Reparaturanleitung / Handbuch Versys 650

Allgemeine Themen und Antworten auf immer wieder gestellte Fragen zur Kawasaki Versys 650
Antworten
Nachricht
Autor
FranklinMV
Beiträge: 14
Registriert: 11. Jan 2021 18:01
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: grau-grün
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Reparaturanleitung / Handbuch Versys 650

#1 Beitrag von FranklinMV » 23. Jun 2022 11:31

Moin,

Meine Garantie für die 650er läuft Ende des Jahres aus.
Da ich dann einiges wie z.B Ölwechsel, Wartung, Kette selber machen möchte, suche ich eine Reparaturanleitung für das Baujahr 2020.
Im Internet finde ich aber immer nur eine die für Modelle ab Baujahr 2007 ist.

1. Gibt es eine aktuellere Anleitung z.B ab BJ 2015?
2. Wenn ja...wo kann ich die kaufen?
3. Wenn nein...nützt mir auch die alte bei den geplanten Arbeiten oder hat sich seitdem zu viel geändert z.B andere Drehmomente etc.?

FranklinMV

Benutzeravatar
Hawe
Beiträge: 14
Registriert: 15. Jan 2017 15:48
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 650
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 7600
Wohnort: Löhne
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Reparaturanleitung / Handbuch Versys 650

#2 Beitrag von Hawe » 23. Jun 2022 19:23

Hallo FranklinMV,
habe seit 2015 die WERKSTATT_Handbuch- ausgabe VERSYS 650/VERSYS 650 ABSvom www.whbarchiv.de.
Kostete seinerzeit 99,00€, ist aber das Geld auch wert.
Gruß Hawe

FranklinMV
Beiträge: 14
Registriert: 11. Jan 2021 18:01
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: grau-grün
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Reparaturanleitung / Handbuch Versys 650

#3 Beitrag von FranklinMV » 23. Jun 2022 22:08

Für euch zur Info..

Über den oben von Hawe aufgeführten Link, habe ich mal angefragt.
Die Antwort kam sehr schnell...
Guten Abend

2019 war die letzte Ausgabe, dann hat Kawasaki alles eingestellt.

Falls es interessiert:
Kawasaki Werkstatthandbuch Versys 650 ABS (LE650EFDA), gebundene Ausgabe 2019, Deutsch, neu

69 PS, 51 KW

119,00 Euro inklusive DHL Versand für 2,0 Kilo Buch in Deutschland
Danke Hawe :thx:

snap-on
Beiträge: 747
Registriert: 22. Aug 2014 23:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 420 Mal

Re: Reparaturanleitung / Handbuch Versys 650

#4 Beitrag von snap-on » 23. Jun 2022 22:53

Für Wartungsarbeiten langt auch die Ausgabe von 2019.

Es ist aber zu beachten, dass diese Bücher von Profis für Profis geschrieben wurden, und zwar für solche, die mit der Technik von Kawasakis vertraut sind.

Das heißt, die setzen das schrauberische Grundwissen eines gelernten und routinierten Mechanikers und das Vorhandensein aller Spezialwerkzeuge voraus.

Wer glaubt, für eine kleine Inspektion ein WHB zu brauchen, gehört ganz klar nicht zur Zielgruppe der Original-WHBs ALLER Hersteller.

Für Laien eigenen sich Rep.-Anleitungen wie die von Bucheli besser, die fangen bei Adam und Eva an und beschränken sich auf das Notwendige.


Ich habe diese Woche schon zwei von Selbstschraubern verursachte Schäden in Höhe von jeweils mehreren hundert Euro gehabt.

Beide haben den gleichen Fehler gemacht, beiden hätte auch ein WHB nichts geholfen.....

Benutzeravatar
Hawe
Beiträge: 14
Registriert: 15. Jan 2017 15:48
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 650
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 7600
Wohnort: Löhne
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Reparaturanleitung / Handbuch Versys 650

#5 Beitrag von Hawe » 24. Jun 2022 19:42

Hallo,
da bin ich 100pro bei snap-on. Für Laien ist das WHB nicht wirklich geeignet, dann eher die Buchausgabe von Bucheli.
Gruß Hawe

FranklinMV
Beiträge: 14
Registriert: 11. Jan 2021 18:01
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: grau-grün
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Reparaturanleitung / Handbuch Versys 650

