Kühlwasserwarnlampe leuchtet - Kühlwasser dennoch i. O. ?

Probleme und Lösungen für die Kawasaki Versys 650
Nachricht
Autor
Guel
Beiträge: 18
Registriert: 26. Mai 2010 07:58
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Leipzig

Kühlwasserwarnlampe leuchtet - Kühlwasser dennoch i. O. ?

#1 Beitrag von Guel » 13. Apr 2018 06:52

Meine 650er (aus 2006, aber gerade 20.000 km auf der Uhr) hat seit zwei Jahren im Sommer bei über 25°C eine Macke: Bei schnellen Abschnitten auf der Autobahn (ab ca. 150 km/h) leuchtet die Kühlwasserwarnlampe dann nach der Abfahrt vor der nächsten Ampel in der Stadt. Der Lüfter läuft korrekt, das Kühlwasser blubbert nicht(!) und wird auch nicht weniger - auch der Schlauch tröpfelt nicht. Eigentlich spricht alles dafür, dass ggf. nur der Temperatursensor zu empfindlich ist?! Bei echter Überhitzung müsste doch das Wasser mit Kochen anfangen - oder - ? Kann die Wasserpumpe "Leistung verlieren", so dass nur die Wassertemperatur im Motor steigt?
Einen neuen Kühlerdeckel habe ich dennoch schon drauf - der nächste Ansatz wäre, den Motor-Temperaturfühler zu wechseln; scheint aber nicht ganz einfach zu bekommen zu sein...

Hat jemand mit eine Idee, ob da noch eine andere Erklärung passen könnte?

Ced912
Beiträge: 4
Registriert: 7. Apr 2018 17:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: Silber
zurückgelegte Kilometer: 3000

Re: Kühlwasserwarnlampe leuchtet - Kühlwasser dennoch i. O.

#2 Beitrag von Ced912 » 13. Apr 2018 07:46

Beim Auto würde ich den sensor vorher machen und wenn die wapu schlapp macht, würde sie ja kontinuierlich über kochen..

Benutzeravatar
Walter

 
Beiträge: 1243
Registriert: 14. Mai 2015 17:27
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 14385
Wohnort: Spittal

Re: Kühlwasserwarnlampe leuchtet - Kühlwasser dennoch i. O.

#3 Beitrag von Walter » 14. Apr 2018 07:51

Also mein Tipp wäre das Problem so schnell wie möglich zu beheben
Denn wenn der Temperatursensor mal spinnt wer sagt denn das er nicht auf einmal in der anderen Richtung spinnt.
Also erst dann Alarm schlägt wenn es zu spät ist.
Vielleicht ist aber auch in irgendeiner Steckverbindung in der Leitung die zum Temperaturfühler führt ein Wackelkontakt drinnen,Wasser bzw. Feuchtigkeit in die Stecker eingedrungen.
Eventuell mit Kontaktspray oder aber auch mit WD40 behandeln und schaun ob das Problem immer noch da ist.

Lg Walter
Today
is the first day
for the rest
of your
life

Benutzeravatar
marco1971

 
Beiträge: 598
Registriert: 13. Aug 2013 11:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 70000
Wohnort: 34628 in Nordhessen

Re: Kühlwasserwarnlampe leuchtet - Kühlwasser dennoch i. O.

#4 Beitrag von marco1971 » 14. Apr 2018 09:12

Hatte ich bei meiner 2010er letztes Jahr auch. Da wurde das Thermostat gewechselt, da scheinbar der große Kühlkreislauf nicht mehr aufging. Seit 8000 km jetzt wieder Ruhe. Bei mir war dann auch schon die Zylinderkopfdichtung angegriffen.
Heisst nicht dass das bei dir jetzt auch das ist, aber ich würde auf jeden Fall nach gucken lassen bevor da größere Schäden entstehen.
Grüße
Marco

lars0404

 
Beiträge: 486
Registriert: 24. Apr 2013 13:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT / SR500
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Kühlwasserwarnlampe leuchtet - Kühlwasser dennoch i. O.

