Kette zwitschert

Probleme und Lösungen, speziell für die 1000er Versys
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Friesländer

Beiträge: 616
Registriert: 23. Jul 2019 21:09
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: mattschwarz
zurückgelegte Kilometer: 62000
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: Kette zwitschert

#41 Beitrag von Friesländer » 25. Jul 2020 21:49

So ein Mumpitz, mit Verlaub...
vlt. willst Du einfach zu viel Öl. Ich habe den fast zugedreht und das ist im Regen wie im Trockenen all god.
Ich glaube, heute wird Vieles zu eng gesehen, Alles detailliert hinterfragt, das ist oft nicht gut.
... leben und leben lassen :top:
Jörg

Benutzeravatar
Bügelfrei
Beiträge: 135
Registriert: 3. Jul 2020 19:58
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 SE
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Carbon grey
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Kette zwitschert

#42 Beitrag von Bügelfrei » 25. Jul 2020 21:55

Für Geländefahrten, selbst in leichtem Gelände, ist die Versys ja (leider) nicht gemacht. Somit spielt sich alles auf der Straße ab. Wann sollte man denn da mehr oder weniger Öl einstellen? Vl bei längeren Autobahnetappen?
NIE WIEDER KAWASAKI-DEUTSCHLAND

awv99
Beiträge: 874
Registriert: 27. Aug 2015 15:59
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: ktm 1290adv,mg griso,fireblade
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: orange weiss
zurückgelegte Kilometer: 22000
Wohnort: nähe Köln
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Kette zwitschert

#43 Beitrag von awv99 » 25. Jul 2020 22:28

Regen oder
Kälte / bzw. sehr hohe Temp. bringen schon einen deutlichen Unterschied.

Aber es muss nicht alles 100 % sein.

Lieber etwas zuviel Öl als zu wenig. Es lässt sich sehr einfach z.B. von der Felge entfernen.

Wer sehr penibel ist , sollte den "E" oder den CLS nehmen.

Alles eine Frage des Geldes.

Benutzeravatar
kautabbak

Beiträge: 1511
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 73000
Wohnort: 40668
Hat sich bedankt: 992 Mal
Danksagung erhalten: 357 Mal

Re: Kette zwitschert

#44 Beitrag von kautabbak » 25. Jul 2020 23:29

Friesländer hat geschrieben:
25. Jul 2020 21:49
So ein Mumpitz, mit Verlaub...
vlt. willst Du einfach zu viel Öl. Ich habe den fast zugedreht und das ist im Regen wie im Trockenen all god.
Ich glaube, heute wird Vieles zu eng gesehen, Alles detailliert hinterfragt, das ist oft nicht gut.
Ich fahre von -5 - + 30°C, trocken und Dauerregen, allein die Viskosität von Öl bei unterschiedlichen Temperaturen lässt es nicht zu, dass die Schmierung gleich bleibt.
Wer 04/10 nur bei Sonne fährt hat natürlich kein Problem.
Besten Gruß
David


⛽ 1 beschissener Tag / Fahrt

frieda

Beiträge: 1662
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 549 Mal
Danksagung erhalten: 596 Mal

Re: Kette zwitschert

#45 Beitrag von frieda » 25. Jul 2020 23:46

Igitt :dizzy: , Verlustschmierung, is ja wie in der Steinzeit, vor der Erfindung des Simmerrings als auch Neue schon Auslaufmodelle waren,

mit Lederdichtung, wie heute nur noch an der Schwengelpumpe.

