Hochgeschwindigkeitsstabiltät der V1000

Probleme und Lösungen, speziell für die 1000er Versys
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Fread
Beiträge: 319
Registriert: 15. Feb 2012 15:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Aprillia Caponord Rally
Wohnort: Allgäu

Hochgeschwindigkeitsstabiltät der V1000

#1 Beitrag von Fread » 22. Aug 2012 21:50

Ich weiss, das Thema wurde hier schon diskutiert.
Mittlerweile gibt es aber mehr 1000er, die einen höheren KM-Stand haben und damit eingefahren sind.
Und somit gibt es auch mehr Erfahrung mit der Stabilität bei höherer Geschwindigkeit.

Bei mir persönlich wird es ab 180 km/h recht unruhig, über 200 geht gar nicht.
Es fühlt sich laienhaft ausgedrückt so an, als ob die Motorradmitte, dort wo ich sitze, stabil bleibt
und das Vorder- und Hinterteil seitlich von links nach rechts und zurück ausschlägt.
Dabei ist es egal, ob mit oder ohne Koffer, bzw. Topcase, ich trage mal eng anliegende,
mal weite Kleidung, die Scheibe ist mal oben, mal unten, jetzt eine höhere, der Luftdruck 2,5 / 2,9 stimmt.

Wie sieht das bei Euch aus?

everyday
gesperrt
Beiträge: 6313
Registriert: 14. Apr 2010 20:07
Geschlecht: männlich
Motorrad: meins

Re: Hochgeschwindigkeitsstabiltät der V1000

#2 Beitrag von everyday » 22. Aug 2012 21:59

:shocked:
Das liest sich gar nicht gut.
Genau so einen Test (Gepäck, Scheibenstellung, Kleidung) kann man bei einer Probefahrt nicht machen, bis Tempo 180 km/h okay, das kann die 650er auch.
:shocked:
fahr so als ob Du sie geklaut hättest

gunigs
Beiträge: 3645
Registriert: 12. Apr 2008 15:33
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: tiefschwarz
zurückgelegte Kilometer: 90000
Wohnort: nrw

Re: Hochgeschwindigkeitsstabiltät der V1000

#3 Beitrag von gunigs » 22. Aug 2012 22:01

Oh Oh, ein Reisewackeldackel, doch nix für Everyday :think: ?

Händler zu Thomas vor de Probefahrt: "Wat wollße den mit die 2 Säcke Kartoffeln" ?
Zuletzt geändert von gunigs am 22. Aug 2012 22:04, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Gunigs

Humor ist wenn der Verstand tanzt

haraldk2012

Re: Hochgeschwindigkeitsstabiltät der V1000

#4 Beitrag von haraldk2012 » 22. Aug 2012 22:13

Hallo

Luftdruck auf 2,3 /2,5 locker 240 km/h heute gefahren. Scheibe habe ich ganz oben gehabt. Die meisten stellen ihr Fahrwerk falsch ein daher kommen ihre Probleme.Die 1000 er hat ein Top Fahrwerk wenn man sich damit beschäftigt

Lg.Harald
Zuletzt geändert von haraldk2012 am 22. Aug 2012 22:17, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
je0605

 
Beiträge: 1426
Registriert: 6. Mai 2012 11:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 'n tolles

Re: Hochgeschwindigkeitsstabiltät der V1000

#5 Beitrag von je0605 » 23. Aug 2012 04:51

Vom Urlaub heim 200 mit drei Koffern und Sozia. Super gelaufen.

Dann noch mal letzte Woche zum Austesten ein Autobahn-Teilstück gefahren, 220 mit Sozia kein thema....


Gruß Jürgen
Gruß Bonsai
_______________________

:coffee:

Benutzeravatar
iOn
Beiträge: 710
Registriert: 24. Apr 2012 22:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: weiss
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg

Re: Hochgeschwindigkeitsstabiltät der V1000

#6 Beitrag von iOn » 23. Aug 2012 09:29

Hab mit meiner kV bei hohen Geschwindigkeiten auch keine Probleme, obwohl ich selten so schnell unterwegs bin.
2rad-Historie: Yamaha XV535 Virago, Yamaha XT660R, KTM 990 SuperDuke, Beta Urban 200 Special, Kawasaki Versys 1000, Beta Alp 4.0

Benutzeravatar
aru
Beiträge: 84
Registriert: 5. Mär 2008 08:36
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: braun
zurückgelegte Kilometer: 10000
Wohnort: Zeuthen

Re: Hochgeschwindigkeitsstabiltät der V1000

#7 Beitrag von aru » 23. Aug 2012 09:37

...240 schon gefahren,dann hat sie ab und zu leicht gependelt,aber mit dem Givi Rentnersegel,statt Luftdruck und andere Sachen könnte es aber auch an fehlender "Masse" des Kapitän liegen...
Versys 650 17500Km

