Meine 4. Versys 650 BJ 2007

Zeig uns dein Motorrad und was du daran und damit so machst
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Michael_1969
Beiträge: 1253
Registriert: 12. Jul 2015 22:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Yamaha XT 1200 ZE
Baujahr: 2014
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Südwestpfalz

Re: Meine 4. Versys 650 BJ 2007

#61 Beitrag von Michael_1969 »

Wartet's nur ab... in 20 Jahren werden wir uns alle ärgern, diese olle F 650 CS zu dem Preis nicht gekauft zu haben :pfeif:
Das Teil ist so hammermäßig hässlich, dass es bestimmt mal zur gesuchten Rarität werden wird :]

Zurück zur 4. Versys:

Hab' mich beim Anblick der in Eigenleistung auf 95cm Sitzhöhe aufgepolsterten Sitzbank auch heftig erschrocken... warum bloß tut man sowas? Selbst ich als 2-Meter-Lulatsch versteh's nicht wirklich :shocked:
Michael
(Yamaha XT 1200 ZE nach Versys 650)

Uwe_MY
Beiträge: 1793
Registriert: 23. Aug 2010 08:40
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Ducati
Wohnort: Zu Hause

Re: Meine 4. Versys 650 BJ 2007

#62 Beitrag von Uwe_MY »

blahwas hat geschrieben: 6. Apr 2023 19:34 :eek:

1. April ist schon vorbei :headshake:

Aber "Innerhalb der 16.500 KM wurde die BMW 12 mal gewartet." klingt doch echt gut :pfeif:
Das muss nicht schlecht sein!

Wie ich das sehe hat der Verkäufer die BMW fast jedes Jahr zur Inspektion gebracht. Selbst bei nur 40 Km Jahreslaufleistung.

An dem Ding kann eigentlich nichts dran sein.

Außer, daß sie noch häßlicher als die Versys ist. 8-)

Cheers

Uwe

Benutzeravatar
Michael_1969
Beiträge: 1253
Registriert: 12. Jul 2015 22:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Yamaha XT 1200 ZE
Baujahr: 2014
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Südwestpfalz

Re: Meine 4. Versys 650 BJ 2007

#63 Beitrag von Michael_1969 »

Wenn man das nötige Selbstbewusstsein mitbringt, kann man mit so 'ner ollen Scarver bestimmt noch Spaß haben.
Ich würde die bedenkenlos kaufen, wenn ich denn etwas in diesem Segment suchen würde.

1-Zylinder ROTAX-Motor mit 4 Ventilen und Einspritzung... klingt doch nach reichlich Fahrspaß :o

Hier ein nett zu lesender Testbericht zur Scarver:
https://kradblatt.de/bmw-f-650-cs-scarver/
Michael
(Yamaha XT 1200 ZE nach Versys 650)

frieda
Beiträge: 2838
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Virago 535
Baujahr: 1996
zurückgelegte Kilometer: 125000

Re: Meine 4. Versys 650 BJ 2007

#64 Beitrag von frieda »

Hallo Michael

Wie der Tester schreibt, ein nettes Moped, dachte ich auch erst, leider schreibt er dann, geht das Fahrwerk garnich.

Gabel zu dünn, verwindet sich, eine Scheibe, Federbein unterdämpft und in Federrate nich verstellbar, Schaukelpferd ! :pfeif:

Mit der Versys nich vergleichbar und für Blahwas viel zu niedrig, zum Kurvenkratzen auf Straßen 2. Ordnung nich

das wat der Admin braucht. :headshake:

Benutzeravatar
Michael_1969
Beiträge: 1253
Registriert: 12. Jul 2015 22:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Yamaha XT 1200 ZE
Baujahr: 2014
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Südwestpfalz

Re: Meine 4. Versys 650 BJ 2007

#65 Beitrag von Michael_1969 »

Ja, damit hast Du sicherlich recht.
Erstaunlich, dass gerade BMW hier so wenig ins Fahrwerk investiert hatte.