#6 Beitrag von FranklinMV » 24. Jun 2022 19:55

Hawe hat geschrieben:
24. Jun 2022 19:42
Hallo,
da bin ich 100pro bei snap-on. Für Laien ist das WHB nicht wirklich geeignet, dann eher die Buchausgabe von Bucheli.
Gruß Hawe
Okay...aber die von Bucheli, die gibt es halt nur für Versys 650 ab 2007...und auf dieses Buch zielte mein Eingangsfrage ab, ob es das z.B für die VersysModelle ab 2015 gibt :?

snap-on
Beiträge: 747
Registriert: 22. Aug 2014 23:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 420 Mal

Re: Reparaturanleitung / Handbuch Versys 650

#7 Beitrag von snap-on » 24. Jun 2022 20:53

Bei den Wartungsarbeiten hat sich da nicht wirklich viel geändert.

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 728
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 35000
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 202 Mal

Re: Reparaturanleitung / Handbuch Versys 650

#8 Beitrag von SiRoBo » 24. Jun 2022 22:38

Andere Gabel ab 2015 und immer mal wieder anderes Plastikgeraffel sind in etwa die wartungsbezogenen Änderungen (wegen wo abschrauben etc. pp). Da muss man dann halt aufpassen. ;-)
Und die Farben, OMG, die Farben !!! :D
Die Intervalle haben sich irgendwann auch verlängert, zumindest für den Ölwechsel.
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys ("No-Brainer"), Stimmgabel und ne Speedy

snap-on
Beiträge: 747
Registriert: 22. Aug 2014 23:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 420 Mal

Re: Reparaturanleitung / Handbuch Versys 650

#9 Beitrag von snap-on » 24. Jun 2022 23:19

Wer jeden Furz erklärt haben muss, der sollte gar nicht schrauben.

Es gibt keine Bücher, die jeden Handgriff erklären und Handgriffe nach Buch auszuführen, ohne zu kapieren, um was es geht, ist letzten Endes gefährlich.

Wer kein Gefühl dafür hat, ob eine Schraube locker, fest oder überstreckt ist, wer sich über die Baugruppen, die er beschraubt, keinen Kopf macht, der sollte es einfach bleiben lassen.


Beispiel fehlende Distanz im Kettenradträger, der 482. Aufguß diese Woche.

Man könnte merken, dass die fehlt, wenn man sich zum Radausbau im Netz schlaugemacht hätte und Hinweise auf diesen häufigen Fehler gefunden hätte.

Man könnte das Fehlen bemerken, wenn man mal anschauen würde, was man da beschraubt und darüber nachdenkt, wie so ne Lagerung funktioniert.

Man könnte merken, dass das Splintloch einen Zentimeter vor der Kronenmutter ist und die Achse weiter rausschaut als vorher.

Man könnte merken, dass das Anziehen der Achse nur einen teigigen, schwergängigen Bereich, aber keinen knackigen Druckpunkt ergibt.

Man könnte, wenn sich das Rad dann schwer dreht, seine Arbeit überprüfen (lassen) statt einfach hoffen, dass sich das von alleine gibt.
(Es hat sich von alleine gegeben, u.a. ist jetzt die Schwinge kaputt....)

Man könnte merken, dass sich der Bremssattelträger nach einiger Fahrtstrecke auf der Achse von Anschlag zu Anschlag drehen lässt.


Nein, es gibt keine Bastelbücher, auch nicht in Blindenschrift, in denen diese sechs Punkte stehen.

Wenn man selber nicht die Fähigkeiten hat, auf nur einen dieser Punkte zu kommen, auch ohne Anleitung, dann sollte man im eigenen Interesse einfach nicht schrauben.

Ohne Grundfertigkeiten ist das gefährlich und unterm Strich noch sackteuer.


Mechaniker sind keineswegs schlauere Leute als Bastler, sie können halt einfach nur was anderes.

Ein Mechaniker hat fünf Chancen, den Fehler zu entdecken, denn auch dem Schrauber kann so ne Buchse mal davon kugeln.

In einem WHB steht dazu nichts - das setzt voraus, dass man weiß, wie das geht, wie sich das bei Anziehen anfühlen muss, wie das funktionieren muss.

FranklinMV
Beiträge: 14
Registriert: 11. Jan 2021 18:01
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: grau-grün
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Reparaturanleitung / Handbuch Versys 650

#10 Beitrag von FranklinMV » 25. Jun 2022 12:01

snap-on hat geschrieben:
24. Jun 2022 23:19
Wer jeden Furz erklärt haben muss, der sollte gar nicht schrauben.

