Kupplungszug schwergängig

Allgemeine Themen und Fragestellungen mit Bezug zur Versys bzw. zum Motorradfahren.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
karklausi

 
Beiträge: 2739
Registriert: 14. Nov 2010 22:46
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Er-5, Versys, HondaNC750XDCT
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Yellow
zurückgelegte Kilometer: 60500
Wohnort: Essen

Kupplungszug schwergängig

#1 Beitrag von karklausi » 24. Okt 2014 23:24

Liebe Versianer!
Meine Kupplungszug hat ca. 15.000-20.000 runter und geht schwer. Ölen oder gleich ne Neue einbauen? Beim ersten Kupplungszugwechsel hatte ich wohl ein Riss drin und es ging gar nix mehr. Jetzt ist sie nur schwergängig. Aber meine Handmuskeln machen nicht mehr lange mit.
Karklausi

Benutzeravatar
Krid

 
Beiträge: 1068
Registriert: 26. Feb 2010 22:26
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KiloVersys+SWM-Superdual
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: MagGrayMetall.2012
zurückgelegte Kilometer: 63000
Wohnort: Goslar

Re: Kupplungszug schwergängig

#2 Beitrag von Krid » 25. Okt 2014 00:04

Vielleicht geht es auch wenn du den Kupplungszug anders verlegen könntest. Gibt hier schon einiges an Beiträgen dazu, auch zum Thema den Zug zu ölen oder eben besser nicht mit jeglichen Schmiermitteln einzuwirken. Schätze das im Bereich Schrauberlatein einiges an sinnvollen Infos zu finden ist. Ich hatte meine 650er mit 42000 km abgegeben, den Zug nie geschmiert, war alles leichtgängig wie am ersten Tag.
Zuletzt geändert von Krid am 25. Okt 2014 00:08, insgesamt 2-mal geändert.
Bild Gruß von Dirk Bild

groemi
Beiträge: 45
Registriert: 27. Jun 2012 22:28
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2009
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 28552
Wohnort: Berlin

Re: Kupplungszug schwergängig

#3 Beitrag von groemi » 25. Okt 2014 01:03

Hi
Ich hatte diese Problematik auch .Soweit, das ich dachte meine Kupplung ist hin wegen durchrutschen.
Daß Rutschen war nur weil der Kupplungzug ewig brauchte um in Ausgangsstellung zu kommen.
Ich hatte an dem Wochenende ne Tour geplant. Das einzige was ich brauchbares gefunden hatte war Abus Schloßspray.
Hat bestimmt ne Stunde gebraucht bis es am anderen Ende ankam .
Anfangs könnte ich den Zug nur mit einer Zange bewegen .
War eigentlich nur übers Wochenende gedacht.
Das war vor 6 Monaten, bis heute null Probleme ,wie neu.
Motorrad Historie
Yamaha RD80/Honda 400Four/Suzuki 440GS/Honda 350Four
10Jahre Pause/Radfahrer mit ca 10tkm im Jahr
Dann Suzuki DR650 RS /DR650 R/Honda FMX 650 /BMW F650
Und jetzt endlich Kawasaki Versys 650

Benutzeravatar
andre

 
Beiträge: 2749
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys Grandtourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Special Edition
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kupplungszug schwergängig

#4 Beitrag von andre » 25. Okt 2014 09:45

Ich hatte das Problem jetzt auch.

Die Kupplung fühlte sich so an, als ob sie zwischendurch irgendwo zwischendurch fest ist.

Habe den Kupplungsgriff zum Schluß immer ganz weit aussen gefasst.

Bei der Inspekton habe ich einen neuen Zug einbauen lassen, jetzt lässt sich die Kupplung spürbar leichter ziehen.

Da der Kupplungszug nur knapp 20,-Euro kostet würde ich im zweifelsfall lieber wechseln :)
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelle Motorräder:

Suzuki GSR 750, Ez. 03/15, 13026 KM
und Kawasaki Versys 650 Grandtourer Special Edition, Ez. 06/17, 2611 KM


....und ca. 230 TKM mit allen bisherigen Motorrädern...

Benutzeravatar
ténéré
Beiträge: 503
Registriert: 1. Jul 2010 20:24
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: LE650C
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: RAL 2004 Reinorange
zurückgelegte Kilometer: 26555
Wohnort: Westfalen

Re: Kupplungszug schwergängig

#5 Beitrag von ténéré » 25. Okt 2014 16:20

karklausi hat geschrieben:Ölen oder gleich ne Neue einbauen?
Ich würde erst Ölen - und wenn das nichts bringt - kannste ja immer noch nen neuen Zug einbauen.
Ölen geht so: http://www.versysforum.de/viewtopic.php?f=13&t=4820
Seite 3, Beitrag #47
VG Ténéré
Zuletzt geändert von ténéré am 25. Okt 2014 16:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
marco1971

 
Beiträge: 606
Registriert: 13. Aug 2013 11:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 70000
Wohnort: 34628 in Nordhessen

Re: Kupplungszug schwergängig

#6 Beitrag von marco1971 » 30. Okt 2014 14:53

Hallo
zum Thema Kupplungszug...