Da bietet eben die alte Versys 650 natürlich viel mehr. Im Gegensatz zu den neueren Versionen sogar deutlich mehr Verstellmöglichkeiten. Mit meiner orangefarbenen 2007er war ich da höchst zufrieden gewesen, deutlich besser als mein damaliges Fahrschulmoped MT07.
Michael
(Yamaha XT 1200 ZE nach Versys 650)

snap-on
Beiträge: 1139
Registriert: 22. Aug 2014 23:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
zurückgelegte Kilometer: 0

Re: Meine 4. Versys 650 BJ 2007

#66 Beitrag von snap-on »

Falls mal wer mit einer F650 liebäugeln sollte:

Es gibt zwei Generationen von dem Motor, die eine hat eine Kerze, die andere Doppelzündung.

Die mit einer Kerze fährt sich, dass man das Ding nach Erstkontakt erst mal in de Werkstatt bringt, da mit der Einspritzung offensichtlich etwas nicht stimmt.

Dort wird man dann aufgeklärt, dass das Geruckel und Gehacke "normal" ist.

Die mit Doppelzündung fährt als GS wirklich fein, die Scarver halbwegs nett.

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 13978
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 Nr. 6
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 2000
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Meine 4. Versys 650 BJ 2007

#67 Beitrag von blahwas »

blahwas hat geschrieben: 4. Apr 2023 19:31 Sitzbank selbst bearbeitet. 2 cm vom alten Stoff im "Sitzbereich" entfernt, Quader eingesetzt. 8 cm obendrauf gesetzt. Zum Bespannen und zur Feinarbeit wieder zum Sattler gebracht, der einsieht, dass er nachbessern muss. Er hat zunächst nur jede zweite Klammer reingetackert. Heute Abend abgeholt und probegefahren.

Bild

95 cm Sitzhöhe. Endlich weiß ich, wie es sich für kleinere Motorradfahrer anfühlt, wenn sie nicht auf beiden Seiten mit den Füßen flächig runterkommen. Der Lenker ist jetzt zu tief, vielleicht kann ich ihn nach vorne drehen. Da kommt aber schon bald das Windschild, und das ist jetzt natürlich auch zu tief. Insgesamt fühlt es sich weich und schwammig an. Das kann aber auch an den neuen Reifen liegen: Vorne TKC 70, hinten S22.

Ich werde so eine längere Tour fahren, aber nach der kurzen Probefahrt würde ich sagen, dass 4 cm wieder runter können. Vielleicht sollte es auch festerer Schaumstoff werden, und ein griffigerer Bezug.

Aktuell 71960 km.

Letzter Ölwechsel bei 69528 km. Letztes Kettenkit bei 69528 km. Letztes Ventilspiel bei 40683 km. Da steht dieses Jahr einiges an Wartung an...
So, jetzt wurde 1x nachgebessert: vorne 2 cm weg, hinten 3 cm. Und straff gespannt, damit es keine Falte mehr macht. Das sah so aus:

Bild

Letztes langes WE eine längere Tour, 1500 km oder so - und die Form ist gut, aber das Polster ist zu weich und der Stoff könnte ruhig griffiger sein. Es ist gibt also immer was zu tun...

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 13978
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 Nr. 6
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 2000
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Meine 4. Versys 650 BJ 2007

#68 Beitrag von blahwas »

Frisch zurück aus Griechenland.

Bild

Die Versys 650 war mal wieder sehr tapfer und hat alles getan, was ich von ihr erwartet habe. Die Seitenständerauflagenverbreiterung habe ich verloren, weil ich kurz vor der Reise noch eine Unterlegscheibe eingeklemmt hatte, damit sie nicht mehr klappert, und beim Anziehen der Schraube habe ich keine Schraubensicherung verwendet. Da muss ich wohl eine neue bestellen.

Die Neutralleuchte ging bei der größten Hitze teilweise nicht oder nur kurz. Das werde ich beobachten, das hat für mich keine Priorität.

