blahwas MT09 als Zweitmotorrad

Zeig uns dein Motorrad und was du daran und damit so machst
Nachricht
Autor
Umsteiger

 
Beiträge: 1999
Registriert: 9. Apr 2008 14:18
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: MT-07 Tracer nach 2 Versen
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 15000
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#81 Beitrag von Umsteiger » 24. Okt 2019 21:20

blahwas hat geschrieben:
24. Okt 2019 09:14
Na, ich weiß schon, wie die das hinkriegen - fahren ja viele davon rum ;)

Nächstes Projekt ist eine kürzere Übersetzung. Serie ist 16/45. 15/46 tut's wohl besser. Im Momment kann man den 1. Gang nicht ausdrehen ohne dass sie Männchen machen will, und im 2. Gang läuft sie bereits 144. Fährt man im 2. Gang um die Kehren, schließt die Z900 auf und die 690 SMC-R bleibt dran. Das nervt! ;) Die Kette wurde jetzt das 1. Mal nachgespannt, also lebt sie wohl noch ca. 6000 km. Das nächste Kettenkit ist dann ein anderes.
:shocked: Ach du sch...........Als Fachmann diagnostiziere ich klar:
a) Minimumm: "Akute Belastungsreaktion" (ICD10 F43.0),
B) passiert das öfters wird daraus wahrscheinlicheine Anpassungsstörung (F43.2) mit vmtl. "depressiver Reaktion" (-22) oder "mit vorwiegender Beeinträchtigung von anderen Gefühlen" (-23) (welche, dürfen alle im Forum raten)
oder, bei häufigen Erlebnissen dieser Art
c) postraumatische Belastungsstörung (43.1) - Erläuterung: "Die Betroffenen sind einem kurz- oder langanhaltenden Ereignis oder Geschehen von außergewöhnlicher Bedrohung oder mit mit katastrophalem Ausmaß ausgesetzt, das nahezu bei jedem tiefgreifende Verzweiflung auslösen würde". Klar, ne Z900 oder ne 690 SMC-R nach der Kehre am Arsch, die man nicht los wird - wer wäre da nicht völlig fertig :eek:

Blahwas, falls der eine Zahn weniger nicht den Befreiungsschlag bringt, besorg ich Dir einen fähigen Kollegen zur Traumatherapie in Nürnberg, versprochen :kuscheln:
Aber bitte, bitte, nicht aus einer Panikreaktion raus zu BMW ( :oops:) wechseln, ja.

Besorgte Grüße

Umsteiger

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 9080
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 17000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 399 Mal
Kontaktdaten:

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#82 Beitrag von blahwas » 24. Okt 2019 22:18

Vorbildlich, wie fürsorglich man hier umsorgt wird :o Keine Angst, eine BMW würde die Krankenkasse vermutlich nicht bezahlen - bin doch gesetzlich versichert. :(

Das reicht höchstens für eine Aprilia. Wobei ich beim Yamaha-Händler gestern schon ein wenig die MT-10 SP angeguckt habe :think:

Benutzeravatar
locke

Beiträge: 2825
Registriert: 22. Mär 2014 09:52
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 63000
Wohnort: Cuxhaven
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#83 Beitrag von locke » 25. Okt 2019 04:23

Na wenn vorsorglich dann hätte er die ich Codes zur Abrechnung weggelassen :)
Gruß Locke
Versys fahren macht frei, darum habe ich zwei
Versys 1000 Bj. 2013 und Versys 650 Bj. 2016
Bild Bild

Benutzeravatar
locke

Beiträge: 2825
Registriert: 22. Mär 2014 09:52
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 63000
Wohnort: Cuxhaven
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#84 Beitrag von locke » 25. Okt 2019 04:24

ICD Codes sollte das sein
Gruß Locke
Versys fahren macht frei, darum habe ich zwei
Versys 1000 Bj. 2013 und Versys 650 Bj. 2016
Bild Bild

frieda
Beiträge: 561
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 146 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#85 Beitrag von frieda » 25. Okt 2019 08:06

Eigentlich hab ich ja Schweigepflicht, aber ma erlich, ham wir Mopedfahrer nicht fast alle bisken F 60.9 ? :crazy:
Zuletzt geändert von frieda am 25. Okt 2019 08:41, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
fransjup

Beiträge: 721
Registriert: 2. Mai 2012 20:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 C
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Maya Gelb
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Grevenbroich ( NRW )
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#86 Beitrag von fransjup » 25. Okt 2019 08:25

