Meine Kawa jammert...

Probleme und Lösungen für die Kawasaki Versys 650
Nachricht
Autor
swebbo
Beiträge: 161
Registriert: 13. Feb 2021 07:08
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Khaki
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Meine Kawa jammert...

#21 Beitrag von swebbo » 5. Sep 2021 20:44

Noch ein Update:
War inzwischen beim 12.000er Service und die Werkstatt meinte danach nur "wir haben es uns angesehen und alles ist normal..die muss so klingen". Bin mir ziemlich sicher, dass der 5. Gang nicht anders als die anderen klingen muss..aber gut.
Hab ja noch 1.5 Jahre Garantie und werde nun sowieso die Werkstatt wechseln, da sie die Kette mal wieder zu straff "gespannt" haben und sie nicht mal gerade gelaufen ist.

Wie auch immer...falls ich jemals draufkommen sollte was das für Geräusche sind, werde ich es hier mitteilen :)

paulixxl
Beiträge: 37
Registriert: 18. Nov 2015 20:33
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: versys650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: orange
zurückgelegte Kilometer: 58714
Wohnort: lohmar
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Meine Kawa jammert...

#22 Beitrag von paulixxl » 5. Sep 2021 21:58

Hey,Meine Versys hört sich auch so an wenn ich zu untertourig fahre,wenn du im 5 ten Gang min. 4-5000 umdrehungen fährst ist es weg und der Motor freut sich.
Oder du kaufst dir eine BMW die kannste mit 1000 umdr.fahren.Gruss Rolf

swebbo
Beiträge: 161
Registriert: 13. Feb 2021 07:08
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Khaki
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Meine Kawa jammert...

#23 Beitrag von swebbo » 6. Sep 2021 05:56

4. Gang untertourig klingt normal. 6. Gang untertourig klingt auch normal.
Bei mir ist es bei 4-5k Umdrehungen im 5.Gang viel lauter aber eben nicht weg ;)
Es ist quasi erst weg wenn der Motor so laut ist, dass ich es nicht mehr höre..
Aber ja...es gibt sicher schlimmeres ;)

swebbo
Beiträge: 161
Registriert: 13. Feb 2021 07:08
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Khaki
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Meine Kawa jammert...

#24 Beitrag von swebbo » 28. Mär 2022 13:06

Nachdem ich mich an das "jammern" gewöhnt habe, beglückt mich meine Versys nun mit neuen, sehr nervigen Geräuschen.

Ab ~50 km/h klingt sie bei Beschleunigung ähnlich wie ein Stuka
https://www.youtube.com/watch?v=UQzv-8pJSqY
ab ca sec 17 - nur eben nicht so extrem.
Hört man so lange bis der Motor bzw. Wind zu laut sind (habe ja ein großes Windschild verbaut)
Es klingt eben als würde ein Ventilator / Lüfter extrem durchgeblasen werden...
Das Geräusch ist sowohl mit, als auch ohne gezogener Kupplung hörbar.
Ich bilde mir ein, dass es eingekuppelt (bei nicht gezogener Kupplung) verstärkt wird.
Außerdem ist es noch nicht so hörbar wenn ich erst kurz gefahren bin und alles am Motorrad noch "kalt" ist.
Dazu kommt ein seltsames Geräusch, dass ich nicht beschreiben kann, wenn ich eingekuppelt an eine Kreuzung rolle bzw. die Geschwindigkeit reduziere und der Gasgriff geschlossen ist.

An der Kettenspannung liegt es nicht. Habe schon etwas rumprobiert - hier ändert sich nichts.
Flucht ist in Ordnung, Kettenspannung auch.

Folgendes habe ich vor kurzen geändert:

*Neuer Antriebssatz (Ritzel, Kettenrad, Kette)
*Neue Reifen
*Lenkererhöhung wieder eingebaut

Antriebssatz + Reifen wurden fast zur selben Zeit gewechselt, darum tue ich mir schwer hier einen "Schuldigen" festzumachen.
Aufgefallen ist es mir nach ca. 70km mit den neuen Reifen und ca. 150km mit dem neuen Antriebssatz.
Wobei das Geräuch eben erst seit dem Avon Trailrider auftritt.
Allerdings ist es für mich nicht logisch, dass es dann durch das Getriebe verstärkt wird.

