Kupplungsspiel

Probleme und Lösungen für die Kawasaki Versys 650
Nachricht
Autor
Sam
Beiträge: 37
Registriert: 15. Sep 2020 21:09
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: Silber
zurückgelegte Kilometer: 12000
Hat sich bedankt: 4 Mal

Kupplungsspiel

#1 Beitrag von Sam » 6. Mär 2021 18:58

Hallo ich habe nach einigem stöbern im Forum zwar ähnliche Probleme gesehen aber noch nie so krass und ich habe noch keine konkreten Lösungsvorschläge gefunden.
Seit ca. 2 Wochen ist beim Kupplungshebel am Lenker ungefähr 10 cm spiel. Schalten tu ich eigentlich nur noch auf den lerzten 5 cm. Ich habe schon alle möglichen Einstellungen am Hebel selber und an der Mutter versucht was nur bewirkt das ich entweder nicht mehr richtig auskuppel und das schalten schwergängig ist oder das das Motorrad seltsam "ruckt" was wie ich denke eine schleifende Kupplung ist. Jetzt brauche ich das Motorrad für meinen Weg in die Arbeit und zahle mich gerade an Fahrkarten dumm und dämlich. Jetzt wollte ich fragen ob es vieleicht am Kupplungszug liegen könnte oder ob ich mir gleich einen teuren Werkstatttermin ausmachen kann der mir die Kupplungsfedern austauscht. Über Hilfe würde ich mich sehr freuen

longa
Beiträge: 142
Registriert: 17. Sep 2008 21:08
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: versys
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: aldingen
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Kupplungsspiel

#2 Beitrag von longa » 6. Mär 2021 19:17

Ja ein neuer Kupplungszug ist die schnellste Lösung,sauber verlegen. :clap: :clap: :clap:

Benutzeravatar
karklausi

Beiträge: 4187
Registriert: 14. Nov 2010 22:46
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Yamaha Tracer 700
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Matt schwarz
zurückgelegte Kilometer: 76000
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 458 Mal
Danksagung erhalten: 431 Mal

Re: Kupplungsspiel

#3 Beitrag von karklausi » 6. Mär 2021 19:27

So ein Kupplungszugwechsel macht einen nicht arm.
Karklausi
Bild

frieda

Beiträge: 1671
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 554 Mal
Danksagung erhalten: 604 Mal

Re: Kupplungsspiel

#4 Beitrag von frieda » 6. Mär 2021 19:29

Du mußt die Einstellschraube durch die das Zugseil läuft herrausdrehen. Die große Rändelmutter verstellt nichts,

sie kontert (befestigt) nur die geschlitze Einstellschraube.

Die Einstellschraube so weit herausdrehen daß das Spiel am Griffende ca. 5mm beträgt, dann mit der großen Rändelmutter

die Einstellschraube wieder kontern (befestigen).

Die Griffweiteneinstellung am Hebel selber, ändert das Kupplungsspiel auch nicht, es verstellt wie der Name schon sagt nur die Griffweite.

Wenn der Schlitz in der Einstellschraube nach oben steht gleich mal 2-3 Tropfen Motoröl (zur Not Altöl vom Ölmessstab) reintropfen lassen.

Falls der Zug gewechselt werden muß, nicht den engen Originalweg nehmen sondern in WEITEN Bögen verlegen.

:cheers: :daumendrueck:
Zuletzt geändert von frieda am 6. Mär 2021 20:03, insgesamt 1-mal geändert.

Mago
Beiträge: 329
Registriert: 22. Sep 2015 21:39
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KLE 650 Friendly blue!
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 25000
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Kupplungsspiel

#5 Beitrag von Mago » 6. Mär 2021 19:57

frieda hat geschrieben:
6. Mär 2021 19:29
Du mußt die Einstellschraube durch die das Zugseil läuft herrausdrehen. Die große Rändelmutter verstellt nichts,

sie kontert (befestigt) nur die geschlitze Einstellschraube.

Die Einstellschraube so weit herausdrehen daß das Spiel am Griffende ca. 5mm beträgt, dann mit der großen Rändelmutter

die Einstellschraube wieder kontern (befestigen).