Wo krieg ich so ein Ding her? Nur vom Kawa-Händler oder auch irgendwo anders selbst bestellbar?

Im Auktionshaus wird zwar einer angeboten aber das ist mir zu heikel. Ware kommt aus spanien und Bewertungen teilweise auch net gut.

Benutzeravatar
Luzifear
Beiträge: 3038
Registriert: 13. Aug 2011 18:55
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V650
Baujahr: 2009
Farbe des Motorrads: Triple Black
zurückgelegte Kilometer: 38000
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kupplungszug schwergängig

#7 Beitrag von Luzifear » 30. Okt 2014 17:44

Tach,
so ein Dingens kostet beim Kawadealer um die 25 Euronen, aber passt wenigstens. :]

Servus, die Luzi
Ich bin der, vor dem dich deine Eltern immer gewarnt haben. :lol:

Benutzeravatar
ebbe1968
Beiträge: 804
Registriert: 25. Jan 2012 19:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Triumph Tiger T400
Baujahr: 1993
Farbe des Motorrads: Rot
zurückgelegte Kilometer: 1200
Wohnort: Uslar
Kontaktdaten:

Re: Kupplungszug schwergängig

#8 Beitrag von ebbe1968 » 30. Okt 2014 18:45

Lass ihn erneuern hatte es dmals auch gehabt dieses Problem.

Neuen Eingebaut und alles war dann ok.

:D

Benutzeravatar
Dobi

 
Beiträge: 711
Registriert: 29. Dez 2009 15:19
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 lebd / 1000 - 2018
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: yellow Grün
zurückgelegte Kilometer: 66000
Wohnort: Bayern / Oberpfalz /Wackersdorf

Re: Kupplungszug schwergängig

#9 Beitrag von Dobi » 10. Sep 2017 19:00

Hallo zusammen, nun nach 60 T. KM habe ich auch das Problem mit dem Kupplungszug . Nach einem Besuch bei meinem :) hatte der mir gesagt : Da kommt man ganz schlecht ran, den müßte er bei Kawa bestellen. Nun gut , aber nun ist dies schon eine Woche her und das Teil ist noch nicht da. Wo habt Ihr den das Teil her , oder hat es bei euch auch so lange gedauert?
Mir bleibt nun nichts anderes übrig als dies abzuwarten, ich hoffe der Kommt bald.
Zusatz : Mein :) ist ein Allesmacher und versteht eigentlich seine Arbeit sehr gut .

Benutzeravatar
Krid

 
Beiträge: 1068
Registriert: 26. Feb 2010 22:26
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KiloVersys+SWM-Superdual
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: MagGrayMetall.2012
zurückgelegte Kilometer: 63000
Wohnort: Goslar

Re: Kupplungszug schwergängig

#10 Beitrag von Krid » 10. Sep 2017 19:31

Hatte ich über den Freundlichen auch original von Kawa.

Hab den Bowdenzug aber die letzen Jahre bei Schwergängigkeit mit Balistol geflutet. Spritze mit dünner Nadel und dann das Balistol von oben in den ausgehängten Bowdenzug reichlich einfüllen, und nach ein paar Kilometer war alles wieder schön leichtgängig.
Zuletzt geändert von Krid am 10. Sep 2017 19:34, insgesamt 1-mal geändert.
Bild Gruß von Dirk Bild

Benutzeravatar
Michael_1969

 
Beiträge: 675
Registriert: 12. Jul 2015 22:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Südwestpfalz
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kupplungszug schwergängig

#11 Beitrag von Michael_1969 » 10. Sep 2017 19:59

Schmiere alle Züge regelmäßig mit Teflonöl. Kann ich nur empfehlen hinsichtlich Lebensdauer und Leichtgängigkeit.
Herzliche Grüße aus der Südwestpfalz
Michael
www.CARA-VANS.de
Vermietung von Caravans & Motorradanhängern
Bild

Benutzeravatar
Leon

 
Beiträge: 4966
Registriert: 16. Dez 2008 18:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki-Versys 07
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 113000
Wohnort: Leonberg

Re: Kupplungszug schwergängig

#12 Beitrag von Leon » 10. Sep 2017 21:25

Krid hat geschrieben:Spritze mit dünner Nadel und dann das Balistol von oben in den ausgehängten Bowdenzug reichlich einfüllen, und nach ein paar Kilometer war alles wieder schön leichtgängig.
so mache ich das auch schon seid Jahren mit Bowdenzugspray von Louis und alles is OK :clap:
Gruss Leon

