blahwas MT09 als Zweitmotorrad

Zeig uns dein Motorrad und was du daran und damit so machst
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7348
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. rot-grün
zurückgelegte Kilometer: 110650
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#21 Beitrag von blahwas » 8. Nov 2018 20:54

Hey Karl, keine Angst, ich weiß noch von meiner Andalusien-Mietgeschichte, dass man die MT09 auch sehr bequem im dritten Gang um nahezu beliebig enge Kurven fahren kann. Der Motor ist sehr elastisch :) Den zweiten Gang braucht man eigentlich nur, wenn man will, dass die Welt untergeht - also, für die anderen jetzt :jubel:

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7348
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. rot-grün
zurückgelegte Kilometer: 110650
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#22 Beitrag von blahwas » 13. Nov 2018 22:22

Meine MT steht zur Zeit bei Yamaha, Auftrag war Unfallschaden beheben (außer Kleinigkeiten, die ich selbst machen kann, oder die mich nicht stören) nach Nennung eines Kostenvoranschlags, und dann 10000 km Inspektion durchführen. Für mich begann also das große Zittern, ob die Kiste nicht noch Schäden hatte, die ich vor dem Kauf nicht gesehen habe: Gabel, Felge, oder gar Rahmen? Heute kam der Anruf mit der Nachricht: Ich brauche außer den Sachen die ich gesehen habe, nur noch ein Wasserpumpengehäuse zusätzlich.

Puh, da kam ich gut weg. So gut, dass ich sogar den Spritzschutz machen lassen habe. Summa summarum komme ich mit 1000 Euro für alles. Ich habe danach also ein 9 Monate altes Motorrad mit 6400 km und Gebrauchsspuren für 6700 Euro gekauft, dass neu 9000 kostet. Das lief gut, würde ich sagen! Die kann ich jetzt 1, 2 Jahre fahren und dann ohne Verlust verkaufen. Oder einfach behalten ;)

Heute wurden die Teile bestellt, Freitag soll sie fertig sein. Abholen werde ich sie nächste Woche - ich hoffe, dass bei der Durchführung der Inspektion nicht noch was entdeckt wird. Vorfreude - auch wenn ich sie dann direkt einmotten werde.

Benutzeravatar
andre

 
Beiträge: 2863
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys Grandtourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Special Edition
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#23 Beitrag von andre » 14. Nov 2018 07:30

...das liest sich gut 😎
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelle Motorräder:

Suzuki GSR 750, Ez. 03/15, 18328 KM
und Kawasaki Versys 650 Grandtourer Special Edition, Ez. 06/17, 11327 KM


....und ca. 230 TKM mit allen bisherigen Motorrädern...

Benutzeravatar
John-Versys
Beiträge: 117
Registriert: 28. Nov 2014 12:05
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V Strom XT 650
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 6000

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#24 Beitrag von John-Versys » 14. Nov 2018 13:23

Herzlichen Glückwunsch

So etwas muss man auch mal haben.
Viele Grüße
Johannes

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7348
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. rot-grün
zurückgelegte Kilometer: 110650
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#25 Beitrag von blahwas » 22. Nov 2018 18:03

So, heute hin fahren lassen, und die Arbeit bezahlt, 950 Arbeit = 290 Inspektion + 660 Reparatur. Kamma nicht meckern :) Dann das Mopped überführt. 30 Minuten Kälte und Dunkelheit im Ruhrgebiet. Brrr. Hat aber Spaß gemacht. Das Motorrad wirkt natürlich klein, wenn man eine Reiseenduro gewohnt ist. Das LED Licht ist prima, der Schaltautomat butterweich auch bei Teillast, Handling wie das sprichwörtliche Fahrrad.

Der Träger der linken Fußraste ist etwas verborgen, darum kämen sich Schalthebel und Seitenständerfeder in die Quere. Der freundliche Yamaha-Händler hat darum eine Hülse zwischen Fußrastenträger und Rahmen gesetzt.

Ich kann jetzt also einen gebrauchten Fußrastenträger suchen, und habe auch schon einen im Auge. Anscheinend hat sich seit dem allerersten Modell nix dran geändert. Ich will ja eigentlich zunächst mal Original bleiben, aber die schwarze Version sieht auch gut aus - besonders weil sonst eigentlich alles am Mopped schwarz ist. Aber hey.