Dat kamma nicht Essen , da bin ich raus
gruß fransjup

Benutzeravatar
Friesländer

Beiträge: 176
Registriert: 23. Jul 2019 21:09
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: mattschwarz
zurückgelegte Kilometer: 62000
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#87 Beitrag von Friesländer » 25. Okt 2019 08:50

:D ...nich alle Latten am Zaun, Günni...meinst Du
... leben und leben lassen :top:
Jörg

Benutzeravatar
locke

Beiträge: 2825
Registriert: 22. Mär 2014 09:52
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 63000
Wohnort: Cuxhaven
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#88 Beitrag von locke » 25. Okt 2019 10:02

Hart ausgedrückt, trifft aber den Kern :]
Gruß Locke
Versys fahren macht frei, darum habe ich zwei
Versys 1000 Bj. 2013 und Versys 650 Bj. 2016
Bild Bild

Umsteiger

 
Beiträge: 1999
Registriert: 9. Apr 2008 14:18
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: MT-07 Tracer nach 2 Versen
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 15000
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#89 Beitrag von Umsteiger » 25. Okt 2019 16:44

Na, da wo uns die Latten fehlen, sind die Löcher im Zaun, durch die wir immer durchschlüpfen, um dem Alltag entkommen, woll.

@Locke: "Vorsorglich? Vorsorge hieße hier ja: Lappen weg. Das wollen wir unserem Admin wohl doch nicht antun, oder?

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 9080
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 17000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 399 Mal
Kontaktdaten:

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#90 Beitrag von blahwas » 25. Okt 2019 17:12

Damit wäre zumindest geklärt, durch was ich diesen häßlichen Kennzeichenträger am Hinterrad ersetze: Durch nix! :pfeif:

Bild

Bild

Besonders der "Wasserhahn" oben drauf für die Beleuchtung wäre doch echt nicht nötig gewesen :shocked: Leider ist ein Umbau gar nicht trivial, weil am Heck (oben) alles plastikummantelt ist.

frieda
Beiträge: 561
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 146 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#91 Beitrag von frieda » 25. Okt 2019 17:19

Wat gibet den für ne Therapiestunde F 60.9 nach ICD 10 vone Kassen ? :sabber:

Vorschlach, beim nächsten Treffen, Feldlazarett mit eine Stunde Gruppentherapie F 60.9 , und die Kassen zahlen die Ganze Sause. :cheers:

Und nen jescheuten Kennzeichenträger fürn Leader of the Gang sitzt auch noch dran. ;)

PS: so hab ich auch gerne gepackt, besser als Augenkrebs durch Koffer und Topcase. :crazy:


:achtungironie:

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 9080
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 17000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 399 Mal
Kontaktdaten:

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#92 Beitrag von blahwas » 26. Okt 2019 08:17

Einfach mal zwei Fotos, Vorgriff auf den nächsten Reisebericht:

Bild
Frühstück am Petit Bernard

Bild
Mini-Schräglage mit Topkäs

Topkäs ist bei Rundreisen leider doch sehr praktisch, und bei 19 Tagen brauche sogar ich etwas Platz...

frieda
Beiträge: 561
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 146 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#93 Beitrag von frieda » 26. Okt 2019 08:40

Is schon klar, aber dann laß wenist de Sonnenbrille auf wen de dat Ding be-oder entlädst.

Ich glaube wettermäßig haste mit dem blauen Steigeisen ne tolle Tour vor dir.

Wenn se am Berg zu leicht vorne hoch kommt, mein Tipp, als Kontergewicht zum Topkäs, 5kg Kartoffelsack über der Lampe festschnallen,

die Show oben aufm Pass :schongut: .

Viel Glück und Spaß.



Bitte kurze Durchsage wenn die 40 geknackt sind. :cheers:

Benutzeravatar
karklausi

Beiträge: 3164
Registriert: 14. Nov 2010 22:46
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Er-5, Versys, HondaNC750XDCT
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Yellow
zurückgelegte Kilometer: 62000
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 131 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#94 Beitrag von karklausi » 26. Okt 2019 09:33

Bitte kurze Durchsage wenn die 40 geknackt sind. :cheers:
[/quote]

Jahre oder tausend Kilometer?
Karklausi
" Ich habe mich entschlossen zu kündigen und durch die Welt zu reisen mit der Versus, bis all meine Ersparnisse aufgebraucht sind. Meinen Berechnungen nach sollte ich nach 14 Uhr zu Hause sein. "

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 9080
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 17000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 399 Mal
Kontaktdaten:

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#95 Beitrag von blahwas » 26. Okt 2019 10:28

Frieda, die 09 wird dieses Jahr nicht mehr groß bewegt. Jetzt ist die Versys wieder mehr gefragt! :)

