Kind wirft Motorrad um - Haftung?

Allgemeine Themen ohne Bezug zur Versys bzw. zum Motorradfahren.
Hier könnt Ihr Euch über Gott und die Welt austauschen.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Leon

 
Beiträge: 4957
Registriert: 16. Dez 2008 18:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki-Versys 07
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 113000
Wohnort: Leonberg

Re: Der Nerv der Woche!

#41 Beitrag von Leon » 12. Jun 2018 19:01

Na dann drücken wir mal die Daumen, daß es positiv für Dich weitergeht :]
Gruss Leon

_________________
Es ist wenig Raum zwischen der Zeit, wo man zu jung und der, wo man zu alt ist.
[/color]

Zündapp-Moped 442 - NSU Quickly - Puch 125 - Roller (Zündapp Bella R200) - Roller (Vespa PX200) - Honda CX 500 -
Yamaha XJ 550 - Honda Transalp - Honda VT 500 C - Honda Seven fifty - BMW R850 R Classic - Kawa ER-6n - Kawa Versys

Benutzeravatar
Suntzun
Beiträge: 514
Registriert: 12. Aug 2012 18:32
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KLV 1000
Baujahr: 2004
Farbe des Motorrads: Orange/ Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 53000
Wohnort: Ulm

Re: Der Nerv der Woche!

#42 Beitrag von Suntzun » 12. Jun 2018 19:19

Suitemeister hat geschrieben:
Suitemeister hat geschrieben:Kurz zur Erläuterung:

Der Schotterweg ist abschüssig, die Kante rechts davon dürfte nahezu eben sein, ebenso wie die gepflasterte Fläche auf der das Motorrad (das linke in schwarz) steht.

Kurzes Update:
Ich habe mittlerweile den Anwalt eingeschaltet. Die Versicherung hat nun mit einem Gutachter der Dekra einen Termin am Freitag anberaumt, an dem der Unfall nachgestellt und die Schäden begutachtet werden sollen.
Bin gespannt. :D
Wer darf dann Deine Maschine umschmeissen? UND....leg den Balg schon mal passend hin, damit nicht noch weitere Kratzer drankommen... :drub:
Ist zwar keine V geworden....aber immerhin ein V-Motor...

spreestromer
Beiträge: 155
Registriert: 8. Dez 2014 19:16
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 5400
Wohnort: Fürstenberg/Havel

Re: Der Nerv der Woche!

#43 Beitrag von spreestromer » 12. Jun 2018 19:44

Suitemeister hat geschrieben:
Suitemeister hat geschrieben:Kurz zur Erläuterung:

Der Schotterweg ist abschüssig, die Kante rechts davon dürfte nahezu eben sein, ebenso wie die gepflasterte Fläche auf der das Motorrad (das linke in schwarz) steht.

Kurzes Update:
Ich habe mittlerweile den Anwalt eingeschaltet. Die Versicherung hat nun mit einem Gutachter der Dekra einen Termin am Freitag anberaumt, an dem der Unfall nachgestellt und die Schäden begutachtet werden sollen.
Bin gespannt. :D
Als Geschädigter sucht man sich seinen Gutachter für die Schaensbegutachtung selbst aus. OK, die von der DEKRA sind nicht die schlechtesten.

Grüße

Andreas

Benutzeravatar
Dobi

 
Beiträge: 706
Registriert: 29. Dez 2009 15:19
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 lebd / 1000 - 2018
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: yellow Grün
zurückgelegte Kilometer: 66000
Wohnort: Bayern / Oberpfalz /Wackersdorf

Re: Der Nerv der Woche!

#44 Beitrag von Dobi » 12. Jun 2018 22:07

Hallo zusammen, wenn das so leicht ginge. Das ein Kleinkind ein Motorrad dieser Klasse umwerfen kann, dann hätte aber Kawa schon längst eine Milionenklage aus den USA am Hals. Noch dazu wäre das Kind noch zu schaden gekommen. Da ist was oberfaul !!!!!!!
Das stinkt gewaltig was :pfeif:

Hoinzi

 
Beiträge: 814
Registriert: 6. Jun 2015 23:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Tracer 900 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Blau
zurückgelegte Kilometer: 3000
Wohnort: MKK

Re: Der Nerv der Woche!

