Erfahrungen mit Ersatz Stator (Lichtmaschine)

Alles um Motor, Getriebe, Antrieb, Kabel, Elektrik und Leistung der Kawasaki Versys 650
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Lille

Beiträge: 1997
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 125000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Erfahrungen mit Ersatz Stator (Lichtmaschine)

#1 Beitrag von Lille » 20. Sep 2018 22:50

Leider sieht es so aus, daß der Stator vom Möhrchen sich verabschiedet hat :(

Ich habe heute testweise einen andern, neuen Regler angeklemmt, aber die Ladespannung ist trotzdem unterirdisch.

Wenn man bei Ebay schaut, bzw. bei MSP, dann findet man neue Statoren von 100-400€ :sorry:

Gibt es irgendwelche Erfahrungswerte, wie man nun einen "guten" Stator findet, ohne gleich zum teuersten Originalteil zu greifen?
Hat jemand schon mal einen günstigeren Stator verbaut und kann etwas zur Haltbarkeit sagen? :think:

der Alex
Beiträge: 289
Registriert: 22. Apr 2012 07:43
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650+1000
Baujahr: 2011
Farbe des Motorrads: CBO-Schwarz + Weiß
zurückgelegte Kilometer: 57000

Re: Erfahrungen mit Ersatz Stator (Lichtmaschine)

#2 Beitrag von der Alex » 21. Sep 2018 08:35

Mein Stator ist letztes Jahr auch abgeraucht.

Der neue Stator ist Erstausrüsterqualität und kostete ~270€.
Alternativ gab es ein etwas günstigeres Teil mit gefühlt ewiger Lieferzeit und das Kawasaki-Teil für ~400€.
Hersteller oder Lieferant steht nicht auf der Rechnung.

Nach 1,5 Jahren und über 10tkm keine Probleme und in dem Bereich erwarte ich auch keine mehr.


Hoffentlich hilft es weiter
es grüßt der Reifenholzer aus dem Hotzenwald :hello:

Versys 650:
Dunlop D221: 3.236km - Pirelli Angel ST: 5.791km - Metzeler Z8: 4.424km - Pirelli GT/ST: 5.521km
- Avon Distanzia: 6.824km (1VR+2HR) - Metzeler Tourance Next VR 3.871 HR 4.280km - Conti TrailAttack2 6.600km - MPR4 5tkm - Avon Trailrider 2.200km - aktuell Conti TKC 70

Versys 1000:
Pirelli Scorpion Trail1: zu wenig - MPR4: 4.970km - Metzeler Z8: 3.600km - aktuell Conti RoadAttack 3 + 2evo


Das Lächeln ist eine Kurve, die Vieles wieder Gerade biegt.

Benutzeravatar
Lille

Beiträge: 1997
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 125000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Erfahrungen mit Ersatz Stator (Lichtmaschine)

#3 Beitrag von Lille » 21. Sep 2018 10:13

Wie hast Du die Erstausrüster-Qualität gefunden?

der Alex
Beiträge: 289
Registriert: 22. Apr 2012 07:43
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650+1000
Baujahr: 2011
Farbe des Motorrads: CBO-Schwarz + Weiß
zurückgelegte Kilometer: 57000

Re: Erfahrungen mit Ersatz Stator (Lichtmaschine)

#4 Beitrag von der Alex » 21. Sep 2018 10:43

Das lief über meine (freie) Werkstatt. Und die verbaut, je nach Absprache, die gewünschten Artikel.
es grüßt der Reifenholzer aus dem Hotzenwald :hello:

Versys 650:
Dunlop D221: 3.236km - Pirelli Angel ST: 5.791km - Metzeler Z8: 4.424km - Pirelli GT/ST: 5.521km
- Avon Distanzia: 6.824km (1VR+2HR) - Metzeler Tourance Next VR 3.871 HR 4.280km - Conti TrailAttack2 6.600km - MPR4 5tkm - Avon Trailrider 2.200km - aktuell Conti TKC 70

Versys 1000:
Pirelli Scorpion Trail1: zu wenig - MPR4: 4.970km - Metzeler Z8: 3.600km - aktuell Conti RoadAttack 3 + 2evo


Das Lächeln ist eine Kurve, die Vieles wieder Gerade biegt.

Benutzeravatar
ruesa
Beiträge: 219
Registriert: 29. Aug 2010 22:38
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Suzuki GS 400 Bj78
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: weiss
zurückgelegte Kilometer: 60000
Wohnort: Gaimersheim
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Erfahrungen mit Ersatz Stator (Lichtmaschine)

#5 Beitrag von ruesa » 21. Sep 2018 11:57

habe bei meiner bei 52000 Strator und Regler ausgetauscht. Strator hat 99€ gekostet. Der ist recht primitiv, da kann selbst der Chinese nicht viel falsch machen. Der Verkäufer machte aber die Anmerkung, dass nur in seltenen Fällen der Strator selbst das Problem ist. Öfter liegt das an einem defekten Regler, der dann den Strator den Garaus macht. Also habe ich den Regler auch getauscht. 24.95€.
Den Regler in allen Punkten durchzumessen um definitiv sagen zu können, der ist defekt, ist nicht ganz ohne. War bei meinem aber der Meinung, der hat eine Macke. Bin mit den neuen Teilen jetzt fast 10000 gefahren.

