Schräglage Nippelschleifen.

Tipps und Erfahrungen zu Fahrtechniken, Sicherheits- und Schräglagentrainings.
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
kautabbak
Beiträge: 2516
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 100000
Wohnort: 59581
Hat sich bedankt: 1862 Mal
Danksagung erhalten: 706 Mal

Re: Schräglage Nippelschleifen.

#121 Beitrag von kautabbak » 19. Apr 2021 07:37

Ah, dein alter Ego ;)
Das kannst du nicht sein, hab ich sofort erkannt - da fehlt die Kippe zwischen den Zähnen.

Und klar erkannt, warum die Maschine tiefer kommt, ich "hänge" meinen Körper in die Kurveninnenseite, auf dem Video ist eher die Maschine etwas "gedrückt".
Natürlich alles immer der Situation, Umgebung und der Kurvenfolge angepasst. :top:
Besten Gruß
David


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten.

Man stirbt nur einmal, aber man lebt jeden Tag.

frieda

Beiträge: 2409
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 1065 Mal
Danksagung erhalten: 1128 Mal

Re: Schräglage Nippelschleifen.

#122 Beitrag von frieda » 19. Apr 2021 09:25

Damals hatte ich noch mein ideales Kampfgewicht, leider beim flotten Achten fahrn keine Hand zum rauchen frei. :(

Man war unsportlich fuhr mit "Knieschluß" und turnte nich hin und her, das nannte man "im Herrensitz".

Mit der sportlichen Versys die ich wegen des Umbaus der BMW angeschafft hab, schliffen die N..... auch trotz "Hang Off",

natürlich nich immer, Strecke muß schon save sein !!! :pardon:
Im Leben, der Natur und der Technik gilt:
" Man muß das System verstehen,...und sich dann des Systems bedienen " ! :o

Benutzeravatar
Waldwiesel
Beiträge: 17
Registriert: 16. Sep 2015 19:05
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2014
Farbe des Motorrads: Candy Lime Green
zurückgelegte Kilometer: 41000
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Schräglage Nippelschleifen.

#123 Beitrag von Waldwiesel » 20. Sep 2021 23:36

Nach dem Italienurlaub sahen die Nippel auch so aus.
037DAB40-41A1-4716-B10E-633A94B39248.jpeg

Benutzeravatar
Sonnenhut
Beiträge: 2329
Registriert: 20. Sep 2010 15:04
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawa Versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Orange
zurückgelegte Kilometer: 6000
Wohnort: Wetzlar
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Schräglage Nippelschleifen.

#124 Beitrag von Sonnenhut » 21. Sep 2021 08:40

Kommt auf die Fahrlinie an. Varahannes z.B. braucht viel weniger Schräglage als ich. Und ist dabei viel schneller.
Also Nippelschleifen zeugt manchmal auch von eher schlechter Fahrweise, wenn man z.B. die Schräglage nicht gleich richtig wählt und in der Kurve die Maschne drücken muss, um noch rum zu kommen..... wie es bei mir manchmal ist :dizzy:
Auch macht die Fahrwerkseinstellung einiges aus. Als ich meine KV neu hatte, schliffen die Rasten ständig....
Fahrwerk eingestellt (hinten höher gedreht) und schon war Ruhe mit der Schleiferei.
Einige Modell setzen auch sehr früh auf. Die Fazer von meinem Sohn z.B.. Da sprühten die Funken, wenn wir ganz entspannt rumgekurvt sind.

Wenn es funkt, kann man die Nippel abschrauben. Funkt es immer noch, dann Sportrasten anschrauben. Funkt es immer noch, dann Fahrwerk höher legen. Funkt es dann immer noch, dann Lebensversicherung erhöhen ;)
Gruß
Klaus

Yamaha 125 TDR 2009-2010 10000Km; Versys650/07 2010-2015 17000km; Versys1000/2013 Grandtourer

Benutzeravatar
Luzifear
Beiträge: 3755
Registriert: 13. Aug 2011 18:55
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KTM 790 Duke
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Orange
zurückgelegte Kilometer: 7201
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 169 Mal
Danksagung erhalten: 269 Mal

Re: Schräglage Nippelschleifen.

#125 Beitrag von Luzifear » 21. Sep 2021 10:36

Tach,
Waldwiesel hat geschrieben:
20. Sep 2021 23:36
Nach dem Italienurlaub sahen die Nippel auch so aus ...
ich hoffe die neuen Nippel sind aus Magnesium. :pfeif:

Servus, die Luzi
Ich bin der, vor dem dich deine Eltern immer gewarnt haben. :lol:

Benutzeravatar
guidohh
Beiträge: 55
Registriert: 16. Jun 2020 14:11
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki 650 Versys
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Schräglage Nippelschleifen.