#45 Beitrag von Hoinzi » 13. Jun 2018 07:33

spreestromer hat geschrieben: Als Geschädigter sucht man sich seinen Gutachter für die Schaensbegutachtung selbst aus. OK, die von der DEKRA sind nicht die schlechtesten.
Ganz so einfach ist das nicht. Den Gutachter, der die Höhe des Schadens bestimmt darf ich mir natürlich aussuchen. Ein unfallanalytisches Gutachten kostet richtig Geld und ist mit dem Schadensgutachten nicht zu vergleichen.

Insoweit wundert es mich, dass die nicht einfach bezahlen, anstatt einen Betrag, der die Schadenshöhe übersteigt, in ein Gutachten zu stecken...

Benutzeravatar
Suitemeister
Beiträge: 121
Registriert: 7. Aug 2017 11:09
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 7700

Re: Der Nerv der Woche!

#46 Beitrag von Suitemeister » 13. Jun 2018 09:09

Suntzun hat geschrieben: Wer darf dann Deine Maschine umschmeissen? UND....leg den Balg schon mal passend hin, damit nicht noch weitere Kratzer drankommen... :drub:
Ab jetzt wird nur noch eigenhändig umgeworfen! :D
Dobi hat geschrieben:Hallo zusammen, wenn das so leicht ginge. Das ein Kleinkind ein Motorrad dieser Klasse umwerfen kann, dann hätte aber Kawa schon längst eine Milionenklage aus den USA am Hals. Noch dazu wäre das Kind noch zu schaden gekommen. Da ist was oberfaul !!!!!!!
Das stinkt gewaltig was :pfeif:
Mein Reden.
Mein schlimmster Albtraum wäre, dass der Gutachter sagt, der Schaden kann so nicht entstehen und ich nun doch auf den Kosten sitzen bleibe. Aber nunja, wir werden sehen. Ich erstatte Bericht.

Benutzeravatar
Walter
gesperrt
Beiträge: 1243
Registriert: 14. Mai 2015 17:27
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 14385
Wohnort: Spittal

Re: Der Nerv der Woche!

#47 Beitrag von Walter » 13. Jun 2018 10:43

Na ja,wenn der Gutachter sagt das der Schaden so nicht entstanden sein kann stellt sich die Frage warum der Vater des Buben ein Zettel dran macht.
Da gehört dann der Vater ordentlich vernommen was wirklich passiert ist.
Der wird dann schon mit der Wahrheit rausrücken müssen.

Drück Dir jedenfalls auch die Daum!

Lg Walter
Today
is the first day
for the rest
of your
life

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1905
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Der Nerv der Woche!

#48 Beitrag von Lille » 13. Jun 2018 12:04

Ich würde ja eher befürchten...

Entweder 1) der Bub hat das Motorrad umgeworfen -> der ist zu jung und nicht haftungspflichtig -> Pech gehabt.
Oder 2) der Bub hat es nicht umgeworfen -> Schulterzucken, keine Ahnung wer's war -> Pech gehabt.

:sorry:

Hoinzi

 
Beiträge: 814
Registriert: 6. Jun 2015 23:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Tracer 900 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Blau
zurückgelegte Kilometer: 3000
Wohnort: MKK

Re: Der Nerv der Woche!

#49 Beitrag von Hoinzi » 13. Jun 2018 12:36

Bei Variante 2 stellt sich aber genau diese Frage:
Walter hat geschrieben:Na ja,wenn der Gutachter sagt das der Schaden so nicht entstanden sein kann stellt sich die Frage warum der Vater des Buben ein Zettel dran macht.
Riecht danach, dass der Vater das Ding umgeworfen hat, und damit es keine unangenehmen Fragen gibt, wurde das Kind vorgeschoben. Dass das zu einem Ausschluss der Haftung führen könnte hatte der wohl einfach nicht auf dem Schirm...

Benutzeravatar
je0605

 
Beiträge: 1426
Registriert: 6. Mai 2012 11:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 'n tolles

Re: Der Nerv der Woche!

