Lichtmaschine hinüber?

Probleme und Lösungen, speziell für die 1000er Versys
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
tobias82
Beiträge: 851
Registriert: 23. Dez 2012 09:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys LE650A ABS (Nuda 900 R)
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: Schwarz (rot)
zurückgelegte Kilometer: 65000
Wohnort: Augsburg
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lichtmaschine hinüber?

#21 Beitrag von tobias82 » 21. Mär 2016 21:19

Das sollte doch normal nicht so schwer sein, den selbst neu zu wickeln?
In meiner Modellfliegerzeit hab ich das auch teilweise gemacht.
Kostet gerade etwas Kleinzeug wie Kupferdraht etc.
Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich mit mir selbst spreche. Und dann lachen wir beide.

Benutzeravatar
Badener
Beiträge: 552
Registriert: 8. Mai 2014 07:29
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KTM 1290S Superadventure
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: orange
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Dannstadt-Schauernheim
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lichtmaschine hinüber?

#22 Beitrag von Badener » 21. Mär 2016 21:25

awv99 hat geschrieben:
Badener hat geschrieben:Da isser nun der Übeltäter. Ein bissle braun isser und nen Kurzen hat er:
Stator.jpg
Hast Du viele Extra-Verbraucher am Moped ..?

Also z.B.
-Heizgriffe,
-Zusatzscheinwerfer,
-Sitzheizung,
??

Nur das Übliche:
Heizgriffe und Zusatzscheinwerfer (LED)
Dann müssten schon einige Statoren abgeraucht sein.

Benutzeravatar
Badener
Beiträge: 552
Registriert: 8. Mai 2014 07:29
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KTM 1290S Superadventure
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: orange
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Dannstadt-Schauernheim
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lichtmaschine hinüber?

#23 Beitrag von Badener » 21. Mär 2016 21:26

tobias82 hat geschrieben:Das sollte doch normal nicht so schwer sein, den selbst neu zu wickeln?
In meiner Modellfliegerzeit hab ich das auch teilweise gemacht.
Kostet gerade etwas Kleinzeug wie Kupferdraht etc.
Ich bin ein elektrotechnisches Neutrum. :o

Benutzeravatar
Resa
Beiträge: 479
Registriert: 8. Jul 2015 21:21
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KiloVersys, Sevenfifty
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: Sternenstaub Weiß
zurückgelegte Kilometer: 46500
Wohnort: Anspach /Ts.

Re: Lichtmaschine hinüber?

#24 Beitrag von Resa » 22. Mär 2016 04:48

Silver Surfer hat geschrieben:Oi!
@Resa: dein Ernst, 2012er KV bei <50% des Neuwerts, nach nur 3,5-4 Jahren?!? Huch. :shocked:
Ernsthaft, ich habe für meine 5.300,- € bezahlt. Der Verkäufer brauchte Geld für sein neues Moped und ging bei Mobile in einer Woche 500,-€ runter. Das war wie ein gefühlter 6er + SZ. :D
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist. Es ist nur schwer für dein Umfeld.
Genau so ist es auch, wenn du blöd bist.

Zündapp KS80, Suzuki GS 450 S, Suzuki GS 650 Katana, Suzuki AN 125, Honda RC 42 Sevenfifty, Kawasaki Versys 1000

Bild

Gruß
Armin

Benutzeravatar
Silver Surfer
Beiträge: 2650
Registriert: 14. Apr 2009 14:46
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 650 TravelOrange
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 118000
Wohnort: nächste Ausfahrt Wedding
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Lichtmaschine hinüber?

#25 Beitrag von Silver Surfer » 22. Mär 2016 23:49

Ah, ein Abstauber, gratuliere!
Einmal verliert man, dann gewinnen die Anderen; und du hattest diesmal den richtigen Riecher. Wenn ich mal ein neues Töff brauchen sollte, bitte ich dich, mir eins zu angeln, ok? ;)

Otto, jetzt stell dein Licht mal nicht so untern Scheffel. Ich wette, Almut könnte dir zeigen, wie´s geht. Analog zu Wadenwickeln, oder so.
Zuletzt geändert von Silver Surfer am 22. Mär 2016 23:52, insgesamt 1-mal geändert.
Mö­gest Du im­mer das Dop­pel­te des­sen be­kom­men, was Du mir wünschst. Bild

Benutzeravatar
Badener
Beiträge: 552
Registriert: 8. Mai 2014 07:29
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KTM 1290S Superadventure
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: orange
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Dannstadt-Schauernheim
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lichtmaschine hinüber?