Elektronisches Fahrwerk und Mäusekino...….vs...….. trockene Kette oder Ölsardine. :laughter:

Benutzeravatar
Bügelfrei
Beiträge: 135
Registriert: 3. Jul 2020 19:58
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 SE
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Carbon grey
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Kette zwitschert

#46 Beitrag von Bügelfrei » 26. Jul 2020 00:19

Hmm, ist mir nicht ganz klar was Du damit sagen willst. Kettenöler weglassen? Kettenöler sollte out-of-the-box schon vorhanden sein? :?
NIE WIEDER KAWASAKI-DEUTSCHLAND

Benutzeravatar
versys1000GT
Beiträge: 136
Registriert: 14. Aug 2018 10:58
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Ducati Multistrada 1260 S GT
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Wunderschöne Farbe
zurückgelegte Kilometer: 50890
Wohnort: 38436 Wolfsburg
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Kette zwitschert

#47 Beitrag von versys1000GT » 26. Jul 2020 00:29

Also machmal kann ich mich nur noch wundern🤔.
Wie hat man es jahrzehntelang hin bekommen Ketten zu schmieren. Aber gut heute wird aus allem noch so belanglosen Themen drei Seiten lang diskutiert.
Naja aber dafür haben wir js dieses tolle Forum 👍
Den leeren Schlauch bläst der Wind auf, den leeren Kopf der Dünkel.

Benutzeravatar
kautabbak

Beiträge: 1511
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 73000
Wohnort: 40668
Hat sich bedankt: 992 Mal
Danksagung erhalten: 357 Mal

Re: Kette zwitschert

#48 Beitrag von kautabbak » 26. Jul 2020 01:42

versys1000GT hat geschrieben:
26. Jul 2020 00:29
Also machmal kann ich mich nur noch wundern🤔.
Wie hat man es jahrzehntelang hin bekommen Ketten zu schmieren. Aber gut heute wird aus allem noch so belanglosen Themen drei Seiten lang diskutiert.
Naja aber dafür haben wir js dieses tolle Forum 👍
Eine Diskussion beginnt meist dann, wenn es zwei Meinungen gibt.
Ja, jahrzehntelang ging es mit Altöl, dann mit FCKW Dose und irgendwer kam auf die Idee es weiter zu entwickeln.
Ich glaube das hat irgendwann mit dem Rad angefangen.
Und jetzt - wo wir wissen, das rund am besten geeignet ist für ein Rad - müssen wir uns den Luxusproblemen widmen.
Kettenschmierung, Reifen, Öl, Kerzen, Bekleidung, Navi oder App, uswusf.
Die Ingenieure lassen sich immer was neues einfallen, was den Laien diskutieren lässt. ;)
Das ist der Zahn der Zeit.
Besten Gruß
David


⛽ 1 beschissener Tag / Fahrt

Roxin

Beiträge: 303
Registriert: 25. Okt 2019 22:07
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Black
zurückgelegte Kilometer: 1000
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Kette zwitschert

#49 Beitrag von Roxin » 26. Jul 2020 06:29

Bügelfrei hat geschrieben:
25. Jul 2020 21:55
Für Geländefahrten, selbst in leichtem Gelände, ist die Versys ja (leider) nicht gemacht. Somit spielt sich alles auf der Straße ab. Wann sollte man denn da mehr oder weniger Öl einstellen? Vl bei längeren Autobahnetappen?
Bei mir ist der normale Scotty schon mehrfach trocken gelaufen (bei niedrigen Temperaturen), bzw wurde es sehr warm und dann war zu schnell der Öltank leer.
Auf einer Tour habe ich mich noch gefreut, wie sparsam der doch ist. Dabei bin ich 1000 Km ohne Schmierung gefahren. Die Kette war nach 45 TKm immer noch Top.
An der KV habe ich nun den E Scotty, der lässt sich bequemer einstellen und kompensiert die Temperatur.
Bei meiner DL650 hatte ich Mal dieses Laufgeräusch der Kette. Da war das Ritzel eingelaufen. Neues Ritzel (nicht gummiert) hat auch für Ruhe gesorgt. Aber bei dir ist ja alles neu.
Kette nicht zu stramm spannen, sonnst läuft das Ritzel gerne ein.

