Leerlauf schwer zu finden

Probleme und Lösungen, speziell für die 1000er Versys
Nachricht
Autor
Tornanti
Beiträge: 175
Registriert: 30. Mär 2017 19:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 5900
Danksagung erhalten: 1 Mal

Leerlauf schwer zu finden

#1 Beitrag von Tornanti » 26. Apr 2018 20:41

Habe manchmal Probleme, den Leerlauf zu finden. Da muss man dann 3-4 mal zwischen dem 1. und 2. Gang hin- und herfummeln. Geht es Euch auch so?
Zuletzt geändert von Tornanti am 26. Apr 2018 20:41, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Oberlausi

 
Beiträge: 1432
Registriert: 28. Jan 2015 13:53
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys1000 GT/ ZR 7
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 31217
Wohnort: Sachsen

Re: Leerlauf schwer zu finden

#2 Beitrag von Oberlausi » 26. Apr 2018 21:33

Nö, geht ganz leicht.
Meines Wissens nach ist sogar ne Sperre verbaut, das man nicht im Stand in den 2.Gang schalten kann.
Das hat sogar meine 19 Jahre alte Zr7
Simson S51 B 1-4,gelb von 1988-1990
MZ ETZ 150, von 1990-1998
ohne Mopped von 1998-2008,
Kawasaki ZR7, von 2008- ( zwischenzeitlich von 2015-2016 abgemeldet)
Kawasaki Versys 1000 GT, 2015-
viewtopic.php?f=19&t=13542

Benutzeravatar
Krid

 
Beiträge: 1068
Registriert: 26. Feb 2010 22:26
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KiloVersys+SWM-Superdual
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: MagGrayMetall.2012
zurückgelegte Kilometer: 63000
Wohnort: Goslar

Re: Leerlauf schwer zu finden

#3 Beitrag von Krid » 26. Apr 2018 21:57

Oberlausi hat geschrieben:Meines Wissens nach ist sogar ne Sperre verbaut, das man nicht im Stand in den 2.Gang schalten kann.
Wenn der Motor noch kalt ist funktioniert das nicht unbedingt so...
Aber den Leerlauf zu finden sollte eigentlich grundsätzlich keine Probleme machen.
Bild Gruß von Dirk Bild

seehas

 
Beiträge: 53
Registriert: 26. Jul 2017 07:23
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: kupfer
zurückgelegte Kilometer: 7000
Wohnort: 78343 Gaienhofen

Re: Leerlauf schwer zu finden

#4 Beitrag von seehas » 26. Apr 2018 22:30

Hallo,
prüfe mal ob die Kupplung richtig trennt, bzw richtig eingestellt ist.
Gruß
Jürgen
Bravo Ciao, Honda MTX80, Honda CM400T, Yamaha XS650SE, Yamaha XT500, Yamaha XT 55,0 Suzuki GSX750F, Kawasaki Versys1000

Benutzeravatar
Zephyr_1100

 
Beiträge: 713
Registriert: 27. Sep 2012 17:41
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Die "echte" Versys1000
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: Magnesium braun
zurückgelegte Kilometer: 52000
Wohnort: 47829 Krefeld
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Leerlauf schwer zu finden

#5 Beitrag von Zephyr_1100 » 26. Apr 2018 23:00

Wird der Kupplungszug sein. Hatte ich im Anfang auch. Neu eingestellt, alles in Ordnung. :top:
Gruß Gerd
Motorradhistorie: Yamaha XS 650, XS 750 ( 2x), XJ750, XS 1100, XJ 550, Honda XL 250s
Kawasaki Zephyr 1100, ZRX 1200s,
aktuell: Versys 1000
+ Suzuki GSXR 750

Tornanti
Beiträge: 175
Registriert: 30. Mär 2017 19:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 5900
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Leerlauf schwer zu finden

#6 Beitrag von Tornanti » 27. Apr 2018 16:18

Die Kupplung kommt ganz zeitig. Also lockerer (mit mehr Spiel) einstellen?

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 302
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 19000
Wohnort: Stuttgart

Re: Leerlauf schwer zu finden

#7 Beitrag von SiRoBo » 27. Apr 2018 16:44

Was heißt ganz zeitig? Wenn der Schleifpunkt beim vollen Ziehen gerade so erreicht wird, dann muss das Spiel im Zug kleiner eingestellt werden. Dann trennt die Kupplung deutlicher.
Wenn der Schleifpunkt mit minimalem Ziehen am Hebel schon erreicht wird, dann könnte es das gegenteil sein: Kupplung hat während der Fahrt geschliffen, zu heiß geworden, Lamellen verziehen sich und trennen nicht mehr sauber.

Von heute auf morgen gekommen, ohne Ölwechsel etc. pp? Dann kontrolliere mal den Kupplungszug, ob der vielleicht den Geist aufgibt. Am Hebelnippel ist idR die Schwachstelle.
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys, Stimmgabel und ne Speedy

madbow
Beiträge: 1135
Registriert: 27. Sep 2013 06:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 74000
Wohnort: Neuenstadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Leerlauf schwer zu finden

#8 Beitrag von madbow » 27. Apr 2018 16:45

Nein, das Spiel soweit als möglich reduzieren, maximal 2mm, eher weniger, bei unsrer kV ca. 1mm.

