Wie entfernt man Sekundenkleber?

Werkzeuge, Werkstattausrüstung und Hilfsmittel modellübergreifend
Antworten
Nachricht
Autor
Michael67
Beiträge: 4
Registriert: 17. Apr 2017 11:00
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 2500

Wie entfernt man Sekundenkleber?

#1 Beitrag von Michael67 » 14. Aug 2018 23:13

Hallo,
ich habe es geschafft, bei der Montage von Heizgriffen mit Sekundenkleber auf die Verkleidung zu tropfen.
Hat jemand eine Idee, wie man den entfernen kann?
Bin ein bisschen ratlos und würde mich über Tipps freuen.
Gruß
Michael
Zuletzt geändert von Luzifear am 17. Aug 2018 16:57, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel geändert

Benutzeravatar
papagei
Beiträge: 391
Registriert: 17. Aug 2010 13:46
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Rot
zurückgelegte Kilometer: 11000
Wohnort: Weil im Schönbuch

Re: Sekundenkleb

#2 Beitrag von papagei » 14. Aug 2018 23:16

Öko Orange von Pro Win

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 314
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 19000
Wohnort: Stuttgart

Re: Sekundenkleb

#3 Beitrag von SiRoBo » 15. Aug 2018 07:07

Warmes Wasser hilft!
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys, Stimmgabel und ne Speedy

Benutzeravatar
Sonnenhut

 
Beiträge: 2043
Registriert: 20. Sep 2010 15:04
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawa Versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Orange
zurückgelegte Kilometer: 6000
Wohnort: Wetzlar
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Sekundenkleb

#4 Beitrag von Sonnenhut » 15. Aug 2018 08:20

Genau.
Temparaturänderungen. Dadurch trennt sich der Kleber vom Lack.
Wenn nur heisses Wasser nicht reicht, dann im Wechsel Eiswasser und heisses Wasser
Gruß
Klaus

Yamaha 125 TDR 2009-2010 10000Km; Versys650/07 2010-2015 17000km; Versys1000/2013 Grandtourer

axelbremen

 
Beiträge: 409
Registriert: 12. Jun 2016 00:21
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: versys 1000
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 53800
Wohnort: herzogenrath
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Sekundenkleb

#5 Beitrag von axelbremen » 15. Aug 2018 09:08

Sekundenkleber ist hydroskopisch. Einen nassen lappen für eine std drauf legen. Danach gehts ab.
Gruss axel

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 314
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 19000
Wohnort: Stuttgart

Re: Sekundenkleb

#6 Beitrag von SiRoBo » 15. Aug 2018 10:27

Sonnenhut hat geschrieben:Genau.
Temparaturänderungen.
Nö. Es geht hauptsächlich um das Wasser. Aber warmes oder heißes Wasser geht schneller (chemische Reaktionen laufen im Allgemeinen bei einer Anhebung von 10°C um das doppelte schneller!). Das funktioniert im Übrigen auch, wenn man seine Finger aus Versehen zusammensekundengeklebert hat... ;)

Klugscheiß: Der Sekundenkleber verfestigt sich normalerweise aufgrund der Luftfeuchte. Also bringt zu verklebende Bauteile Anhauchen eine gute Verklebung, gerade wenn mancherorts wenig Luft hinkommt, bei einer Klebefläche beispielsweise. Aber bei zu viel Wasser wird er eben wieder weich. Und das kann man ausnutzen.
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys, Stimmgabel und ne Speedy

Michael67
Beiträge: 4
Registriert: 17. Apr 2017 11:00
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 2500

Re: Sekundenkleb

#7 Beitrag von Michael67 » 17. Aug 2018 07:46

Danke für die Tipps, ich werde es ausprobieren

Antworten

Zurück zu „Werkzeugkiste“