#26 Beitrag von Badener » 23. Mär 2016 05:26

Silver Surfer hat geschrieben: Otto, jetzt stell dein Licht mal nicht so untern Scheffel. Ich wette, Almut könnte dir zeigen, wie´s geht. Analog zu Wadenwickeln, oder so.
Hey, ich bin Stahlbaukonstrukteur, kein Feinmechaniker/Elektrotechniker. Wir rechnen in Tonnen und Kilonewton, nicht in Feinunzen und Micrometern. :oops:

Benutzeravatar
Stelvio
Beiträge: 50
Registriert: 28. Mai 2015 21:16
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: weiß
zurückgelegte Kilometer: 24000
Wohnort: Speyer

Re: Lichtmaschine hinüber?

#27 Beitrag von Stelvio » 24. Mär 2016 17:57

Hallo Otto,

tut mir Leid, dass es dich mit der Lichtmaschine erwischt hat. :heul: Ich hatte mal das gleiche Problem mit meiner Honda CBF 1000 - dort ist die Problematik allerdings bekannt. Die neueren wurden mit geänderten Stratoren ausgestattet, seitdem hört man nichts mehr. Bei Kawasaki war mir die Problematik allerdings bisher nicht bekannt. Bleibt zu hoffen, dass es sich um einen Einzelfall (natürlich blöd für den, den es trifft) handelt.
Mich persönlich würde auch der Ausgang der Geschichte interessieren (Rep privat oder in Werkstatt und natürlich die Kosten). Ich kenn übrigens auch ne gute Werkstatt - Wo? - natürlich im Badischen!!! (in Altlusse). :top: Wenns Dich interessiert bitte PN.
Viele Grüße
Reinhard

Motorradfahren ist das Schönste was man angezogen machen kann!

Benutzeravatar
Badener
Beiträge: 552
Registriert: 8. Mai 2014 07:29
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KTM 1290S Superadventure
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: orange
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Dannstadt-Schauernheim
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lichtmaschine hinüber?

#28 Beitrag von Badener » 24. Mär 2016 19:01

Hoi Reinhard,

aaaalso, die Verse läuft wieder. Ich habe in unserem regionalen Biker Forum eine unabhängige Werkstatt meines Vertrauens aus Oggersheim. Der hat mir den Tipp gegeben, mich mal hier umzusehen, da er dort sehr gute Erfahrung gemacht hat:

https://www.teilweise-motorrad.de/

Das hab ich gemacht, habe Montag morgens gegen 9:00 Uhr den Stator dort bestellt und der lag Dienstags zur Mittagszeit schon bei meiner Nachbarin, da ich auf der Arbeit war. Kosten für den Stator nebst Versand waren dann 125 Euro. Dann hab ich den noch am gleichen Abend zum Schrauber gebracht, dort noch ein Bier bekommen und ihn gebeten, dass er mir noch nen Ölwechsel mit macht, wenn er eh schon am Schrauben ist.

Summasummserum hab ich bezahlt:

125 Euro für den Stator + 160 Euro für Stator-Einbau, Öl, Filter und Arbeitszeit = 285 Euronen für alles. Das Bier gabs gratis dazu :cheers:

Somit bin ich, so glaube ich, recht günstig weg gekommen. Auch wenns natürlich nicht eingeplant war. Aber es hätte definitiv schlimmer kommen können.

Wir wollen am Montag mit ner Gruppe zum Glemseck fahren und der Schrauber will da mit. Ich hab ihn halt "bedroht", dass ER vorneweg fahren muss, wenn ers Moped net bis Montag fertig bekommt.
Da ich weiss, dass er das net gerne macht, hatte ich ein Druckmittel. :oops:

Nee, Blödsinn. Bei dem brummt der Laden gerade und er ist froh, wenn er die Bikes wieder schnell aus der Halle bekommt.

Grüßle

Benutzeravatar
Badener
Beiträge: 552
Registriert: 8. Mai 2014 07:29
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KTM 1290S Superadventure
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: orange
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Dannstadt-Schauernheim
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lichtmaschine hinüber?