Benutzeravatar
Silberlocke

 
Beiträge: 246
Registriert: 28. Sep 2009 20:09
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: Candy Burnt Orange
zurückgelegte Kilometer: 70000
Wohnort: Norderstedt
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Erfahrungen mit Ersatz Stator (Lichtmaschine)

#6 Beitrag von Silberlocke » 21. Sep 2018 21:31

Moin,
Ich habe mal beim Kärntentreffen ein nicht Originalen Stator einbauen müssen. :heul:
Aber er läuft seit über 30 000 KM .

Gruß Andreas

Benutzeravatar
Lille

Beiträge: 1997
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 125000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Erfahrungen mit Ersatz Stator (Lichtmaschine)

#7 Beitrag von Lille » 21. Sep 2018 21:54

Ich denke, ich werden einen neuen, aber keinen Original Kawa-Stator nehmen. :]

Auf alle Fälle etwas vergossenes.

Benutzeravatar
steff
Beiträge: 75
Registriert: 24. Sep 2012 18:58
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000+CB 1000R
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: weiß+grau
zurückgelegte Kilometer: 63000
Wohnort: Bad Wiessee
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Erfahrungen mit Ersatz Stator (Lichtmaschine)

#8 Beitrag von steff » 22. Sep 2018 12:06

Hallo Lille
Mein Stator von der CB 1000R ist auch abgeraucht.
Originalteil würde ca 500 Eu abz.Rabatt kosten und die Qualität ist dann auch nicht besser.
Hab im Netz bissl geschaut und dann bei Carmo.NL meine Lima wickeln lassen.Hat mit Versand 240,- gekostet und in einer Top Qualität mit 3 Jahren Garantie, neue Silikokabel und Goldkontaktstecker ect.....
Kontakt auch in Deutsch und absolut seriös.Mit Versand hin und her hat das knapp 14 Tage gedauert.
Die Chinadinger in Ebay waren mir nicht vertrauenswürdig, vor allen Dingen wenn du damit verreisen willst.
https://www.carmo.nl/index.php?main_pag ... _1116_5240
Würde ich wieder so machen.
Gruß Stephan

Benutzeravatar
ruesa
Beiträge: 219
Registriert: 29. Aug 2010 22:38
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Suzuki GS 400 Bj78
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: weiss
zurückgelegte Kilometer: 60000
Wohnort: Gaimersheim
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Erfahrungen mit Ersatz Stator (Lichtmaschine)

#9 Beitrag von ruesa » 22. Sep 2018 22:53

Hallo Lille,

habe den Stator hier ( https://mtp-racing.de/ ) gekauft. Wie schon gesagt, läuft einwandfrei.

Benutzeravatar
Lille

Beiträge: 1997
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 125000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Erfahrungen mit Ersatz Stator (Lichtmaschine)

#10 Beitrag von Lille » 25. Sep 2018 06:51

Danke erstmal für Eure Antworten. :]

Wird noch ein paar Tage dauern, aber ich denke so Mitte Oktober wird der neue Stator besorgt und dann hoffentlich gewechselt. Mal schauen, wie mein Schrauberfreund Zeit hat, mir zu helfen. :thx:

Ich werde berichten... :pfeif:

Benutzeravatar
Lille

Beiträge: 1997
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 125000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Erfahrungen mit Ersatz Stator (Lichtmaschine)

#11 Beitrag von Lille » 14. Okt 2018 19:47

Es ist vollbracht! - Das Möhrchen kann wieder selbst Strom produzieren und ist nicht mehr auf's Ladegerät angewiesen. ;)

Beim letzten Check war's wirklich so, daß man im Standgas per Multimeter zusehen konnte, wie die Batterie an Spannung verlor. Mit voller Batterie angelassen, und binnen zwei, drei Minuten ging die Spannung unter 11V, und der Motor starb ab. Kein neues Anstarten mehr möglich.

Gestern stand nun also der Tausch der Lichtmaschine und des Reglers an. In der selben OP wurde dann auch gleich noch die Kupplung getauscht (die zwar vor 15tkm von einer Fachwerkstatt getauscht wurde, aber nicht trennte :search: ). Da das Öl eh raus musste, hatte ich nochmals einen kompletten Kupplungssatz besorgt und mit getauscht.

Hier also der alte Stator:
alt.jpg
Und der niegelnuckelneue:
neu.jpg
Bei der Kupplung war der Fehler (vermutlich!), daß falsche Druckfedern verbaut wurden. Das Handbuch gibt ca. 34mm an. Verbaut waren 36mm :sorry:

Wobei aber die Dichtung des linken Motordeckels (wo die Kupplung angeblich getauscht wurde) exakt gleich aussah wie die Dichtung am rechten Deckel (der noch nie offen war). Keine andere Dichtung, keine Dichtmasse. Irgendwie echt sonderbar... :think: Man darf spekulieren...

Antworten

Zurück zu „Motor, Elektrik und Leistungssteigerung der Kawasaki Versys 650“