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 9080
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 17000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 399 Mal
Kontaktdaten:

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#96 Beitrag von blahwas » 29. Dez 2019 08:44

Ich war Ende der Saison (3-11 auf der MT-09) noch schnell bei der Inspektion. Es ist kurz vor Garantie-Ende (2 Jahre im März 2020) und die 10.000er Inspektion war 10000 km und 1 Jahr her. Ich habe manchmal die ABS-Leuchte an - da habe ich mit mir gerungen, ob ich zu Yamaha gehe oder zu einer freien Werkstatt, mich dann aber für Yamaha entschieden. Ich bin noch nicht 100% überzeugt, dass ich sie behalten will, erhaltene Yamaha-Garantie hebt den Wert, und vielleicht bekomme ich ja ein neues ABS-Steuergerät?

Also habe ich zwei Yamaha-Händler im näheren Umkreis meines neuen Wohnorts angeschrieben, habe sogar von beiden Antwort erhalten: 250 und 350, also bin ich zum günstigeren gefahren. Da bei der 20.000er das Lenkkopflager gefettet wird, muss das Vorderrad raus, also habe ich telefonisch verabredet, dass ich einen Vorderreifen mitbringe, der dann für 20 Euro montiert wird. Und weil ich eh schon dabei war, habe ich noch einen Hinterreifen mitgebracht. (Übrigens ein privat beschaffter Satz Bridgestone S21 für 130 Euro.)

Bei der Annahme habe ich noch das Problem erklärt, dass etwa alle 2000 km, besonders bei Regen, die ABS-Leuchte angeht. Das ABS regelt dann auch nicht mehr, die Traktionskontrolle aber weiterhin. Es kann also nicht an den Raddrehzahlsensoren liegen. Das wurde verstanden. Dann wurde mir für 20 Euro ein Motorreiniger aufgeschwatzt, was ich freundlicherweise mal mitgemacht habe, und dann hat jemand vom Händler das Motorrad über den Seitenständer gekippt und meinte dabei ganz klar, einen Rastpunkt im Lenkkopflager zu spüren. Den konnte ich zwar nicht spüren, aber möglich wäre es trotzdem, immerhin passiert sowas ja schleichend, so dass man es nicht merkt, und dass Ding lag ja auch oft genug auf der Seite in seiner Karriere. Also habe ich mich auf sein Urteil verlassen, das LKL in Auftrag gegeben und mich nach Hause fahren lassen.

Bei der Abholung später am Tag wurde mir dann erklärt was alles gemacht wurde, und das klang sinnig. Z.B. war bei der 20000er-Inspektion keine Bremsflüssigkeit dabei, die wäre aber bei der 2. Jahresinspektion dabei, das wurde zusätzlich gemacht. Das fand ich an sich gut. Dass es insgesamt dann 855 Euro gekostet hat fand ich weniger gut und habe es mir mehrmals vorrechnen lassen, wobei dem Händler immer bei 750 Euro die weiteren Punkte ausgingen. Dass die Reifenwechsel 40 Euro pro Stück und nicht 20 gekostet haben, drauf sei geschissen, darauf falle ich jedes mal rein, wenn ich in einer Werkstatt angelieferte Reifen montieren lassen. Zieht man 20 für den Reiniger ab sind wir immer noch bei 755 statt 250 Euro + Bremsflüssigkeit + LKL (2h + 100 Euro). Wobei der eigentlich dicke Brocken an der 20.000er Inspektion "LKL schmieren" ja entfallen ist, weil er beim Zusatzpunkt "LKL wechseln" ja schon mit drin ist. Für meine Schmerzen hatte er überhaupt kein Verständnis, er hätte ja auch soo viel Zeit mit ABS-Fehlersuche verbracht, die er gar nicht aufgeschrieben hat. Ergebnis war übrigens ein seiner Meinung nach falsch montierter Raddrehzahlsensor vorne (zur Plausibiliät davon siehe oben).

Da bekomme ich schlechte Laune und habe auch keine Lust mehr zu diskutieren. Warum ein LKL nach 17000 km überhaupt defekt sei, kann man mir nicht erklären, das sei ein eben Verschleißteil. Dass ich auf meinen bisherigen ca. 200.000 km Motorradbesitz noch nie eins wechseln musste kann er sich nur so erklären, dass andere Werkstätten da halt weniger sensibel sind. So ist das halt manchmal, da hat man als Kunde einfach schlechte Karten. Also habe ich bezahlt und mir vorgenommen, dass ich hier garantiert keinen einzigen Euro mehr ausgebe.