Die Griffweiteneinstellung am Hebel selber, ändert das Kupplungsspiel auch nicht, es verstellt wie der Name schon sagt nur die Griffweite.

:cheers: :daumendrueck:
Und dann schau am besten rechts unten,am Motor, am andren Ende des Zuges, ob die Kupplung sich einwandfrei bewegt.
Ein neuer Kupplungszug kostet dich ungefähr 25€ bei Kawasaki.
Den kannst du dann auch gleich schöner verlegen,als den originalen.
Gruß Mago
Gruß aus sehn.de

Um die fünfzig, verrückt wie dreissig, KLE 650 A BJ 2008

Benutzeravatar
Luzifear
Beiträge: 3459
Registriert: 13. Aug 2011 18:55
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KTM 790 Duke
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Orange
zurückgelegte Kilometer: 12
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: Kupplungsspiel

#6 Beitrag von Luzifear » 7. Mär 2021 08:24

Tach,
Sam hat geschrieben:
6. Mär 2021 18:58
Hallo ich habe nach einigem stöbern im Forum zwar ähnliche Probleme gesehen aber noch nie so krass und ich habe noch keine konkreten Lösungsvorschläge gefunden.
wir hatten darüber schon eine mehrseitige "Doktorarbeit" geschrieben, mit durchaus konträren Betrachtungswinkeln, Stichwort: "Nippel schmieren". ;)
viewtopic.php?f=13&t=4820&start=40
Sam hat geschrieben:
6. Mär 2021 18:58
Seit ca. 2 Wochen ist beim Kupplungshebel am Lenker ungefähr 10 cm spiel.
Naja, 10cm würde bedeuten, das dein Kupplungshebel kompletten Leerweg hat und nur noch Luft verdrängt beim betätigen. :pfeif:

Servus, die Luzi
Ich bin der, vor dem dich deine Eltern immer gewarnt haben. :lol:

Sam
Beiträge: 37
Registriert: 15. Sep 2020 21:09
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: Silber
zurückgelegte Kilometer: 12000
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Kupplungsspiel

#7 Beitrag von Sam » 7. Mär 2021 11:47

frieda hat geschrieben:
6. Mär 2021 19:29
Du mußt die Einstellschraube durch die das Zugseil läuft herrausdrehen. Die große Rändelmutter verstellt nichts,

sie kontert (befestigt) nur die geschlitze Einstellschraube.

Die Einstellschraube so weit herausdrehen daß das Spiel am Griffende ca. 5mm beträgt, dann mit der großen Rändelmutter

die Einstellschraube wieder kontern (befestigen).

Die Griffweiteneinstellung am Hebel selber, ändert das Kupplungsspiel auch nicht, es verstellt wie der Name schon sagt nur die Griffweite.

Wenn der Schlitz in der Einstellschraube nach oben steht gleich mal 2-3 Tropfen Motoröl (zur Not Altöl vom Ölmessstab) reintropfen lassen.

Falls der Zug gewechselt werden muß, nicht den engen Originalweg nehmen sondern in WEITEN Bögen verlegen.

:cheers: :daumendrueck:
Danke aber das weiß ich schon, wie beschrieben habe ich da viel rumgedreht. Habe es auch direkt am Kupplunsseil am Motor versucht zu verstellen aber nichts funktioniert. Einen Ölmessstab an der Versys habe ich nicht aber ich werde es mal mit etwas getriebeöl versuchen. Um ehrlich zu sein habe ich etwas schiss das Kabel selber zu verlegen weil es aussieht als müsste ich das Halbe Motorrad auseinander bauen.

