Neutral-Leuchte flackert

Probleme und Lösungen für die Kawasaki Versys 650
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
zetterix

Beiträge: 93
Registriert: 19. Jul 2016 18:27
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, ZRX 1200, DR 350
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: gelb
zurückgelegte Kilometer: 32015
Wohnort: Dötlingen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Neutral-Leuchte flackert

#1 Beitrag von zetterix » 12. Mai 2017 12:04

Hallo zusammen,
kennt jemand folgendes Problem an dem 2015er modell:
Neutralleuchte flackert oder bleibt ganz weg?
Hab mal bisschen am Kabel zum Seitenständer gezerrt, dann war sie mal wieder da.
Ist zwischendurch auch mal im Stand beim Gas geben am flackern.
Eventuell der Sensor? wo sitzt der eigentlich?
Danke schon mal für die Info's
Dankende Grüße Gerd

Benutzeravatar
zetterix

Beiträge: 93
Registriert: 19. Jul 2016 18:27
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, ZRX 1200, DR 350
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: gelb
zurückgelegte Kilometer: 32015
Wohnort: Dötlingen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neutral-Leuchte flackert

#2 Beitrag von zetterix » 13. Mai 2017 21:45

Hallo zusammen,
kennt keiner den Punkt, wo das Neutralsignal abgegriffen wird?
Irgendwas muss die grüne Leuchte ja zum flackern bringen oder?
Immer noch fragende Grüße
Gerd

madbow
Beiträge: 1283
Registriert: 27. Sep 2013 06:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 81000
Wohnort: Neuenstadt
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Neutral-Leuchte flackert

#3 Beitrag von madbow » 13. Mai 2017 22:28

Der Schalter für die Neutralstellung befindet sich unterhalb der Ritzelabdeckung, schaltet auf Masse.
Es ist ein hellgrünes Kabel angeschlossen. Dieses Kabel verläuft parallel zum Seitenständerschalterkabel.

MaT5ol
Beiträge: 297
Registriert: 27. Mär 2016 22:23
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 2008er Versys
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: warmalgrün
zurückgelegte Kilometer: 25
Wohnort: Rastatt

Re: Neutral-Leuchte flackert

#4 Beitrag von MaT5ol » 13. Mai 2017 22:50

vermutlich der Sensor...
Ausbauen (sitzt da wo beschrieben) sauber machen ( mit WD40 einjauchen und abwischen) oder neuen kaufen, einbauen, staunen.

Bei mir war es umgekehrt: Hat Leerlauf beim Fahren angezeigt obwohl keiner drin war, sehr nervig, war kurz davor das Kabel komplett zu ziehen... - Leerlaufkontrollleuchte braucht man bei der Versys ja eigentlich nicht, da si h der Leerlauf so leicht findet, trotzdem unschön!

Hat sich nach 2 maligem Ausbau und reinigen d mit mässigem Erfolg (wollte schon ne neue kaufen) dann doch selbst repariert.

Der Sensor ist ein Federkontakt im isolierten Gehäuse, der in Leerlaufstellung Massekontakt herstellt, eigentlich kann da nichts kaputt gehen....
MaT5ol: XT; G/S; SRX; T509; SC620; Vörsis
Kein Für ohne Wider...- und umgekehrt!

Benutzeravatar
zetterix

Beiträge: 93
Registriert: 19. Jul 2016 18:27
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, ZRX 1200, DR 350
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: gelb
zurückgelegte Kilometer: 32015
Wohnort: Dötlingen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neutral-Leuchte flackert

#5 Beitrag von zetterix » 16. Mai 2017 08:20

Hallo zusammen,
danke für die Info's.
Hab es mal gereinigt und siehe da, alles wieder gut.
DANKE, dafür liebe ich solche Foren und auch ein dickes Dankeschön an die, die dieses Forum am leben halten.
Grüße
Gerd

lars0404

Beiträge: 563
Registriert: 24. Apr 2013 13:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT / SR500
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Rhein-Main Gebiet
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Neutral-Leuchte flackert

#6 Beitrag von lars0404 » 16. Mai 2017 09:42

Moin,

nur mal so 2015er Modell soolet doch noch Garantie haben??
Wieviel Km hat se den Runter?
Wieso verschmutzt- wo fährst du rum??