_________________
Es ist wenig Raum zwischen der Zeit, wo man zu jung und der, wo man zu alt ist.
[/color]

Zündapp-Moped 442 - NSU Quickly - Puch 125 - Roller (Zündapp Bella R200) - Roller (Vespa PX200) - Honda CX 500 -
Yamaha XJ 550 - Honda Transalp - Honda VT 500 C - Honda Seven fifty - BMW R850 R Classic - Kawa ER-6n - Kawa Versys

Benutzeravatar
der pu
Beiträge: 38
Registriert: 3. Sep 2015 09:38
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 56000
Wohnort: Marl

Re: Kupplungszug schwergängig

#13 Beitrag von der pu » 25. Sep 2017 19:58

Ich hab ne Magura Hydraulikkupplung verbaut. Halbe Stunde Arbeit für eine TOP Kupplung!

MaT5ol
Beiträge: 297
Registriert: 27. Mär 2016 22:23
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 2008er Versys
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: warmalgrün
zurückgelegte Kilometer: 25
Wohnort: Rastatt

Re: Kupplungszug schwergängig

#14 Beitrag von MaT5ol » 26. Sep 2017 13:41

der pu hat geschrieben:Ich hab ne Magura Hydraulikkupplung verbaut. Halbe Stunde Arbeit für eine TOP Kupplung!
eine halbe Stunde Arbeit und >300 €!
Top Kupplung bis zu dem Moment wo du mal Probleme bekommst...
Für das Geld kannst du ein Motorradleben lang alle 20tkm nen neuen Kupplungszug montieren...
MaT5ol: XT; G/S; SRX; T509; SC620; Vörsis
Kein Für ohne Wider...- und umgekehrt!

Benutzeravatar
der pu
Beiträge: 38
Registriert: 3. Sep 2015 09:38
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 56000
Wohnort: Marl

Re: Kupplungszug schwergängig

#15 Beitrag von der pu » 27. Sep 2017 07:16

MaT5ol hat geschrieben:
der pu hat geschrieben:Ich hab ne Magura Hydraulikkupplung verbaut. Halbe Stunde Arbeit für eine TOP Kupplung!
eine halbe Stunde Arbeit und >300 €!
Top Kupplung bis zu dem Moment wo du mal Probleme bekommst...
Für das Geld kannst du ein Motorradleben lang alle 20tkm nen neuen Kupplungszug montieren...
Also das Geld war es mir allemal Wert. So was von leicht arbeitet kein Bowdenzugkupplung. Egal was du zum schmieren da rein kippst.
Was sollen da für Probleme auftreten? Hatte so eine ähnliche jahrelang an einer anderen Maschine verbaut, ohne Probleme.

Benutzeravatar
benighauz

 
Beiträge: 264
Registriert: 8. Aug 2013 22:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: Magnesium Gray
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Münster

Re: Kupplungszug schwergängig

#16 Beitrag von benighauz » 27. Sep 2017 09:03

Michael_1969 hat geschrieben:Schmiere alle Züge regelmäßig mit Teflonöl. Kann ich nur empfehlen hinsichtlich Lebensdauer und Leichtgängigkeit.
So mach ich es auch! Einmal fluten und die Saison kann beginnen! :-D
Verbrauch meiner Versys 1000: Bild

MaT5ol
Beiträge: 297
Registriert: 27. Mär 2016 22:23
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 2008er Versys
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: warmalgrün
zurückgelegte Kilometer: 25
Wohnort: Rastatt

Re: Kupplungszug schwergängig

#17 Beitrag von MaT5ol » 27. Sep 2017 10:11

der pu hat geschrieben:Also das Geld war es mir allemal Wert. So was von leicht arbeitet kein Bowdenzugkupplung. Egal was du zum schmieren da rein kippst.
Was sollen da für Probleme auftreten? Hatte so eine ähnliche jahrelang an einer anderen Maschine verbaut, ohne Probleme.
Was dir was wert ist, musst du entscheiden!
Kupplung 300 - Bremsen 500... (oder 1500? ), Fahrwerk 1000, Motor 2000, macht bestimmt alles Sinn und ist es dem ein oder anderen wert. - Nach oben gibt es da bekanntlich keine Grenzen, wie viel und was dem einzelnen was wert ist... - wer mag das beurteilen!
Eine perfekt funktionierende Versys die bremst, ein gutes Fahrwerk hat, ordentlich Bumms und auch noch leichter ist für 12.000Euro ist schon eine Bank (ähnlich der Höly ER-6 auf Glemseck für 30 Mille mit 100PS bei 160kg! :o ) - trotzdem ist es das den wenigsten wert...oder können oder wollen es halt nicht zahlen - da kann man sich auch andere Motorräder dafür kaufen - die dann auch nicht besser funktionioeren, machen dann trotzdem die meisten eher.