Sam
Beiträge: 37
Registriert: 15. Sep 2020 21:09
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: Silber
zurückgelegte Kilometer: 12000
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Kupplungsspiel

#8 Beitrag von Sam » 7. Mär 2021 11:52

Luzifear hat geschrieben:
7. Mär 2021 08:24
Tach,
Sam hat geschrieben:
6. Mär 2021 18:58
Hallo ich habe nach einigem stöbern im Forum zwar ähnliche Probleme gesehen aber noch nie so krass und ich habe noch keine konkreten Lösungsvorschläge gefunden.
wir hatten darüber schon eine mehrseitige "Doktorarbeit" geschrieben, mit durchaus konträren Betrachtungswinkeln, Stichwort: "Nippel schmieren". ;)
viewtopic.php?f=13&t=4820&start=40
Danke das ist sehr hilfreich
Luzifear hat geschrieben:
7. Mär 2021 08:24
Sam hat geschrieben:
6. Mär 2021 18:58
Seit ca. 2 Wochen ist beim Kupplungshebel am Lenker ungefähr 10 cm spiel.
Naja, 10cm würde bedeuten, das dein Kupplungshebel kompletten Leerweg hat und nur noch Luft verdrängt beim betätigen. :pfeif:

Servus, die Luzi
Ja es fühlt sich mega seltsam an. Ich betätige den Hebel beim hochschalten kaum mehr
Zuletzt geändert von Luzifear am 8. Mär 2021 11:13, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat korrekt dargestellt

Benutzeravatar
hhmv
Beiträge: 523
Registriert: 30. Jan 2018 09:48
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2009
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 600
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Kupplungsspiel

#9 Beitrag von hhmv » 7. Mär 2021 11:55

Also,10cm Spiel in kurzer Zeit ist schon sehr seltsam. Kann ich mir nicht wirklich vorstellen.
Da muß ja schon richtig was kaputt sei.
Stell doch mal bitte Fotos ein, damit man das mal sehen kann.
Gruß, Jörg

frieda

Beiträge: 1671
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 554 Mal
Danksagung erhalten: 604 Mal

Re: Kupplungsspiel

#10 Beitrag von frieda » 7. Mär 2021 15:34

Auch ohne Termin, mal kurz beim Händler vorbeifahren damit ein Mechaniker sich das kurz anschaut,

und berichten, das interessiert mich jetzt aber auch. :daumendrueck:

Benutzeravatar
Nachtzug

Beiträge: 109
Registriert: 27. Jan 2020 14:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: Candy Burnt Orange
zurückgelegte Kilometer: 1500
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Kupplungsspiel

#11 Beitrag von Nachtzug » 7. Mär 2021 16:36

Hm, 10 cm Spiel? Wie soll das gehen? Oder meinst du 10mm ?

Sam
Beiträge: 37
Registriert: 15. Sep 2020 21:09
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: Silber
zurückgelegte Kilometer: 12000
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Kupplungsspiel

#12 Beitrag von Sam » 7. Mär 2021 18:15

ICH BIN EIN IDIOT
Tut mir leid das ich eure Zeit verschwendet habe.
Ich hatte die ganze Zeit eine Falsche Einstellung an der Zugmutter dran. Entweder hat sich das Kabel irgendwo vorher festgesetzt das ich es nicht mehr verstellen konnte und hat sich jetzt gelöst oder ich habe immer bei der Einstellung irgendwas falsch gemacht.
Vielen Dank für die ganten Antworten und Lösungsvorschläge. Jetzt bin ich auf jeden Fall Klüger.

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 10583
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 440 Mal
Danksagung erhalten: 1093 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kupplungsspiel

#13 Beitrag von blahwas » 7. Mär 2021 20:55

Keine Angst, du bist kein Idiot, außer wenn du den Fehler bald nochmal machst ;) 1x ist halt immer das erste Mal. Ich habe den oberen Versteller auch schonmal komplett rausgedreht...

