Gut für die Seele - Reparaturhäufigkeit

Fremdgeschaut? Probegefahren? Hier kommen Eure Erfahrungen mit Nicht-Versen rein.
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
litte
Beiträge: 50
Registriert: 9. Apr 2012 18:01
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 vorher ZRX1100
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: braun
zurückgelegte Kilometer: 100

Gut für die Seele - Reparaturhäufigkeit

#1 Beitrag von litte » 30. Nov 2015 11:17

Hallo Zusammen,

folgender Link ist gut für die Seele.

http://www.consumerreports.org/cro/news ... sFull=true]

Wir haben mit Kawa die richtige Wahl getroffen.

Immer schön die Hand am Gas

Gruß Litte
Zuletzt geändert von litte am 30. Nov 2015 11:17, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Sonnenhut

 
Beiträge: 2036
Registriert: 20. Sep 2010 15:04
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawa Versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Orange
zurückgelegte Kilometer: 6000
Wohnort: Wetzlar

Re: Gut für die Seele - Reparaturhäufigkeit

#2 Beitrag von Sonnenhut » 30. Nov 2015 11:38

Victory ist auch erstaunlich gut :respekt:

danach dann heftiger Sprung :eek:
Gruß
Klaus

Yamaha 125 TDR 2009-2010 10000Km; Versys650/07 2010-2015 17000km; Versys1000/2013 Grandtourer

snap-on
Beiträge: 353
Registriert: 22. Aug 2014 23:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
zurückgelegte Kilometer: 0

Re: Gut für die Seele - Reparaturhäufigkeit

#3 Beitrag von snap-on » 30. Nov 2015 12:16

Jeder Mechaniker der an verschiedenen Marken arbeitet kann das so bestätigen.
Gerade das Abschneiden von BMW verwundert absolut nicht.

Die Japaner sind untereinander auf Augenhöhe.
Das war früher anders, aber Ymaha und Kawasaki haben in den letzten Jahren viel gelernt, Honda hat abgebaut.

Benutzeravatar
tiberius16

 
Beiträge: 209
Registriert: 8. Jan 2010 22:56
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: candy burnt orange
zurückgelegte Kilometer: 50000
Wohnort: Nideggen

Re: Gut für die Seele - Reparaturhäufigkeit

#4 Beitrag von tiberius16 » 4. Dez 2015 07:57

Bestätigt meine BMW/Honda/Kawasaki-Erfahrungen komplett.

Hoinzi

 
Beiträge: 818
Registriert: 6. Jun 2015 23:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Tracer 900 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Blau
zurückgelegte Kilometer: 3000
Wohnort: MKK

Re: Gut für die Seele - Reparaturhäufigkeit

#5 Beitrag von Hoinzi » 4. Dez 2015 09:46

Sogar Ducati liegt noch relativ deutlich vor BMW. Hätte ich in dieser extremen Ausprägung nicht erwartet.

Benutzeravatar
George

 
Beiträge: 382
Registriert: 14. Sep 2010 22:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: R 1200 R , früher Versys 650
Farbe des Motorrads: schwarz / Weiss
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Rheinhessen

Re: Gut für die Seele - Reparaturhäufigkeit

#6 Beitrag von George » 4. Dez 2015 18:01

Oh man, traue mich mit meiner BMW gar nicht mehr aus dem Haus. :headshake:
"When the going gets tough, the tough gets going"

Benutzeravatar
Schlemil

 
Beiträge: 400
Registriert: 29. Mai 2015 08:58
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Z900RS
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gut für die Seele - Reparaturhäufigkeit

#7 Beitrag von Schlemil » 4. Dez 2015 19:10

Alles relativ. Mein letztes Motorrad vor der jetzigen Versys War eine Triumph Speedmaster. Neu gekauft im Mai 2014. Dieses Krad War in einem Jahr sechs Mal beim Händler. Triumph ist in dieser Statistik nicht ganz unten. Vergleich :Meine Versys War seit Mai noch gar nicht beim Händler. Für mich ist Kawa bis jetzt absolut zuverlässig.
Möchtest du so alt,so krank oder so arm sein,nicht Motorrad fahren zu können? Solange wir es tun,solange sind wir reich,gesund und jung geblieben!
Klacks

madbow
Beiträge: 1135
Registriert: 27. Sep 2013 06:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 74000
Wohnort: Neuenstadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Gut für die Seele - Reparaturhäufigkeit