#29 Beitrag von Badener » 24. Mär 2016 19:05

Achja, bevor ichs vergesse: Vielen Dank an all diejenigen, die gute Tipps und Tricks verraten haben, sowohl hier, als auch per WhatsApp und SMS etc.

Man fühlt sich gut aufgehoben in der Versysgemeinde :top:

Benutzeravatar
awv99
Beiträge: 1329
Registriert: 27. Aug 2015 15:59
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: ktm adv, griso,fireblade,R80gs
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: orange weiss
Wohnort: nähe Köln
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 305 Mal

Re: Lichtmaschine hinüber?

#30 Beitrag von awv99 » 24. Mär 2016 20:31

Badener hat geschrieben:Hoi Reinhard,
aaaalso, die Verse läuft wieder. Ich habe in unserem regionalen Biker Forum eine unabhängige Werkstatt meines Vertrauens aus Oggersheim. Der hat mir den Tipp gegeben, mich mal hier umzusehen, da er dort sehr gute Erfahrung gemacht hat:
https://www.teilweise-motorrad.de/
Das hab ich gemacht, habe Montag morgens gegen 9:00 Uhr den Stator dort bestellt und der lag Dienstags zur Mittagszeit schon bei meiner Nachbarin, da ich auf der Arbeit war. Kosten für den Stator nebst Versand waren dann 125 Euro. Dann hab ich den noch am gleichen Abend zum Schrauber gebracht, dort noch ein Bier bekommen und ihn gebeten, dass er mir noch nen Ölwechsel mit macht, wenn er eh schon am Schrauben ist.

Summasummserum hab ich bezahlt:
125 Euro für den Stator + 160 Euro für Stator-Einbau, Öl, Filter und Arbeitszeit = 285 Euronen für alles. Das Bier gabs gratis dazu :cheers:
Somit bin ich, so glaube ich, recht günstig weg gekommen. Auch wenns natürlich nicht eingeplant war. Aber es hätte definitiv schlimmer kommen können.
....
Glückwunsch, dass das so schnell und relativ preiswert geklappt hat. :top:

Bleibt noch die Frage,
ob es ein unglücklicher Einzelfall ist,
oder
ob die Limas der Kiloversys da einen Schwachpunkt haben,
über den hier noch nicht berichtet wurde,
da noch zu wenige entsprechend hohe KM Leistungen drauf haben.

oder

die Lima der Kiloversys (20120-2014) mit ihrer nicht zu üppigen Leistung aufgrund der zusätzlichen Verbraucher
mehr strapaziert wurde, als ihrer Lebensdauer gut tut....


Da ich mit Heizgriffen, Sitzheizung und Zusatzscheinwerfern
auch ein paar Watt extra abfordere ,
hoffe ich, dass es nicht letzterer Punkt ist ....

herbchi
Beiträge: 3
Registriert: 6. Jun 2017 09:19
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650/ KLE650C
Baujahr: 2010
zurückgelegte Kilometer: 10000

Re: Lichtmaschine hinüber?

#31 Beitrag von herbchi » 28. Jun 2017 20:20

Hatte mit meiner 650er das gleiche Problem. Nur, dass ich mit dem defekten Teil noch gut 2000km gefahren bin, mitten in der französischen Pampa war es schwierig einen Händler zu finden, und nachdem wir die Sicherung für den Frontscheinwerfer gezogen hatten, reichte der erzeugte Strom auch wieder um die Batterie nicht zu entladen und die Spannung zu halten...

Bild

Den Wechsel hab ich mit Hilfe der hier befindlichen Anleitung in gut 2 Stunden samt Ölwechsel gut selbst geschafft. :dance: Das Teil kam bei ebay 120€ und stammt aus einer Versys die erst 9000km weg hatte.

Benutzeravatar
Orange
Beiträge: 29
Registriert: 15. Aug 2013 20:33
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: Magnesium Gray
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Haan

Re: Lichtmaschine hinüber?

#32 Beitrag von Orange » 12. Mai 2022 15:03

Moin Zusammen,

bei mir ist in der KV die Lichtmaschine jetzt bei ca. 86.000 km abgeraucht.
best regards

Orange

History:
Z 750 / Versys 1000
Z + V Buchstaben die Spaß machen

Antworten

Zurück zu „Probleme mit der Kawasaki Versys 1000“