Versys 1000 ab 2019 mag keinen übervollen Tank

Probleme und Lösungen, speziell für die 1000er Versys
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Versys-MK

Beiträge: 167
Registriert: 5. Okt 2014 21:07
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 SE
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Karlstein am Main
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Versys 1000 ab 2019 mag keinen übervollen Tank

#1 Beitrag von Versys-MK » 3. Jun 2020 20:36

ich möchte hier speziell die Besitzer der Versys 1000 SE ab 2019 ansprechen.

Folgendes ist bei mir passiert:

Ich habe meine SE vollgetankt, bin die 500 Meter nach Hause gefahren und habe das Moped im Hof auf den Seitenständer abgestellt. Nach ca. 4 Stunden wollte ich meine geplante Tour starten, also angezogen, das Bike gestartet und aus dem Hof raus gefahren.
Nach ca. 200 Metern stank es stark nach Benzin, der Motor fing an zu ruckeln und ging aus. Kurz geschaut, nichts zu finden also wieder gestartet und wieder angefahren. Nach etwa 500 Metern wiederholte sich das alles noch einmal.
Mit Motorruckeln langsam nach Hause gefahren. :think: :think:
Zu Hause wieder alles kontrolliert und unter anderem auch den Tankdeckel geöffnet. Da schwappte es regelrecht über und auf dem Boden sammelte sich eine erhebliche Menge Benzin. Wo das jetzt genau her kam, ist bis dato noch völlig unklar.
Nach ca. 20 Minuten startete ich erneut und machte eine Proberunde, welche sich dann erstaunlicherweise über 140 KM ohne !! Probleme erstreckte.

Was war die Ursache ?

Nach einem Telefonat mit meinem Händler, war mir klar was ich falsch gemacht habe. Ich hatte einfach zuviel getankt. :shocked: :shocked:

Die SE hat, auf Grund der Euro 4 Verordnung, einen Tanküberlauf, welcher in einem Aktivkohlefilter mündet und dann zur Ansaugbrücke weitergeleitet wird.
Durch das zu viele Tanken und das Abstellen auf dem Seitenständer, ist der Kraftstoff in den Aktivkohlefilter gelaufen und nach dem Motorstart in die Ansaugbrücke.
Somit ist der Motor ganz einfach abgesoffen. Sollte man nicht glauben, das dies auch bei einem Einspritzer passieren kann.

Der Tank der SE sollte maximal !!! bis 1 cm unter das innere Blech des Tankstutzens gefüllt werden. Es ist auch so im Handbuch beschrieben, aber mal ehrlich, wer liest schon wie getankt wird. :D :D
Das Problem ist seither nicht mehr aufgetreten und meine Versys läuft absolut problemlos.

Ich hoffe Ihr beachtet dieses Prozedere, damit Ihr nicht auch die gleiche Probleme erfahren müsst.
Versys fahren, gibt's was schöneres ??

Benutzeravatar
Friesländer

Beiträge: 346
Registriert: 23. Jul 2019 21:09
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: mattschwarz
zurückgelegte Kilometer: 62000
Hat sich bedankt: 130 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: SE richtig tanken ??

#2 Beitrag von Friesländer » 3. Jun 2020 20:53

Es war schon früher ( 20, 30 Jahre und länger ) so, daß man gerade bei Hitze, wie gestern fast überall, einen Tank, ob Auto oder Motorrad, NIE randvoll betankt, also nichts Ungewöhnliches...sorry.
... leben und leben lassen :top:
Jörg

Benutzeravatar
Krid

 
Beiträge: 1102
Registriert: 26. Feb 2010 22:26
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KiloVersys+SWM-Superdual
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: MagGrayMetall.2012
zurückgelegte Kilometer: 63000
Wohnort: Goslar
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: SE richtig tanken ??

#3 Beitrag von Krid » 3. Jun 2020 21:11

Blödsinn! Darum ging es nur ums Überlaufen durch wärmebedingte Ausdehnung ohne weitere Reaktionen auf Start- oder Fahrveralten der Maschine...
Gruss Krid
Bild Gruß von Dirk Bild

Benutzeravatar
Versys-MK

Beiträge: 167
Registriert: 5. Okt 2014 21:07
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 SE
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Karlstein am Main
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: SE richtig tanken ??

#4 Beitrag von Versys-MK » 3. Jun 2020 21:16

das der Kraftstoff sich bei Hitze ausdehnt, ist natürlich logisch. :headshake: :headshake:
Nur leider war das nicht gestern oder heute bei fast 30 Grad, sondern am Pfingstsamstag bei nur 15-16 Grad Außentemperatur.
Das Moped hat im Schatten im Hof gestanden.
Meine 15er KV, welche ich vorher hatte, habe ich immer bis zum Maximum betankt und da ist das nie passiert, egal ob kalt oder heiß.
Ich wollte nur auf die Besonderheit der SE zwecks Aktivkohlefilter hinweisen, damit dies nicht auch anderen passiert. :think:
Versys fahren, gibt's was schöneres ??

