Motor geht schlagartig aus.

Probleme und Lösungen, speziell für die 1000er Versys
Antworten
Nachricht
Autor
Rimini
Beiträge: 19
Registriert: 22. Jun 2019 16:48
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 0
Danksagung erhalten: 7 Mal

Motor geht schlagartig aus.

#1 Beitrag von Rimini » 6. Jan 2020 10:40

Versys Ez.2012,78 000km.
Der Motor geht im Betrieb schlagartig aus.Beim neuerlichen Startversuch orgelt zwar der Starter aber sie springt nicht an.
Außerdem blinkt beim Startversuch die Motorkontrolllampe.Es wird aber kein Fehlercode ausgegeben.Nach Zündung "aus" und wieder "ein" springt die Möhre anstandslos an um nach einigen Metern wieder schlagartig auszugehen.Momentan stehe ich vor einem Rätsel.Stecker der ECU wurden mit Kontaktreiniger behandelt und etliche Male gesteckt.
Kann jemand diese Erscheinung deuten?

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 8872
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 17000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 281 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motor geht schlagartig aus.

#2 Beitrag von blahwas » 6. Jan 2020 13:15

Schlagartig aus spricht gegen Benzinpumpe. Also Elektrik: Lagesensor, Killschalter, Seitenständerschalter, Zündschloss inkl. Wegfahrsperre (falls vorhanden?), oder Wackelkontakt an irgendeiner Sicherung.

Massefehler an Batterie oder Rahmen sind auch immer für Ärger gut.

Rimini
Beiträge: 19
Registriert: 22. Jun 2019 16:48
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 0
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Motor geht schlagartig aus.

#3 Beitrag von Rimini » 6. Jan 2020 15:19

Die üblichen Verdächtigen (Killschalter,Seitenständersch.,Kupplungssch.,..) hab ich schon durch.Wegfahrsperre schließe ich auch aus (mit Masterschlüssel getestet,rote Warnlampe nicht an).Am Ständer geht sie nicht aus (auch mit eingelegten Gang),da würd sie wahrscheinlich laufen bis der Tank leer ist.Sobald man das Möp in Bewegung setzt geht sie nach einigen Metern aus.Deshalb herzlichen Dank für den Tip mit dem Neigungswinkelsensor.Den hatte ich noch nicht auf dem Schirm.Der kann ja nur vorne unter der Verkleidung oder hinten im Heck sein?
E

awv99
Beiträge: 498
Registriert: 27. Aug 2015 15:59
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: ktm 1290 adv, mg griso
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: orange weiss
zurückgelegte Kilometer: 22000
Wohnort: nähe Köln
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Motor geht schlagartig aus.

#4 Beitrag von awv99 » 6. Jan 2020 16:19

Auch wenn die Benzinpumpe die Spritversorgung unterbricht, geht sie schlagartig aus...

Lässt sich durch etwas Startpilot in den Ansaugschnorchel aber ganz gut einkreisen bzw. testen.

Benutzeravatar
je0605

Beiträge: 1633
Registriert: 6. Mai 2012 11:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 'n tolles
zurückgelegte Kilometer: 54000
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Motor geht schlagartig aus.

#5 Beitrag von je0605 » 6. Jan 2020 16:47

Neigungssensor ist vorne links in der Verkleidung.
Gruß Bonsai
_______________________

Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr abfließen 8-)

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 8872
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 17000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 281 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motor geht schlagartig aus.

#6 Beitrag von blahwas » 6. Jan 2020 16:58

awv99 hat geschrieben:
6. Jan 2020 16:19
Auch wenn die Benzinpumpe die Spritversorgung unterbricht, geht sie schlagartig aus...
Meine V650 hat damals zunächst deutlich Leistung verloren, wie anno dazumal bei den Moppeds mit Reserve. Aber, du hast recht, wir haben es hier mit Einspritzung zu tun, da gibt's keine Vergaserschwimmerkammern mit Restsprit drin. Da wird die Benzinpumpe plötzlich zum Hauptverdächtigen. Kriegt die keinen Strom, nuckelt die Einspritzung noch den Schlauch leer und das wars dann. Das sporadische Auftreten spricht für ein teilmechanisches Problem.

Rimini
Beiträge: 19
Registriert: 22. Jun 2019 16:48
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 0
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Motor geht schlagartig aus.

#7 Beitrag von Rimini » 6. Jan 2020 17:15

Hab jetzt noch einmal nachkontrolliert.Wenn der Motor ausgeht und noch einmal gestartet wird blinkt die MKL und Pumpe und Zündung sind tot.Zündschlüssel "aus" und wieder "an" Pumpe läuft,Zündung funkt und das Moped springt an.Ich glaube blahwas ist mit Neigungswinkelsensor ein guter Wurf gelungen.
Morgen werden ich mal die Front abnehmen und den Sensor suchen.

Rimini
Beiträge: 19
Registriert: 22. Jun 2019 16:48
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 0
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Motor geht schlagartig aus.

#8 Beitrag von Rimini » 7. Jan 2020 19:08

So,den Fehler verursachte wirklich der Neigungswinkelsensor.Aber nicht weil er defekt ist,sondern weil eine Schraube und der Gummipuffer fehlten.Die zweite Schraube war auch locker.Schrauben jetzt mit Schraubensicherung versehen.Kollege ist glücklich das es keine teure Angelegenheit wurde.Dieses Problem wird sogar im schlauen Buch mit einem Dreizeiler erwähnt.Aber wer liest schon 170 Seiten so genau durch.Danke für den Tip mit dem Neigungswinkelsensor.

Benutzeravatar
Kawafahrer1100

Beiträge: 344
Registriert: 13. Nov 2016 09:18
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Raw Titanium
zurückgelegte Kilometer: 26000
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Motor geht schlagartig aus.

#9 Beitrag von Kawafahrer1100 » 7. Jan 2020 20:04

Da kann man nur sagen, hier werden sie geholfen.
Wie mal ein Comedian sagte.
Immer schön gummierte Seite nach unten

Antworten

Zurück zu „Probleme mit der Kawasaki Versys 1000“