Aus dem Öleinfüllstützen hat sie etwas gesifft, das hat aber aufgehört, nachdem ich ihn nachgezogen habe. Ich sehe jetzt keinen Anlass für einen vorgezogenen Ölwechsel, denn ich glaube es ist nichts reingekommen.

Der rechte Gabelholm sifft weiterhi, also seit 40000 km ein klein wenig, so dass man 1x pro Woche abwischen sollte, damit das Zeug nicht irgendwann die rechte Bremsscheibe erreicht.

Der Hinterreifen war nach der Tour am Ende. Habe also gegen mein zweites Hinterrad getauscht, wo ein Bridgestone S22 mit mutmaßlich genug Profil für die restliche Saison drauf ist.

Die sehr schlechte Performance der vorderen Bremse hatte ich auf dieser Tour nicht. Die hängt eindeutig am anderen Vorderrad. Ich werde das nochmal genau vermessen, vielleicht sind die Scheiben verzogen...

Ende der Saison wird wieder eine große Inspektion fällig, und da ist es vielleicht wirtschaftlicher, wieder (für mich das Dritte mal) gegen eine mit weniger Kilometern zu tauschen...

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 13978
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 Nr. 6
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 2000
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Meine 4. Versys 650 BJ 2007

#69 Beitrag von blahwas »

Gestern noch eine schöne kurze Herbstausfahrt...

Bild

Heute habe ich sie verkauft für 1500 Euro. Das sind 300 Euro weniger als beim Kauf vor 2 Jahren und 40000 km. 0,75 ct Wertverlust pro Kilometer, das soll mal jemand nachmachen :)

Ich habe 3400 für Benzin ausgegeben, 1100 für Wartung, 900 für Reifen, 200 für Maut, 180 für Versicherung, 100 für Steuern, 95 für TÜV, 75 für Überführung und Zulassung.

Summa summarum 15 cent pro Kilometer - da kann man nicht meckern.

Ich habe etwas Zubehör drangelassen. Weiße Blinker Versys 2009 vorne, EF-6f hinten, China-Heizgriffe, Versyst-Ganganzeige im Tacho, Endurolenker, die verbesserte fünfeckige Versys 650 Bremspumpe Typ 2009, Kennzeichenhalter Rizoma, und meinen gold lackierten Radsatz Nr. 1. Als Dreingabe gab's noch Simmerringe und Staubkappen, weil der rechte Gabelholm von Anfang an etwas ölfeucht war. Ich habe die Fußrasten drangelassen, die ich seit Versys Nr. 1 immer mitgenommen habe, da ist nämlich kaum noch Gummi drauf. Die Motowerk Fußrastentieferlegung habe ich aber abgebaut. Das gibt auf Versys Nr. 5 dann wohl eine Weile reichlich Funken, bis sie auch wieder spitz zugefeilt sind :)

Mit der Versys Nr. 4 war ich viel im Balkan unterwegs und habe mir die Passknacker Landespreise Rumänien, Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Montenegro, Albanien und Griechenland erfahren. Außerdem bin ich einen guten Teil meines Landespreises Österreich damit gefahren. Es gab keine Pannen. Ich habe nur den Ölnebel vom rechten Gabelholm aufgewischt. Dass die Neutrallampe über 35° manchmal nicht sofort kam, habe ich ignoriert. Gute Gasannahme, und keine Kaffeemaschinengeräusche oben am Pass. Ich bin aber auch nicht mehr so motiviert unterwegs wie früher. Danke, Versys! :heul:

Die verbesserte fünfeckige Versys 650 Bremspumpe Typ 2009 habe ich für meine Versys Nr. 5 einfach für 50 Euro neu gekauft. Damit spare ich mir dann die doppelte Kleckerei mit der Bremsflüssigkeit, bzw. erspare ich es meinem Schrauber und den beiden Lacksätzen. Der grünbunte Hebel ohne ABE ging direkt weiter an Versys 4 :)

Antworten

Zurück zu „Dein Motorrad“