#5 Beitrag von lars0404 » 16. Apr 2018 13:44

Also wenn die Lampe an ist, sollte der lüfter auch Laufen.
Es gibt diese Laser Thermometer für kleines Geld messe mal mit dem die Wasser Temp. im Bereich von dem Sensor , am Motor und am Kühler, da wird der Sensor eh sitzen. Max 110crad. 90am Motor ist nomal 100 geht auch noch 110 nur bei Stauwärem an der Ampel. 150km/h anhalten und sofort messen muss zwischn 90 und 100crad seine je nach Aussentemp.
Durch das Frostschutzmittel und den Druck im Systhem wird der Sidepunkt über 100crad gesetzt. Deshalb kocht es vieleicht noch nicht bei dir.

Gruß Lars

Guel
Beiträge: 18
Registriert: 26. Mai 2010 07:58
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Leipzig

Re: Kühlwasserwarnlampe leuchtet - Kühlwasser dennoch i. O.

#6 Beitrag von Guel » 16. Apr 2018 14:07

Danke für die guten Ideen; ich werde mal Schritt für Schritt ran gehen: Kühler spülen, Thermostat ausbauen und prüfen und mit dem externen Thermometer mal von außen messen - alles eigentlich kein Hexenwerk. Wenn ich den Wurm gefunden habe, werde ich berichten...

Guel
Beiträge: 18
Registriert: 26. Mai 2010 07:58
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Leipzig

Re: Kühlwasserwarnlampe leuchtet - Kühlwasser dennoch i. O.

#7 Beitrag von Guel » 17. Apr 2018 06:35

Gestern habe ich den Übeltäter schon gefunden: Auf dem Thermostat ist 82°C eingestanzt - soll sicher die Temperatur für das Öffnen sein. Das tut es aber nicht, auch bei 100°C im Topf mit kochendem Wasser nicht - es rührt sich nicht. Folglich muss ein neues her und weil die Temperatur-Warnlampe immer nur für wenige Sekunden an war, hoffe ich schon, dass der Rest noch keinen Schaden davongetragen hat!
Dank Euch allen, beste Grüße Christoph

Guel
Beiträge: 18
Registriert: 26. Mai 2010 07:58
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Leipzig

Re: Kühlwasserwarnlampe leuchtet - Kühlwasser dennoch i. O.

#8 Beitrag von Guel » 1. Mai 2018 11:09

Abschlussbericht - evtl. bin ich ja nicht der Einzige...
Jetzt habe ich mit dem eingebauten neuen Thermostat getestet und gemessen: Selbst bei 25 °C Außentemperatur und einer Vollgasetappe (5 min bei Tacho 195-205) auf der Autobahn messe ich nach dem Anhalten ca. 104 °C (mit so einem neumodischen Außenthermometer). Also noch viel Luft - alles perfekt. Wenn ich richtig nachdenke, war das erste Symptom, dass bei mir der Lüfter früher sehr häufig lief - im Sommer beinahe immer. Wahrscheinlich ging das Thermostat erst spät/wenig auf - zum Schluss nun gar nicht mehr, weshalb dann im Sommer auch die Warnlampe (bei 119 °C) ab und zu kurz anging. Mit 25 € = einem neuen Thermostat ist alles wieder im Lot - hätte ich auch schon mal zeitiger machen können...
Gruß Christoph

Benutzeravatar
marco1971

 
Beiträge: 598
Registriert: 13. Aug 2013 11:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 70000
Wohnort: 34628 in Nordhessen

Re: Kühlwasserwarnlampe leuchtet - Kühlwasser dennoch i. O.

#9 Beitrag von marco1971 » 1. Mai 2018 13:36

Schön das der Fehler gefunden wurde. Da bei mir nach dem Wechsel des Thermostates es so war, dass auf einmal Katharinas Lüfter viel schneller ansprang als meiner, haben wir dann bei der Inspektion das Thermostat präventiv bei ihr auch wechseln lassen. Gefühlt springt er jetzt nicht mehr so schnell an.
Auch wenn es vielleicht (noch) nicht notwendig war, soll es an den 15 euro nicht hängen.
Grüße
Marco

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1895
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Danksagung erhalten: 1 Mal

Hitzeproblem

#10 Beitrag von Lille » 16. Mai 2018 06:46

Das Möhrchen hat ein Hitzeproblem - kennt Ihr das auch?

