaa
Beiträge: 55
Registriert: 5. Feb 2019 22:35
Geschlecht: männlich
Motorrad: Versys 650
zurückgelegte Kilometer: 0

Re: Cockpit Vibrationsschaden?

#6 Beitrag von Kawaa » 9. Feb 2019 17:57

Hab mal nachgeforscht und es gibt den tatsächlich einzeln, kostet 81,00 Euro das Teil. Rein optisch stört es mich nur könnte wie du es schon erwähnt hast Wasser eindringen.

Benutzeravatar
marco1971

Beiträge: 746
Registriert: 13. Aug 2013 11:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Tracer 900
Baujahr: 2018
zurückgelegte Kilometer: 5
Wohnort: 34628 in Nordhessen
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Cockpit Vibrationsschaden?

#7 Beitrag von marco1971 » 9. Feb 2019 17:57

Ergänzung:
Scheinbar kann man das Cockpit in drei Einzelteilen bestellen. Hätte ich nicht gedacht.
Guck mal hier:
https://www.motorcyclespareparts.eu/en/ ... cles/meter

Grüße
Marco
Unsere Tipps für Trips:
Marco´s Reisen

Benutzeravatar
KWB1266

Beiträge: 1366
Registriert: 21. Jun 2012 13:03
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 33127
Wohnort: Guldental
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Cockpit Vibrationsschaden?

#8 Beitrag von KWB1266 » 9. Feb 2019 21:16

Guuden,
wenn der Kleber den gleichen Brechungsindex hat wie der Kunststoff, dann wirds fast unsichtbar :] und dicht :dance:
Je grösser der Dachschaden, desto besser der Blick zu den Sternen :stars: :laughter:
Grüße aus dem Seitental der Nahe Kirsten
Charlie (Avatarkater) RIP 13.02.2015
Mobbeds: Versys 650 Bj 2007 und GPZ 305 Bj 1987 belt drive genannt "dat Kleen"

Benutzeravatar
mischa
Beiträge: 24
Registriert: 20. Jan 2015 18:28
Geschlecht: männlich
Motorrad: Tracer 700; TDM 900; Bulldog
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: blau/schwarz
zurückgelegte Kilometer: 30000
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Cockpit Vibrationsschaden?

#9 Beitrag von mischa » 10. Feb 2019 12:42

marco1971 hat geschrieben:
9. Feb 2019 17:57
Ergänzung:
Scheinbar kann man das Cockpit in drei Einzelteilen bestellen. Hätte ich nicht gedacht.
Guck mal hier:
https://www.motorcyclespareparts.eu/en/ ... cles/meter
Das gibts es auch beim deutschen Anbieter KFM und dazu noch preiswerter (Part-number: 250230023).

https://www.kfm-motorraeder.de/cms/orig ... =250230023

Da würde ich mir das basteln mit Kleber sparen. Mit KFM habe ich bis jetzt nur gute Erfahrungen gemacht.

Benutzeravatar
ruesa
Beiträge: 240
Registriert: 29. Aug 2010 22:38
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Suzuki GS 400 Bj78
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: weiss
zurückgelegte Kilometer: 66000
Wohnort: Gaimersheim
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Cockpit Vibrationsschaden?

#10 Beitrag von ruesa » 16. Feb 2019 20:04

hallo Kawaa,

der Riss kann meines Erachtens nur durch einen Schlag entstanden sein. Wenn es dir optisch keine Probleme macht, dann lass es so. Wasser wird da nicht eindringen.

Benutzeravatar
mischa
Beiträge: 24
Registriert: 20. Jan 2015 18:28
Geschlecht: männlich
Motorrad: Tracer 700; TDM 900; Bulldog
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: blau/schwarz
zurückgelegte Kilometer: 30000
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Cockpit Vibrationsschaden?

#11 Beitrag von mischa » 17. Feb 2019 10:01

ruesa hat geschrieben:
16. Feb 2019 20:04
der Riss kann meines Erachtens nur durch einen Schlag entstanden sein. Wenn es dir optisch keine Probleme macht, dann lass es so. Wasser wird da nicht eindringen.
Da würde ich mich nicht drauf verlassen. Wie bekommt man den mit das das dicht ist? Wahrscheinlich erst wenn die Karre im Urlaub irgendwo parkt und es stark regnet. Finde ich nicht optimal und kann nach einiger Zeit teuer werden. Die Feuchtigkeit kommt ja nicht wieder raus aus dem Instrument. Ich denke da sind die gut 70 Euro besser angelegt. Das Cockpit kostet wesentlich mehr.

lars0404

 
Beiträge: 553
Registriert: 24. Apr 2013 13:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT / SR500
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Rhein-Main Gebiet
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Cockpit Vibrationsschaden?

#12 Beitrag von lars0404 » 17. Feb 2019 10:12

Hallo,
mache mal Makierungen an die Enden. Wenn der Riss größer wird muß du an den Enden jeweisl ein Loch bohren - das verhindert das Weiterreisen. Die Löscher füllst du dann mit Kleber auf und machst ne Folie drüber.
So das war die günstigste variante. Zuvor kannst Du mit Spüliwasser ne Gieskanne voll drüber schütten und prüfen ob es überhaupt undicht ist. Spüliwasser wegen der Oberflächenspannung von Leitungswasser. Wenn es Ddcht ist nichts machen und beobachten.

Gruß Lars

Benutzeravatar
Michael_1969

 
Beiträge: 838
Registriert: 12. Jul 2015 22:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Südwestpfalz
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Kontaktdaten:

Re: Cockpit Vibrationsschaden?

#13 Beitrag von Michael_1969 » 23. Nov 2019 16:56

Meine CBO hat's auch erwischt. Heute Ölwechsel zum Einmotten gemacht. Dabei das Dilemma erstmals entdeckt > ein mehrere Zentimeter langer Riss im Glass überm Drehzahlmesser :shocked:

Wie passiert denn sowas? An einen Schlag drauf kann ich mich nicht erinnern, zerlegt wurde das Kombiinstrument bisher auch noch nicht. So ein Mist...

Habe mir ein neues Glas bestellt.
Freue mich wie Bolle, nun alles zelegen zu dürfen. Man hat ja sonst nix zu tun :dizzy:

Grüße Michael

Antworten

Zurück zu „Probleme mit der Kawasaki Versys 650“