Tornanti
Beiträge: 175
Registriert: 30. Mär 2017 19:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 5900
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Leerlauf schwer zu finden

#9 Beitrag von Tornanti » 3. Jun 2018 07:16

Kupplungszug geprüft. Hatte 2mm Spiel. 1mm verbessert die Situation nicht wirklich. Seid Ihr sicher, dass in der Versys eine Sperre verbaut ist? In der Bedienungsanleitung steht nichts dazu. Kann häufig im Stand vom 1. in den 2. Gang hochschalten. Machmal nur vom 1. in den Leerlauf. Je wärmer der Motor ist, desto weniger Probleme mit dem Leerlauf.
Habe kleine Hände und den Kupplungshebel in der nahesten Stellung zum Griff (5). In der Stellung "1" Trennt natürlich die Kupplung besser, weil mehr Weg da ist. Das merkt man, wenn das Motorrad auf dem Hauptständer steht, der 1. Gang drin ist und man die Kupplung zieht. Dann dreht sich das Hinterrad je nach Einstellung des Kupplungshebels (1-5) mehr oder weniger mit. Meiner Meinung nach ist der Hebel am unteren Ende des Seilzugs zu lang. Wäre er kürzer, würde die Kupplung eher trennen.
Zuletzt geändert von Tornanti am 3. Jun 2018 07:20, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
andre

 
Beiträge: 2739
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys Grandtourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Special Edition
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Leerlauf schwer zu finden

#10 Beitrag von andre » 3. Jun 2018 07:58

Versuche Mal den Kupplungshebel auf Stufe 4 zu stellen. Ist am Anfang etwas ungewohnt, wird vermutlich aber gehen. Mein Freundlicher hatte mir diesbezüglich mal erklärt, das das Kupplungsspiel auf Stufe 5 schwierig einzustellen ist und die Kupplung evtl. nicht sauber trennt.
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelle Motorräder:

Suzuki GSR 750, Ez. 03/15, 13026 KM
und Kawasaki Versys 650 Grandtourer Special Edition, Ez. 06/17, 2611 KM


....und ca. 230 TKM mit allen bisherigen Motorrädern...

Tornanti
Beiträge: 175
Registriert: 30. Mär 2017 19:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 5900
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Leerlauf schwer zu finden

#11 Beitrag von Tornanti » 3. Jun 2018 08:22

Ja, das habe ich auch festgestellt. Wie gesagt, der kleine Umlenkhebel am unteren Ende des Seilzugs ist zu lang. Wäre er kürzer, würdes es auch in Stufe 5 gehen.
War gerade noch einmal in der Garage. Kalter Motor: Kann vom 1. bis zum 6. Gang durchschalten. Keine Sperre erkennbar. Bei warmem Motor hatte ich schon eher das Gefühl, dass da etwas sperrt.
Das Getriebe scheint sehr empfindlich auf die Öltemperatur zu reagieren. Kannte ich von meiner bisherigen XJ900S nicht.

Tornanti
Beiträge: 175
Registriert: 30. Mär 2017 19:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 5900
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Leerlauf schwer zu finden

#12 Beitrag von Tornanti » 3. Jun 2018 10:36

Nach nochmaliger Studie der Bedienungsanleitung habe ich auf Seite 99 folgende Anmerkung gefunden:

"Das Getriebe ist mit einer Leerlauffindung ausgestattet. Im Stillstand kann das Getriebe über die Leerlaufstellung nicht in den ersten Gang geschaltet werden. Hierzu aus dem Stillstand in den ersten Gang schalten und dann den Schalthebel hochziehen. Das Getriebe nur in die Leerlaufstellung schalten."

Zum einen scheint die Übersetzung aus dem Englischen (Seite 90) falsch zu sein. Es müßte heißen: "Im Stillstand kann das Getriebe aus dem 1. Gang nicht über den Leerlauf hinaus geschaltet werden."

Sei's drum. Es muss einfach unter allen Umständen funktionieren. Und das tut es nicht. Es war schon an der Vorführmaschine so und nun an meiner auch. Im kalten Zustand funktioniert es nicht. Das ist ein Konstruktionsfehler. Punkt.

Benutzeravatar
Zephyr_1100

 
Beiträge: 713
Registriert: 27. Sep 2012 17:41
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Die "echte" Versys1000
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: Magnesium braun
zurückgelegte Kilometer: 52000
Wohnort: 47829 Krefeld
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Leerlauf schwer zu finden

#13 Beitrag von Zephyr_1100 » 3. Jun 2018 11:22

Tornanti hat geschrieben:Nach nochmaliger Studie der Bedienungsanleitung habe ich auf Seite 99 folgende Anmerkung gefunden:

"Das Getriebe ist mit einer Leerlauffindung ausgestattet. Im Stillstand kann das Getriebe über die Leerlaufstellung nicht in den ersten Gang geschaltet werden. Hierzu aus dem Stillstand in den ersten Gang schalten und dann den Schalthebel hochziehen. Das Getriebe nur in die Leerlaufstellung schalten."