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 10575
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 438 Mal
Danksagung erhalten: 1086 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kette zwitschert

#50 Beitrag von blahwas » 26. Jul 2020 07:46

Ich hatte früher scottoiler V, und bei wechselhaftem Wetter war der eigentlich immer falsch eingestellt. Irgendwann habe ich gemerkt, dass ich damit mehr Arbeit habe als mit "alle 1000 km einsprühen", und mir den elektronischen von CLS geholt (ohne Geschwindigkeitssensor). Einmal einbauen, einmal einstellen, und 1x im Jahr Öltank prüfen /auffüllen - fertig. (Nein, bei Regen oder Gelände drehe ich ihn nicht hoch.) Da man den Öler immer zum nächsten Motorrad mitnehmen kann ist das eine Investition, die nicht wirklich weh tut.

Fragen über / Diskussionen zu Kette mögen dem alten Windgesicht lästig erscheinen, aber für Anfänger ist das echt verwirrend und einschüchternd. Mein erstes Motorrad sollte auch zwingend Kardan haben, war eine Honda NTV, und ich habe mich echt schwer getan, in meinem Leben Toleranz für einen Kettenantrieb aufzubauen. Das ist mir offensichtlich gelungen. Wen's stört, einfach nicht lesen, das Thema ist ja vernünftig betitelt.

frieda

Beiträge: 1662
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 549 Mal
Danksagung erhalten: 596 Mal

Re: Kette zwitschert

#51 Beitrag von frieda » 26. Jul 2020 07:54

Schon vor Urzeiten hatte das Mammut (Münch Mammut 1200 TTS), die günstigen MZ, Simson usw. usw. einen geschlossenen Kettenkasten und die

heutigen Schmierprobleme von Hightech Mopeds gab es nicht.

Gliederkette is Maschinenbau, Metall auf Metall geht nicht lange ohne ÖL aber mit Dreck.

Und das in Zeiten von Alu-und Kunststoff Spritzguß und 3 D Druck.

Bis Frl. Thunberg das Verbot von Kettenmopeds in kurvigen Naturschutzbebieten fordert. :pfeif: ;)

In der Zeit in der andere sich um Kette kümmern, macht der BMW Fahrer sich Gedanken was für Wunderlich Zubehör er noch kaufen kann. :think:

Der Zahnriemen scheint heute schon länger zu halten als die ungekapselte Kette. :clap:

:achtungironie: :achtungironie: :achtungironie: :achtungironie: :achtungironie: :achtungironie: :achtungironie: :achtungironie: :achtungironie: :achtungironie:
Zuletzt geändert von frieda am 26. Jul 2020 08:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
versys1000GT
Beiträge: 136
Registriert: 14. Aug 2018 10:58
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Ducati Multistrada 1260 S GT
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Wunderschöne Farbe
zurückgelegte Kilometer: 50890
Wohnort: 38436 Wolfsburg
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Kette zwitschert

#52 Beitrag von versys1000GT » 26. Jul 2020 08:08

@Frieda
So ist es !
Die Entwickler damals hatten schon was drauf.
Den leeren Schlauch bläst der Wind auf, den leeren Kopf der Dünkel.

frieda

Beiträge: 1662
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 549 Mal
Danksagung erhalten: 596 Mal

Re: Kette zwitschert

#53 Beitrag von frieda » 26. Jul 2020 08:14

Die heutigen auch :top: , die bauen was der Kunde WILL, siehe Auspuff, breite Reifen, Elektronik Gedöns, Alien-Lampenmaske.

Kettenkasten mit Dauerschmierung und leichtem Radwechsel wäre für die n kucken.