#50 Beitrag von je0605 » 14. Jun 2018 05:59

Lille hat geschrieben:Ich würde ja eher befürchten...

Entweder 1) der Bub hat das Motorrad umgeworfen -> der ist zu jung und nicht haftungspflichtig -> Pech gehabt.
Oder 2) der Bub hat es nicht umgeworfen -> Schulterzucken, keine Ahnung wer's war -> Pech gehabt.

:sorry:
So, und wo ist dann der Unterschied!?
Die Autobesitzer bekommen ihren Schaden scheinbar auch ersetzt..... :think:

Bild
Zuletzt geändert von je0605 am 14. Jun 2018 06:07, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Bonsai
_______________________

:coffee:

Guel
Beiträge: 18
Registriert: 26. Mai 2010 07:58
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Leipzig

Re: Der Nerv der Woche!

#51 Beitrag von Guel » 14. Jun 2018 06:29

... im Originalbericht https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108747/3970263
steht noch nichts von der Elternhaftung! :-)

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1905
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Der Nerv der Woche!

#52 Beitrag von Lille » 14. Jun 2018 06:30

je0605 hat geschrieben: Die Autobesitzer bekommen ihren Schaden scheinbar auch ersetzt..... :think:
Wo steht das? :think: Die knappe Nachrichtenzeile ist kein Gerichtsurteil - und bis das geklärt ist, ob die Eltern wirklich haften, kann es noch ein paar Monate dauern.
finanztip.de hat geschrieben:
  • Eltern haften nur dann für die Schäden ihrer Kinder, wenn sie ihre Aufsichtspflicht verletzt haben.
  • Kinder unter sieben Jahren haften selbst nie. Verursachen sie einen Schaden und haben die Eltern ihre Pflichten nicht verletzt, bleibt der Geschädigte auf seinen Kosten sitzen.
  • Sie können eine Familienhaftpflichtversicherung abschließen, die in solchen Fällen den Schaden übernimmt.
  • Was Eltern im Rahmen ihrer Aufsichtspflichten tun müssen, hängt vom Alter des Kindes, der konkreten Situation und damit immer vom Einzelfall ab
.
Und da ist eben die Krux :( Selbst wenn dann klar ist "Das Kind hat's verursacht", kommt als nächstes die Frage, ob und inwieweit die Aufsichtspflicht verletzt wurde.
Wenn das Gericht entscheidet "Das war ausreichend beaufsichtigt", kuckt man als Geschädigter dumm aus der Röhre.

Benutzeravatar
Suitemeister
Beiträge: 121
Registriert: 7. Aug 2017 11:09
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 7700

Re: Der Nerv der Woche!

#53 Beitrag von Suitemeister » 14. Jun 2018 08:37

Lille hat Recht. Das ist genau das Problem.
Mein Anwalt meint, dass wenn ein Kind im Innenhof Fahrrad fährt, wo es nicht gestattet ist, dann ist davon auszugehen, dass die Aufsichtspflicht verletzt wurde. Daher sieht er wohl ganz gute Chancen, die Versicherung hier doch zahlen zu lassen. Dass mein Motorrad dort nicht hätte stehen dürfen ist seiner Meinung nach unerheblich, da das nicht auslösend und ursächlich für den Unfall war.

Morgen, 14 Uhr ist es soweit. :D

Hoinzi

 
Beiträge: 814
Registriert: 6. Jun 2015 23:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Tracer 900 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Blau
zurückgelegte Kilometer: 3000
Wohnort: MKK

Re: Der Nerv der Woche!

#54 Beitrag von Hoinzi » 14. Jun 2018 10:44

Suitemeister hat geschrieben: Mein Anwalt meint, dass wenn ein Kind im Innenhof Fahrrad fährt, wo es nicht gestattet ist, dann ist davon auszugehen, dass die Aufsichtspflicht verletzt wurde.
So einfach ist das leider nicht. Eltern müssen in regelmäßigen Abständen nachsehen, was ihre Sprösslinge treiben. Wie oft das ist, hängt von den Umständen des Einzelfalls ab. Wenn nun die Eltern gerade vorher noch geguckt haben, und das Kind direkt anschließend in den Hof gefahren ist, dürfte keine Verletzung der Aufsichtspflicht vorliegen, soweit das Kind nicht schon für entsprechendes Verhalten bekannt ist (schwer nachweisbar).