#8 Beitrag von madbow » 4. Dez 2015 22:05

Meine bisherigen guten Erfahrung bezüglich der Zuverlässigkeit meiner kV bestätigen dieses gute Gefühl.
Ich habe mit meiner kV seit 2.4.2014 bis jetzt knapp 36000km hinter mir.
Die ersten drei Inspektionen (1000, 6000 u. 12000) habe ich bei drei verschiedenen Kawa-Händlern bei mir in der Nähe machen lassen, wobei keiner der drei es geschafft hat, mich zu überzeugen.
Alle weiteren Inspektionen habe ich darauf hin nach Wartungshandbuch selbst durchgeführt, letztes Wochenende die 36000er.
Bisher hatte ich keinerlei Probleme mit meiner kV.
An Verschleißteilen habe ich neben den bei den Inspektionen getauschten Teilen bisher 2 Sätze Bremsklötze EBC Sinter hinten und 1 Satz Bremsklötze EBC Sinter vorn, 4 H7-Leuchtmittel Abblendlicht und 5 Satz Reifen (1x Scorpion Trail, 3x Angel GT, 1 x Z8), der 6. Satz (wieder Angel GT) seit gut 1000km drauf, gebraucht.
Die Bremsscheiben sind noch alle gerade, die hintere hat noch 0,3mm bis zur Verschleißgrenze, die vorderen noch 0,5mm.
Ölwechsel nach Vorschrift, bei der 18000er den Luftfilter gegen K&N 1111 gewechselt, bei der 36000er diesen gereinigt.
Die Zündkerzen wurden leider bei der 12000er durch die Kawa-Werkstatt entgegen meiner Vorgabe getauscht, dafür habe ich für sie auch nur 36€ bezahlt.
Der Kettensatz ist noch der erste, der neue liegt zwar schon bereit, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass noch weitere 5000 - 10000km mit dem alten möglich sind, der Verschleiß hält sich noch in Grenzen.
Das nächste Teil, das ich austauschen werde, ist die Batterie, da sie in letzter Zeit doch schon etwas schwächelt, wenn es etwas kälter ist, zudem musste ich schon mehrmals nach einer Woche Standzeit nachladen. Ich bin deshalb gerade dabei, mir eine LiFePO4 mit 8Ah aus Headway-Zellen zusammen zu bauen.

Moorbiker
Beiträge: 219
Registriert: 18. Feb 2011 11:24
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Honda AT
Farbe des Motorrads: Tricolor
zurückgelegte Kilometer: 6500
Wohnort: Deutschland

Re: Gut für die Seele - Reparaturhäufigkeit

#9 Beitrag von Moorbiker » 9. Nov 2016 21:51

snap-on hat geschrieben:Jeder Mechaniker der an verschiedenen Marken arbeitet kann das so bestätigen.
Gerade das Abschneiden von BMW verwundert absolut nicht.

Die Japaner sind untereinander auf Augenhöhe.
Das war früher anders, aber Ymaha und Kawasaki haben in den letzten Jahren viel gelernt, Honda hat abgebaut.
Hallo zusammen, na ja Honda hat abgebaut würde ich so nicht sagen. Kommt immer darauf an wo die Honda herkommt. Wurde sie in Japan gebaut ist sie meiner Erfahrung nach über jeden Zweifel erhaben.
CB550 Four, CB750C, Pan European ST1100 sowie Pan European STX1300 hatten mir noch nie einen außerplanmäßigen Werkstattaufenthalt beschert. Bei der 1100 Pan nicht mal ne Glühbirne.
Bei in Italien gebauten Hondas würde ich mich schlicht weigern zu kaufen. Italoschrott!!!
Das hat mich nun auch bewogen eine Africa Twin mit DCT zu kaufen, solide gebaut in Japan und für die Ewigkeit gemacht.
Da kann die Marke mit dem blau weißen Propeller nur träumen von.
R100RS, R100RT, K100LT, R100GS, K75RT und R1150RT haben mich das gelehrt. Brauche ich nicht mehr!!
Kawa hat leider nichts ähnliches wie die AT im Programm, sonst hätte ich mich bei denen bedient. Allerdings hat mein Händler leider dichtgemacht und der Nächste wäre auch zu weit weg.
Nach KL250, W650 und VN900Classic sowie einer 650er Versys leider nicht mehr Kawakunde.
Viele liebe Grüße an alle, Alfred
Keine Signatur mehr!

Antworten

Zurück zu „Fremdfabrikate“