Benutzeravatar
Versys-MK

Beiträge: 167
Registriert: 5. Okt 2014 21:07
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 SE
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Karlstein am Main
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: SE richtig tanken ??

#5 Beitrag von Versys-MK » 3. Jun 2020 21:19

Krid hat geschrieben:
3. Jun 2020 21:11
Blödsinn! Darum ging es nur ums Überlaufen durch wärmebedingte Ausdehnung ohne weitere Reaktionen auf Start- oder Fahrveralten der Maschine...
Gruss Krid
wie sollte ich das verstehen ?
Versys fahren, gibt's was schöneres ??

Benutzeravatar
Friesländer

Beiträge: 346
Registriert: 23. Jul 2019 21:09
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: mattschwarz
zurückgelegte Kilometer: 62000
Hat sich bedankt: 130 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: SE richtig tanken ??

#6 Beitrag von Friesländer » 3. Jun 2020 21:21

Kein Blödsinn!
Wenn er nicht zu viel getankt hätte, wären die techn. Probleme NICHT aufgetreten.
Bei zu viel Treibstoff grundsätzlich läuft der Tank über in den heutigen Kohlefilter oder er dehnt sich bei "fast zu viel" bis dahin aus... aber das ist jetzt Wortglauberei.

Na gut MK, dann war es halt "ohne Temperatur" zu viel.
Zuletzt geändert von Friesländer am 3. Jun 2020 21:23, insgesamt 1-mal geändert.
... leben und leben lassen :top:
Jörg

Benutzeravatar
Krid

 
Beiträge: 1102
Registriert: 26. Feb 2010 22:26
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KiloVersys+SWM-Superdual
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: MagGrayMetall.2012
zurückgelegte Kilometer: 63000
Wohnort: Goslar
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: SE richtig tanken ??

#7 Beitrag von Krid » 3. Jun 2020 21:22

Bezog sich lediglich auf den Kommentar von friesländer.
Bild Gruß von Dirk Bild

Benutzeravatar
Krid

 
Beiträge: 1102
Registriert: 26. Feb 2010 22:26
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KiloVersys+SWM-Superdual
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: MagGrayMetall.2012
zurückgelegte Kilometer: 63000
Wohnort: Goslar
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: SE richtig tanken ??

#8 Beitrag von Krid » 3. Jun 2020 21:32

...über den " heutigen" Kohlefilter...
War schon vor ... 20, 30 Jahren oder länger so?
Sorry, da sicher nicht.
Die Dinge ändern sich...
Bild Gruß von Dirk Bild

Benutzeravatar
Versys-MK

Beiträge: 167
Registriert: 5. Okt 2014 21:07
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 SE
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Karlstein am Main
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: SE richtig tanken ??

#9 Beitrag von Versys-MK » 3. Jun 2020 21:34

Friesländer hat geschrieben:
3. Jun 2020 21:21
Kein Blödsinn!
Wenn er nicht zu viel getankt hätte, wären die techn. Probleme NICHT aufgetreten.
Bei zu viel Treibstoff grundsätzlich läuft der Tank über in den heutigen Kohlefilter oder er dehnt sich bei "fast zu viel" bis dahin aus... aber das ist jetzt Wortglauberei.

Na gut MK, dann war es halt "ohne Temperatur" zu viel.
Logisch war es zu viel.
Nur bis zum Einsatz des Kohlefilters ist der Kraftstoff verdunstet oder per Schlauch der Tankentlüftung abgeflossen ( was auch nicht sein sollte ) und nicht !! in den Ansaugtrakt gelangt. Somit sind auch keine Motorprobleme spürbar gewesen.
Das ist bei der SE jetzt geändert und nur darum ging es mir und andere vor diesem Problem zu warnen.
Versys fahren, gibt's was schöneres ??

Benutzeravatar
Friesländer

Beiträge: 346
Registriert: 23. Jul 2019 21:09
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: mattschwarz
zurückgelegte Kilometer: 62000
Hat sich bedankt: 130 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: SE richtig tanken ??

#10 Beitrag von Friesländer » 3. Jun 2020 21:41

Mea Culpa :thx:
... leben und leben lassen :top:
Jörg

Benutzeravatar
Krid

 
Beiträge: 1102
Registriert: 26. Feb 2010 22:26
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KiloVersys+SWM-Superdual
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: MagGrayMetall.2012
zurückgelegte Kilometer: 63000
Wohnort: Goslar
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: SE richtig tanken ??