Anders könnte es aussehen, wenn die Eltern zusehen, wie das Kind mit dem Fahrrad in den Hof donnert, obwohl die Eltern wissen, dass dort Sachen rumstehen und man dort nicht Fahrrad fahren darf.

Grundsätzlich verhält es sich aber so, dass Kinder sich sehr viel herausnehmen dürfen, und grundsätzlich ist das ja auch richtig. Ist halt blöd für alle anderen. Wobei ich immer noch Zweifel daran habe, dass ein solcher Stöppel ein Motorrad umschmeißen kann. Ich glaube immer noch an den Vater als "Täter".

Benutzeravatar
Suitemeister
Beiträge: 121
Registriert: 7. Aug 2017 11:09
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 7700

Re: Der Nerv der Woche!

#55 Beitrag von Suitemeister » 14. Jun 2018 11:45

Der Hof ist umzäunt, die Eltern befanden sich zum Zeitpunkt des Unfalls in der Wohnung bzw. auf dem Balkon.
Meines Erachtens ist es mindestens mal grob fahrlässig (ohne die juristische Tragweite des Begriffs zu kennen) einem Kind Zugang zum Fahrrad zu gewähren, wenn ich es in dem Hof, in dem es spielt, nicht erlaubt ist Radzufahren.

Aber ja, auch ich glaube nicht, dass es sich bei dem Übeltäter wirklich um das Kind handelt.

Benutzeravatar
locke

 
Beiträge: 2275
Registriert: 22. Mär 2014 09:52
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 53000
Wohnort: Hamburg/ Leonberg

Re: Der Nerv der Woche!

#56 Beitrag von locke » 14. Jun 2018 12:36

Suitemeister hat geschrieben:Lille hat Recht. Das ist genau das Problem.
Mein Anwalt meint, dass wenn ein Kind im Innenhof Fahrrad fährt, wo es nicht gestattet ist, dann ist davon auszugehen, dass die Aufsichtspflicht verletzt wurde. Daher sieht er wohl ganz gute Chancen, die Versicherung hier doch zahlen zu lassen. Dass mein Motorrad dort nicht hätte stehen dürfen ist seiner Meinung nach unerheblich, da das nicht auslösend und ursächlich für den Unfall war.

Morgen, 14 Uhr ist es soweit. :D
Ich hoffe für Dich das die Versicherung zahlt aber hier misst Du deutlich mit zweierlei Maß. Das Kind muss sich an das Verbot fürs Fahrrad fahren halten, Du aber nicht an das Verbot Dein Motorrad dort nicht abzustellen. Ein findiger Anwalt könnte ja jetzt auf die Idee kommen das wenn Dein Motorrad dort nicht gestanden hätte wäre der "Unfall" nicht passiert und das Kind hätte sich nicht verletzt.
Steht es denn eigentlich irgendwo unmissverständlich geschrieben das kein Fahrrad und kein Motorrad im Hof? Und wenn ja warum hat Dein Motorrad, und die anderen da gestanden?
Gruß Locke
Versys fahren macht frei, darum habe ich zwei
Versys 1000 Bj. 2013 und Versys 650 Bj. 2016
Bild Bild

Hoinzi

 
Beiträge: 814
Registriert: 6. Jun 2015 23:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Tracer 900 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Blau
zurückgelegte Kilometer: 3000
Wohnort: MKK

Re: Der Nerv der Woche!

#57 Beitrag von Hoinzi » 14. Jun 2018 20:37

Suitemeister hat geschrieben:Der Hof ist umzäunt, die Eltern befanden sich zum Zeitpunkt des Unfalls in der Wohnung bzw. auf dem Balkon.
Meines Erachtens ist es mindestens mal grob fahrlässig (ohne die juristische Tragweite des Begriffs zu kennen) einem Kind Zugang zum Fahrrad zu gewähren, wenn ich es in dem Hof, in dem es spielt, nicht erlaubt ist Radzufahren.
Das Verbot, Fahrrad zu fahren, finde ich nicht so spannend. Ob man als Eltern einen Dreijährigen in einem so engen Hof alleine fahren lassen kann (m.E. nicht) finde ich da spannender. Ein Dreijähriger kann kaum so sicher fahren, dass man den da einfach so rumfahren lassen kann, ohne direkt eingreifen zu können.

