blahwas MT09 als Zweitmotorrad

Zeig uns dein Motorrad und was du daran und damit so machst
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 8165
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Kontaktdaten:

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#41 Beitrag von blahwas » 14. Feb 2019 08:39

@Dobi
Vielleicht siehst du sie dieses Jahr mal in Natura :top:

@nexi
Ich habe keine Ahnung, wofür die alte Sicherung ist, aber die liefert + wenn die Zündung an ist. Sie hatte 5 A. Die neue hat 15 A und versorgt Heizgriffe (40 W) und eine Doppel-USB-Dose mit Quick Charge 3 (2x max 18 W) für 1-2 Navis mit je max 10 W. Der Kabelquerschnitt zur Sicherung ist etwa das vierfache der Summe der beiden Verbraucher. Verglichen damit, wie ich das früher immer gemacht habe (Stromdieb an Standlichtkabel mit Sicherung dran) ist das hier schon sehr sauber. Richtig sauber ist es natürlich nicht, denn dann hätte man sich den Original Yamaha-Stecker gekauft. Der Sicherungshalter ist in einem Hohlraum montiert, der nur nach unten offen. Aus dem Stromdieb läuft etwaiges Kondenswasser nach unten raus.
Ich werde es aber hier posten, wenn die Karre abbrennt :)

@madbow
Bei den 12-14V am Mopped zerbreche ich mir nicht groß den Kopf (außer bei Starterzuleitung oder LiMa).

Hoinzi

 
Beiträge: 968
Registriert: 6. Jun 2015 23:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Tracer 900 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Blau
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: MKK
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#42 Beitrag von Hoinzi » 14. Feb 2019 11:43

Gerade bei 12-14 V muss man sich einen Kopf machen, weil durch die niedrige Spannung die Ströme schnell ziemlich groß werden... ;)

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 8165
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Kontaktdaten:

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#43 Beitrag von blahwas » 14. Feb 2019 13:03

Wie gesagt, ich werde es hier posten, wenn die Karre abbrennt. Ich bin nicht zu stolz, Fehler zuzugeben, und ich habe von Anfang an gesagt, dass es nicht die allerschönste Lösung ist. Wenn die MT-09 mich in 2019 überzeugt kriegt sie nächsten Winter eh einen größeren Umbau verpasst.

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 8165
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Kontaktdaten:

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#44 Beitrag von blahwas » 14. Feb 2019 18:23

Gerade kam der frische CRA3 rein und nebenbei gab es etwas weniger Kettenspannung. Der Hinterradeinbau lief super unkompliziert, freundlicherweise hat die Achsmutter die gleichen Maße wie an der Versys. Allerdings hatte ich vergessen die Kette wieder einzufädeln, uuund natürlich war es mit Kette ein gewaltiges Gewürge, Achse, Rad, Bremse und Distanzen wieder rein zu kriegen. Der Spritzschutz hilft auch nicht gerade, denn das Teil ist mörderisch schwer, sperrig und an einem Kabel mit minimal Spiel befestigt - es ist immer im Weg und aus Metall, kann also Macken bekommen und verteilen :( Naja, ich habe alles wieder zusammenbekommen. Da wünscht man sich die Honda NTV zurück (Kardan, Einarmschwinge).

Als Vorderreifen kommt ein Pilot Power 3 rein, wenn dieser runter ist.

Benutzeravatar
marco1971

Beiträge: 693
Registriert: 13. Aug 2013 11:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Tracer 900
Baujahr: 2018
zurückgelegte Kilometer: 5
Wohnort: 34628 in Nordhessen
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#45 Beitrag von marco1971 » 15. Feb 2019 09:42

Schönes Teil, auch wenn ich lieber mit Scheibe fahre. Das blau gefällt mir.
Ja das mit der gleichen Schlüsselgröße fand ich auch gut, da ich einen großen Maulschlüßel immer im Koffer liegen hatte mit dem ich auch genug Hebelwirkung hatte. Leider mußte ich aber feststellen, dass das bei der Tracer nicht mehr funktioniert, da die Mutter “in“ der Schwinge sitzt.
Müßte bei der MT ja auch sein.
Also Nuss mit Hebel besorgt. Geht aber auch. Der Maulschlüssel war aber so praktisch und hat praktisch keinen Platz weggenommen. Ein Glück das ich sonst keine Probleme hab ;)
Aber genug rumgeheult...schönes Motorrad!!!
Unsere Tipps für Trips:
Marco´s Reisen