Die Sitzbank fällt leicht nach vorne ab, was ich nicht so mag. Da werde ich mal auf eine erhöhte Sitzbank lauern oder auf eine von der Street Rally-Version. Leider weiß ich nicht genau, ob die Bänke aller Modelle passen. Dem MT-09 Forum fehlt leider ein engagiert aufräumender und strukturierender Admin ;)

Meine frisch gekaufte gebrauchte Klappgarage (95 Euro) ist tatsächlich ziemlich klein, selbst für die MT-09. Ich habe es rundum auf 2 Holzlatten geschraubt, um ein paar Zentimeter Höhe zu gewinnen. Wenn man den Rechten Rückspiegel reinklappt, geht es aber problemlos drüber.

Summa Summarum: Ich bin sehr zufrieden :)

Benutzeravatar
Schlemil

 
Beiträge: 420
Registriert: 29. Mai 2015 08:58
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Z900RS
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 500
Wohnort: Düsseldorf
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#26 Beitrag von Schlemil » 22. Nov 2018 18:54

Schön dass alles gut klappt. Als ich von der Versys auf die Z900 RS umgestiegen bin dachte ich auch "Ist die aber klein" :? Ist aber nicht klein sondern die Versys Mopeds sind groß ...sorum ist es :D
Möchtest du so alt,so krank oder so arm sein,nicht Motorrad fahren zu können? Solange wir es tun,solange sind wir reich,gesund und jung geblieben!
Klacks

Benutzeravatar
Vercoquin

 
Beiträge: 45
Registriert: 23. Dez 2016 22:43
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: TDM>KLE650A>NC750X DCT
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 18600

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#27 Beitrag von Vercoquin » 25. Nov 2018 04:01

blahwas hat geschrieben:
6. Nov 2018 13:52
Ich suche ja schon länger eine MT-09, gerne mit Gebrauchsspuren, denn ich mache ohnehin welche rein, früher oder später. Grobe Spuren kann ich auch beseitigen, ist ja bald Winter. Jetzt wurde ich fündig:
[Foto siehe Originalposting]
Es ist eine 2018er mit 6100 km. Sie ist links gerutscht. Schwerster Mangel ist der undichte linke Seitendeckel, und der gebrochene Spritzschutz vorne. Bei Yamaha kosten beide Teile zusammen aber nur 320 Euro ^^ Als 2018er Modell hat sie bereits Schaltautomat, LED-Licht, Traktionskontrolle und etwas besseres Fahrwerk.

An Schäden ist außerdem ist die Fußraste links ab, und der Kupplungshebel ist krumm. Der Bremshebel ist mir persönlich zu kurz.
[Foto siehe Originalposting]
Ein paar Fahrerfußrasten und OEM-Hebel für insgesamt 60 Euro sind bestellt. Bobbins für die Montageständer-Aufnahmen an der Schwinge habe ich auch gleich bestellt.

Ansonsten habe ich mir vorgenommen, es mit der Zubehörhölle dieses mal nicht so weit zu treiben wie bei den letzten beiden Motorrädern :) Sie soll auch nicht Allrounder werden oder die Versys beerben, sondern lediglich für eilige Auslandseinsätze mit Anhänger- oder Autoreisezug-Anreise dienen. Oder wenn ich irgendwann im Leben mal ins Kurvenreich umziehen solle. Darum bekommt sie auch ein - festhalten! - Saisonkennzeichen!

Kleine optische Mängel wie die Minidelle im Tank und die Schrammen am Plastik des Scheinwerfers werden bleiben.

Ich habe 5700 Euro bezahlt und noch Werksgarantie bis 02/2020, aber keine Gewährleistung. Die Maschine war Vorführfahrzeug bei Yamaha Essen. Ich habe sie bei einem freien Händler gekauft. Der Essener Yamaha-Händler wird sich hoffentlich freuen, wenn er sie bald wieder sieht ;)
Glückwunsch:-)
Obwohl ich ein Bike, welches mit (immerhin farblich fast passender) Tropfwanne angeboten wird, nicht unbedingt in die engere Wahl gezogen hätte.
Fussrasten links ab mit folgendem Ölverlust, Delle in Tank, Schutzblech weg, und Bremshebel rechts ab? Das war kein Rutscher, sondern ein kapitaler Sturz, inkl. Möglichkeit eines verzogenen Rahmens.