Roxin

Beiträge: 303
Registriert: 25. Okt 2019 22:07
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Black
zurückgelegte Kilometer: 1000
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Kette zwitschert

#54 Beitrag von Roxin » 26. Jul 2020 08:38

Der Kettenkasten ist doch nur wegen der Optik herausgeflogen.
Und die Werkstatt soll doch auch leben. Klar wäre es auch möglich, einen Motor so auszulegen, dass Ventilspiel nur alle 160 TKm geprüft werden müsste.
Und Zahnriemen mögen übrigens keine Split Steinchen. Ein Stein unterm Zahnriemen und der ist hin . (schon gesehen).

frieda

Beiträge: 1662
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 549 Mal
Danksagung erhalten: 596 Mal

Re: Kette zwitschert

#55 Beitrag von frieda » 26. Jul 2020 09:30

Roxin hat geschrieben:
26. Jul 2020 08:38
Der Kettenkasten ist doch nur wegen der Optik herausgeflogen.
Und die Werkstatt soll doch auch leben. Klar wäre es auch möglich, einen Motor so auszulegen, dass Ventilspiel nur alle 160 TKm geprüft werden müsste.
Und Zahnriemen mögen übrigens keine Split Steinchen. Ein Stein unterm Zahnriemen und der ist hin . (schon gesehen).
Was mach die offen laufende Kette für Männer so attraktiv.
Muß auch nicht komplleter Kasten sein geht auch mit 2 Gummischläuchen.

Jetzt verstehe ich auch die Splittaktionen im Straßenbau :rallig: ein großer Teil der Brülltüten
……..fährt Zahnriemen, clever.

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 10575
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 438 Mal
Danksagung erhalten: 1086 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kette zwitschert

#56 Beitrag von blahwas » 27. Jul 2020 07:14

Roxin hat geschrieben:
26. Jul 2020 08:38
Der Kettenkasten ist doch nur wegen der Optik herausgeflogen.
Und die Werkstatt soll doch auch leben. Klar wäre es auch möglich, einen Motor so auszulegen, dass Ventilspiel nur alle 160 TKm geprüft werden müsste.
Und Zahnriemen mögen übrigens keine Split Steinchen. Ein Stein unterm Zahnriemen und der ist hin . (schon gesehen).
Einen Kettenkasten könnte ich mir echt nicht vorstellen. Kette ist eigentlich gar nicht so schlimm. Nachspannen muss man nur beim Reifenwechsel, und alle 3-4 Hinterreifen lässt man halt das Kettenkit tauschen. Ein Kettenkit kostet etwa soviel wie ein Hinterreifen, also tut's auch nicht wirklich weh. Und zur Pflege sprüht man alle 1000 km oder hat 'nen elektronischen Öler. Wer's schön mag, kann noch gelegentlich mit WD40 die Felge putzen oder die Kette liebevoll und sanft reinigen (da kann man mehr kaputt machen als es hilft).

Es gibt z.B. im PKW-Bereich Hydro-Stößel für den Ventilspielausgleich, die muss man überhaupt nicht einstellen :o Das gab's vereinzelt auch im Motorrad-Bereich (Honda PC800), hat sich aber nicht durchgesetzt, weil es die Drehzahlen limitiert. (Ducati macht Ventiltrieb ganz anders, aber auch nicht mit weniger Wartung.)

Zahnriemen spielt leider kaum noch 'ne Rolle - BMW F800S, ST, GT hatten den zuletzt. Da machst du bei einem Defekt halt gar nichts mehr. Für die Kette kannst du ein Clipschloss für 3 Euro mitnehmen und weiterfahren, selbst wenn eine Lasche bricht. Den Einbau kann jeder Dorfschmied.

hoto59
Beiträge: 8
Registriert: 10. Aug 2019 21:20
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Metallic Titanium
zurückgelegte Kilometer: 11000
Wohnort: Wien
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kette zwitschert

#57 Beitrag von hoto59 » 27. Jul 2020 16:51

Servus
Darf ich zum eigentlichen Thema noch mal fragen?
Bei meiner 650er macht die Kette auch seit einiger Zeit rasselnde schleifende Geräusche. Hab schon alles probiert, gaaanz genau gefluchtet, schmiere mit S100 weiß.
Durchhang ist auf ca. 3 cm. Ist das wie oben beschrieben zu stramm?
Hab jetzt erst ca. 9000 km drauf, hab gebraucht mit 1500 km gekauft, da war alles ok.
Vielleicht hat das Reinigen mit dem S100 Kettenreiniger und abspülen mit Gartenschlauch geschadet (lt. Anleitung)

Kann bitte jemand helfen
Danke, Grüße aus Wien.