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 8165
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Kontaktdaten:

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#46 Beitrag von blahwas » 21. Feb 2019 21:37

Ein Tankrucksack muss her. Leider ist mein Bagster Apparat zu groß für die Yamaha, und eigentlich auch hinreichend kaputt (Reißverschluss). Ich schwanke also zwischen SW Motec City und Givi XS 308. Beide werden mit einem Ring am Tankdeckel befestigt. Der Ring von SW ist viel schöner, aber in Summe wesentlich teurer :(

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 8165
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Kontaktdaten:

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#47 Beitrag von blahwas » 2. Mär 2019 17:36

Immer noch kein Saisonstart für die 09, wegen Kälte und PK-Appetit gab's eine große Runde Versys.

Aber, der neue Tankrucksack ist da: SW Motec City Evo, von einem aufmerksamen Mitglied dieses Forums ;) Der Haltering für den Tank fehlt noch. Er scheint sich schön zur Tankrundung zu passen, und ist in alle Richtungen kleiner, aber etwas höher. Es geht wesentlich weniger rein als in den Bagster Alpha, aber damit muss ich wohl leben oder künftig z.B. die Regenkombi am Heck unterbringen.

Die Achsen-Sturzpads sind fertig, dazu gibt's später noch eine Bastelanleitung.

Bild

Leider standen die Bobbins nicht parallel zu den Sturzpads. Uh-oh. Habe ich mir bei der Aktion mit der Schwingenachse etwa die Gewinde an der Schwinge verbogen, an denen die Bobbins fest sind? Nein, es ist zum Glück nur die Schraube des linken Bobbins. Freundlicherweise lässt sie sich lösen, und Ersatz liegt bereit im Sortimentkasten. Allerdings brauche ich sie gerade eh nicht, also bleiben die Bobbins erst mal ab.

Und ich habe mein Heck-"Gepäcksystem" installiert:

Bild

Es sind vier Schlaufen :) Kann man so kaufen, von Kriega für deren Hecktaschen. Ich werde mit Rokstraps dort eine Packrolle montieren. Am besten eine weniger Breite als meine jetzige (60 cm). Durch die Schlingen müsste auch mein alter quaderförmiger Zweit-Tankrucksack passen, den ich sonst immer für Mietmoppeds nehme.

Achja, Immer mit diesen Schlaufen rum zu fahren ist wohl das Naked Bike-Equivalent dazu, wenn BMW GS-Fahrer ständig 2-3 leere Aluboxen spazieren fahren :D

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 8165
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Kontaktdaten:

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#48 Beitrag von blahwas » 4. Mär 2019 19:18

Heute endlich mal die Yamaha auf der Hausstrecke eingeweiht. Holladiewaldfee, sag ich nur. Keine Ahnung, wozu irgendwer mehr Leistung braucht.

Bild

Bild

Bild

Naked Bike bei 7 Grad ist natürlich etwas frisch, aber alles funktioniert wie es soll :)

Benutzeravatar
Picasso

Beiträge: 89
Registriert: 10. Mär 2016 07:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: LE650A, Simson S51 EZ83
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: Sw/Silber
zurückgelegte Kilometer: 11000
Wohnort: Maisach
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#49 Beitrag von Picasso » 4. Mär 2019 20:02

blahwas hat geschrieben:
2. Mär 2019 17:36
.......... Die Achsen-Sturzpads sind fertig, dazu gibt's später noch eine Bastelanleitung.
Servus Blahwas,
bitte nicht vegessen ;) , das Wetter soll ja nicht besser werden....., also mehr Zeit für Bastelanleitungen :pfeif:
LG
Jörg

"Megn dad i scho woin, oba deafa hob i ma ned draud...."

Hoinzi

 
Beiträge: 968
Registriert: 6. Jun 2015 23:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Tracer 900 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Blau
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: MKK
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#50 Beitrag von Hoinzi » 4. Mär 2019 20:13

blahwas hat geschrieben:
4. Mär 2019 19:18
Heute endlich mal die Yamaha auf der Hausstrecke eingeweiht. Holladiewaldfee, sag ich nur. Keine Ahnung, wozu irgendwer mehr Leistung braucht.
Der Motor ist schon genial, zieht untenrum ziemlich gut und dreht völlig mühelos bis in den Begrenzer irgendwo bei 11.500 U/min.

