Probefahrt auf der Renne

Fremdgeschaut? Probegefahren? Hier kommen Eure Erfahrungen mit Nicht-Versen rein.
Antworten
Nachricht
Autor
Umsteiger

 
Beiträge: 1886
Registriert: 9. Apr 2008 14:18
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: MT-07 Tracer nach 2 Versen
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 15000
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Probefahrt auf der Renne

#1 Beitrag von Umsteiger » 2. Apr 2019 17:12

Hi,
Samstag habe ich ein Date mit einer BMW R1250R auf dem Spreewaldring, einer Rennstrecke hier bei mir vor der Haustür.
Einige Runden mit Instruktor und danach, zum Vergleich und sicher auch als Wechselmotivator, noch die Gelegenheit einige Runden mit meiner eigenen Maschine zu drehen.
Für 10 € Teilnahmegebühr eine feine Gelegenheit mal über 140 nm Brachialpower zu erfahren.
Bin gespannt.

Grüße
Umsteiger

Umsteiger

 
Beiträge: 1886
Registriert: 9. Apr 2008 14:18
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: MT-07 Tracer nach 2 Versen
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 15000
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Probefahrt auf der Renne

#2 Beitrag von Umsteiger » 6. Apr 2019 21:38

Hi,
heute war es soweit: 4 Runden auf dem Spreewaldring mit der neuen "Shift Cam" BMW R1250R.
Wie es war? Also, eigentlich ziemlich furchtbar. Ich kam nämlich irgendwie mit dem Sitz auf der BMW überhaupt nicht zurecht und hatte schon auf den ersten Metern plötzlich tierische Schmerzen in beiden Hüftgelenken, wie ein starker Krampf, sehr unangenehm und bisher noch nie derart erlebt. In der Folge bin ich die erste Runde nahezu komplett im Stehen gefahren, weil es sonst gar nicht auszuhalten war. Keine Ahnung was die vielen Zuschauer an diesem ersten wirklichen Frühlingstag wohl davon hielten?
Ab der 2. Runde ging es dann langsam auch im Sitzen - blieb aber durchweg sehr angespannt und unangenehm.
Zum Moped selber:Klar, geht wie Hulle die Kiste, ohne Frage. Den angepriesenen Schaltassistent "Pro", also ein Quick Shifter, konnte ich eigentlich gar nicht nutzen, weil der 3. Gang für die gesamte Renne taugte, egal ob Spitzkehre oder lange Gerade, ist halt ohne Ende elastisch das Ding und hat immer genug Druck für Alles, und zwar in einem Gang.
Fahrwerksmäßig machte sich aber das Gewicht beim umlegen und rausbeschleunigen doch unangenehm bemerkbar; Fliehkräfte sind halt Fliehkräfte, auch bei so einem ~ 20.000 € Euro Hightech-Teil.
Als ich dann später ebenfalls 4 Runden auf meiner kleinen, leichten MT-07 Tracer drehte, war ich mal wieder richtig angetan, wie luftig die durch die Kurven ging - nicht halb so strapaziös wie auf der dicken BMW. Die 1250 GS vor mir war dann auch nur auf der langen Geraden auf und davon; im engen Winkelwerk der ursprünglichen Kartstrecke aber auch stets wieder schnell eingeholt.
Bin dann von der Strecke mit dem schönen Gefühl, das aktuell richtige Moped für mich gefunden zu haben; zumal, zu einem Preis, dessen Differenz zur BMW locker noch ein feines Zweitmoped erlauben täte. Z.B. so ein Schönes wie eine Triumph SpeedTwin ;)

Grüße

Umsteiger

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 8096
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Kontaktdaten:

Re: Probefahrt auf der Renne

#3 Beitrag von blahwas » 6. Apr 2019 23:21

Das ist doch ein schönes Fazit des Tages!

Jetzt müsste nur Kawa die Versys 650 endlich mal updaten, dass sie mit der Tracer mithält, also zumindest hinsichtlich Motor...

Antworten

Zurück zu „Fremdfabrikate“