Sam
Beiträge: 37
Registriert: 15. Sep 2020 21:09
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: Silber
zurückgelegte Kilometer: 12000
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Kupplungsspiel

#14 Beitrag von Sam » 8. Mär 2021 10:57

blahwas hat geschrieben:
7. Mär 2021 20:55
Keine Angst, du bist kein Idiot, außer wenn du den Fehler bald nochmal machst ;) 1x ist halt immer das erste Mal. Ich habe den oberen Versteller auch schonmal komplett rausgedreht...
Danke. Ich versuche mir alles selbst beizubringen und anscheinend heißt das auch, sich ab und zu wie ein Idiot zu fühlen.

frieda

Beiträge: 1671
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 554 Mal
Danksagung erhalten: 604 Mal

Re: Kupplungsspiel

#15 Beitrag von frieda » 8. Mär 2021 11:36

Sam hat geschrieben:
8. Mär 2021 10:57
Danke. Ich versuche mir alles selbst beizubringen und anscheinend heißt das auch, sich ab und zu wie ein Idiot zu fühlen.
Kenn ich, geht mir oft genauso. :top: :]

Nur Interesse halber und weil wir hier im Winter gerne rätseln, könnte es sein das die Zughülle unten über der Kupplung

lose, bzw. nicht richtig eingehängt war.

Sorry, macht einfach Spaß so Fehler aufzudrösseln, weil Fehler die man kennt, passieren nicht mehr. :cheers:

Mago
Beiträge: 329
Registriert: 22. Sep 2015 21:39
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KLE 650 Friendly blue!
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 25000
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Kupplungsspiel

#16 Beitrag von Mago » 8. Mär 2021 13:52

blahwas hat geschrieben:
7. Mär 2021 20:55
Keine Angst, du bist kein Idiot, außer wenn du den Fehler bald nochmal machst ;) 1x ist halt immer das erste Mal. Ich habe den oberen Versteller auch schonmal komplett rausgedreht...
Ich habe gestern auch erst festgestellt,dass ich bei meinem neuen Zug nur oben verstellt habe.
Den unteren Versteller habe ich nun auch einmal eingeweiht. :]
Tolle Sache, so ein Thread mit einem so simplen Thema :clap:
Danke danke!
Gruß Mago
Gruß aus sehn.de

Um die fünfzig, verrückt wie dreissig, KLE 650 A BJ 2008

Uwe_MY
Beiträge: 787
Registriert: 23. Aug 2010 08:40
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Ducati
Wohnort: Zu Hause
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal

Re: Kupplungsspiel

#17 Beitrag von Uwe_MY » 8. Mär 2021 15:58

Was bei der Fehlersuche und Problemlösungsfindung immer hilft sind Foto‘s.. ;)

Benutzeravatar
kautabbak

Beiträge: 1515
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 73000
Wohnort: 40668
Hat sich bedankt: 998 Mal
Danksagung erhalten: 358 Mal

Re: Kupplungsspiel

#18 Beitrag von kautabbak » 8. Mär 2021 19:25

Wir haben schon eine sehr gute Fehlerkultur hier,
Kompliment ans Forum.

Bei Fehlern hilft auch, dass man einen schlauen Spruch in petto hat.
Hier kann sich jeder einen aussuchen. ;)
http://zitate.net/fehler-zitate
Besten Gruß
David


⛽ 1 beschissener Tag / Fahrt

longa
Beiträge: 142
Registriert: 17. Sep 2008 21:08
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: versys
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: aldingen
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Kupplungsspiel

#19 Beitrag von longa » 8. Mär 2021 19:27

Das,passiert dir jetzt nieeeeeeee wieder.

Sam
Beiträge: 37
Registriert: 15. Sep 2020 21:09
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: Silber
zurückgelegte Kilometer: 12000
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Kupplungsspiel

#20 Beitrag von Sam » 13. Mär 2021 21:57

frieda hat geschrieben:
8. Mär 2021 11:36
Nur Interesse halber und weil wir hier im Winter gerne rätseln, könnte es sein das die Zughülle unten über der Kupplung

lose, bzw. nicht richtig eingehängt war.

Sorry, macht einfach Spaß so Fehler aufzudrösseln, weil Fehler die man kennt, passieren nicht mehr. :cheers:
Gute Frage. Ich selber habe jetzt unten nichts verstellt aber ich werde mal morgen mit einer Taschenlampe auf fehlersuche gehen
Zuletzt geändert von Luzifear am 14. Mär 2021 07:47, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitatfunktion korrekt dargestellt

Antworten

Zurück zu „Probleme mit der Kawasaki Versys 650“