Für Solofahrer braucht es wirklich nicht mehr. Ich bin auch immer erstaunt, wie die Tracer voranmarschiert. Eine mal zum Vergleich gefahrene Tiger 800 ist dagegen ziemlich lahm.

Genaugenommen empfand ich bei der Tiger keinen wirklich durchschlagenden Fortschritt zur 650er Versys. Was einmal mehr zeigt, was für ein tolles Mopped die kleine Versys ist...

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 8165
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Kontaktdaten:

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#51 Beitrag von blahwas » 17. Mär 2019 16:47

Das wackelt schon deutlich weniger, und ist mit zwei statt vier Rokstaps auch wesentlich schneller befestigt. Man muss beim Packen dran danken, dass man an sein Zeug an der "Vorderseite" stapelt, dann sollte das auch stabil bleiben. Ironischerweise hat der Fahrer so weniger Platz nach hinten. Dafür merke ich vom Tankrucksack gar nichts. Da bin ich ja noch den intensiv kuschelwilligen großen alten gewöhnt, der nebenbei als Diebstahlsicherung für Diebe mit Bierbauch dient ;)

Bild

Das sieht doch gar nicht schlecht aus!

Bild

Auch das Rücklicht ist noch zu sehen. Allerdings ist das ganze ziemlich wackelig. Das mag am Inhalt der Tasche liegen - ich habe als Dummy mal zwei Sofakissen reingestopft. Es wackelt am Rand locker 10 cm hoch und runter. Es verrutscht zwar nicht, aber auf Dauer geht das nicht gut. Die Steigerung ist, wenn man dann noch ein Zelt drauf schnallt:

Bild

Sieht immer noch okay aus, wackelt dann aber am Rand schon 50 cm rauf und runter :shocked: Nope!

Versuchen wir es doch mal ganz anders. Warum nicht senkrecht?

Bild

Bild

Das wackelt schon deutlich weniger, und ist mit zwei statt vier Rokstaps auch wesentlich schneller befestigt. Man muss beim Packen dran danken, dass man an sein Zeug an der "Vorderseite" stapelt, dann sollte das auch stabil bleiben. Ironischerweise hat der Fahrer so weniger Platz nach hinten.

Fazit: Es bleibt spannend. Eine Lösung für Zelt-Transport habe ich im Moment nicht. Da muss dann wohl DHL ran, oder beim Luxuscamping mit PKW-Anhänger-Anreise, muss das Zelt eben vorher zum Auto gebracht werden. Das sollten aber lösbare Probleme sein.

Oder ich gehe auf Nummer sicher und besorge einen Gepäckträger. Das sieht natürlich nicht aus, weil das Rücklicht so weit hinten übersteht, aber er muss ja eigentlich nur auf der An-/Abreise dran bleiben und bei Rundreisen. Am besten wäre es, die China-Soziagriffe würden doch passen - etwas mehr Breite, eine feste Basis, und man kann dran Dinge verschnüren, ohne den Lack bzw. das Plastik am Heck zu strapazieren.

Die Tasche ist übrigens eine Büse 8216, die ich gekauft habe, weil sie schmaler als meine Packrolle ist. Sie macht einen hochwertigen Eindruck, ist allerdings auch sehr teuer (100 Euro). Gut, dass ich sie gebraucht für die Hälfte geschossen habe. Sie hat jede Menge Fächer und Riemen, das ist fast schon zuviel des Guten. Ich hätte mir eher etwas mehr Stabilität gewünscht und eine größere Öffnung zum Ein/Auspacken, bzw. womöglich gar eine Innentasche, damit man bei Rundreisen nicht täglich mit Gurten hantieren muss. Die Tasche ist leider nur wasserabweisend. Es ist eine Regenhaube dabei und eine Erweiterung nach oben (siehe Foto mit Zelt), die man aber nicht gleichzeitig nutzen kann.

Benutzeravatar
andre

Beiträge: 3221
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys Grandtourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Special Edition
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#52 Beitrag von andre » 17. Mär 2019 16:51

Was ist denn mit dem serienmäßigen Topcase Träger von Yamaha. Sieht der so sch... aus, billig ist er ja nicht.