Aufgebockt klingt alles normal wenn ich am Hinterreifen drehe..
Kann es denn sein, dass ein Nachrüst-Antriebssatz und/oder Reifen so nervige Geräusche machen? Vl hat jemand noch ne Idee

Dödeltröte
Beiträge: 17
Registriert: 30. Sep 2019 15:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 500
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Meine Kawa jammert...

#25 Beitrag von Dödeltröte » 28. Mär 2022 16:57

Mahlzeit!
Ich würde mal mit dem Luftdruck der Reifen spielen.
Mein Hinterreifen (CRA3) jault auch seitdem ich den Luftdruck verringert habe... Bin sonst mit 2,8 gefahren,da wir zu 95% zu zweit fahren. Anscheinend ist das zu viel für den Reifen und ich hab üble Sägezahnbildung. Also hab ich den Druck auf 2,5 geändert. Mit der Folge, daß sich das Moped schwammig anfühlt und lustig vor sich hin summt. Allerdings nur bei geradeausfahrt.
Beste Grüße aus dem Norden
Andreas

Puch Maxi N, Zündapp GTS 50 5-Speed, Honda MBX 50, Honda NSR 50, DKW RT 175, Kawasaki GPZ 550, Honda CX 500, Yamaha XT 250, Kawasaki KLE 500, Triumph Tiger 955, Zündapp C50 Super, KTM MSS 50, Aprilia AF 50, Kawasaki Versys 650, Kawasaki KLR 650

Benutzeravatar
nexiagsi16v
Beiträge: 680
Registriert: 8. Apr 2017 20:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 2017
Baujahr: 2017
zurückgelegte Kilometer: 7000
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

Re: Meine Kawa jammert...

#26 Beitrag von nexiagsi16v » 28. Mär 2022 19:55

Ich hab mich mal durch deine Beiträge geklickt und so wie ich das verstehe, kam das Jammern erst nach deinem kleinen Unfall?
Kann das sein, das du einen Sturzbügel verbaut hast? Evtl. hat der bissel was abbekommen und singt nun sein Lied, weil angerissen oder etwas locker oder er irgendwo leicht anliegt? Evtl. bei der Fahrt, wenn du das Geräusch hörst, mit der Hand/Fuß/Knie drauf drücken? Aufpassen das du dabei nicht absteigst, oder so...
Tschau Norman :hello:

swebbo
Beiträge: 161
Registriert: 13. Feb 2021 07:08
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Khaki
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Meine Kawa jammert...

#27 Beitrag von swebbo » 28. Mär 2022 20:16

nexiagsi16v hat geschrieben:
28. Mär 2022 19:55
Ich hab mich mal durch deine Beiträge geklickt und so wie ich das verstehe, kam das Jammern erst nach deinem kleinen Unfall?
Kann das sein, das du einen Sturzbügel verbaut hast? Evtl. hat der bissel was abbekommen und singt nun sein Lied, weil angerissen oder etwas locker oder er irgendwo leicht anliegt? Evtl. bei der Fahrt, wenn du das Geräusch hörst, mit der Hand/Fuß/Knie drauf drücken? Aufpassen das du dabei nicht absteigst, oder so...
Der wurde nach dem Sturz getauscht (obwohl nur etwas angekratzt - ist aber über die Versicherung gelaufen) - ist also ein neuer dran.
Habe schon überall hingegriffen wo ich hinkomme..

Das Jammern nach dem Unfall ist immer noch da - wobei es eben durch das "heulen" nun übertönt wird. Scheint eben etwas anderes zu sein.
Interessanterweise ist es bei offenem Visier weniger nervig. Mein Neotec 2 filtert eben nur die angenehmen Geräusche raus ;)

Benutzeravatar
kautabbak
Beiträge: 2310
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 94000
Wohnort: 59581
Hat sich bedankt: 1587 Mal
Danksagung erhalten: 623 Mal

Re: Meine Kawa jammert...

#28 Beitrag von kautabbak » 28. Mär 2022 20:50

Reifen können sehr laut sein, da hab ich schon alle Melodien in allen Lautstärken durch. Der Trailrider hat auch ein (Negativ-) Profil, welches dazu neigt zu singen.

Zum Antriebsstrang, hast du ein gummiertes Ritzel? Wenn nein, da kann es auch Geräusche geben. Und einmal richtig fetten/ölen, das kann auch helfen.
Besten Gruß
David


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten.

Man stirbt nur einmal, aber man lebt jeden Tag.

Benutzeravatar
Luzifear
Beiträge: 3703
Registriert: 13. Aug 2011 18:55
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KTM 790 Duke
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Orange
zurückgelegte Kilometer: 7201
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 242 Mal

Re: Meine Kawa jammert...