Was mich aber echt ärgert: Der Händler, der mir bei der Annahme noch erzählt hat, wie wichtig Original-Yamaha Service ist, um auch nach der Garantiezeit noch Kulanzleistungen zu erhalten, der weigert sich gleichzeitig auch jetzt, innerhalb der Garantiezeit, bei Yamaha einen Garantieantrag oder Kulanzantrag bei Yamaha zu stellen, für das LKL, das nur 17000 km gehalten hat.

Das habe ich auch getan und all meine Unterlagen per Mail an Yamaha Deutschland geschickt. Als nach 2 Wochen nichts passiert ist, nochmal nachgefragt. Als nach 2 Wochen nichts passiert ist, angerufen, da schien man interessiert, und hat nicht verstanden warum der Händler keinen Kulanzantrag stellt. Ich solle eine Mail mit den Details schicken. Und das war jetzt vor 2 Wochen...

Das ist so mein aktueller Stand Yamaha-Service. Da kann ich doch eigentlich auch gleich KTM oder Ducati fahren, da rechne ich mit 750 Euro Inspektion pro 10000 km. Dafür brauceh ich nicht Yamaha oder überhaupt Japaner zu fahren.

Ich denke, ich könnte die MT-09 für 7000 Euro verkaufen. Für das Geld kriegt man eine ganze Reihe gleichwertiger Modelle, z.B. 790 Duke, Aprilia Dorsoduro oder gar Tuono, Triumph Speed Triple 765 usw. ...

Roxin

Beiträge: 69
Registriert: 25. Okt 2019 22:07
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Black
zurückgelegte Kilometer: 1000
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#97 Beitrag von Roxin » 29. Dez 2019 09:37

Hallo,
Leider nehmen sich die anderen Marken nix. Die gleichen Erfahrungen habe ich bei Suzuki, BMW und auch Kawa gemacht. Bei BMW halten die LKL teilweise nur 10TKM.
Bei der DL 650 Rost und Kupplungskorb. Kulanz gleich Null.

frieda
Beiträge: 561
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 146 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#98 Beitrag von frieda » 29. Dez 2019 10:21

Lenkkopflager gehen nach 17000km nur kaputt wenn sie nicht korrekt eingebaut wurden, eindeutig Garantiefall.
Der Händler und Yamaha wissen das. Der eine hat keine Lust einen Garantieantrag für ein nicht bei ihm gekauftes Moped
zu stellen, der andere versucht es mit Aussitzen, hart bleiben, telefonieren bringt oft mehr als nur schreiben (Papier ist geduldig).
Radsensor falsch montieren geht eigentlich nicht, deshalb taucht der auch nicht mit Fehlercodenummer in der
Rechnung auf. :pfeif: . Heißt Fehler evt. nicht behoben, taucht später wieder auf. :dizzy:
Beim ABS hört der Spaß auf, das kann sehr teuer werden, auch beim Verkauf, auf Garantie bestehen.
Je öfter sie damit durchkommen, desto mehr wird diese Unart Standard.
Mischkalkulation, tolle Mopeds, tolle Fahrleistungen und Tests, lange Garantie für kleines Geld. ;)
Die kleine Versys war ein echter Ausreißer, meißt 100000km ohne größere Probleme. :o

Benutzeravatar
mischa
Beiträge: 27
Registriert: 20. Jan 2015 18:28
Geschlecht: männlich
Motorrad: Tracer 700; TDM 900; Bulldog
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: blau/schwarz
zurückgelegte Kilometer: 30000
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#99 Beitrag von mischa » 29. Dez 2019 10:57

Spätestens beim Aufschwatzen des Motorreinigers hätte ich den Abgang gemacht. Mal sehen ob bei den nächsten Fahrten die ABS-Lampe ausbleibt. Ein ABS Hydraulikaggregat für die MT09 kostet übrigens neu um die 1500 Euro. Bei Yamaha gibt es normalerweise keine Probleme mit Lenkkopflagern.

Hoinzi

Beiträge: 1032
Registriert: 6. Jun 2015 23:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Tracer 900 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Blau
zurückgelegte Kilometer: 14000
Wohnort: MKK
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: blahwas MT09 als Zweitmotorrad

#100 Beitrag von Hoinzi » 29. Dez 2019 13:26

Klingt für mich insgesamt ein bisschen nach Abzockerwerkstatt. Der Kunde wird mit einem günstigen Angebot in den Laden gelockt und bekommt dann einen (oder mehrere) Bären aufgebunden...

Antworten

Zurück zu „Dein Motorrad“