Probleme mit der Versys 1000 BJ 2018

Probleme und Lösungen, speziell für die 1000er Versys
Antworten
Nachricht
Autor
Uwe 66
Beiträge: 2
Registriert: 23. Apr 2019 20:46
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 4000
Danksagung erhalten: 1 Mal

Probleme mit der Versys 1000 BJ 2018

#1 Beitrag von Uwe 66 » 23. Apr 2019 21:04

Hallo zusammen habe seid ein paar Tagen jetzt eine Versys 1000 BJ 2018 .

habe die erste grössere Ausfahrt gemacht (200 km ) ,dabei habe ich 2 Probleme festgestellt.
1. beim Schalten hakt das Getriebe in einigen Gängen (3,4,6 Gang ) diese müssen zu Teil richtig gedrückt werden .
Ist dieses normal bei der Versys oder ändert sich das nach der ersten Inspektion.

2. Bei Gleichbleibender Geschwindigkeit ist ein Ruckeln zuspüren was doch nervt. Was könnt ihr mir dazu sagen .


Danke schon mal an euch

Uwe

Benutzeravatar
Gottfredl

Beiträge: 3631
Registriert: 2. Mai 2008 13:22
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: die kleine
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: cbo
zurückgelegte Kilometer: 100000
Wohnort: München
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Probleme mit der neuen Versys 1000

#2 Beitrag von Gottfredl » 23. Apr 2019 21:11

zu 1. fällt mir falsch eingestellte Kupplung ein und zu 2. müsste man wissen, bei welcher Drehzahl das Ruckeln auftritt; weiß nicht, ob bei dem Vierzylinder Konstantfahrruckeln ein Thema ist; wenn ja, dann ist das nicht so leicht abzustellen, und du müsstest dich wahrscheinlich darauf einstellen
If in doubt, flat out!

Benutzeravatar
cyrus
Beiträge: 19
Registriert: 6. Mär 2015 07:29
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: TDM 900
Baujahr: 2009
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 108000
Wohnort: Eschweiler

Re: Probleme mit der Versys 1000 BJ 2018

#3 Beitrag von cyrus » 24. Apr 2019 11:00

Hallo Uwe,

gibt dem Mopped doch mal ein wenig Zeit sich einzulaufen. :)

ALs ich meine TDM mit 1700 km erhalten habe, hat das Getriebe auch etwas gehakelt. War nervig, dass muss ich zugeben. Der Freundliche hat mir dann den Tipp gegeben, auch mal ohne zu kuppeln zu schalten. Hab ich ne Zeit lang gemacht und jetzt flutschen die Gänge fast von alleine rein. (Schalte heute immer noch ab und an ohne Kupplung.)

Mit dem Konstantfahrruckeln ist das schon etwas komplizierter. Bei der 1. Inspektion anmäkeln, vielleicht stimmt die Einstellung nicht. Ansonsten musst du halt damit Leben. Vielleicht mal auf die Erfahrung der eingefleischten Versys-Treiber hören.

Ich selbst bin erst ein paar mal die 1000er gefahren, konnte aber kein störendes ruckeln feststellen.
(in 4 Wochen bin ich schlauer :D )
Gruß Cyrus

Benutzeravatar
Dobi

Beiträge: 884
Registriert: 29. Dez 2009 15:19
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 lebd / 1000 - 2018
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: yellow Grün
zurückgelegte Kilometer: 66000
Wohnort: Bayern / Oberpfalz /Wackersdorf
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Probleme mit der Versys 1000 BJ 2018

#4 Beitrag von Dobi » 24. Apr 2019 15:05

Alles , hat einen Sinn. :D

Tornanti
Beiträge: 572
Registriert: 30. Mär 2017 19:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 20500
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Probleme mit der Versys 1000 BJ 2018

#5 Beitrag von Tornanti » 24. Apr 2019 17:10

Habe auch eine 2018er. Kenne Deine geschilderten Probleme nicht. Nur den Leerlauf findet man bei kaltem Motor nicht.

lars0404

Beiträge: 580
Registriert: 24. Apr 2013 13:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT / SR500
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Rhein-Main Gebiet
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Probleme mit der Versys 1000 BJ 2018

#6 Beitrag von lars0404 » 24. Apr 2019 19:13

Hallo,
ich habe damals eine probefahrt gemacht mit einem Vorfüher und war der 2. also hatte die erst 120km danach habe ich eine neue Bestellt. Beide hatten diese Probleme nicht. Fahre halt gleich hin zum Händler.
Gruß Lars

Krümel
Beiträge: 250
Registriert: 6. Mär 2019 11:10
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 Tourer
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 100
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Probleme mit der Versys 1000 BJ 2018

#7 Beitrag von Krümel » 26. Apr 2019 09:24

Moin,

ich habe auch das 2018er Modell,keins der genannten Probleme sind bei meiner aufgetaucht.

grüße Sven

Benutzeravatar
Kawamichel
Beiträge: 14
Registriert: 29. Mär 2019 19:35
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000 Grand Tou
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 26818
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Probleme mit der Versys 1000 BJ 201

#8 Beitrag von Kawamichel » 23. Sep 2019 22:01

Konstantfahrruckeln... also es stört erheblich. Meine 1000er (BJ 2017) hat jetzt mittlerweile 17000 Km gefahren, Einfahrzeit ist damit lange vorbei. Ketteneinstellung auch mehrfach geändert (stramm bis locker), brachte auch keine Verbesserung. Das Ruckeln ist bei niedrigen Geschwindigkeiten und niedrigen Drehzahlen (z.B. 30er Zonen, egal, ob 2 oder 3,4,5,6ter Gang). Wer hat denn noch das Problem bzw. wie konnte es gelöst werden ??
Gruß an Alle... :bike:

Benutzeravatar
kautabbak

Beiträge: 1077
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 65000
Wohnort: 40668
Hat sich bedankt: 686 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal

Re: Probleme mit der Versys 1000 BJ 2018

#9 Beitrag von kautabbak » 10. Aug 2020 22:14

Uwe 66 hat geschrieben:
23. Apr 2019 21:04

1. beim Schalten hakt das Getriebe in einigen Gängen (3,4,6 Gang ) diese müssen zu Teil richtig gedrückt werden .
Gab es hier eine Lösung zu den hakenden Gängen?