Zum einen scheint die Übersetzung aus dem Englischen (Seite 90) falsch zu sein. Es müßte heißen: "Im Stillstand kann das Getriebe aus dem 1. Gang nicht über den Leerlauf hinaus geschaltet werden."

Sei's drum. Es muss einfach unter allen Umständen funktionieren. Und das tut es nicht. Es war schon an der Vorführmaschine so und nun an meiner auch. Im kalten Zustand funktioniert es nicht. Das ist ein Konstruktionsfehler. Punkt.

Ist nur komisch, dass es fast nur bei dir so ist.
Meine hat keinen Konstruktionsfehler. Bei meiner klappt es so wie es schon seit Jahrzehnten bei Kawa ist.

Fahre doch einfach mal in eine RICHTIGE Werkstatt, wenn du Probleme hast. :kuscheln:
Gruß Gerd
Motorradhistorie: Yamaha XS 650, XS 750 ( 2x), XJ750, XS 1100, XJ 550, Honda XL 250s
Kawasaki Zephyr 1100, ZRX 1200s,
aktuell: Versys 1000
+ Suzuki GSXR 750

Hoinzi

 
Beiträge: 819
Registriert: 6. Jun 2015 23:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Tracer 900 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Blau
zurückgelegte Kilometer: 3000
Wohnort: MKK

Re: Leerlauf schwer zu finden

#14 Beitrag von Hoinzi » 3. Jun 2018 11:36

Das Moped ist ja neu. Soll sich der Händler drum kümmern.

Ist natürlich nicht vergleichbar, bei meiner 650er funktioniert das immer, egal, ob das Getriebe kalt oder warm ist.

Benutzeravatar
Oberlausi

 
Beiträge: 1432
Registriert: 28. Jan 2015 13:53
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys1000 GT/ ZR 7
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 31217
Wohnort: Sachsen

Re: Leerlauf schwer zu finden

#15 Beitrag von Oberlausi » 3. Jun 2018 15:18

Habe diesbezüglich auch keine Probleme.
Anscheinend hat der TE,ein Montagsmopped, bei den vielen Problemchen ;)
Simson S51 B 1-4,gelb von 1988-1990
MZ ETZ 150, von 1990-1998
ohne Mopped von 1998-2008,
Kawasaki ZR7, von 2008- ( zwischenzeitlich von 2015-2016 abgemeldet)
Kawasaki Versys 1000 GT, 2015-
viewtopic.php?f=19&t=13542

Tornanti
Beiträge: 175
Registriert: 30. Mär 2017 19:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 5900
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Leerlauf schwer zu finden

#16 Beitrag von Tornanti » 3. Jun 2018 17:55

Nochmals eine Probefahrt gemacht. Ist nur ein Problem bei kaltem Motor, nicht bei warmem. Finde trotzdem, dass das nicht sein darf.
Laut einem anderen Kawa-Forum liegt es daran, dass die 3 Kugeln, die die Leerlaufsperre realisieren, bei kaltem zähen Öl in ihrer Position kleben bleiben und nicht in eine Nut reinfallen.
Ich weiss nicht, was für ein Öl bei der Auslieferung drin ist. Beim nächsten Ölwechsel kommt auf jeden Fall das 10W40 rein. Vielleicht hilft es, das Problem zumindest zu reduzieren.

Benutzeravatar
Walter
gesperrt
Beiträge: 1243
Registriert: 14. Mai 2015 17:27
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 14385
Wohnort: Spittal

Re: Leerlauf schwer zu finden

#17 Beitrag von Walter » 3. Jun 2018 18:21

Das Öl könnt durchaus sein.
Hast Du noch das erste drinnen?

Lg Walter
Today
is the first day
for the rest
of your
life

lars0404

 
Beiträge: 494
Registriert: 24. Apr 2013 13:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT / SR500
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Rhein-Main Gebiet
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Leerlauf schwer zu finden

#18 Beitrag von lars0404 » 4. Jun 2018 16:32

Moin,
ist das hier nicht ähnlich??
viewtopic.php?f=129&t=16345

Tornanti
Beiträge: 175
Registriert: 30. Mär 2017 19:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 5900
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Leerlauf schwer zu finden

#19 Beitrag von Tornanti » 12. Jun 2018 18:41

Habe erst 750km runter. Die erste Durchsicht kommt bald (1000km) und dann wird Öl gewechselt.

axelbremen

 
Beiträge: 366
Registriert: 12. Jun 2016 00:21
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: versys 1000
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 46000
Wohnort: herzogenrath

Re: Leerlauf schwer zu finden

#20 Beitrag von axelbremen » 12. Jun 2018 20:39

Hört sich eher so an als würde die kupplung nicht sauber trennen. Einstellung des zuges.
Gruss axel

Antworten

Zurück zu „Probleme mit der Kawasaki Versys 1000“