Benutzeravatar
Fread
Beiträge: 319
Registriert: 15. Feb 2012 15:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Aprillia Caponord Rally
Wohnort: Allgäu

Re: Hochgeschwindigkeitsstabiltät der V1000

#8 Beitrag von Fread » 23. Aug 2012 16:28

Stimmt, ich wiege netto nur 69 kg und fahre eigentlich nur solo. Ich fahre diese
Geschwindigkeiten auch nur mal zwischendurch zum Spass, auf richtigen Touren
eigentlich nie. Von meinen letzten beiden Motorrädern bin ich vielleicht auch zu
sehr verwöhnt, die lagen über 200 topstabil. Es ist meine erste Kawasaki. Und diese
Marke war für mich immer mit Sportlichkeit und damit satt liegendem Fahrwerk verbunden.
Im Kurvenbereich hat sie das ja auch.

Benutzeravatar
Gondor
Beiträge: 371
Registriert: 13. Nov 2010 07:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Biene Maja
zurückgelegte Kilometer: 60000
Wohnort: Kamen

Re: Hochgeschwindigkeitsstabiltät der V1000

#9 Beitrag von Gondor » 23. Aug 2012 16:40

Vieles liegt auch wirklich der Fahrwerkseinstellung. Ich fahre die V 1000 erstmals am Samstag Probe, habe mir aber bei der kleinen V Anfangs viel Zeit genommen und die Gabel bzw. die hintere Feder richtig auf mich eingestellt. Nach einigen Testfahrten ergab sich dann das für mich beste Setup. Ab Werk war mir die V damals auch zu schwammig. Heute läuft sie wie auf Schienen (war das nicht ne andere Werbung? :pfeif: ).
Ich glaube, dass du bestimmt noch viel aus dem Fahrwerk rausholen kannst, auch wenn man die hintere Druckstufe nicht verstellen kann. Probiers einfach mal aus.
Grüße, Marco

Bisher gefahren: BMW K75, Kawasaki ZZR600

vulcanmaster

Re: Hochgeschwindigkeitsstabiltät der V1000

#10 Beitrag von vulcanmaster » 28. Aug 2012 13:02

everyday hat geschrieben::shocked:
Das liest sich gar nicht gut.
Genau so einen Test (Gepäck, Scheibenstellung, Kleidung) kann man bei einer Probefahrt nicht machen, bis Tempo 180 km/h okay, das kann die 650er auch.
:shocked:
Sie braucht halt ä weng länger dafür :pfeif:

Also das ganze ist eine Sache des persönlichen Set Ups. Da muss man sich Zeit dafür nehmen.

Es ist halt mal ein unterschied ob jemand 69 Kg wiegt oder 110 Kg.

Meine spurt absolut ruhig, wobei über 200 fahr ich selten, bin eher der Cruiser/Tourertyp

Und mit Koffern u. Topcase nur Höchstgeschwindigkeit 130. :think:

Gruß Uwe :cheers:

Benutzeravatar
Gondor
Beiträge: 371
Registriert: 13. Nov 2010 07:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Biene Maja
zurückgelegte Kilometer: 60000
Wohnort: Kamen

Re: Hochgeschwindigkeitsstabiltät der V1000

#11 Beitrag von Gondor » 2. Sep 2012 07:46

Probefahrt letzten Samstag V1000.
Auf der A2 gen Norden. Mit über 200 km/h lief sie schön stabil. Ich konnte nicht meckern.
Allerdings regte mich der Windschutz schon bei 130 km/h auf... Aber egal.
Grüße, Marco

Bisher gefahren: BMW K75, Kawasaki ZZR600

Benutzeravatar
Lucky66m

 
Beiträge: 2256
Registriert: 20. Okt 2012 09:53
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000/Honda AT DTC
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: braun
zurückgelegte Kilometer: 73000
Wohnort: Lorsch

Re: Hochgeschwindigkeitsstabiltät der V1000

#12 Beitrag von Lucky66m » 28. Okt 2012 09:57

Hallo zusammen,

da auch ich mich noch etwas intensiver mit dem Fahrwerk beschäftigen werde, würde mich interessieren:

1. Welches Fahrergewicht Ihr auf die Wage bringt
(incl. Fahrerausstattung..Helm, Jacke, Handschuhe usw. und evtl. immer mitgeführtes Gepäck wie Topcase oder Tankrucksack)

2.Wie Ihr euer Fahrwerk eingestellt habt (welche Werte....ersichtlich in der Betriebsanleitung ab S.177))
Vorderradgabel:
Federvorspannung vorne(S.177/178):Maß "B" sind standard 12mm
Zugstufendämpfung(S.179/180): standard sind 7 Klicks

Federbein hinten:
Federvorspannung (Handrad S.182/183)):standard ist 1 Klick
Zugstufendämpfung (S.184/185): standard sind 2 Umdrehungen

3.Wie Ihr mit Eueren Einstellungen zufrieden seid....bzw. wie sich das beim Fahren anfühlt...hart oder weich.