An deiner Kupplung sollen keine Probleme auftreten - können aber!
Undichtigkeit unten oder oben (evtl. durch Sturz oder Umfaller), merkwürdiges Verhalten wenn warm oder heiss oder kalt...
Hat schon einen Grund warum längst nicht alle Hersteller hydr. Kupplungen verkaufen und der heissst nicht nur Geld!

Dir wünsche ich lange und problemlos Fahrt damit, kannst gerne berichten wie sich das Teil in 30tkm verhält!
Was isses denn? Magura Hymec??!

Ein neuer Kupplungszug kostet 25€, ist in 5 Minuten verbaut und ist es eigentlich auch immer 'wert'.
Zuletzt geändert von MaT5ol am 27. Sep 2017 10:20, insgesamt 1-mal geändert.
MaT5ol: XT; G/S; SRX; T509; SC620; Vörsis
Kein Für ohne Wider...- und umgekehrt!

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1919
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Kupplungszug schwergängig

#18 Beitrag von Lille » 27. Sep 2017 13:21

MaT5ol hat geschrieben: Undichtigkeit unten oder oben (evtl. durch Sturz oder Umfaller), merkwürdiges Verhalten wenn warm oder heiss oder kalt...
Warum sollte heiß/kalt ein Problem sein? Im schlimmsten Fall geht es leichter oder schwerer. Aber letztendlich wird ja nur die Hebelkraft durch das zwischenschalten eines Kolbens nochmal übersetzt. Betätigt wird letztendlich die Kupplung selbst trotzdem über einen Zug. Nur eben nicht über die ganze Länge, sondern direkt am Kupplungsgehäuse (wenn ich das so richtig verstanden habe).

Was passiert bei Undichtigkeit? Dann wird kein Druck mehr aufgebaut und der Zug nicht mehr betätigt. Was passiert, wenn ein Kupplungszug reißt? Eigentlich das selbe.

Und was spricht dagegen, wenn man auf längerer Reise ist, einen Ersatz-Kupplungszug und den Originalhebel einzupacken? Ist dann nur der Hebel mehr als bei Kupplungszugfahrern. Ist dann eben nicht in 5 aber in 10 Minuten vermutlich auch rückgebaut?

Benutzeravatar
nexiagsi16v
Beiträge: 262
Registriert: 8. Apr 2017 20:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 2017
Baujahr: 2017
zurückgelegte Kilometer: 7000
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kupplungszug schwergängig

#19 Beitrag von nexiagsi16v » 27. Sep 2017 18:10

Moin,

Das Prinzip ist nicht viel anderst als wie bei der Bremse und da sind Undichtigkeiten auch ehr selten. Bei den Autos sind die hydraulische Betätigungen völlig normal und werden evtl. mal nach 10-15 Jahren undicht. Auch Temperaturen spielen da kaum eine Rolle. Nur wenn die Bremsflüssigkeit zu alt ist, könnte sie einfrieren im Winter.
Ich glaube der ein oder andere holt sich damit einiges an Komfort rein. Ich bin dem Thema auch nicht völlig abgeneigt und mir könnte das auch gefallen. Evtl. hab ich mal die Möglichkeit sowas vergleichend zutesten. In 1,5 Jahren ist die Garantie abgelaufen, dann steht solchen Umbauten bei mir nix mehr im Wege.

Tschau Norman

Benutzeravatar
RG206cc
Beiträge: 1407
Registriert: 4. Mai 2011 20:11
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 11er EZ 05
Baujahr: 2011
Farbe des Motorrads: Imperial Rot
zurückgelegte Kilometer: 54000
Wohnort: Bali / Indonesien
Kontaktdaten:

Re: Kupplungszug schwergängig

#20 Beitrag von RG206cc » 27. Sep 2017 18:37

Ich bin auch ein Fan von Hydraulischen Kupplungen :top: hatte meine Trident aus 1995 seinerzeit und ist schon ein Unterschied. Könnte mir sehr gut vorstellen das ich mir eine verbaue. :top:

Diese ständige Konjunktiv denke...was...wäre...wenn.... :headshake:

und künstlich Inszenierte Szenarien kümmern mich nicht :headshake:

Danke für den Tipp, wusste nicht das es so was überhaupt gibt zum Nachrüsten. :clap: :top:
Mainstream? Nein Danke! Mi Rockt
aktuell:
Versys Rot EZ 05/2011
vorher:
Honda CBR 600F 2 x PC19/PC25
Honda Transalp 1 x
Honda Seven fifty 1 x
Triumph 750 Trident 1 x

Antworten

Zurück zu „Schrauber-Latein“