Kurventraining Rheinberg

Tipps und Erfahrungen zu Fahrtechniken, Sicherheits- und Schräglagentrainings.
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
karklausi

Beiträge: 3292
Registriert: 14. Nov 2010 22:46
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Er-5, Versys, HondaNC750XDCT
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Yellow
zurückgelegte Kilometer: 76000
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 184 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal

Kurventraining Rheinberg

#1 Beitrag von karklausi » 16. Mai 2020 20:40

Ich habe ein Kurventraining in Rheinberg diese Woche absolviert. Kosten 80,-€ ( minus 15% Messerabatt ) , 17-20 Uhr max 8 Personen.
Es waren unterschiedliche Motorradtypen dabei.
Moto Guzzi „le mans“, Supersportler KTM, Triumph Scrambler, Harley Davidson, 3x BMW 1200 GS Adventure mit Elektronikgedöns.
2 Typen 10 min zu spät, dann sprang das Motorrad des Teamleiters nicht an. Zu lange Vorstellungsrunde im Gebäude, Bla bla, 18 Uhr ging das Kurventraining dann los. Erst mit Instrukteur paar Runden, dann ohne, er stand am Rand. Ein BMW Fahrer nach den 1. Runden lang gemacht, na ja, neu gehabt die Maschine, kann passieren, er hat weiter gemacht nach 10 min Oberschenkelmassage. Der Parcours wurde nie verändert, bis 19:30 immer gg Uhrzeigersinn gefahren, die letzten 30 min mit dem Uhrzeigersinn. Ein paar Tips, die mir nicht neu waren, wurden gegeben. Blickführung, Gewicht auf den Fussrasten aussen oder innen, Paar Runden OHNE Bremse, auch nix Neues, Dann noch mal drauf geachtet, Hinterradbremse als Stützfunktion zu benutzen.
Zum Schluss kurz 30sec jeder geäussert, was es gebracht hat, Tschö, das wars.
Bin ein bisschen enttäuscht, da ich nicht viel gelernt habe.
1. kein einziges Mal mit der Fussraste aufgesetzt, dafür war das Tempo mir zu hoch.
2. keine individuelle Korrektur
3. kein persönlicher Erfolg
4. Bisschen Langweilig

Am Ende 51,3 km in der Zeit gemacht, alles in allem ganz nett, aber für das Geld besser ins Sauerland selber Kurven kratzen geübt.

Für Interessierte:
Fahrsicherheitszentrum Rheinberg.
Wiederholungstäter meinten wohl, dass das Training sonst von 2 Polizisten durchgeführt wird, die das möglicherweise besser machen, hat mir nur nix genützt.

Karklausi

Benutzeravatar
Handyman

Beiträge: 1174
Registriert: 9. Mai 2008 10:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: Ducati ROT
zurückgelegte Kilometer: 70000
Wohnort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurventraining Rheinberg

#2 Beitrag von Handyman » 16. Mai 2020 20:52

Ich habe morgen mein 6. Fahrsicherheitstrainig geht um 7.45 Uhr los und endet um 16 Uhr max. 10 Motorräder und auch das Kurventraining auf dem Hockenheimring ging von morgens um 9 bis 16 Uhr in 3 Stunden ist doch maximaler Stress :stars: das wäre mir zu kurz auch wenn ich vieles noch weis, doch viel wichtiger ist alles was vergessen :? wurde wird wieder aufgefrischt :jubel:

Benutzeravatar
karklausi

Beiträge: 3292
Registriert: 14. Nov 2010 22:46
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Er-5, Versys, HondaNC750XDCT
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Yellow
zurückgelegte Kilometer: 76000
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 184 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal

Re: Kurventraining Rheinberg

#3 Beitrag von karklausi » 16. Mai 2020 20:57

Das Einzige, was ich da mitgenommen habe, war wirklich, das Blickführung sehr wichtig ist. Man kriegt die Kurve echt besser, wenn man den Blick nicht auf die „Angstzonen“ festnagelt, wie Baum, Schotter oder Hindernis, sondern da hin glotzt, wo man hin will. Von daher, ist es ja kein rausgeschmissenes Geld. Übung macht den Meister.
Karklausi

Antworten

Zurück zu „Fahrtechnik und Sicherheit“