Die beiliegende Datei zeigt auf S.27 ein setup für die Versys1000 welches mir jedoch zu extrem vorkommt...
Nachdem was ich bisher über das Fahrwerk der 100er Versys gelesen habe wären die Federn der vorderadgabeln etwas weich und das federbein hinten überdämpft.

Danke Euch schon mal im voraus für Euere Infos.

Viele Grüße
Lucky66m/Stefan

PS: hab momentan 1000km drauf und meine Sitzbank bei Jungbluth zum Abpolstern.
Wenn diese zurück ist, werde ich auch mit meiner Fahrwerkseinstellung etwas herumspielen ;-)
Gruß Stefan/Lucky66m

ralph
Beiträge: 212
Registriert: 15. Dez 2009 10:55
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Grün, was sonst!
Wohnort: Burgdorf

Re: Hochgeschwindigkeitsstabiltät der V1000

#13 Beitrag von ralph » 28. Okt 2012 11:52

Lucky66m hat geschrieben: Federbein hinten:
Federvorspannung (Handrad S.182/183)):standard ist 1 Klick
Zugstufendämpfung (S.184/185): standard sind 2 Umdrehungen
Wie ich schon mal im Thread "Eure Fahrwerkseinstellungen der Versys1000" geschrieben hatte, vermute ich mal,
das der 1 Klick der Federvorspannung hinten ein Fehler im Handbuch ist.
Für Solobetrieb ohne Gepäck habe ich jedenfalls 12 Klicks eingestellt, und fahre damit gut.
Die anderen Einstellungen habe ich auf der Standardeinstellung gelassen.
Luftdruck 2,5/2,9.
Bin letzte Woche mal kurz knapp 200 km/h auf der BAB gefahren, da hat nix gewackelt im Fahrwerk.
War nur etwas Unruhe durch die Verwirbelungen vom vor mir fahrenden Skoda Octavia, der es wohl auch wissen wollte.

Gruß
Ralph

Benutzeravatar
Aig
Beiträge: 306
Registriert: 3. Mär 2012 19:04
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Triumph Tiger explorer
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: weiss
Wohnort: 56761 Masburg

Re: Hochgeschwindigkeitsstabiltät der V1000

#14 Beitrag von Aig » 28. Okt 2012 18:53

Bin auch noch nach der richtigen einstellung am suchen ,so ganz zufrieden bin ich nicht.Bin 187 cm groß(Problem Scheibe) und 100 kg leicht.Wie stellt man eigentlich vorne gleichmäßig die Gabel Härter.Da sind zwar auf beiden seiten kleine Ringe eingefräßt aber schwer zu sehen wie ich finde.
Gruß Aig

Benutzeravatar
Lucky66m

 
Beiträge: 2256
Registriert: 20. Okt 2012 09:53
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000/Honda AT DTC
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: braun
zurückgelegte Kilometer: 73000
Wohnort: Lorsch

Re: Hochgeschwindigkeitsstabiltät der V1000

#15 Beitrag von Lucky66m » 30. Okt 2012 04:41

Hallo Aig,
also "härter" oder "weicher" bekommt man eine Feder nicht. Die Feder hat ne Federkonstante an der man Nichts ändern kann.

Was Du an der Vorderradgabel einstellen kannst ist die Vorspannung und die Zugstufendämpfung. (Seite177-180 der Betriebsanleitung)
Vorspannung Maß "B" von Seite 177 sind standardmäßig 12mm (Daran würde ich auch Nichts ändern...meine Meinung)
Die Zugstufendämpfung (Ausfedergeschwindigkeit) stellt man am rechten Gabelholm oben ein (Seite 179 mit nem Schraubendreher Pos. "A")

Wenn diese Schraube ganz nach Rechts an den Anschlag gedreht ist, sind 7 Klicks nach links gedreht die Standardeinstellung.
Ich denke mal, daß für unsere Gewichtsklasse das Ideal zwischen 4-7 Klicks liegen dürfte.
(Wobei ich die Feder zu weich empfinde und diese sicherlich irgendwann gegen progressive Gabelfedern von Wilbers austauschen werde.)

Hoffe das hilft dir etwas weiter.