Werkstatt Feedback oder irgendeine andere Lösung?
Besten Gruß
David


Der Unterschied zwischen "Zeit haben" und "keine Zeit haben" heißt Interesse.

Uwe 66
Beiträge: 2
Registriert: 23. Apr 2019 20:46
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 4000
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Probleme mit der Versys 1000 BJ 2018

#10 Beitrag von Uwe 66 » 30. Aug 2020 21:07

Ja haben der Werkstatt den Schalthebel anders eingestellt geht jetzt besser . Schaltet zur Zeit gut.

Benutzeravatar
Dobi

Beiträge: 884
Registriert: 29. Dez 2009 15:19
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 lebd / 1000 - 2018
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: yellow Grün
zurückgelegte Kilometer: 66000
Wohnort: Bayern / Oberpfalz /Wackersdorf
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Probleme mit der Versys 1000 BJ 2018

#11 Beitrag von Dobi » 10. Sep 2020 10:55

Hallo zusammen, nach längerer Abwesenheit schau ich mal wieder rein und hab auch gleich eine Frage:
Meine 1000 der 18 hat immer noch dieses Lastwechselproblem . Damit macht fahren keinen Spaß das Ding zu verkaufen ist auch keine Option da zuviel Verlust.
Meine Km Zahlen sind sehr begrenzt 600 dieses Jahr.
Nun fand ich den Leirer Otto im Netz , hab den schon ein paar mal angeschrieben aber da geht nichts . Ich erhoffte mir von Ihm , das er über die ECU eine neue Version aufspielen könnte. Ob das was bringt ? was meint Ihr dazu ? Ein Brief mit Vordruck aus dem Netz ging gestern raus , ob ich Antwort bekomme hm.
Eine Version für die ECU kostet 550 Euro ein und Ausbau noch dazu und per Einschreiber an in .
Hat dies alles einen Sinn um an das gewünschte Fahrverhalten zu kommen ??????????????
Danke an alle , bleibt gesund und 19 frei .
Alles , hat einen Sinn. :D

lars0404

Beiträge: 580
Registriert: 24. Apr 2013 13:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT / SR500
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Rhein-Main Gebiet
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Probleme mit der Versys 1000 BJ 2018

#12 Beitrag von lars0404 » 10. Sep 2020 14:33

Hallo Dobi,

ich habe jetzt mal nachgelesen was du für Probleme hast. Kenne ich von meiner nicht. Ich hätte das ding dem Händler in der Garantiezeit hingestellt und erst abgeholt, wenn sie läuft. Je nach dem, wann du sie gekauft hast, hast du ja noch Garantie.
Ich schalte auch oft in und vor Kurven runter verzögert super über die Motorbremse und dann schön rausbeschleuigen. Gas halten- anlgen macht die auch super.
Gruß Lars

Tornanti
Beiträge: 572
Registriert: 30. Mär 2017 19:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 20500
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Probleme mit der Versys 1000 BJ 2018

#13 Beitrag von Tornanti » 10. Sep 2020 18:16

"bertuccio" schrieb mir mal Folgendes:

"Ich hab mit meinem Kawa Händler geredet,
die hängen die Maschine an den Tester und aktuelle Software wird drauf gespielt.
Empfehlung ist auch 100 Oktan Benzin wegen Klopffestigkeit und Qualität des Benzins.
Bei mir klappt das Ding 1A, bin sehr zufrieden!"

Klingt nach offizieller Software. Build-Nummer unbekannt. Habe bei der 18.000er Inspektion meinen Händler darauf angesprochen. Der weiß von Nichts. Vielleicht nur eine Software für Österreich?
Ich bin mal Aral-Ultimate gefahren und habe keinen Unterschied feststellen können, außer minimal geringerem Verbrauch (-0.1l). Vielleicht wirken sich 100 Oktan aus, als ob der Motor etwas fetter läuft. Keine Ahnung was die Lambdasonde dann so treibt.

Roxin

Beiträge: 174
Registriert: 25. Okt 2019 22:07
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Black
zurückgelegte Kilometer: 1000
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Probleme mit der Versys 1000 BJ 2018

#14 Beitrag von Roxin » 10. Sep 2020 18:44

Hallo,
die Probleme mit dem Getriebe habe ich auch. Ich finde das Getriebe etwas gefühllos. Meine ist auch eine 2018er aus 2019.
Hat nun 12.000 gelaufen und ist immer noch so .
Soweit ich weiß, kann man die Gabeln nicht einstellen, bzw nur wenn man das Getriebe zerlegt.
Mein Händler sagte mir, weiter fahren, hab ja 4 Jahre Garantie. Solange nix kaputt ist, wird sowieso abgelehnt.

Antworten

Zurück zu „Probleme mit der Kawasaki Versys 1000“