Es gibt keine Bücher, die jeden Handgriff erklären und Handgriffe nach Buch auszuführen, ohne zu kapieren, um was es geht, ist letzten Endes gefährlich.

Wer kein Gefühl dafür hat, ob eine Schraube locker, fest oder überstreckt ist, wer sich über die Baugruppen, die er beschraubt, keinen Kopf macht, der sollte es einfach bleiben lassen.
Moin snap-on,

Ich gehe davon aus, das du mit den Aussagen nicht mich persönlich ansprichst.
Wenn doch, komm mal wieder runter von deinen hohen Ross.
Nur weil ich nach einen WHB fragte, bedeutet es nicht, das ich gar keine Ahnung vom Schrauben habe (gelernter KFZ-Mechatroniker).
Aber genau wie hier im Forum kann man den ein oder anderen Tipp (auch aus solchen Büchern) noch abgreifen...sonst können wir uns alles sparen und auch solche Foren "einstampfen"
Irgendwann hast du auch mal mit dem Schrauben angefangen und garantiert auch schon den einen oder anderen Fehler beim Schrauben gemacht und dann irgendwo nachgelesen oder hast du dein thronhaftes Wissen mit der Muttermilch inhaliert bekommen?

Nichts für ungut...aber das mußte ich jetzt mal los werden nachdem deine erste Antwort schon von Vorurteilen behaftet war, ohne das wir uns kennen :kuscheln:


FranklinMV

snap-on
Beiträge: 747
Registriert: 22. Aug 2014 23:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 420 Mal

Re: Reparaturanleitung / Handbuch Versys 650

#11 Beitrag von snap-on » 25. Jun 2022 18:38

Nein, ich habe natürlich nicht dich gemeint.

Aber wir haben beide eine Ausbildung.

Das heißt schrauben unter Aufsicht und/oder mit Nachkontrolle durch ne Fachkraft, begleitend eine theoretische und praktische Ausbildung in der Berufsschule - u.a. damit man z.B. nicht mit 4.6er Schrauben aus dem Baumarkt wichtige Teile anschraubt.

Mir stellt aber es die Nackenhaare auf, wenn Leute ohne jeden Hintergrund einfach drauflosschrauben und meinen, das könne ja alles nicht so schwer sein.

Wenn Leute 5 von 6 Bremsscheibenschrauben abreißen, bevor sie merken, dass die (falsche) Angabe im WHB von 25NM nicht für eine Schraube M6 sein kann, dann würden sie auch, wäre der Durckfehler andersrum, Bremsenteile zu locker anschrauben.
Ich weiß nicht, ob ich so jemanden auf der Strasse begegnen möchte....

Wichtig spannend wird es werden, wenn E-Fahrzeuge in die Jahre kommen, Qualitätsersatzteile "günstig" von Amazon und ebay kommen und Kreti & Pleti einfach drauflosschrauben - da wird sich der ein oder andere um die Ecke bringen.

Benutzeravatar
Bayoumi

Beiträge: 938
Registriert: 14. Feb 2018 23:05
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Metallicmatt Carbon
zurückgelegte Kilometer: 36000
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 358 Mal
Danksagung erhalten: 299 Mal

Re: Reparaturanleitung / Handbuch Versys 650

#12 Beitrag von Bayoumi » 26. Jun 2022 10:28

FranklinMV hat geschrieben:
23. Jun 2022 11:31
Moin,

Meine Garantie für die 650er läuft Ende des Jahres aus.
Da ich dann einiges wie z.B Ölwechsel, Wartung, Kette selber machen möchte, suche ich eine Reparaturanleitung für das Baujahr 2020.
Im Internet finde ich aber immer nur eine die für Modelle ab Baujahr 2007 ist.

1. Gibt es eine aktuellere Anleitung z.B ab BJ 2015?
2. Wenn ja...wo kann ich die kaufen?
3. Wenn nein...nützt mir auch die alte bei den geplanten Arbeiten oder hat sich seitdem zu viel geändert z.B andere Drehmomente etc.?

FranklinMV
Falls dich Englisch nicht stört, in der Facebook Gruppe auf "Dateien" klicken. https://m.facebook.com/groups/Versys650Germany/
Bild

Antworten

Zurück zu „Allgemeines und FAQ zur Kawasaki Versys 650“