Benutzeravatar
Suitemeister
Beiträge: 121
Registriert: 7. Aug 2017 11:09
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 7700

Re: Der Nerv der Woche!

#58 Beitrag von Suitemeister » 15. Jun 2018 10:46

locke hat geschrieben:
Suitemeister hat geschrieben:Lille hat Recht. Das ist genau das Problem.
Mein Anwalt meint, dass wenn ein Kind im Innenhof Fahrrad fährt, wo es nicht gestattet ist, dann ist davon auszugehen, dass die Aufsichtspflicht verletzt wurde. Daher sieht er wohl ganz gute Chancen, die Versicherung hier doch zahlen zu lassen. Dass mein Motorrad dort nicht hätte stehen dürfen ist seiner Meinung nach unerheblich, da das nicht auslösend und ursächlich für den Unfall war.

Morgen, 14 Uhr ist es soweit. :D
Ich hoffe für Dich das die Versicherung zahlt aber hier misst Du deutlich mit zweierlei Maß. Das Kind muss sich an das Verbot fürs Fahrrad fahren halten, Du aber nicht an das Verbot Dein Motorrad dort nicht abzustellen. Ein findiger Anwalt könnte ja jetzt auf die Idee kommen das wenn Dein Motorrad dort nicht gestanden hätte wäre der "Unfall" nicht passiert und das Kind hätte sich nicht verletzt.
Steht es denn eigentlich irgendwo unmissverständlich geschrieben das kein Fahrrad und kein Motorrad im Hof? Und wenn ja warum hat Dein Motorrad, und die anderen da gestanden?
Moralisch gesehen hast du nicht Unrecht. Wenn die Kiste dort nicht steht, passiert der Unfall nicht. Zumindest nicht mit dem Motorrad, denn sonst wäre das Kind volles Ballett gegen den Holzverschlag für die Mülltonnen gerasselt (immer vorausgesetzt die Schilderung des Hergangs entspricht der Wahrheit).
Ich habe, bevor ich begonnen habe, mein Motorrad dort abzustellen, in der Hofordnung nachgelesen und offenbar den Paragraphen überlesen, der das Abstellen jeglicher Dinge (Motorräder sind nicht explizit genannt) im Hof untersagt. Das muss ich mir selber ankreiden, da hast du Recht. (Ich verweise an dieser Stelle ausdrücklich nicht auf Eltern, die dort Gartenmöbel, Rasenmäher, Wäscheleinen und auch Kinderspielzeug mitten im Weg über Nacht in unbeleuchteten Gefilden stehenlassen. Das wäre übelster Whataboutism. ;) )

Rein rechtlich gesehen, meint der Herr Anwalt ist es so, dass für den Unfall nicht das abgestellte Motorrad auslösend war, sondern das fahrradfahrende Kind. Was für mich Sinn macht, denn das Motorrad stand ja da und hat sich nicht bewegt, zumindest nicht so lange bis es unsittlich berührt wurde. Auch ein falsch abgestelltes Fahrzeug ist kein Freibrief für Beschädigungen an fremdem Eigentum.

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7093
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. blau
zurückgelegte Kilometer: 108300
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Kind wirft Motorrad um - Haftung?

#59 Beitrag von blahwas » 15. Jun 2018 16:04

Ich habe das Thema mal geteilt, weil es wohl etwas länger laufen wird.

Benutzeravatar
hhmv
Beiträge: 77
Registriert: 30. Jan 2018 09:48
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2009
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 600
Wohnort: Berlin Altglienicke

Re: Kind wirft Motorrad um - Haftung?

#60 Beitrag von hhmv » 15. Jun 2018 19:56

Nabend Suitemeister,
was ist denn Heute beim Gutachtertermin rausgekommen? Oder gibt es noch kein Ergebnis?
Gruß, Jörg


Wiedereinsteiger
(nach 29 Jahren)

Antworten

Zurück zu „Quassel-Ecke“