Gruß Lars

Benutzeravatar
zetterix

Beiträge: 93
Registriert: 19. Jul 2016 18:27
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, ZRX 1200, DR 350
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: gelb
zurückgelegte Kilometer: 32015
Wohnort: Dötlingen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neutral-Leuchte flackert

#7 Beitrag von zetterix » 16. Mai 2017 21:09

Hallo Lars,
die hab ich gebraucht und günstig gekauft. Über eine Garantieverlängerung hatte ich auch nachgedacht. Aber nicht für zwingend nötig gehalten.
Vieles kann ich selber erledigen und große Pannen kenn ich von der Versys nicht.
Gelaufen hat sie nun fast 4.000 Km und gefahren wird sie eigentlich nur Straße und auch gut gepflegt.
Ich vermute mal der Scott Oiler lässt da vielleicht auch Dreck, durch warmes gut flüssiges Kettenoel, hin.
Mal sehen ob es wieder auftritt.
Werde dann berichten.
Grüße Gerd

lars0404

Beiträge: 563
Registriert: 24. Apr 2013 13:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT / SR500
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Rhein-Main Gebiet
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Neutral-Leuchte flackert

#8 Beitrag von lars0404 » 18. Mai 2017 13:27

Hallo Gerd,
dann ist sie aber eine von Anfang 2015 wenn die GA schon rum ist. Ich habe ca 13 000km mit Scott Oiler drauf ohne Probleme- ist wohl eher Pech, daß der Schalter spinnt.Ich habe die kleinste Dosierung beim Scott Oiler eingestellt - es hat mir von hinten aufs Kennzeichen gespritzt-durch die Fliehkraft.

Gruß Lars

Benutzeravatar
kautabbak

Beiträge: 800
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 56000
Wohnort: 40668
Hat sich bedankt: 497 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal

Re: Neutral-Leuchte flackert

#9 Beitrag von kautabbak » 10. Mai 2020 16:00

zetterix hat geschrieben:
16. Mai 2017 08:20
Hallo zusammen,
danke für die Info's.
Hab es mal gereinigt und siehe da, alles wieder gut.
DANKE, dafür liebe ich solche Foren und auch ein dickes Dankeschön an die, die dieses Forum am leben halten.
Grüße
Gerd
Moin,

ich hab dieses und das viewtopic.php?t=7717 Problem.

Habe gerade mal geschaut, leider bekomme ich das Kabel bzw den Sensor nicht gezogen, die Mutter sitzt um das Kabel. Bekomme ich so vllt. los aber nicht mit entsprechendem Drehmoment wieder fest.
Um nichts am Sensor kaputt zu machen könnte mir ggf. jemand sagen, wie ich den ohne Beschädigung raus bekomme, bitte?!

Gereinigt und getränkt ist, vllt. reicht das auch (erstmal).
Dateianhänge
IMG_20200510_150033.jpg
Besten Gruß
David


Der Unterschied zwischen "Zeit haben" und "keine Zeit haben" heißt Interesse.

Benutzeravatar
Luzifear
Beiträge: 3231
Registriert: 13. Aug 2011 18:55
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V650
Baujahr: 2009
Farbe des Motorrads: Triple Black
zurückgelegte Kilometer: 38000
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Neutral-Leuchte flackert

#10 Beitrag von Luzifear » 13. Mai 2020 09:19

Tach,
wenn man das Kabel (Steckverbindung) nicht abziehen kann,
dann könnte ein offener Ringschlüssel weiterhelfen, die werden normalerweise für Hydraulikleitungen eingesetzt.

Servus, die Luzi
Ich bin der, vor dem dich deine Eltern immer gewarnt haben. :lol:

frieda
Beiträge: 738
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 220 Mal
Danksagung erhalten: 237 Mal

Re: Neutral-Leuchte flackert

#11 Beitrag von frieda » 13. Mai 2020 12:55

kautabbak hat geschrieben:
10. Mai 2020 16:00
Habe gerade mal geschaut, leider bekomme ich das Kabel bzw den Sensor nicht gezogen, die Mutter sitzt um das Kabel. Bekomme ich so vllt. los aber nicht mit entsprechendem Drehmoment wieder fest.
Um nichts am Sensor kaputt zu machen könnte mir ggf. jemand sagen, wie ich den ohne Beschädigung raus bekomme, bitte?!
Der Stecker ist scheinbar ein 6,3mm Flachstecker, mit einer Combi - oder Spitzzange, nicht am Kabel, sondern am Messingende des Stecker packen
und mit nem Ruck gerade abziehen.
Vorsicht mit Sensor rausdrehen, wenn der Stecker noch drauf ist, das Kabel könnte beim Rausdrehen abreißen.
Rausdrehen evt. mit einen guten alten Steckschlüssel.

Antworten

Zurück zu „Probleme mit der Kawasaki Versys 650“