#11 Beitrag von Krid » 3. Jun 2020 21:46

Ja, Sachstand.
Aber Blöbsinn, dass es vor 20, 30 Jahren oder länger auch schon so war.
Und nun ist's gut!
Bild Gruß von Dirk Bild

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 9467
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 17000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 569 Mal
Kontaktdaten:

Re: SE richtig tanken ??

#12 Beitrag von blahwas » 4. Jun 2020 09:21

Interessante Falle. Das müsste dann ja für alle Versys 1000 mit dem Filter gelten, nicht nur für die SE. Ich ändere mal den Titel.

Benutzeravatar
nexiagsi16v

Beiträge: 519
Registriert: 8. Apr 2017 20:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 2017
Baujahr: 2017
zurückgelegte Kilometer: 7000
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Versys 1000 ab 2019 mag keinen übervollen Tank

#13 Beitrag von nexiagsi16v » 4. Jun 2020 10:20

Der Sprit kommt aus unterirdischen Tanks und hat dann nur um die 10°C. Beim abstellen des Bikes kommt die Motorwärme dazu und erwärmt erstmal den Sprit. Wahrscheinlich ist die Entlüftung nun ehr auf der Seite, wohin sich das Bike neigt, wenn es auf dem Seitenständer steht? Daher läuft der Sprit dann in den Kohlefilter, der eigentlich nur für die Dämpfe da ist. Von da aus geht der Sprit dann in den Ansaug und versaut den Motorrundlauf.
Mal grob gerechnet bei 21L im Tank, würde sich der Inhalt um 110ml erhöhen, wenn der Sprit von den ~10°C auf 15°C erwärmt....bei 20°C über 200ml.
Aber grundsätzlich erstmal gut zuwissen, das sie da ein bissel sensibel ist. Beim Kauf meiner 650er hat mir der Händler schon mit auf dem Weg gegeben, nicht zu übertanken. Ich tanke eh meist und fahre dann los. Vollgetankt steht sie eigentlich nur über dem Winter rum.
Tschau Norman :hello:

Roxin

Beiträge: 115
Registriert: 25. Okt 2019 22:07
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Black
zurückgelegte Kilometer: 1000
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Versys 1000 ab 2019 mag keinen übervollen Tank

#14 Beitrag von Roxin » 4. Jun 2020 15:40

Hallo,
Ich kenne zwar den Aktivkohlefilter der 100er nicht,
aber bei PKW wird bei erreichen einer bestimmten Temperatur und Lastanforderung der Filter in den Ansaugtrakt gelehrt.
Hatten Mal ein ähnliches Problem beim PKW.
Ist also nicht so selten. Ist nur blöd, wenn das beim TÜV passiert.

Benutzeravatar
Sonnenhut

Beiträge: 2216
Registriert: 20. Sep 2010 15:04
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawa Versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Orange
zurückgelegte Kilometer: 6000
Wohnort: Wetzlar
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Versys 1000 ab 2019 mag keinen übervollen Tank

#15 Beitrag von Sonnenhut » 4. Jun 2020 16:35

Temperaturausdehnung sollte der Tank abfangen können. Das ist doch Konstruktionsfehler.
200ml....diese winzige Menge sollten locker als Puffer zwischen Vollgetankt und Überlauf auch auf Seitenständer passen.

Wenn man es jetzt weiß, dann kann man sich richten.....aber Modell 2021 sollte den Überlauf höher haben. Hinweis für Kawa ;)
Gruß
Klaus

Yamaha 125 TDR 2009-2010 10000Km; Versys650/07 2010-2015 17000km; Versys1000/2013 Grandtourer

Benutzeravatar
Sorro
Beiträge: 144
Registriert: 3. Jul 2019 10:36
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 SE
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Das schönste Land in Deutschlands Gau'n :-)
Hat sich bedankt: 160 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: SE richtig tanken ??

#16 Beitrag von Sorro » 5. Jun 2020 18:00

Hallo Dirk,

klar weiß ich das mit der Ausdehnung bei Hitze. Hatte aber noch nie Probleme, wenn ich mit meinem alten Motorrad bis knapp an den Rand ging. Fahre entweder eh nach dem Tanken oder sie steht dann in der recht kühlen Garage. Insofern vielen Dank für den Tipp für die SE. Mache dann in Zukunft, wenn ich nicht gleich weiterfahre, auch nicht mehr sooo voll. :top:

Viele Grüße,
Sorro
Bisher gefahren: Vespa PX50, Yamaha XJ 600, Suzuki Bandit 1200S

Antworten

Zurück zu „Probleme mit der Kawasaki Versys 1000“