Naja, wenn Deine MT-09 mal verkehrssicher und dicht ist, wirst Du die Versys nicht oder nur noch selten vermissen. Selbst die ältere RN-29 ist ein Spassgerät einer anderen Klasse als die Versys 650. Das mit dem Saisonkennzeichen würde ich mir daher noch mal überlegen;-)

Meine Frau kaufte sich im Spätsommer auch eine MT-09, allerdings eine RN-29, weil ihr das alte, weniger aggressive Design besser gefällt. Geht trotzdem ab wie Schmidts Katze.
Cheers Ray

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7348
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. rot-grün
zurückgelegte Kilometer: 110650
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#28 Beitrag von blahwas » 25. Nov 2018 11:09

Ja, ich bin da ein Risiko eingegangen. Dass der Lenker noch gerade, die Spiegel noch intakt und das Vorderrad absolut uneckig sind spricht für mich dafür, dass der Unfallhergang mit viel Schleifstrecke und einem eher sanften Einschlag (Bordstein?) abgelaufen ist. Im MT-09-Forum liest man dafür, dass die Motordeckel sich öfters bei Stürzen aufschlitzen. Die Yamaha-Werkstatt hat mir bestätigt, dass jetzt außer Optik (Tankdelle, Minikratzer in Gabel und in Seitenverkleidung) und den angesprochenen Punkten nix mehr dran ist.

Freitag habe ich die Rabattaktion eines Versandhändler genutzt und mit diverses Zubehör vom chinesischen Facheloxierer bestellt, z.B. Sturzpads und sowas ähnliches wie eine Gepäcklösung. Ich wollte es dieses Mal aber wirklich nicht übertreiben bei Zubehör und Umbau. Zumindest vorläufig.

Die Optik von Vorgängermodell fand ich eigentlich auch runder, und da ist wesentlich mehr Zubehör am Markt (auch gebrauchtes). Ich hatte auch eine 2016er in der engeren Auswahl, die hätte sogar schon die Traktionskontrolle gehabt. Aber dieses Angebot für meine war einfach zu gut. Dass es ab 2017 noch Quickshifter, ein minimal überarbeitetes Fahrwerk gibt (u.a. zusätzlich in der Druckstufe verstellbare Gabel) und LED-Licht neu gab, das nehme ich gerne mit. Den seitlichen Kennzeichenträger finde ich dagegen furchtbar - vielleicht gewöhne ich mich ja noch dran. Ende der Saison 2019 entscheide ich ob sie bei mir bleibt, und falls ja, kommt der blahwas-Vollumbau :)

Umsteiger

 
Beiträge: 1803
Registriert: 9. Apr 2008 14:18
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: MT-07 Tracer nach 2 Versen
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 14175
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#29 Beitrag von Umsteiger » 25. Nov 2018 11:36

Lieber Johannes,
ein wenig wirkst du mit dem neuen Spaßgerät auf mich ja schon wie der bereits ein wenig länger, scheinbar glücklich verheiratete Mann, der eine Affäre mit einer rassigen, jüngeren Geliebten beginnt und sich selbst ständig schwört, seine bewährte Ehe keinesfalls aufgeben zu wollen.
Wenn das man gut geht :dizzy:
Andererseits: Wenn es Dir als Admin mit Yamse gelingt, Deine tiefe Freundschaft zum Versys-Forum aufrecht zu halten, was bei mir als gewöhnlichem Mitglied gut passt, muß es ja nicht zwangsläufig zur Trennung kommen. Allerdings schaffen diese Umwandlung einer Liebesbeziehung in eine wertvolle Freundschaft bei menschlichen Partnerschaften nur die wenigsten.
Ich denke mal, spätestens wenn, wie gemunkelt wird, Ende nächsten Jahres Kawa mit einem der MT-09 ähnlichen 3-Zylinder raus kommt, steht bei Dir die Time to say good by an - so oder so.

Do the right Thing

wünscht Dir und sich

Georg

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7348
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. rot-grün
zurückgelegte Kilometer: 110650
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#30 Beitrag von blahwas » Heute 10:24

China hat (schon großteils) geliefert:

Bild
Soziushaltegriffe - da fährt zwar eh keiner mit, aber zumindest kann man dann sein Gepäck irgendwie fest machen. Da ist bisher nur Sitzbank und gähnende leere. Hier habe ich mich todesmutig gegen die Farbe schwarz entschieden. Chineisches Alu-Exolat könnte sich auf Dauer aufhellen.

Bild

Bild
Sturzpads, hier am Beispiel links mit dem alten Motordeckel, der davon gerettet worden wäre. Hier habe ich mich todesmutig für die Farbe schwarz entschieden, obwohl Chineisches Alu-Exolat sich auf Dauer aufhellen könnte, denn am Motor sind bereits für meinen Geschmack zu viele Grautöne, und so genau guckt da hinten eh keiner hin. Die Schräglagenfreiheit muss ich testen, daher bleiben die Fußrastennippel erst mal dran.

Bild
Kühlerschutzgrill, weil eine Spritzschutzverlängerung an kleinen Naked Bike schei... aussehen würde

Jetzt muss es nur noch wärmer werden, dann kann ich das Zeug mal dran schrauben.

Antworten

Zurück zu „Dein Motorrad“