Solange wir fahren, alles gut. Aber sobald wir bei höhreren Temperaturen im Stop & Go festhängen, geht sehr schnell die rote Kontrolllampe an. :shocked:

Lüfter funktioniert. Die Kühlflüssigkeit muss ich mal kontrollieren. Hab aber bisher keinen offensichtlichen Kühlwasserverlust (am Kühler) feststellen können. Deckel vom Ausgleichsbehälter ist schon von der Er5 (da hatte ich mal im Anfangsjahr Probleme).

Könnte denn auch Kühlflüssigkeit "einfach so" verschwinden? Ohne Leck?

Benutzeravatar
Michael_1969

 
Beiträge: 655
Registriert: 12. Jul 2015 22:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Südwestpfalz
Kontaktdaten:

Re: Hitzeproblem

#11 Beitrag von Michael_1969 » 16. Mai 2018 07:17

Wo steht denn Dein Kühlwasser im Ausgleichsbehälter?
Zwischen Min. - Max. hoffe ich mal.

Schonmal die Kühlflüssigkeit erneuert? Nach 12 Jahren und >100.000 km ist's hoffentlich nicht mehr die Erste ;-)
Zuletzt geändert von Michael_1969 am 16. Mai 2018 07:19, insgesamt 1-mal geändert.
Herzliche Grüße aus der Südwestpfalz
Michael
www.CARA-VANS.de
Vermietung von Caravans & Motorradanhängern
Bild

Benutzeravatar
marco1971

 
Beiträge: 598
Registriert: 13. Aug 2013 11:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 70000
Wohnort: 34628 in Nordhessen

Re: Hitzeproblem

#12 Beitrag von marco1971 » 16. Mai 2018 07:34

viewtopic.php?t=16148

So war das bei mir auch. Thermostat musste gewechselt werden, da es sich nicht mehr geöffnet hat.
Grüße
Marco

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1895
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kühlwasserwarnlampe leuchtet - Kühlwasser dennoch i. O.

#13 Beitrag von Lille » 16. Mai 2018 08:29

lars0404 hat geschrieben:Es gibt diese Laser Thermometer für kleines Geld messe mal mit dem die Wasser Temp. im Bereich von dem Sensor , am Motor und am Kühler, da wird der Sensor eh sitzen. Max 110crad. 90am Motor ist nomal 100 geht auch noch 110 nur bei Stauwärem an der Ampel.
Könnt Ihr mir sagen, WO ich messen muss? Ein Infrarot-Thermometer kann ich am Wochenende auch mal vom Arbeitgeber ausleihen.

Kühlflüssigkeit hatte ich mal gewechselt (also nicht seit 120.000km die selbe), ist aber schon wieder ein paar Tage her. Aktuellen Flüssigkeitsstand muss ich checken - sieht man aber ja nur mit abgebauter Verkleidung wirklich richtig.

Falls es der Thermostat wäre, bekomme ich den direkt bei Kawa? Oder wo sonst? Wie sieht denn der Thermostat überhaupt aus? :oops:

edit.. hab was gefunden (im wichtigstens Versysforum von allen! :top: )

Bild
Zuletzt geändert von Lille am 16. Mai 2018 08:31, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
marco1971

 
Beiträge: 598
Registriert: 13. Aug 2013 11:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 70000
Wohnort: 34628 in Nordhessen

Re: Kühlwasserwarnlampe leuchtet - Kühlwasser dennoch i. O.

#14 Beitrag von marco1971 » 16. Mai 2018 09:17

https://www.motorcyclespareparts.eu/en/ ... water-pipe

Da hab ich eins bestellt. Nicht den O-Ring (Dichtung) vergessen.

Benutzeravatar
marco1971

 
Beiträge: 598
Registriert: 13. Aug 2013 11:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 70000
Wohnort: 34628 in Nordhessen

Re: Kühlwasserwarnlampe leuchtet - Kühlwasser dennoch i. O.