#29 Beitrag von Luzifear » 29. Mär 2022 07:56

Tach,
kautabbak hat geschrieben:
28. Mär 2022 20:50
Zum Antriebsstrang, hast du ein gummiertes Ritzel? Wenn nein, da kann es auch Geräusche geben.
das wäre mein Verdächtiger Nr.1, oder bei der De-Montage ist etwas schiefgegangen. :think:

Servus, die Luzi
Ich bin der, vor dem dich deine Eltern immer gewarnt haben. :lol:

swebbo
Beiträge: 161
Registriert: 13. Feb 2021 07:08
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Khaki
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Meine Kawa jammert...

#30 Beitrag von swebbo » 29. Mär 2022 19:32

kautabbak hat geschrieben:
28. Mär 2022 20:50
Reifen können sehr laut sein, da hab ich schon alle Melodien in allen Lautstärken durch. Der Trailrider hat auch ein (Negativ-) Profil, welches dazu neigt zu singen.

Zum Antriebsstrang, hast du ein gummiertes Ritzel? Wenn nein, da kann es auch Geräusche geben. Und einmal richtig fetten/ölen, das kann auch helfen.
Hab überall gelesen, dass der Trailrider sehr ruhig sein soll..aber wer weiß..vl ist die Versys eben noch ruhiger ;)

Habe ein gummiertes Ritzel ja - extra darauf geachtet beim Kauf.
Ich könnte mir allerdings (wobei ich es nicht hoffe) vorstellen, dass ich bei der Demontage des alten Ritzels irgendetwas beschädigt habe. Das Ding ging erst mit Schlagschrauber runter.
Habe mir nun noch einen Kettenlaser bestellt damit ich Fluchttechnisch auch auf der sicheren Seite bin.
Falls ich draufkomme was los ist, werde ich hier berichten :)
Danke an alle für den Input auf jeden Fall

swebbo
Beiträge: 161
Registriert: 13. Feb 2021 07:08
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Khaki
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Meine Kawa jammert...

#31 Beitrag von swebbo » 3. Apr 2022 17:38

Habe mir inzwischen einen Kettenlaser besorgt und siehe da - sie ist nicht ganz perfekt in Flucht gelaufen - obwohl ich immer mit Messschieber gearbeitet habe.
Diese "neuen" Geräusche sind aber immer noch da. Ich denke inzwischen, dass es tatsächlich die Reifen sein könnten und mache mir jetzt nicht mehr so große Gedanken.
Bin heute extra eine kurze Runde ohne Ritzelabdeckung gefahren und konnte nichts extra auffälliges erhören.

Beim Fahrverhalten merke ich keinen Unterschied und ich hoffe einfach es bleibt dabei.
In nicht einmal 6 k km habe ich 24.000er Service und vl brauche ich da auch schon neue Reifen - dann weiß ich möglicherweise mehr :)

Wird leider etwas dauern bis ich die 6.000km gefahren habe, da ich dieses Jahr viel weniger Zeit haben werde Motorrad zu fahren.
Werde hier nochmals updaten wenn ich etwas neues erfahre.

swebbo
Beiträge: 161
Registriert: 13. Feb 2021 07:08
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Khaki
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Meine Kawa jammert...

#32 Beitrag von swebbo » 14. Apr 2022 19:24

Nachdem das singen / heulen / wie man es auch nennen mag gefühlt lauter geworden ist, habe ich nochmals meine Reifen kontrolliert, da ich auch das Gefühl habe die Versys ist ein wenig hibbelig / unruhig.
Nun ist mir aufgefallen, dass auf der Felge einige Klebestellen der Wuchtgewichter zu sehen sind.
Wenn ich richtig geschätzt bzw. gezählt habe sind beim Vorderreifen 9 oder 10 Stück verloren gegangen und beim Hinterreifen 6 Stück.
Mich wundert es schon sehr, dass da so viele oben sind..hab dem ehrlich gesagt nie Beachtung geschenkt...
Kann natürlich auch sein, dass der Reifenhändler alte Wuchtgewichte entfernt, aber dann die Felge nicht gesäubert und einfach neue draufgeklebt hat.

Hat da jemand Erfahrung damit? Habe beim googlen nur gefunden, dass man es beim fahren spüren kann, nichts aber bezgl. der Geräuschkulisse.

Antworten

Zurück zu „Probleme mit der Kawasaki Versys 650“