#126 Beitrag von guidohh » 21. Sep 2021 17:40

frieda hat geschrieben:
19. Apr 2021 00:11


Stimmt, die Alternative zum Nippelschleifen hier auf Seite 4, gunigs lässt die Köppe schleifen. :achtungironie:
Oh ja, da muß ich an meine selige R65 denken
DSC00130.JPG
als ich in Südtirol den BT45 zum blau glühen brachte
DSC00138.JPG
und die Ventildeckel Material verloren haben
DSC00142.JPG
:D :D

Benutzeravatar
Silver Surfer
Beiträge: 2654
Registriert: 14. Apr 2009 14:46
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 650 TravelOrange
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 118000
Wohnort: nächste Ausfahrt Wedding
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Schräglage Nippelschleifen.

#127 Beitrag von Silver Surfer » 21. Sep 2021 20:30

Sonnenhut hat geschrieben:
21. Sep 2021 08:40
Varahannes z.B. braucht viel weniger Schräglage als ich.
...
Wenn es funkt, kann man die Nippel abschrauben.
Hallo Klaus,
bitte bedenke, Varahannes nutzt Kräder mit deutlich schmäleren Hinterreifen als deine KV mit dem 180er. Diese erfordern aus physikalischen Gründen stets geringere Schräglagen für dieselben Geschwindigkeiten, abgesehen von unterschiedlichen Reifenkontouren. Hannes' alte Honda Varadero läuft auf 17" 150/70, der Standardreiseendurodimension seit meiner 1995er bmw R1100 GS selig. Seine Africa Twin rollt auf 18" 150/70.
Dennoch ist die Varadero damals um 40 mm höher gelegt gewesen, seine Fußrasten waren dennoch auf die Hälfte der ursprünglichen Breite abgeraspelt. Er kann deutlich schräger als wir es uns trauen (allemal zu täglichen Demozwecken auf dem Übungsgelände).

-
Mir fehlt die Rückmeldung des abgebrochenen Nippels auf dessen Seite. Selten zwar, aber: wenn dann der Stiefel Grund touchiert (Fußballen auf der Raste im Versysland), bin ich da, wo ich im Strassenverkehr lieber nicht hin will.
Mö­gest Du im­mer das Dop­pel­te des­sen be­kom­men, was Du mir wünschst. Bild

Benutzeravatar
Silver Surfer
Beiträge: 2654
Registriert: 14. Apr 2009 14:46
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 650 TravelOrange
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 118000
Wohnort: nächste Ausfahrt Wedding
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Schräglage Nippelschleifen.

#128 Beitrag von Silver Surfer » 21. Sep 2021 20:37

@GuidoHH:
Zu Zeiten meiner R45 1990 bis ca. 92 war ich fahrerisch noch längst nicht so weit. Zudem hatte sie Zylinderschutzbügel dran. Die folgende R80 ST (bis 1995, seufz) lag schon höher. Von Reifen verstand ich damals auch rein gar nix, sonst hätte ich mir vermutlich trotz schmalstem Studi-Budget schnell neue Schluffen für die je 8 bis 10 Jahre alten Moppeds besorgt.

swebbo
Beiträge: 227
Registriert: 13. Feb 2021 07:08
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Khaki
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal

Re: Schräglage Nippelschleifen.

#129 Beitrag von swebbo » 24. Jul 2022 19:08

Also ich hab unlängst zum ersten Mal meine V650 auf die Nippel bekommen. War aber eher ein Test wie viel mit den Michelin Road 6 geht. Mit anderen Reifen habe ich es noch nicht geschafft (Conti Trail Attack 3, Avon Trailrider, Scorpion Trail 2, Dunlop Erstbereifung)
Ich muss sagen, dass ich mehr geschreckt als Glücksgefühle empfunden habe:D
Ist aber selbst bei sportlicher Fahrweise nicht nötig in der Praxis - komme auch ohne Nippelschleifen flott genug ums Eck.
Musste mich auch wirklich etwas überwinden sie so tief zu bekommen ;-)

Benutzeravatar
Wudi 1000
Beiträge: 28
Registriert: 22. Dez 2017 18:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 Touring
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 24000
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Schräglage Nippelschleifen.

#130 Beitrag von Wudi 1000 » 24. Jul 2022 21:28

Ich war gerade 1 Woche im Harz.Nippelschleifen ist kein Problem,der Hauptständer setzt auch gerne mal auf.
Habe mir dort den Michelin Road 5 aufziehen lassen,vorher Conti Trail Attack 3.Am 2.Tag setzten die Nippel das erste mal wieder auf.
Motorradhistorie:GPZ305,NTV650,1200Bandit,1000Vstrom,GSXR750,Hornet900,1250Bandit,GSR750,F800GS,Versys 1000 Touring

Antworten

Zurück zu „Fahrtechnik und Sicherheit“