Tornanti
Beiträge: 609
Registriert: 30. Mär 2017 19:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 21500
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Kette zwitschert

#58 Beitrag von Tornanti » 27. Jul 2020 17:33

hoto59 hat geschrieben:
27. Jul 2020 16:51
Servus
Darf ich zum eigentlichen Thema noch mal fragen?
Bei meiner 650er macht die Kette auch seit einiger Zeit rasselnde schleifende Geräusche. Hab schon alles probiert, gaaanz genau gefluchtet, schmiere mit S100 weiß.
Durchhang ist auf ca. 3 cm. Ist das wie oben beschrieben zu stramm?
Hab jetzt erst ca. 9000 km drauf, hab gebraucht mit 1500 km gekauft, da war alles ok.
Vielleicht hat das Reinigen mit dem S100 Kettenreiniger und abspülen mit Gartenschlauch geschadet (lt. Anleitung)

Kann bitte jemand helfen
Danke, Grüße aus Wien.
Der richtige Kettendurchang steht an der Schwinge und im Handbuch.
Achtung: Bei der 1000er z.B. gilt der Wert, wenn die Maschine auf dem Seitenständer steht. 25mm auf dem Seitenständer entsprechenden etwa 45mm auf dem Hauptständer stehend. Das erscheint relativ locker. Federt die Schwinge aber voll ein, dann passt das. Ansonsten nehmen langfristig die Lager Schaden. Leider klappert die Kette dann auf dem Schwingenschleifschutz, wenn man im Schiebebetrieb ist.
Kardan oder Zahnriemen, das wär's.
Bisherige Motorräder: Yamaha XJ900S 1998-2018 (112.000km)

Benutzeravatar
Luzifear
Beiträge: 3454
Registriert: 13. Aug 2011 18:55
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KTM 790 Duke
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Orange
zurückgelegte Kilometer: 12
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: Kette zwitschert

#59 Beitrag von Luzifear » 28. Jul 2020 06:30

Tach,
hoto59 hat geschrieben:
27. Jul 2020 16:51
Durchhang ist auf ca. 3 cm. Ist das wie oben beschrieben zu stramm?
das kann durchaus zu wenig sein, abhängig von der Fahrwerkseinstellung und der Zuladung.
Im Zweifelsfall lieber 1 cm mehr Durchhang, dafür hält die Kette etwas länger.
Den Zustand (ungleiche Längung, Verschleiß) der Kette kannst du relativ einfach selbst überprüfen
und das verwendete Schmiermittel ist eine Glaubensfrage, da hast du dann die Qual der Wahl. ;)

Servus, die Luzi
Ich bin der, vor dem dich deine Eltern immer gewarnt haben. :lol:

gery_35

Beiträge: 384
Registriert: 15. Apr 2016 15:54
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: versys 1000 /z750
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: orange / schwarz
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Nähe wien
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Kette zwitschert

#60 Beitrag von gery_35 » 28. Jul 2020 08:04

Bei 9000km kann auch der ganze schmoder bei der ritzel abdeckung schuld sein. Also mal runter und reinigen. Ich schwör auf castrol kettenspray. Hab mich durchgetestet, und für mich schmiert und hälts am besten. Da ich vl mehr als nötig schmiere, reinig ich auch leider mehr.
Grüsse von wien umgebung
Wenn ich rechts drehe, wird die landschaft schneller

Antworten

Zurück zu „Probleme mit der Kawasaki Versys 1000“