VG
Lucky66m/Stefan
Gruß Stefan/Lucky66m

Karlheinz
Beiträge: 200
Registriert: 12. Okt 2012 11:54
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: Braun
zurückgelegte Kilometer: 38000
Wohnort: Saarlouis

Re: Hochgeschwindigkeitsstabiltät der V1000

#16 Beitrag von Karlheinz » 26. Nov 2012 13:50

Also meine V ist jetzt Koffermässig komplet (GT) befor ich die empfolene einstellung von Kawa gemacht habe, die für die Koffer, hatte ich ab ca.180 -190 auch Wackeldackel. Das war mit der Givi scheibe groß, koffer re,li, mit je ca. 5 kg und topcase auch so um die 5. Ohne beladung ging es ab ca. 190 los. Mit der Kawa empfelung leuft sie ruhig V Max mit Sozia und beladen rund 220 KM/h
Immer schön auf dem Bike bleiben. Aktuelles Motorrad VN 1700 Classic Tourer von Mai- Oktober (102´000 km steigend) und Ganzjahres Moped Versys 1000er (38'000)

Benutzeravatar
iOn
Beiträge: 710
Registriert: 24. Apr 2012 22:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: weiss
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg

Re: Hochgeschwindigkeitsstabiltät der V1000

#17 Beitrag von iOn » 26. Nov 2012 14:18

Hallo Karlheinz,

Welche Kawa Empfehlung meinst du?

Grüße,
iOn.
2rad-Historie: Yamaha XV535 Virago, Yamaha XT660R, KTM 990 SuperDuke, Beta Urban 200 Special, Kawasaki Versys 1000, Beta Alp 4.0

Karlheinz
Beiträge: 200
Registriert: 12. Okt 2012 11:54
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: Braun
zurückgelegte Kilometer: 38000
Wohnort: Saarlouis

Re: Hochgeschwindigkeitsstabiltät der V1000

#18 Beitrag von Karlheinz » 27. Nov 2012 07:52

Ich habe die Koffer nachträglich bekommen und da war ein Beipackzettel dabei. Hinten auf 12 Klicks und am Dämfer eine Umdrehung. Vorne 6 oder 7 Klicks (muß ich noch mal schauen) und 10mm.
Zuletzt geändert von versystourer72 am 28. Nov 2012 17:59, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: überflüssiges Zitat entfernt
Immer schön auf dem Bike bleiben. Aktuelles Motorrad VN 1700 Classic Tourer von Mai- Oktober (102´000 km steigend) und Ganzjahres Moped Versys 1000er (38'000)

Benutzeravatar
Aig
Beiträge: 306
Registriert: 3. Mär 2012 19:04
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Triumph Tiger explorer
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: weiss
Wohnort: 56761 Masburg

Re: Hochgeschwindigkeitsstabiltät der V1000

#19 Beitrag von Aig » 27. Nov 2012 09:00

Lucky66m hat geschrieben:Hallo Aig,
also "härter" oder "weicher" bekommt man eine Feder nicht. Die Feder hat ne Federkonstante an der man Nichts ändern kann.

Was Du an der Vorderradgabel einstellen kannst ist die Vorspannung und die Zugstufendämpfung. (Seite177-180 der Betriebsanleitung)
Vorspannung Maß "B" von Seite 177 sind standardmäßig 12mm (Daran würde ich auch Nichts ändern...meine Meinung)
Die Zugstufendämpfung (Ausfedergeschwindigkeit) stellt man am rechten Gabelholm oben ein (Seite 179 mit nem Schraubendreher Pos. "A")

Wenn diese Schraube ganz nach Rechts an den Anschlag gedreht ist, sind 7 Klicks nach links gedreht die Standardeinstellung.
Ich denke mal, daß für unsere Gewichtsklasse das Ideal zwischen 4-7 Klicks liegen dürfte.
(Wobei ich die Feder zu weich empfinde und diese sicherlich irgendwann gegen progressive Gabelfedern von Wilbers austauschen werde.)

Hoffe das hilft dir etwas weiter.

VG
Lucky66m/Stefan
Hallo Stefan,danke dir.Habe meine Sitzbank bei Jungbluth zum Aufpolstern gehabt und nun zurück.Werde dann im Frühjahr mal ausgiebig testen
Dateianhänge
P1030416.JPG
Gruß Aig

Klett36
Beiträge: 129
Registriert: 17. Jan 2012 11:38
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: weiss
zurückgelegte Kilometer: 13000
Wohnort: 97645 Ostheim

Re: Hochgeschwindigkeitsstabiltät der V1000

#20 Beitrag von Klett36 » 27. Nov 2012 09:17

Keine Probleme...festgestellt aber ohne Koffer etc.
Moppeds: Hercules Prima 5 N, Fantic Oasis 50, Honda XR 650 L, Honda Dominator, Suzuki DR 800, Aprilia Leonardo 125, Aprilia Atlantic 500, Thriumph Tiger, BMW K 100 RS/LT (4mal), Kawasaki Z 1000, Kawasaki VN 900 Coustom, Kawasaki GPZ 900, Kawasaki Versys 1000.

Antworten

Zurück zu „Probleme mit der Kawasaki Versys 1000“