Alternativ würde ich mir das Alu Rack von SW-Motech überlegen.

Bei Tour mit Zelt würde ich mir tatsächlich überlegen das Alu Rack von SW Motech plus Topcase zu nutzen, alleine schon weil davor ein bis zwei Gepäckrollen (übereinander)
passen könnten, vorausgesetzt die Platzverhältnisse sind ähnlich wie bei meiner GSR750
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelle Motorräder:

Suzuki GSR 750, Ez. 03/15, 18328 KM
und Kawasaki Versys 650 Grandtourer Special Edition, Ez. 06/17, 11327 KM


....und ca. 230 TKM mit allen bisherigen Motorrädern...

Benutzeravatar
LS68
Beiträge: 72
Registriert: 3. Aug 2010 22:17
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys - CBO
zurückgelegte Kilometer: 59000
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#53 Beitrag von LS68 » 17. Mär 2019 17:34

da kriegst du ja nichts untergebracht. Da passt schon mehr rein... ;)

Bild

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 8165
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Kontaktdaten:

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#54 Beitrag von blahwas » 17. Mär 2019 17:46

Hilfe, das wird mir dann aber zu sehr Tourer. Da hätte ich ja gleich eine Tracer kaufen können - oder 'ne Versys 1000 :)

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 8165
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Kontaktdaten:

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#55 Beitrag von blahwas » 25. Apr 2019 16:04

Bild
Warum sagt mir eigentlich keiner, dass mir die seitlichen Reflektoren fehlen, die wegen Euro 4 vorgeschrieben sind?

Idee:

Bild

Hoffentlich klappt das auch so :)

madbow
Beiträge: 1246
Registriert: 27. Sep 2013 06:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 75000
Wohnort: Neuenstadt
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#56 Beitrag von madbow » 26. Apr 2019 10:16

Wenn Du mit Deiner Lösung den weißen Selbstklebereflektor am Gabelstandrohr meinst - Diese Lösung könnte andere Probleme auslösen:
1. Falsche Farbe, seitliche Rückstrahler müssen gelb sein.
2. Wenn sie keine Kennzeichnung haben oder 104R, dann sind sie in beiden Fällen illegal, da entweder keine Zulassung oder nur für LKW.
3. Sie strahlen um das ganze Fahrzeug herum zurück, d. h. sogar schräg nach hinten, dies wiederum mit der falschen Farbe, weiß statt rot.

Benutzeravatar
locke

 
Beiträge: 2557
Registriert: 22. Mär 2014 09:52
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 60000
Wohnort: Hamburg/ Leonberg
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#57 Beitrag von locke » 26. Apr 2019 10:55

Ich denke er meint das am Nummernschild angeklebte etwas. Sieht für mich Rot aus und ist damit ein Rückstrahler.
Gruß Locke
Versys fahren macht frei, darum habe ich zwei
Versys 1000 Bj. 2013 und Versys 650 Bj. 2016
Bild Bild

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 8165
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Kontaktdaten:

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#58 Beitrag von blahwas » 26. Apr 2019 11:06

10 Punkte locke ;)

Der weiße Streifen soll meine Sichtbarkeit nach vorne verbessern und hat keine Kennzeichung. Außerdem verdeckt er einen Kratzer in der Gabel ;)

Benutzeravatar
Tungdril
Beiträge: 49
Registriert: 24. Jul 2015 10:17
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 Tourer+
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: weiß
zurückgelegte Kilometer: 15700
Wohnort: Kiel
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#59 Beitrag von Tungdril » 26. Apr 2019 11:53

Hi,

Sind deine weißen Sturzpads selbst gemacht?

Du kannst da doch ggf. Innengewinde reinschneiden und die Reflektoren daran befestigen. Vorausgesetzt du bist mit der Höhe dann STVO konform.

Gruß
Tungdril
Keiner ist unnütz, er kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen.

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 8165
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Kontaktdaten:

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#60 Beitrag von blahwas » 26. Apr 2019 12:18

Jawoll, original Eigenbau, hier beschrieben: viewtopic.php?f=60&t=17122

Reflektoren würden mir da farblich nicht gefallen. Dafür hätte ich gelbe "Pads" nehmen sollen.

Antworten

Zurück zu „Dein Motorrad“