#15 Beitrag von marco1971 » 16. Mai 2018 09:18

Hier nochmal screenshotBild

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1895
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kühlwasserwarnlampe leuchtet - Kühlwasser dennoch i. O.

#16 Beitrag von Lille » 16. Mai 2018 09:35

:thx: Jetzt müsste ich noch wissen, was man da wo messen sollte, um zu sehen, daß es am Thermostat liegt.

Oder einfach auf gut Glück wechseln?

Guel
Beiträge: 18
Registriert: 26. Mai 2010 07:58
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Leipzig

Re: Kühlwasserwarnlampe leuchtet - Kühlwasser dennoch i. O.

#17 Beitrag von Guel » 16. Mai 2018 10:13

... bei mir war das ganz einfach/deutlich: Wenn man den Motor tuckern lässt, wärmt sich der Zylinder auf - bis zum Thermostatgehäuse. Bei 83 °C soll/muss dann das Thermostat öffnen und auch der Schlauch und Kühler wird entsprechend warm. Ich habe bissel am Gas gedreht - bei 2-3000 U/min ist die Öffnungstemperatur - je nach Umgebungstemperatur - in ca. 1 min erreicht.

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1895
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kühlwasserwarnlampe leuchtet - Kühlwasser dennoch i. O.

#18 Beitrag von Lille » 17. Mai 2018 12:47

So - ich hab den Thermostat erstmal auf Verdacht bestellt. Entweder ich brauche ihn, oder ich lege ihn beiseite. Ist ja kein großes Geld. ;)

Thermokamera für's Wochenende hab ich schon reserviert. Dann kuck ich mir das mal an. :)

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1895
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kühlwasserwarnlampe leuchtet - Kühlwasser dennoch i. O.

#19 Beitrag von Lille » 17. Mai 2018 17:45

Flüssigkeitsstand gecheckt - senkrecht und in kaltem Zustand, wie es in der Betriebsanleitung steht.

Die Füssigkeit steht 5mm unter Max. Passt also.

Benutzeravatar
dregenov
Beiträge: 75
Registriert: 18. Apr 2017 11:10
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: CANDY LIME GREEN
zurückgelegte Kilometer: 6500
Wohnort: Hannover

Re: Kühlwasserwarnlampe leuchtet - Kühlwasser dennoch i. O.

#20 Beitrag von dregenov » 19. Mai 2018 20:55

Hallo Leute,

habe das Problem bei meiner Hin und Wieder mal, wenn ich auf der Autobahn mal nen Abschnitt mit Volldampf unterwegs war und dann von der Autobahn fahre, geht die Lampe an ( Ist aber auch einmal im Stau passiert). Dann leuchtet sie etwa für eine Minute und geht dann wieder aus. Ich gehe davon aus, dass sie durch den Fehlenden Fahrtwind kurz zu warm wird, sie aber dann schnell genug gekühlt bekommt.

Nun hatte ich das Problem am letzten Wochende etwas komischer:
Ich bin auf der B3 unterwegs gewesen, welche dann in die A37 mündet und wenig später kommt man auf die A2 und dort bin ich bis zu Abfahrt Hannover/Nord - Langenhagen gefahren. Das sind etwa 19km, welche ich auf dem Tache mit 180 unterwegs war. Dort runtergefahren, habe ich erwartet, dass die Lampe anspringt. Sie fing jedoch erst nach 3km an zu leuchten und ging dann auch die nächsten 5 Minuten bis zu mir nach Hause nicht aus. Seitdem schlummert sie friedlich in der Garage :/

Vor der Tour hatte ich die Kühlflüssigkeit im Ausgleichsbehälter von minimum auf maximum gefüllt. Allerdings hat sie Während der Tour wieder alles verloren (bei 2 meiner Stops hatte sie das Meiste verloren). Vermutlich gleiches Problem?
Gruß Jens


Bikergruß ist wichtiger als den Blinker auszumachen :D


09/2012 - 04/2017 > Daystar 125 FI(2012); seit 05/2017 > Versys 650(2008)

Antworten

Zurück zu „Probleme mit der Kawasaki Versys 650“